Jump to content
Ultraleicht Trekking

Skyle

Members
  • Gesamte Inhalte

    18
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Skyle

  • Rang
    Leichtgewicht

Profile Information

  • Geschlecht
    Female
  • Wohnort
    Auenland - beim Pfrunger/Burgweiler Ried
  • Interessen
    eigentlich alles :D

Letzte Besucher des Profils

60 Profilaufrufe
  1. "Just a little run around the world" von Rosie Swale Pope. Sehr coole Waliserin die nach dem Krebstod ihres Mannes "einfach mal" losrennt. Irre Erlebnisse! Da bekommt man Bock auf nachmachen. Vllt nicht ganz in dem Tempo... Ah, gekuckt, gefunden, zu deutsch heißt es: "Mein längster Lauf: 5 Jahre. 53 Paar Schuhe. 29 Heiratsanträge. Einmal um die Welt." - etwas sperriger Titel und spoilern tut er auch Aber ernsthaft: Hammerbuch!
  2. Koffeinfreier Kaffee schmeckt genauso gut oder schlecht wie jeder andere Kaffee - die meisten machen nur den Fehler und kaufen sonstwas für tollen Kaffee, aber der koffeinfreie kommt dann ausm Aldi. Koffeinfrei in deutschen Cafes und Gaststätten kann man genauso knicken - oft gibt es da sogar Instant oder Kafffee Hag *schauder* - widerlich. Koffeinfreier von Lavazza, Tchibo oder mein guter Bio-Fairtrade schmecken klasse. Auf die Art hab ich meine Koffeindosis reduziert, ab der 2. Tasse nur noch koffeinfrei. Ich hoffe, ganz davon wegzukommen, weil ich es so abartig finde, abhängig zu ein. Wie so'n Junkie... Kaum bin ich auf Entzug werd ich nörglig, Kopfweh, Kids nerven nur noch... Ist mir peinlich so ein Suchtie zu sein. Naja, ich arbeite dran. Unterwegs will ich zwar morgens sowieso was heißes trinken, aber wäre gern Substanz-unabhängig. Ulkig, dass wir Deutschen, die wir so irre viel Kaffee saufen, diesen Kaffee (Statistiken nach) zu 90% im Sonderangebot kaufen - so wichtig er uns ist, Geld wollen wir nicht ausgeben. Aber seit ich das mit den Kindern auf Kaffee- und Kakaofeldern weiß (Stichwort Ferrero-von Kindern für Kinder) und der krassen Pestizidbelastung kauf ich auch Kaffee nur noch Bio- und Fairtrade... Wenn auch oft bei Lidl. Wer da arbeitet, kann auch woanders arbeiten. Die Feldarbeiter in Afrika haben weniger Auswahl.
  3. Als ich "Tiere essen" gelesen habe, war ich echt fertig. Fing dann an, vieles umzustellen, mein sonst so Fleisch liebender Mann war krasserweise viel straighter als ich mit dem für uns neuen Vegetarismus. Für die Kids gibts noch Fleisch - aber nicht so viel, nur noch Bio & bevorzugt "von hier". Eier von den Nachbarshühnern, kleine glücklich scharrende Gruppe in großem Garten die ich sogar schon im Schnee hab gackern hören. Besser als Bio-Hühner-Hangar mit 500 Viechern. Gemüse gab es jetzt lange vom Biohof ne wöchentliche Lieferung -(unverpackt & Autofahrt gespart!) bis die Kids Würmer hatten. Jetzt bin ich paranoid und kauf wieder das "hübsche" saubere, besser vorgewaschene Biozeug im Supermarkt, was dafür oft in Plastik verpackt ist. Krabbelt aber nix ausm Kohlkopf, was beim Bauern echt andauernd war... Trotzdem immer mehr Gedanken zu "Nachhaltigkeit"... All meine KuFa Klamotten & Ausrüstung zusammen sind nur ein Bruchteil der Fülkung des wöchentlichen gelben Sacks... Als ich immer verzweifelter wurde ob der Sinnfrage hat mein Mann gesagt, wenn der Aufwand größer wird als der Effekt, lass es, sonst verzweifelst du und schmeißt ganz hin. Recht hat er. Früher war ich zynisch, resigniert. Jetzt tu ich was ich kann, kaufe wenig, wenn dann fast nur 2. Hand, investier Geld in Erlebnisse statt Dinge und ess gut und bin viel draußen... Optimismus tut voll gut. Ungewohnt. Aber ja, alle paar Jahre flieg ich in den Urlaub. Auch da fühl ich mich ungut, besser als Vielflieger, aber noch besser wäre... blaaaa. Problem gelöst: Mit nun 3 Kids is fliegen zu teuer. Wenn die drei Kids größer sind wird einfach überall hin gewandert! Man muss die Energie richtig lenken. (Ganz unesoterisch gemeint.) Konzentrierst du dich auf das Problem, wächst das Problem. Konzentrierst du dich auf die Lösung, wächst die Lösung.
  4. Weil es für unsere Bedürfnisse trotz allem das richtige sein müsste, hab ich mir (via sackundpack) das Stratospire mit solid inner bestellt. Jetzt bin ich gespannt, was ich wohl bekomme. @khyal hat ja Lieferschwierigkeiten erwähnt, da ist es gut, dass wir es erst im April für Schottland brauchen - auch wenn ich es natürlich vorher testen will. Auf der TT Webseite stand in der Kombi "solid & mesh" sei nur eins vorrätig, nur mit solid mehrere und nur mesh noch mehr... Na ma kiekn. Und wie es dann verarbeitet ist - ich mach dann Fotos und stell sie hier rein.
  5. Das finde ich sehr cool! Sowas sollte es entlang von allen Wanderwegen geben! Klasse, kommt auf meine Liste, der Trip! Danke!
  6. Skyle

    Bivy/Tarp oder Tarptent?

