Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Bombelbob

Members
  • Gesamte Inhalte

    56
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Bombelbob hat zuletzt am 19. Januar gewonnen

Bombelbob hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

1 Benutzer folgt

Über Bombelbob

  • Rang
    Leichtgewicht

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Wohnort
    NRW

Letzte Besucher des Profils

163 Profilaufrufe
  1. Ich benutze gerne die Internetseite Wanderkompass , da sie sehr gut strukturiert ist: Du suchst dir erst das Bundesland in dem du die Wanderung machen möchtest aus, dann bekommst du eine Liste mit kleinen Touren, Städtetrips, aber auch Fernwanderwegen angezeigt, die dann nochmal in Etappen (falls du nicht genug Zeit hast alles auf einmal abzulaufen, kannst du z.b. jedes WE eine Etappe laufen) unterteilt sind. Wenn du dann die gewünschte Route ausgewählt hast, bekommst du weiterführende Infos: eine Beschreibung, Fotos, eine Übersichtskarte, Angaben zur Länge, Höhenmeter, Schwierigkei
  2. Genau dem habe ich noch , nutze ihn aber nicht mehr, da wie gesagt zu schwer. Der wird verkauft und dafür ein OR Stargazer gekauft. Hier bei uns im Ruhrgebiet gibt es viele schöne Spots für einen Overnighter, jedoch wenig Gelegenheiten für einen Tarp oder sogar Zelt. Für längere Touren außerhalb vom Ruhrgebiet, kommt aber immer mein Zelt mit, dafür ist so ein Bivy ungeeignet. Hier noch ein Foto von mir, vom Carinthia:
  3. Um zu deiner Frage auch einen ernsthaften Beitrag zu leisten: hast du auch schon an einen Biwaksack mit Gestänge gedacht? Ich warte darauf, dass in Deutschland wieder der Outdoor Research Interstellar bzw. Stargazer Biwy erhältlich ist. Mit einem Gesamtgewicht von 550g, bekommst du hier einen atmungsaktiven, winddichten, Insektengeschützten und vor allem wasserfesten Biwaksack mit etwas Kopffreiheit. Das bedeutet du brauchst auch kein Tarp und sparst dir das Gewicht. Ich habe einen ähnlichen, wenngleich auch extrem schwereren Biwaksack Zuhause (wiegt 1,7kg!!! ), darin kann ich sowoh
  4. Ich habe mich auch auf die Suche nach einem Biwaksack mit Reißverschluss für dich begeben und folgendes (siehe Link) gefunden. Ein Biwacksack mit Integriertem Schlafsack (und Reißverschluss), den man auch Tagsüber tragen kann und das nicht nur zum Wandern, sondern auch bei anderen Aktivitäten. Nicht ganz leicht, aber durch Multiuse (man braucht keine Kleidung mehr) Gewichtstechnisch wieder interessant. Soweit ich weiß wurde er sogar im Himalaya getestet und unteranderem von Extrembergsteigern wie Reinhold Messner gesehen (zumindest hat er die Person, die den Biwaksack anhatte, in se
  5. Bombelbob

    Wanderjacke

    Ich benutze die Jacke bis 5 Grad in Kombination mit einem Kufa Baselayer. Bei kälteren Temperaturen kommt bei mir noch eine Lage drüber. Z.b. die neue OR Helium Jacket (habe ich auch) wenn es (viel) regnet oder schneit, oder einen Windbreaker (habe den Black Diamond Alpine Start Hoddie) wenn es gar nicht bis etwas regnen soll (der ist imprägniert und hält etwas Regen Stand)...einfach als zusätzlichen wärmenden Layer on top. Der Windbreaker ist um Welten atmungsaktiver als die Regenjacke. Ich benutze lieber leichte Jacken mit durchgehendem Reißverschluss als Pullover oder so, weil ic
  6. OT: wahrscheinlich ist er auch hier im Forum angemeldet und ließt das hier heimlich mit Ich glaube jeder würde schimpfen wenn man Monate lang plant und Urlaub nimmt etc. und dann sowas...mir ist der Typ sehr Sympathisch, bin gerade bei Stunde 1,5
  7. Bombelbob

