Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

jonasRT

Members
  • Gesamte Inhalte

    20
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über jonasRT

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. also ich finde ein Wildkräutersalat schmeckt super, macht lange satt und hat auch ordentlich Kalorien. Die kommen dann allerdings vom Olivenöl und Käse... besser geht UL doch gar nicht in der Praxis oder gibt es eine noch viel bessere Kaloriendichte als die von Olivenöl?
  2. ja, aber erst ab Mitte August vom Atlantik aus
  3. ok... habe das im Wasserbad bei ca 100° versucht (btw. wie hoch wird eigentlich der Druck in einer vollen Kartusche bei 100°C ? hmm... hab vorsichtshallber mal die Flamme ausgemacht) -> reigehen würde sie (mit Socke über die Kartusche gezogen, damit die Luft seitlich raus kann) aber wenn ich später wieder was Heißes einfülle, geht der Becher wieder in die Ursprungsform zurück. Denke, man müsste das mit eine Heißluftföhn machen und um das PP wirklich weich zu bekommen - Versuch steht noch aus..
  4. Viele benutzen ja diese Fertigsuppen-Plastibecher als Tasse.. Leider passt in die, die ich extra dafür gekauft habe, nicht die Gaskartusche. Das wäre ja auch zu geschickt gewesen.. wie macht ihr das? Bzw. Hat jemand eine Idee welcher Becher hier passen könnte?
  5. stimmt eigentlich . Ich hatte das auch erst probiert, allerdings mit dem Exped Rollbeutel. Das hatte nicht gut funktioniert. Mit einem Müllbeutel geht es allerdings besser - mit etwas Übung wahrscheinlich sogar ganz gut..
  6. gibt es eigentlich einen Grund, warum das Loch im Pumpsack immer unten ist? Wenn man ihn als Liner verwenden will, wäre es doch besser, wenn es weiter oben wäre. Schließlich steht das Wasser im Rucksack (wenn dann) immer unten. Oder sehe ich das falsch? Ich finde mit Ausgang ezwas weiter oben lässt sich auch gut aufpumpen...
  7. leichter Pumpsack nachdem ja leider der original TAR Pumpsack ziemlich schwer ist und zudem nicht als Liner taugt, suche ich eine Alternative. Ich kann noch nicht sagen wie lange der halten wird. Aber bis jetzt hat er 10 x aufpumpen gut überlebt. Mittelfristig sollte der Beutel aber eine Nummer stabiler sein, denke ich. Zur Not könnte man unterwegs aber auch einfach einen neuen bauen... Teile: - Müllbeutel, - ca. 10cm Gewebeband beidseitig (hält bombig!), als Adapter ein Stück Fahrradschlauch dazwischen. Dass der Schlauch nicht am K
  8. TAR X Lite regular 144 €. Habe ich mir gegönnt hat zwar etwas gedauert, bis sie die am Lager hatten aber ich hab ja Zeit..
  9. jonasRT

    Zpacks Airplane bag

    beim letzen Flug habe ich mein Zeugs in eine Bananenkiste gepackt und mit etwas Klebeband und Schnur gesichert. Hat perfekt gepasst
  10. nee nicht zugebunden, aber ich hatte noch meinen Poncho drüber (der hat auch Öffnungen für die Arme). Alles nicht perfekt ich weiß, aber ich fand es besser als ohne. Und da es innen Kondensat hat es zumindest auch messbar etwas gebracht, denke ich.
  11. ok, ich hatte mir einen längere Röhre aus 2 Säcken zusammengeklebt. Das hat gerade-mal-so gehalten, war aber dann lang genug. Auf jeden Fall besser wäre ein VBL aus einem Stück. Da weiß ich aber gerade nicht, wo ich so etwas herbekommen könnte.. Gruß, Jonas
  12. vielen Dank für das Teilen eurer Erfahrungen und Infos! Ich denke, dass ich wohl fast alle Fehler gemacht habe bei dieser Tour. Aber es war wohl nicht gefährlich. Zur Not wäre ich nachts eben die 15 Km wieder zurückgelaufen und dann mit dem Fahrrad wieder heim gefahren.. Die Nässe kam definitiv von innen. Um vorzubeugen, dass ich friere habe ich mich komplett im Schlafsack verkrochen (auch mit dem Kopf). DAdurch ist erst recht mehr Feuchte in reingekommen! Ich war anschließend noch ein parr Tage draußen mit einigen Verbesserungen: - 2. dünne Isomatte (die dünne, alukaschier
  13. Meine Frau hat mir den von Lidl mal gekauftt - war reduziert bei 6 € irgendwas. Könnte dieser hier, oder ähnlich, sein: https://www.testberichte.de/p/lidl-crivit-tests/regencape-testbericht.html Meine Kinder klauen mir das Teil bei echtem Mistwetter immer und sind total begeistert: Man kann sich drunter anziehen wie man möchte und bleibt einfach trocken. Egal ob Fahrrad oder zu Fuß. Bei leichtem Regen brauche ich keinen Regenschutz - da reicht mir die Windjacke und Windhose (beides besser atmungsaktiv als jede Membran und in Minuten wieder trocken) voll aus. Für mich passt das g
  14. wow, ich bin schwer beeindruckt von euren Antworten! Hilft mir sehr. Als Matte hatte ich eine schwarze Schaummatte mit, eben gemessenen, 11 mm. Da der Schnee unter mir zum Teil weggetaut war und ich die Kälte von unten stark gespürt habe, werde ich nächstes Mal 2 Matten nehmen und dazwischen evtl noch eine Rettungsdecke legen. Dass ich auf VBL nicht gekommen bin... jetzt ist es mir klar, warum es mir erst kalt war, dann schön warm wurde und im Laufe der Nacht wieder immer kälter... je nässer der Schlafsack desto eben kälter! Also kann man sagen, dass man bei Temperatueren unter
  15. Hallo zusammen, ich habe gestern und heute eine kleine Tour durch die wunderschön verschneite Landschaft gemacht. IMG_0205.MOV Eigentlich lief alles ganz gut. In der Nacht war es alledings doch kälter als gedacht. Lt. Wetteronline war es minus 8° Vermutlich habe ich ein paar Anfängerfehler gemacht.. 1. Kälte von unten. Die Isomatte war nicht ausreichend. Ich möchte auf eine aufblasbare Matte verzichten. Wäre es sinnvoll hier zwei Matten üereinander zu legen? 2. Schlafsack "Moonstone" Daune, ca. 1,5 kg, aber seehr alt, ca 25 Jahre. Am Morgen war er NASS - in di
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.