    Ha! Genau das war mein Eindruck, als ich heut von allen vorgeschlagenen (u.v.a.) mal Erfahrungsberichte verglichen hab... Und heut früh bei der Hundegassi wars in unserem "Mini-Schottland" kurz unter Null & so schweinenass, dass es sich viel kälter anfühlt... Im Sommer spar ich gern Gewicht und Volumen am Schlafsack - aber lieber nicht von Nov bis April... Dafür geh ich in Schottland essen und spar Futtergewicht. Dann kann ich mich noch tägl. im Restaurant mal aufwärmen & am Waschbecken waschen.
  7. Skyle

    Bivy/Tarp oder Tarptent?

    @Vee Danke für die Vorschläge! Ja, Testwetter ist hier grad perfekt, mutet sehr schottisch an - ich wohn dazu ja auch noch am Moor inkl. Highland Rindern...
  8. Skyle

    Bivy/Tarp oder Tarptent?

    Weil mein Mann Allergiker und Asthmatiker ist. Da ich meinen und seinen Schlafsack gern verbinden können will, ist Daune raus...
  9. Skyle

    Bivy/Tarp oder Tarptent?

    Danke für den Tipp @Vee - Was das Tarpzelt oder Zelt angeht habt ihr mich alle überzeugt, ich denke es wird das Stratospire2. Schlafsack: Ich find von Gruezibag auf deren Seite allerdings nur was mit allerniedrigstens Konforttemperatur +7 Grad - Daune ist ja wie gesagt ausgeschlossen. Das wäre mir also zu kalt. Cumulus ginge evtl... hat aber nur ein KuFa Modell (Progressif) mit evtl infragekommendem Komfort (bis 1 Grad... ich will aber gern auch im Herbst drin pennnen können, wenns mal bissl unter Null geht.) Wiegt 1230g. (Und kostet trotzdem nen Fuffi mehr als der Lamina...) Der Lamina (der auf Frauen zugeschnitten ist) und bis -9 Grad Komforttemperatur hat wiegt zwar 1450 Gramm, aber die 200 Gramm die er mehr hat als Cumulus spare ich lieber wo ein, wo es mich nicht friert wenns fehlt... Stichwort stupid light... Dann lieber nen leichten Rucksack und Dosenkocher statt Gas und Deuter. Danke für die vielen Feedbacks! Ich poste die Tage mal hierim Forum den ersten Packlisten-Entwurf.
  10. Danke @Kridde - du nimmst mir die Worte aus dem Mund. Das würde mich auch alles sehr interessieren!
  11. Skyle

    Bivy/Tarp oder Tarptent?

    Danke @zweirad Dein Bericht war auch die Anregung für mich, es mit nem Tarp zu probieren. Und ein Artikel von Alex Roddie über "backpacking in the scottish highlands". Aber nun sieht es sehr nach Zelt aus. Auf Nummer sicher... Könntest du mir per PN deine alte Packliste schicken? Der link in deinem alten Thread geht nicht mehr.
  12. Skyle

    Bivy/Tarp oder Tarptent?

    Geil! Immer wenn man ne gute Idee hat, hatte die schon jemand. Damit wäre meine alte Regenjacke def. ausreichend... Muss ich wohl selber nachmachen.
  13. Skyle

    Bivy/Tarp oder Tarptent?

    Also vielleicht doch das oben genannte Wechsel? Da hat man ja echt Platz für alles, essen, schlafen, tanzen... Wenn ich eh was wetterfestes brauche, kann ich auch ein Allround-4-Jahreszeiten-Zelt nehmen. Wobei ich ja nicht in den Carngorms bin sondern "nur" von Drymen bis Pitlochry in den Southern Highlands wandere, ganzes Stück drunter. Auf mich wirkt der ganze Weg auf meiner Karte und im Wanderführer sehr moderat, Rentner tauglich, ähnlich wie der WHW nur weniger Leute. Überraschend viel Wald. Kauf ich mir das Stratospire sollte ich aber die "ältere" Version nehmen (wie vom von euch erwähnten Chris), weil die neue Version wohl weniger gut ist? Was ist da genau anders? Und welche Regenjacke hält mich auch mit Rucksack Schulter-trocken? Outdoorseiten haben nen Fred dazu, da hieß es z.B. Rab Momentum oder Paramo - und Paramo ist angeblich angenehm genug, dass man es als Dauer-Wandermontur tragen kann, statt es rumzutragen und nur bei Regen überzuziehen und zu schwitzen. Scheint aber in D nicht leicht zu kriegen zu sein. Ich mag ja Zeugs ausm Laufsport und komm reduziert an Gore Sachen ran, aber ob die nicht durchnässen wenn was schwereres draufliegt... Oder gibt es Mini-Capes für den Schulter-Rucksackbereich? Ich bastel mir aus nem schwarzen Müllbeutel so'n Vampir-Cape... Vielen Dank für eure Anregungen!
  14. Skyle

    UK-Adapter / USB

    Stimmt es, dass man in Schottland wieder was anderes braucht als in England? Hab ich irgendwo gelesen und bin jetzt völlig verwirrt. Vielleicht kauf ich mir am besten in Glasgow am Ankunftstag ein Ladekabel. Das MUSS ja dann eigentlich gehen...
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.