Jump to content
Ultraleicht Trekking

hikingharry

Members
  • Gesamte Inhalte

    80
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über hikingharry

  • Rang
    Leichtgewicht

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Interessen
    Wandern, Ultraleicht Wandern, Qi Gong, Taijiquan, Photographie

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. hikingharry

    Iterationen einer Solarpanel-Powerbank-Lösung

    @Stromfahrer: Vielen Dank für Deine Antwort. Ich werde die Jungs von Sunnybag mal anschreiben und sehen, was sich machen läßt. Gruß hikingharry
  2. hikingharry

    Iterationen einer Solarpanel-Powerbank-Lösung

    Noch eine Anmerkung zum PowerTAB: Als Nichtbastler habe ich mir das PowerTAB zugelegt und im September in der Schweiz bei gutem Wetter ausprobieren können. Ein Super-Teil, hat mir Strom für Smartphone und Kamera in ausreichendem Maße geliefert. War äußerst zufrieden. Da ich zu Hause unter Dach (mit Dachfenster) wohne habe ich es zu Hause weiter verwendet und damit Phone und Kameraakkus und Batterien geladen. Eines nachmittags saß ich am PC, PwerTAB draußen und merkte, es zieht zu. Sonne schien noch, plötzlich schrecke ich hoch, es regnet fest, regnet an mein Fenster, schaue so hinaus ---- Solarpanel, schießt es mir durch den Kopf ---- hole es herein, war vielleicht 3 Minuten im Regen. Es war hinüber. Gleich abgetrocknet, aber alles zu spät. Also ein paar Minuten Regen waren zuviel. Steht ja auch auf der Verpackung, das es aber so empfindlichg ist, hätte ich mir nicht gedacht. Also bei Regengefahr am besten gleich wegpacken! Gruß hikingharry
  3. hikingharry

    Einstieg ins Leichtwandern: Corfu Trail Ostern 2018

    Hm, ich war ja schon etliche Jahre nicht mehr auf Corfu, aber ich vermute mal, auch dort gibt es mittlerweile in fast jedem Dorf ein mobiles Internet, d.h. Du kannst Dein Kontigent an GB auch auf Corfu nützen. Dann geht das wahrscheinlich öfter mal sich auf Google Maps die Satellitenbilder anzusehen. Vodafone Coverage Map Kissen: Bei mir sinds Schuhe, darauf der Hut, darüber die locker zusammengerollte Jacke. Durch die Kapuze vom Schlafsack spüre ich die eventuellen Falten nicht. Gruß hikingharry
  4. hikingharry

    Einstieg ins Leichtwandern: Corfu Trail Ostern 2018

    Auf Korfu bin ich in Lebensmittelgeschäften unter dem Begriff οινόπνευμα oinópnevma für Spiritus fündig geworden. Laaang ist´s her, das ich da unterwegs war, aber ein paar Sachen sind noch online von damals. http://hikingharry.harrydesign.de/08/finale-ausrustungsliste-corfu-trail-2010/ Damit war ich im April 2010 unterwegs. Mit Mücken hatte ich keine Probleme. Ein paar mehr Infos finden sich sonst noch auf meiner Webseite von damals - nicht alle externen Links funktionieren allerdings noch. Gruß hikingharry
  5. hikingharry

    50g/m² SilNylon Alternativen

    Auch Ray Jardine verkauft seine Shelter Materialien fußweise. Da gibt es Silnylon in 1st, 2nd und 3rd Qualität. 1,37 oz/yd² laut Google 46.45g/m². >>http://www.rayjardine.com/ray-way/OrderForm.php (ca. in der Mitte der Seite) Gruß hikingharry
  6. hikingharry

    Kreta E4

    Ich bin da zwar entlang gewandert, kann aber zur Originalroute keine Auskunft geben. Am Beginn des Psiloritis-Massivs (von Osten kommend) hat es dann einen Schneesturm (Mitte November) gegeben, und dann habe ich es vorgezogen von Zaros westwärts auf der Straße entlang zu laufen. Bin da also (in Deiner Richtung gesehen) von Angouseliana weiter nach Spili - Monastiraki - Platanos - Zaros. Eher einfach, und halt Straße. In den Bergen hätte es mir besser gefallen. Die Strecke von Kastelli, östlich vom Psiloritismassiv weiter bis Kato Zakros war hat mir gut gefallen. Ob an der Südküste ein durchgehender Weg ist kann ich nicht sagen, sieht auf GPSIES nicht ganz so aus. Ich denke, die Distanzen sind auf dieser Route größer, wäre ein interessantes Projekt, wenn man genügend Zeit hat. Gruß hikingharry
  7. hikingharry

    breite aber kurze Matte?

    Ich bin mal auf der gelben NeoAir Probe gelegen, ah ja und einmal eine Nacht auf einer geliehenen X-Therm verbracht. Wie gesagt - wenn ich müde bin, dann liege ich ruhig und und dann raschelt nichts. Gruß hikingharry
  8. hikingharry

    breite aber kurze Matte?

    Ich bin ja selber mal Probe gelegen, ich fand das dann letztendlich nicht so schlimm, wenn ich dann mal still lag. Für einen Eigenbau einer Art EVA-Z-Lite hier noch der folgende Link ->klick zu Backpackinglight. Gruß hikingharry
  9. hikingharry

    breite aber kurze Matte?

