Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Carsten010

Members
  • Gesamte Inhalte

    488
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

Alle erstellten Inhalte von Carsten010

  1. Hey auch Mathias Kodym hier im Forum hat ne zeitlang mal Sachen angeboten. Ich biete zur Zeit nix an :-(
  2. Als wir damals unterwegs waren, gab es kurz Gemurre in der Community, weil wir Regenjacke und Regenhose aus dem Baseweight rausgenommen hatten Allerdings hat es so oft geregnet, dass wir es dauernd anhatten und kein schlechtes Gewissen hatten dadurch ein noch leichteres Baseweight zu haben.
  3. Also ich bin vor etlichen Jahren auch erfolgreich auf dem Kerry Way mit Trailrunnern unterwegs gewesen. Einziger Fehler? Es waren welche mit Goretex und da die Schuhe jeden Tag nass/schlammig waren, wurde der Geruch in den Schuhen TOXISCH. Das habe ich in membranfreien Schuh noch nie gehabt. Also für mich definitiv kein Gore mehr Carsten
  4. Jaja, es gab und gibt auf dem PCT immer ausrüstungsbezogenes Herdenverhalten 2006 und 2008 hat jeder Schuhe von Montrail gehabt. Jetzt trägt die keiner mehr, obwohl die gut waren. https://www.columbiasportswear.de/DE/c/trail-running-ausruestung?icpa=trlrnlp&icid=visnav&icsa=FAL&prid=prodcat&icst=nonpr&crid=prod&icca=txt&prefv1=Schuhe&prefn1=productClass Gruß
  5. Bei 2-3 kg ist ja fast alles denkbar. Von Sea2Summit gibts da ja 76 Gramm schwere Rucksäckchen mit 20 Litern. Ich bin selber ein Fan vom Packl Sepcial, wobei man da immer ein bisschen warten muss. https://www.huckepacks.de/store/specials/packl-special/ Der Autor von "Jakobsweg im Smoking" hat damals auch nen Sack von Laufbursche/Huckeoacks dabei gehabt und ne Weile war das Huckepäckchen so ein bisschen der Goldstandard da. Ich find ja, das leider in dem ganz leichten Bereich hier nicht mehr so viel auf dem Markt ist. Es gab früher schon extrem leichte Sachen, die natürlich auch fragiler waren. Aber hey...das war uns damals klar. Ich bin seinerzeit den E5 mal mit einer Umhängetasche gelaufen. Die Tasche ist übrigens später kaputt gegangen, aber ich hatte noch einen G6 Whisper dabei.
  6. Grundsätzlich kann man sich bei den großen Trails ja auch Teilstücke rausnehmen, wenn einem der ganze zu lang ist.
  7. Carsten010

