Jump to content
Ultraleicht Trekking

lobo

Members
  • Gesamte Inhalte

    50
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über lobo

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

337 Profilaufrufe
  1. Kissengröße in Alpinhütten

    Die, die ich bis jetzt gesehen habe waren meistens so geschätzte 40x60cm manchmal auch noch kleiner...
  2. Fernwanderwege Europa

    und die Seite gibts auch noch: https://hiking.waymarkedtrails.org/#?map=12!50.8546!10.2787 da sind einige Weitwanderwege drauf, aber auch viele regionale Wege.
  3. Suche Badehose (UL, sehr schnelltrocknend)

    Ich habe mir jetzt nach einiger Recherche hier im Forum die Adidias Terrex Agrivic Shorts gekauft. Sie wiegt in Größe S 60g (hab ich selbst nachgewogen), das ist vielleicht auch die, die Pico nutzt. Hab sie aber noch nicht getestet, deswegen kann ich dir leider nichts zur Nutzung als Badehose sagen...
  4. UL-Rucksack für Through Hike Europe

    Stimmt, aber hab aus dem Beitrag auch nicht rauslesen können ob sie wirklich die 7000km am Stück laufen, oder nur nächstes Jahr mit einem Stück beginnen...
  5. UL-Rucksack für Through Hike Europe

    Also des kommt meiner Meinung nach ganz drauf an wieviel ihr beim Gepäck abspeckt. Ich würde erst mal die andere Ausrüstung durchplanen und schaun auf wie viel ihr kommt. Um so leichter die restliche Ausrüstung ist, um so leichter kann auch der Rucksack sein. Der Klassiker der UL- Rucksäcke der G4 wird gerade hier im Forum angeboten Ich benutze normal den GG Murmur, der geht so bis 7 oder 8 kg https://www.trekking-lite-store.com/gossamer-gear-murmur-36-hyperlight-rucksack.html und wenn es mal mehr und schwereres Gepäck wird nutze ich dann den GG Mariposa https://www.trekking-lite-store.com/gossamer-gear-mariposa-60-ultraleicht-rucksack.html ich finde beide Rucksäcke super (hab aber die Vorgängermodelle), aber wie gesagt schaut erst mal auf wie viel Gewicht ihr kommt
  6. ja die sind zum wegnehmen, geht ganz einfach und wird auch demontiert geliefert.
  7. also mir fällt spontan der EOE Vanadium ein: http://www.sackundpack.de/product_info.php?products_id=5106 der Brenner hat ne Höhe von knapp 6cm
  8. Suche: Zpacks Hexamid Solo Tarp

    Hallo zusammen, ich suche das oben genannte Tarp. Vielleicht hats ja jemand rum liegen? Falls ja, bitte bei mir melden Lg Josua
  9. Dehydrierte Früchte

    z.B. hier: https://rezeptgewuerze.de/shop/fruchtsnacks/ oder einfach bei e-bay
  10. Germany Trail / Deutschlandweg