    Hier ein Mattenrascheltest auf YouTube ->klick Wobei, wenn man still liegt raschelt da nix, so die Aussage von tirol360 auf meine Frage hin. Gruß hikingharry
  10. hikingharry

    Packliste für Sextener Dolomiten Juli 2014

    Mit einem Merino T kann ich glaube ich nicht helfen - mein Lieblingsteil ist von Ortovox aus 180er Merino und nicht mehr erhältlich (von 2006). Wobei, ich habe auch dieses Merino-Teil zu Hause, das wird der würdige Nachfolger, oder eines ohne T-Zip ->klick, dazu ein Buff, dann hat man auch was um den Hals, falls nötig. Gruß hikingharry PS: Wußte bis heute gar nicht, das es auch eine deutsche Wiggle-Seite gibt.
  11. hikingharry

    Packliste für Sextener Dolomiten Juli 2014

    Zum Windshirt: Ich würde es schon mitnehmen, so verwende ich wenn immer möglich das Windshirt und meine DriDucks nur im richtigen Regenfall, so hielt meine erste Jacke ca. 5 Jahre lang ziemlich viele Wochenendtouren dicht. Ich bin überzeugt, wenn ich die DriDucks immer verwendet hätte, dann hätte sie maximal einen Sommer gehalten. Daunenjacke: ich habe bei Wetteronline.de nur einen Passso Rolle (1989m) gefunden, da gibt es bei den Julitemperaturen schon Tiefsttemperaturen bis zu ca. 2°C (so auch meine Erfahrung - und höher, z.B. 2400m kanns auch kälter sein), dazu noch etwas Wind und man ist abends froh ein warmes Jäckchen dabei zu haben, kann aber natürlich auch eine leichtere Primaloftjacke sein. Aber so eine Daunenjacke ist ja auch bei herbstlicheren Touren ganz nützlich. Dagegen würde ich bei einer Dolomitentour nur ein Merino T-Zip Langarm mitnehmen - kann man auch die Ärmel hochkrempeln, bei a bisserl Wind perfekt und als zweites Teil ein Kunstfaser T-Shirt, oder mein Favorit, wenns Wetter gut angesagt ist, eine leichtes Seiden Kurzarm Hemd, sofern erhältlich. Da hast Du eines in Reserve bzw. zum Waschen, und das Merino ist auch beim Aufenthalt in Bussen oder in der Öffentlichkeit geruchsmäßig super. Und das Hemd kann zu Hause bleiben. So meine Gedanken dazu. Gruß hikingharry
  12. hikingharry

    Packliste Herbst 2013

    Danke, freut mich, das die Fotos gefallen. Und denk über den Schlafsack nach - ich habe die Daunenjacke schon im Schlafsack (455g Daune) mit angehabt, und wie ich gerade von mir lese - - es waren -12°C -> siehe Picasafotos von mir 200g Daune sind a bisserl wenig. Gruß hikingharry
  13. hikingharry

    Packliste Herbst 2013

    Willkommen im Forum! Also Dolomiten im Oktober - da kann es schon recht kalt werden, letztes Jahr zu Anfang Oktober hatte es mal etliches unter Null, da war ich froh um dünne Fleece Handschuhe. 2010 hatte ich mal -8°C Ich finde, Du hast zu wenig Bekleidung dabei. T-Shirt, Fleece Top, Windshell und Regenjacke, nichts wirklich isolierendes. Mein Vorschlag: Wärmeres Langarm Merino Shirt, Windshirt, Daunenjacke (bei mir die PHD Minimus Down Jacket) und eine über alles passende Regenjacke. Eine lange Unterhose würde ich ebenfalls mitnehmen. Tja, und mir hat 2010 der Golite Adrenalin 3 Seasons mit 455g Daune gerade gut gereicht. Ich weiß nicht, wie das bei Dir dann mit 200g Daune aussehen wird. Soweit mal von mir. Gruß hikingharry PS: (Links vergessen) http://www.flickr.com/photos/hikingharr ... 245401565/ http://www.flickr.com/photos/hikingharr ... 177330388/
  14. hikingharry

    leichte Kamera

    Kameramäßig kann ich zwar nicht viel beitragen - verwende eine Powershot 230sx, die Dir zu schwer sein wird, aber für Smartphone und GPS gibt es einen guten Link zum Energiesparen: http://www.adventurealan.com/iphone4gps.htm Gruß hikingharry
  15. hikingharry

    Tour Ideen - Oktober/November in Europa?

    Kreta, der E4 im SW ist eine der schönsten, am Meer liegenden Wanderstrecken, die ich je gegangen bin. Besonders der Abschnitt von Chora Sfakion nach Paleochora, immer wieder tolle Strandabschnitte, mit dahinter liegenden Bergen, und da liegt dann manchmal im November auch Schnee ganz oben drauf. Im November erlebte ich dieses Gebiet als recht einsam und ruhig, nur ca. 4-5 Wanderer waren auf der Strecke. Zelten, bzw. mit Tarp war eigentlich nie ein Problem, soll wohl aber in der Saison in der Nähe von Chora Sfakion und Paleochora nicht so gern gesehen sein. Ich baute aber auch im November meine Tarp eher etwas abseits auf. Dazu hatte ich mir auch von gpsies.com einen Track der Route dort runter geladen; das GPS war am ehesten in den Dörfern nützlich, um schnell wieder am anderen Ende raus zu finden. Corfu - ja, da steht vieles auf meiner Seite ->http://hikingharry.harrydesign.de/10/korfu-trail-zusammenfassung/ Schon eine recht abwechslungsreiche Insel, manchmal am Meer, manchmal im Inneren der Insel, aber immer viele Olivenbäume. Gruß hikingharry
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.