    Ausrüstung

    Tatsächlich einmal in 2008. War ein normales Jahr. Den Namen von dem Pass habe ich leider vergessen, war aber keiner von den großen wie Muir, Mather oder Forrester. Gruß
  8. Früher waren die Sohlen der Speedcross immer extrem schnell runter, wenn man mehr Asphalt gelaufen ist, was ja auch mal vorkommen kann. Da würde sich das sicher lohnen. Einen XA Pro 3D nach 800 gelaufenen KM noch neu zu besohlen ist hingegen eine schlechte Idee. Das das grundsätzlich nur Sinn macht, wenn der Schuh nicht eh schon kurz vor dem Auseinanderfallen ist sollte klar sein. Carsten
  9. Hmmh.... was man allerdings im Kopf haben sollte ist, das sich die Neubesohlung nicht mehr unbedingt lohnt, wenn die Dämmung schon durchgelaufen/platt ist. Carsten010
  10. Nur mal eine allgemeine Frage an die Mods zwischendurch, weil solche Threads immer zu explodieren scheinen. Wurde mit dem "Beschuldigten" Kontakt aufgenommen bevor Maßnahmen ergriffen wurden? Just wondering
  11. Ja spannend. Ich nutze den auch schon länger und fand den bis dato echt gut, was die Atmungsaktivität angeht. Gruß
  12. Bei mir ist der AT jetzt schon ne ganze Weile her, allerding geb ich gerne meine Gedanken zum Thema Tarp/Zelt/Tarptent auf dem AT zum besten Ich hab seinerzeit schon gerne die Shelter genutzt. Klar waren die manchmal voll und klar wollte man manchmal auch für sich sein, aber generell habe ich schon häufig in Sheltern geschlafen. Ab einem gewissen Zeitpunkt kann man Shelter aber nur nutzen, wenn man was gegen Moskitos hat, sprich nen Moskitobivy oder man baut sein Tarptent im Shelter auf, was natürlich nicht immer geht, weil ja auch andere Leute da sein können. Was von Montbell mit 119 Gramm -> klick Gruß Carsten
  13. Nicht ganz spontan, aber dafür untrainiert hab ich damals ja auch an der Horizontale in Jena teilgenommen und vielleicht bringt einem von euch der Bericht ja was. https://www.fastpacking.de/2011/06/02/von-0-auf-100-in-24-stunden-langstrecken-wandern-untrainiert/ Carsten010
  14. Hallo zusammen, ist ja ganz einfach... eigentlich. Mateusz hat sich hier vorbildlich zurückgehalten. Wir brauchen ihn ja auch nicht, um hier trotzdem eine Sammelbestellung zu initiieren, die einer hier aus dem Diskussionsfaden dann an ihn weitergibt. Ich würd auch ne Tasche nehmen. Carsten010
  15. Mach ich immer so Gerade bei einer längeren Tour musst du ja irgendwann mal alles waschen, weil alles schmutzig ist. Gruß Carsten
  16. Hallo Jay, ich habe mir die Packliste etc. noch nicht angeschaut, sondern nur auf deine Beschreibung der Tour geachtet. Zwei Gedankeen dazu: Wie hoch ist der Hochtouren/Klettersteig-Anteil realistisch? Macht das Sinn für 1-2 Mal das ganze Zeug mitzuschleppen? Das kannst nur du wissen. Bei wenig Nutzung könnte man ja auch darüber nachdenken, die Tour umzuplanen... Ich weiß gar nicht, ob er noch hier im Forum ist, aber bei ODS findest du ihn sicher. BECKS! Der ist zwar ein ganz schlimmer Irgendwie-Anti-UL-Troll Aber der hat alpin schwer was auf dem Kasten und ist gewichtsseitig auch immer leicht unterwegs...Der hat mega Erfahrung und ich würde den sofort wegen so einer Tour anhauen. Gruß Carsten
  17. LEUTE.... Das ist der Schnäppchen-Thread! Könnt ihr eure Diskussionen bitte woanders führen? Danke
  18. Das Forumsmitglied Becks von ODS hat seinerzeit eine echt coole Tour zusammengestellt als "Alternative" zum E5. Er nannte den Weg B1 und hat extrem viel Arbeit reingesteckt. Die Tour findet ihr hier: https://www.alpenvereinaktiv.com/de/tour/der-b1-zu-fuss-vom-bodensee-bis-nach-airolo/106732011/?share=~zakaarfr$4osswtae#dm=1&dmdtab=oax-tab1 Und bei ODS gibts irgendwo nen Thread mit noch mehr Infos, den ich gerade nicht gefunden habe. Gruß Carsten
  19. Das finde ich einen sehr guten Ansatz. Also sich besser zu informieren... Allerdings sollte das nicht davon ablenken, dass in dem genannten Fall bei dem ich persönlich keinen Unterschied zwischen 8,99 oder 25,98 mache, ein Kauf nur dann zu Stande kommen kann, wenn sich der Käufer bewusst nicht informiert oder sich im Sinne von "Nach mir die Sintflut" die Verantwortung bewusst auf andere abwälzt.
  20. Klar regelt der Markt .... irgendwas. Wieviel Verantwortung jeder einzelne auf den Markt abwälzen möchte ist natürlich individuell. Bei so einem Preis (und bei 8,99 Euro brauchen wir keine Debatte über Qualität, Preis/Leistung oder irgendwas anderes anfangen) ist mir klar, dass ich hier meine Verantwortung nicht an den Markt abgeben möchte. Faire Löhne, Umweltschutz, soziale Verantwortung, Klima....sind bei 8,99 nicht drin. Ja...und mir ist klar, dass ich mit einem Nicht-Kauf zum dem hier genannten Marktgeschehen beitrage, dass dann ja alles regelt... Carsten
  21. OT.... Leute....50 Liter Rucksack ... 8,99 Versand inklusive.... ... Ich bin sprachlos und hoffe, dass diese Geiz-ist-geil-Mentalität nie in die Berufsfelder derjenigen vordrängt, die gerne auf solche Angebote von Amazon anspringen...
  22. Ja voll schön, wie sich das hier füllt @derray -> schreib doch hin, welche MYOG-Sachen dir am meisten Freude bereiten. Es geht mir weniger darum einen Konsumanreiz zu setzen und viel mehr zu zeigen welche Ausrüstungsgegenstände bei euch einen besonderen Stellenwert einnehmen. Gruß Carsten
  23. Ich hab aber gar nichts dagegen, wenn jemand seine MYOG-Sachen als Lieblingsteile hier nennt. Gruß
×
×
  • Neu erstellen...