    Wanderjacke

    Ich benutze folgende: Mountain Equipment Switch Pro Hooded Jacket. https://www.bergfreunde.de/mountain-equipment-switch-pro-hooded-jacket-fleecejacke/?aid=fd710e2e2029768b0a890070035c76cd&pid=10004&gclid=CjwKCAiAgJWABhArEiwAmNVTB2v-4dT4aLIRsCbVRZbPEpxPYj5RJ8YYzZS3W6lKizBuByZZo_zZ4BoCmb0QAvD_BwE&wt_mc=de.pla.google_de.767851112.42009640553.183805175989 - trocknet sehr schnell - riecht sehr lange nicht - Kaputze umschließt wunderbar das Gesicht - relativ winddicht Edit: gibt es oft im Angebot für die Hälfte (wäre sonst auch extrem teuer)
  8. Bombelbob

    HMG REPACK

    Genau die Frage habe ich mir auch gestellt nachdem @rolihier die Anleitung gepostet hat. Folgendes (wenn auch ziemlich Jugend forscht mässiges) Experiment habe ich hierzu gemacht: Eine Tüte Knorr Spagettheria Spinaci gekauft, Inhalt entnommen und Beutel ausgewaschen. Dann kochendes Wasser eingefüllt und abkühlen lassen, gleichzeitig das gleiche kochende Wasser in ein normales Glas gefüllt und ebenfalls abkühlen lassen. Die Anschließende Geschmacksprobe hat keinen Unterschied zwischen beiden ergeben. Das reicht für mich persönlich schon aus um gelegentlich die Knorr Beutel dafür Zwe
  9. Ganz genau diese Erfahrungen hatte ich auch mit günstigen Ziplock Beuteln wie z.b. von Aldi gemacht. Habe einige durchprobiert und bin bei den von Toppits gelandet und hatte bis dato noch nie eingerissene Tüten. Mein ältester Ziplock Beutel ist jetzt ca. 6 Monate alt und wird einmal die Woche genutzt (mehrmals auf und zu und/oder verpackt).
  10. Direkt auf der Homepage von Toppits: "Darüber hinaus kann man den SafeLoc® Gefrierbeutel von Toppits® dank seiner robusten Materialeigenschaften sowohl für Schockfrosten bei bis zu -40°C als auch zum Erwärmen in einem Wasserbad bei bis zu +90°C verwenden." Jeden Tag würde ich so meine Mahlzeiten auch nicht zubereiten, aber auf Tour ist das für mich schon okay
  11. Die hier verwende ich: https://youtu.be/cBwdbLPGhw4 ...oder wahlweise diese hier: https://www.toppits.de/de/gefrier-und-kochbeutel-98.html
  12. Ich habe schon des öfteren direkt aus genau diesen Tüten gegessen. Die sind von innen beschichtet, konnte keinen Plastikgeschmack oder dergleichen feststellen. Ich nutze aber auch gerne Topits Ziplock Beutel für die Asia Knorr Snacks, die Becher nehmen mir zu viel Platz weg. Aus den Ziplock Beuteln kann man die Luft Raussaugen und dann sind die trotz Inhalt sehr kompakt. Nach einem Beitrag letztens hier im Forum habe ich mir den HMG Repack zugelegt, da passen die Knorr Tüten oder Ziplocks wunderbar rein und bleiben trotz Wintertemperaturen sehr lange warm.
  13. Habe die Jacke schon paar Wochen im Einsatz. Im Vergleich zur alten Helium II fühlt sich der Stoff nicht so geschmeidig an sondern eher wie das einer günstigste Regenjacken. Optisch wirkt das Material aber definitiv robuster. Als es bei meiner letzten Tour viel geregnet hat und der Regen unangenehm frontal auf mich sprühte, ist irgendwie trotz verschlossener Jacke im Bereich der Nähte des Reißverschlusses Regen durchgekommen. Auch ist die Jacke nicht wirklich Atmungsaktiv, was ich mir aber schon gedacht bzw. auch nicht erwartet habe. Ansonsten trage ich sie sehr gerne. Nachgew
  14. Sollen aber bald wieder verfügbar sein. Outdoor Research ist wohl das Werk in dem beide hergestellt werden abgebrannt und wenn das ersetzt ist, werden die auch wieder hergestellt. Sobald verfügbar, werde ich mir auch einen der beiden holen, da ich finde das solch ein Biwaksack für mich, der beste Kompromiss zwischen Wasserfestigkeit, Ungezieferfestigkeit, Unauffälligkeit und Packmass/Gewicht ist, wenn auch teuer (und daher nicht passend zum Titel).
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.