    Ich hab mir in der letzten Zeit auch ein paar Gedanken über eine Wanderung quer durch Deutschland gemacht. Ausgangspunkt meiner Überlegungen waren dabei nicht der Verlauf der schönesten Wanderwege Deutschlands sondern eine Süd-Nord Durchwanderung. Also vom südlichsten Punkt (=Haldenwanger Eck, bei Oberstdorf) bis zum nördlichsten Punkt (=Ellenbogen auf Sylt). Von Süd nach Nord daher, weil ich aus Bayern komme und mich Sylt als Ziel mehr ansprechen würde als der die Grenze zu Österreich... Von den genannten Toptrails of Germany passen dabei der Hochröhner und der Heidschnuckenweg ziemlich gut in einen relativ direkten Streckenverlauf hinein, daher habe ich die gleich mit aufgenommen. Meine Ideen bisher: Vom Haldenwanger Eck nach Oberstdorf, dann die Iller entlang bis nach Ulm (Illerradweg), dann den Main-Donau-Bodensee-Weg nach Würzburg. Von dort nach Bad Kissingen (z.B. auf dem Jakobsweg) und weiter auf dem Hochröhner Weg nach Bad Salzungen und weiter nach Eisenach. Von dort den Hauptwanderweg Eisenach -Wernigerode mit Abstecher nach Niederdorla (der Mittelpunkt Deutschlands) und weiter über den Eichsfeldwanderweg bis an die Grenze nach Niedersachsen, dann den Harz-Eichsfeld-Thüringer Wald-Weg, auf den Broken von dort nach Glosar und von dort über den E6 und Via Romea nach Celle. Von da dann den Heidschnuckenweg nach Hamburg und dann an der Nordsee entlang (Nordseeradweg) nach Sylt mit einem keinen Abstecher nach Neuendorf-Sachsenbande (Niedrigster natürlicher Landpunkt Deutschlands). Insgesamt sind es knapp 1500 Kilometer (also vielleicht 6-8 Wochen) mit ein paar landschaftlichen, kulturellen und geographischen Highlights wie ich finde. Letztes Jahr bin ich schon nen gutes Stück (ca.400km) von Osten (Hof) nach Westen (Siegen) gelaufen und finde die Idee mit dem Deutschlandweg echt interessant, weil ich sehr gerne in Deutschland wandere und auch mal gerne eine noch längere zusammenhängende Wanderung machen würde.
  11. Hallo,

    ich hätte Interesse an den Schuhen.

    Sind die noch zu haben?

    Viele Grüße

    Josua

  12. [Biete] Diverses

    Die ZPacks Cuben Shoulders und 10 Zahnbürsten würde ich gerne nehmen
  13. Cumulus lite line 200 oder Aegismax mini/400

    Ich hab einen cumulus lite line 200 ohne Zipper, hast daran interesse? Hab ihn vielleicht drei mal benutzt...
  14. Ausrüstung Alpenüberquerung September

    Ich hab bis jetzt 1x im Juli und 2x im August zumindest einen Teil des München-Venedig gemacht (Scharnitz bis Brixen) und was mir dazu einfällt wäre: ich würde auf jeden Fall Handschuhe mitnehmen;hatte nur das erste mal keine dabei, seitdem immer und immer gebraucht irgendwas gegen die Sonne würde ich schon mitnehmen, so lange auf der Höhe ist einfach was anderes als im Flachland Seideninlett für die Hütte ist super. Ich habe von Cocoon den MummyLiner Ripstop Silk und bin sehr zufrieden Ich bin auch in den Alpen immer mit Schirm unterwegs. Meistens gehts auch bei Wind und sonst hab ich nen Poncho dabei. Habe ihn aber bei keiner der Wanderungen benutzt, weil der Schirm immer ausreichend war. Wenn es regnet laufe ich dann halt nur mit einem Stock und wechsle die Hände ab und zu. War eigentlich immer trockener als die anderen die unterwegs waren. Die Powerbank würde ich daheim lassen. Wegen Wetter oder mangels alternativen musst bestimmt eh ab und zu auf Hütten übernachten und da gibt es meistens eine freie Steckdose. Falls du auf Nummer sicher gehen willst nimm lieber nen zweiten Akuu mit, der wiegt deutlich weniger. Karte brauchst glaub ich keine. Der Wanderführer reicht vollkommen aus (zumindest für den Teil den ich gelaufen bin) und wenn dann müsstest du mindestens 8 Karten mitnehmen um die gesamte Strecke abzudecken. Wegen Schnee und Eis, kann ich dir leider nicht viel weiter helfen. War jetzt diesen Juli auf dem E5 unterwegs und wir hatten auf 2500m 40cm Neuschnee. Nachdem das aber an einer nicht so schwierigen Stelle war, sind wir auch ohne Grödeln/Steigeisen usw. gut zurecht gekommen. Vielleicht wären aber leichte gamaschen sinnvoll, damit dir der Schnee nicht dauernd in den Schuh fällt. Tendenziell liegt Mitte September wohl mehr Schnee wie im Hochsommer, aber da bin ich überfragt. Generell schaut die Packliste aber meiner Meinung nach nicht schlecht aus Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen. lg Josua
  15. Cumulus Quilt 250

    Hat sich erledigt, ist schon weg
×