Jump to content
Ultraleicht Trekking

Daune

Members
  • Gesamte Inhalte

    204
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Daune

  • Rang
    Fliegengewicht

Profile Information

  • Geschlecht
    Not Telling
  • Wohnort
    Freistaat Franken
  1. Selbstgemachte Trekking-Menüs

    Schau mal, ob das deinen Vorstellungen entspricht. Gibts hier im Edeka, Rewe, ...
  2. Unsere MYOG-Fails

    (Trangia-)Doppelwand-Kocher-Nachbau: Sozusagen, die Mutter aller Kocher. Ging erst gar nicht zu bauen, aufgrund von Denkfehler. Dann gut. Der tat auch sehr lange seinen Dienst, bis er anfing zu rosten Seitdem läufts aber mit den Kochern. Moskitonetz-Inner: Die Netzteile wurde immer kleiner und kürzer je weiter die Nähnadel nähte. Das führte dazu, dass immer wieder Teile angenäht werden mussten. Das war dann schließlich dermaßen unansehlich, dass das Projekt aufgegeben und nicht fertiggestellt worden ist. Aus den Resten wird vllt. nochmal ein Kopfnetz. Wenn´s reicht. Für ein Inner reicht es jedenfalls nicht mehr. Windjacke: Fing schon mit dem falschen Stoff an, und hörte beim falschen "Schnittmuster" auf. Mir ist es seit dem ein Rätsel, wie viele Leute hier einfach die Maße von passenden Jacken o.ä. zu einem eigenen Schnittmuster übertragen können. Denn genau das, habe ich auch gemacht bzw. versucht. Genauso die Rucksackbauer, die mehr oder weniger Freischnauze nähen und alles passt wunderbar. Mehr wird (vorerst) nicht verraten höchstens unter einem zweiten Namen - sonst wirds zu peinlich. Wobei ich - um die MYOG-Ehre zu retten - sagen muss, dass einige Sachen auch ganz gut geworden sind (Cone, Ray Jardine Quilt, Ray Jardine Rucksack (mit Ausnahme der Träger), Ray Jardine Tarp, Kocher, Deckel , Wärmetauscher (nicht UL(?)) und demnächst vllt. noch Handschuhe). Vllt. sollte ich bei Sachen mit Anleitung bleiben.
  3. Ich weiß nicht, ob dir das weiterhilft, aber sowas in der Art gibts z.B. als Wüstengamasche (einmal) oder leider nur für die speziellen Raidlight-Schuhe. Vielleicht hilft dir das ja zumindest bei der Planung.
  4. Feuerland und Patagonien 2017 Teil 1

    Was für ein extrem entspannter und seeehr toller Schreibstil. Da wird die beschriebene Tour fast zur Nebensache. War die pure Freude den Bericht zu lesen. Danke dafür.
  5. Erfahrungen/Empfehlungen für Gaskocher

    Schau dir mal den Monatauk Gnat an, der könnte was für dich sein. Da gibts auch viele baugleiche Modelle unter anderem Namen. Einziger evtl. Schwachpunkt: Das Gewinde, mit dem der Kocher auf die Kartuschen geschraubt wird, könnte unter Umständen beim Abschrauben an der Kartusche bleiben, weil es nur reingepresst ist. Hier im Forum oder im Netz gibts aber auch eine Anleitung, wie man dem mit etwas handwerklichem Geschick vorbeugen kann.
  6. Karten für die Hardangervidda

    Diese hier sind auch ganz gut. Hatte ich 2013 mit dabei. Ost und West Falls du lieber deine eigene Karte basteln willst, evtl. funktioniert das über die Seite des Kartverket. Hab ich mir aber noch nicht genauer angeschaut. Deswegen nur als Tipp am Rande.
  7. Montane Minimus Jacke - welche Größe

    Puh, dass wird ne enge Kiste, was die Entscheidung betrifft. Aber vllt. hilft die das ja weiter. Bei ähnlicher Masse, die auf minimal weniger Länge verteilt ist, hab ich Größe S. Die passt recht gut und die Kufa-Jacke passt auch drunter.
  8. Zelt-Empfehlung in der Hardangervidda für Ende Juli

    Ich persönlich würde mit meinem Golite Shangrila II losziehen. Ein SL 3 wäre vllt. auch was. Hier in neu und hier in gebraucht (scheinbar mit inkl. Innenzelt). Egal mit welchem tauglichen Zelt du losziehts, viel Spaß da oben
  9. Einstieg=Ausstieg

    Das Thema gab es schonmal. Ich denke, dass sich da an den Möglichkeiten nicht viel geändert hat. Den entsprechenden Faden hat man schnell durchgelesen. Hoffe, dass hilft.
  10. Veränderung beim Kochgeschirr die 100.

    Der 1 L. Trangiatopf aus HA-UL-Alu kommt mit knapp 86 g. daher. Die Zange kannst du dir sparen, wenn du stattdessen einen kaum ins Gewicht fallenden dünnen Drahtbügel dran befestigst. Deckel wiegt nicht viel und der Dosenkocher auch nicht. Dazu noch einen MYOG-Cone für ca. 37g. = Fester Stand und guter Windschutz. Macht für Topf mit Drahthenkel (87), (stabiler) Deckel (15), Kocher (5-15), Cone (35?), Messbecher (2) ca. 145 g. Damit bin ich bisher sehr gut gefahren. Wobei so ein Gaskocher auch seinen Reiz hat. Genaueres lässt sich aber nur sagen, wenn du etwas über deine Kochgewohnheiten schreibst. Vllt. wäre dann auch eine UHU-Küche (Unter HUndert Gramm) was für dich. Z.B. mit der Snow Peak Trek Titanium Bowl :D Vllt. kannst du auch mit dem Wärmetauscher etwas anfangen. Dann bist du nicht unbedingt an ein Modell gebunden. Wird halt dann verhältnismäßig schwer. Gab bei ODS auch einen längeren Faden dazu.
  11. Lampen...

    Und zwar (Trommelwirbel) ...
  12. Lampen...

    Wenn es eine sehr kleine Lampe mit wechselbarer Batterie sein soll, wäre der Klassiker die Photon noch einen Blick wert. Mit einem schmalen, verknoteten Gummiband (o. einem kleinen Tanka) und dem mitgelieferten Kugelgelenkhalter lässt sich daraus im Nu eine Stirnlampe basteln.
  13. Der "Kurze Frage, kurze Antwort"-Thread

    @nassersand: Schau mal hier. Da sollte dir geholfen werden.
  14. Die Qual der Wahl: Ein Zelt, das gefällt

    Evtl. auch interessant für dich: Wurde von einem anderen Forenmitglied im Schnäppchen-Thread gepostet.
×