Jump to content
Ultraleicht Trekking
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Randysch

Synthetik Puffy

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich finde zwar zu den folgenden Synthetik Puffy`s einzeln genug Infos jedoch nichts im direkten Vergleich gegeneinander. Es geht um folgende Modelle:


Cumulus Climalite Pullover oder Jacke

Patagonia Micro Puffy Hoody

Arcteryx Nuclei FL (neues Modell, gab es wohl vor Jahren schonmal)

Im Globi konnte ich die Micro Puffy gegen die Nuclei testen und die Nuclei war deutlich wärmer, was mir als Frostbeule entgegenkommt. Die Nuclei soll aber auch 320g wiegen und ist zudem sehr teuer. Daher meine Überlegung auf den Cumulus Pullover oder die Jacke zu gehen. Ich kann die Climalite in diesem Dreigestirn aber nicht einordnen. Ist sie deutlich wärmer als die Micro Puffy?
Wäre für Einschätzungen dankbar.

bearbeitet von Randysch

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich hatte mir vor kurzer Zeit mal eine Climalite bestellt und für deutlich wärmer als die Micropuff Jacke befunden.

Außerdem war sie sehr gut gearbeitet und schön geschmeidig im Vergleich. Leider musste ich sie zurückschicken, da der Schnitt etwas komisch ist und sie mir arg unter den Achseln geklemmt hat obwohl alle anderen Maße wie angegossen gepasst haben. Aber wenn du die Möglichkeit hast mal eine anzuprobieren und diese Problematik ausschließen kannst kann ich sie ansonsten nur empfehlen!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 46 Minuten schrieb Dr.Bronko:

Also ich hatte mir vor kurzer Zeit mal eine Climalite bestellt und für deutlich wärmer als die Micropuff Jacke befunden.

Außerdem war sie sehr gut gearbeitet und schön geschmeidig im Vergleich. Leider musste ich sie zurückschicken, da der Schnitt etwas komisch ist und sie mir arg unter den Achseln geklemmt hat obwohl alle anderen Maße wie angegossen gepasst haben. Aber wenn du die Möglichkeit hast mal eine anzuprobieren und diese Problematik ausschließen kannst kann ich sie ansonsten nur empfehlen!

War das die alte (gelber Reißverschluss) oder die neue (schwarzer Reißverschluss) Version? In der neuen Version ist der Schnitt gerade im Schulterbereich jedenfalls deutlich besser als in der älteren.

Ich finde die Jacke auch sehr warm, trage sie in Bewegung bei -25 Grad mit nur einem dünnen Baselayer drunter. Kann sie aber nicht mit den anderen Jacken vergleichen.

Gibt's übrigens bei Bivy on Summit etwas günstiger und mit leichterer Retoure als von Cumulus direkt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch!
Würdet ihr die Jacke dem Pullover vorziehen?
Die Cumulus ist somit mein Favorit da auch deutlich billiger als die Nuclei.

Bezüglich der Größe habe ich Cumulus mal angeschrieben. Konnte die neue Daunenjacke von denen mal in M testen, passte perfekt und somit konnte ich einen guten Richtwert geben. Vielleicht könnt ihr aber auch schon einen Tipp bezüglich der Größe geben. Meine Maße sind 180cm und 74kg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb JanF:

War das die alte (gelber Reißverschluss) oder die neue (schwarzer Reißverschluss) Version? In der neuen Version ist der Schnitt gerade im Schulterbereich jedenfalls deutlich besser als in der älteren.

Ich finde die Jacke auch sehr warm, trage sie in Bewegung bei -25 Grad mit nur einem dünnen Baselayer drunter. Kann sie aber nicht mit den anderen Jacken vergleichen.

Gibt's übrigens bei Bivy on Summit etwas günstiger und mit leichterer Retoure als von Cumulus direkt.

War die neue Version wie sie auf den Fotos auf der Cumulus Seite zu sehen ist mit schwarzem Reißverschluss.

Die Schultern selbst hatten Platz, es ging eher um den Übergang zwischen Torso und Ärmel, der aus mir unerfindlichen Gründen so eng konzipiert war,dass ich mich beim Tragen der Jacke gefühlt habe als würde mich jemand wie ein Baby mit beiden Händen unter den Achseln hoch heben :S

Wirklich total schade, da sie sonst perfekt gepasst hat und gerade auch wärmetechnisch so leistungsstark ist. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Randysch:

Danke euch!
Würdet ihr die Jacke dem Pullover vorziehen?
Die Cumulus ist somit mein Favorit da auch deutlich billiger als die Nuclei.

Bezüglich der Größe habe ich Cumulus mal angeschrieben. Konnte die neue Daunenjacke von denen mal in M testen, passte perfekt und somit konnte ich einen guten Richtwert geben. Vielleicht könnt ihr aber auch schon einen Tipp bezüglich der Größe geben. Meine Maße sind 180cm und 74kg.

Ich habe so ziemlich genau deine Maße und Gewicht und bin relativ sportlich / athletisch vom Körperbau. Wie oben schon geschrieben waren die Maße der M die ich bestellt hatte eigentlich alle perfekt, sollten also auch bei dir gut hinhauen:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe eine Daunenjacke von Cumulus (Incredilight), eine mit Climashield Apex 67 (wie der Climalite Pullover) von Helikon Tex und die Patagonia Micropuff (ohne Hoody). Ich hab jetzt keine Tests durchgeführt, aber ich würde die Micropuff und die Apex-67-Jacke ungefähr gleich einstufen vom Wärmerückhalt.

Größe bei Cumulus passt mir M. Bei Patagonia ist S besser. Ich bin 180cm groß bei 72kg und mag es gerne figurbetont.

Ich hab die Micropuff im Sale für so 140,- Euro bekommen. Originalpreis hätte ich nicht bezahlt und wäre eventuell auch auf den Climalite gekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich konnte im Globi die Micro Puff auch in S anprobieren, hat auch gut gepasst von daher sollte bei Cumulus M echt gut passen. 
Mhh ich hoffe einfach mal das die Cumulus trotz gleichem Füllmaterial wärmer ist als deine Helikon.
Sollte die Cumulus nicht wärmer als die Micro Puffy sein lohnt sich natürlich das Mehrgewicht der Climalite Jacke nicht. Außerdem war mir die Patagonia eigentlich zu kalt. Ich möchte halt möglichst flexibel sein, die Jacke mal am kühlen Morgen sowie beim Stillstand und zum Schlafen nutzen. Wobei ich wie gesagt eher eine Frostbeule bin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man muss sich halt das Einsatzgebiet entsprechend setzen. Für mich war der Grund der Anschaffung der beiden Jacken als 2nd Layer in wirklich kalten Tagen, sprich im Stillstand hätte ich noch die Daunenjacke (mit Kapuze) drüber.

Als alleinige Iso-Schicht über einem dünnen Merino-Langarm würde ich die ab ca. 10°C Minimaltemperatur einsetzen. Ist jetzt nicht sonderlich realistisch, weil in so einem Fall käme noch eine dünne Fleecejacke als zweite Schicht mit.

Gibt ja Leute in der Szene (Darwin z.B.), die tragen eine Apex 67 (Enlightened Equipment) als alleinige Puffy und sind zufrieden damit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ist für den PCT, Kanada und Neuseeland gedacht. Möchte halt eine Synthetikjacke da vielseitiger und somit auch für weitere Touren gut geeignet.
In Schweden war mir bei ca. 7°C mit Merino+Fleecejacke+leichter Daunenjacke im Stillstand nicht besonders warm.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.