Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Morgood

Members
  • Gesamte Inhalte

    43
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    2

Alle erstellten Inhalte von Morgood

  1. Ich hatte die gleichen Gedanken und mich dann für diesen Stoff entschieden. Er ist nicht so leicht aber ziemlich robust und preiswerter. Er fühlt sich auch ganz gut auf der Haut an.
  2. Gleich 2x Therm-A-Rest Überlite. https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/therm-a-rest-neoair-uberlite/1757263139-230-2187?utm_source=sharesheet&utm_medium=social&utm_campaign=socialbuttons&utm_content=app_android
  3. Tolles Projekt! Leicht und preiswert - einfach super.
  4. Danke, jetzt hab ich es auch kapiert. Das lässt sich bei meinen Packsäcken leicht nachrüsten.
  5. Ich habe die RW Variante und habe sie nackt nachgezogen. Ich komme auf 300g anstatt 310g, denn so steht es auf der Verpackung.
  6. Ok das probiere ich bei der nächsten Charge aus.
  7. Top! Ich habe eine Hütte gefunden die ich am Wochende anlaufen werde.
  8. Zpacks Nero 38L Rucksack in Army Green 340g https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/zpacks-nero-38l-rucksack/1755754179-230-4925?utm_source=sharesheet&utm_medium=social&utm_campaign=socialbuttons&utm_content=app_android
  9. Ja, die Carbonrohre sind für den Bogensport entwickelt worden, um Pfeiltreffer in Baumstämme unbeschadet zu überstehen. Ich habe die schwersten Pfeilschäfte ausgewählt mit einem Spin von 300, das entspricht einer Wandungsdicke von 1,35mm.
  10. Danke für diesen tollen Tipp. Ich war sogar schon zweimal in Sumava und habe drei dieser Biwakplätze besucht. Ich wollte aber mal allgemein Biwakplätze in Oberösterreich kennenlernen. Es ist hier nicht leicht welche zu finden. In Deutschland z.b. im Siebengebirge gibt es die Übernachtungsmöglichkeiten in Form von Schutzhütten teilweise mit Feuerstellen zu Hauf. Sowas suche ich für mein persönliches Abenteuer.
  11. Cumulus Quilt 350 wenig genutzt 600g 190€ Ebay Kleinanzeigen
  12. Hallo, Ich möchte eine Mehrtagestour in Oberösterreich planen und würde gern die Nächte auf dafür vorgesehenen Biwakplätzen oder in nicht bewirtschafteten Schutzhütten bzw. - unterständen verbringen. Ich bin bei meinen Recherchen bereits fündig geworden z.b. Biwakplatz Weißwasser im Nationalpark Kalkalpen, doch würde ich gern ein Wanderung im Grenzgebiet Deutschland-Österreich-Tschechien unternehmen. Gibt es dort solche Übernachtungsplätze? Habt ihr vielleicht Tipps wo ich eine Mehrtagestour mit Biwakplätzen in Oberösterreich planen könnte? Danke.
  13. Hast du da vielleicht schon ein paar Bilder zum anschauen?
  14. @Lugovoidanke für deine Infos. Ich hatte vor eine art Biwakquilt zu nähen. In die Fußbox steckt man die Isomatte und den Schlafsack. Am Rücken steckt man die freien Enden einfach unter die Isomatte und klemmt so den Biwakquilt fest. Unter der Isomatte befindet sich eine festere Unterlage entweder Hardstructur Tyvek oder was anderes. Hat jemand sowas schonmal genäht? Sollte nicht allzuschwer sein. Diesen Tyvekquilt könnte man auch im Zelt verwenden, da er auch ein wenig wasserabweisend ist und man so Kondestropfen auf dem Schlafsack vermeiden kann.
  15. Wie groß ist der Gewichtsunterschied zwischen einer Titanfolie und einem Blech aus einer Bierdose?
  16. Hallo, Ich bin am überlegen, ob ich mir einen biwakartigen Überzug aus Tyvek für meinen Quilt nähe. Wie ist die Lebenserwartung von Tyvek einzuschätzen? Bleiben die windabweisenden Eigenschaften bei längerer Benutzung erhalten? Gibt es da jemanden mit Langzeiterfahrung?
  17. Nach meinen Berechnungen ist die Bruchlast eines Carbonrohrs ca. 200 mal größer als die eines Stahlstabs. (Carbonrohr Durchmesser 6mm Wanddicke 1mm, Stahlstab Durchmesser 4mm) Und dabei ist der Stahlstab 3 mal schwerer. Hier mal eine Vergleichstabelle verschiedenen Materialien:
  18. Da hast du vollkommen recht. Deswegen glaube ich auch nicht das man diese Heringe mit einem Hammer in die steinige Erde schlagen muss. Es ist ein behutsamen Umgang notwendig.
  19. @Martinkönntest du bitte davon ein Foto posten?
  20. @kradanke für den Verbesserungsvorschlag. Werde ich versuchen. @TappsiTörteldas wird sich erst in der Praxis beweisen müssen. Ich denke, dass die Starlocks das Schaftende ziemlich gut stabilisieren. Die Carbonschäfte sind von einem namenhaften Pfeilschafthersteller und sollten einige Schläge aushalten. Beim Bogen"ver"schießen passiert es auch manchmal, dass der Pfeil am Ziel vorbei fliegt und in einen Baumstamm eindringt. Ich werde mal mit dem Hammer draufhauen und berichten! Diese Bedenken im UL-Forum? Ist nicht die oberste Maßgabe das Gewicht? Manchmal leidet dann die Haltbarkeit
  21. Die Aluspitzen mit 20grain sind für den Bogensport sogut wie ungeeignet, aber für Zeltheringe lassen sich diese gut verwenden.
  22. Hallo UL-Fetischisten, hier möchte ich euch mein kleines Myog Projekt vorstellen. Ich wollte sehr leichte Zeltheringe aus Carbon herstellen. Die dafür benötigten Materialien sollten im Handel erhältlich sein. Als Orientierung habe ich mich an die bekannten MSR Carbon-Core Zeltheringe gehalten. Als erstes wurden die Pfeilschäfte auf die Längen 3x15cm und 3x12cm geschnitten. Die Innenwände der Schäftenden mit einer kleinen Drahtbürste aufrauhen und mit Spiritus reinigen. Jetzt die Inserts einkleben. Aushärten lassen. Danach die Pfeilspitzen einschrauben. Die Starlockkappen habe ich mit
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.