Jump to content
Ultraleicht Trekking

bigbozo

Members
  • Gesamte Inhalte

    10
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über bigbozo

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. bigbozo

    CatCuts für Dummies?

    Ich habe zum Anzeichnen der Kurve eine Fiberglasstange von einem Iglu-Zelt genommen, auf die richtige Spannung gebracht und an den enden mit schweren Gegenständen fixiert, das ging wunderbar
  2. bigbozo

    Wieviele Kilometer halten welche Schuhe?

    MYOG Huaraches (4mm Vibram Supernewflex + 4mm Dyneema-Kordel) ca. 900km (70% Stadt, 30% Mittelgebirgs-Mix), sehen noch gut aus (hoffe auf weitere 300km) Gewicht: 73kg
  3. Ich lese ja jetzt on/off schon über ein Jahr hier mit (saison-ULer ) und dachte ich sollte mich ja auch mal aktiv beteiligen, vielleicht ists ja für den einen oder anderen interessant. Hier möchte ich euch gerne meinen 32-L-Rucksack Paper II vorstellen. Das ist der 2te Rucksack, den ich genäht habe (der 50L Paper I ist nicht unbedingt vorzeigbar bzw. unbedingt nicht ) Entwurf und das fertige Produkt: Mein Traum war, den für mich idealen Rucksack in einem leichten Tragegerät zu realisieren. Das ist mir leider nicht wirklich gelungen, neige ich doch dazu, sehr schnell vom Denken ins Tun zu wechseln. Allerdings sind die Maße für mich sehr gut passend. 5L mehr wären allerdings gut gewesen. Verwendetes Material: - Woven-PP 100g/qm; weiß (gewonnen aus einem Lehm-Big-Pack, dort diente das Material als Deckel-Schürze für den Bigpack) - Netzstoff, robust, Polyamid, 106g/qm - verschiedene Bänder (10mm/15mm/20mm Polyamid) von ExTex und aufgetrennten Messe-Rollup-Taschen (die fallen immer wieder mal hier an, wenn die Rollups kaputt gehen) - ein roter Reißverschluss - 20g (aus einem Sortiment, das ich mal von einer Kostümmeisterin geschenkt bekommen habe) - KamSnaps - Beastee Dee-Ringe 13mm, 10mm Leiterschnallen, 20mm Gurtschnallen aus dem Bestand - Einlagen aus meinen Trailrunnern (mach da immer Ledereinlagen rein) als Polster in den Tragegurten - Schrägband um die Innennähte einzukapseln Endgewicht: 255gr bei 29L Volumen (mit Füllschnipseln, Brett und Kiste gemessen) Maße: Durchschnittsmaß 5" x 11" x 24" (das Zollmaß hat sich als bequeme Einheit in dieser Größenordnung bewährt, sonst 12,5 x 27,5 x 60 cm), der Rucksack verjüngt sich aus der Mitte nach oben/unten und von Rückenplatte nach Außenplatte. Der Plan war einen massiv verstellbaren Rucksack zu machen, der sich von 0-30L verstellen lässt. Ich kann es nicht leiden, wenn mein Laptop auf dem Weg zur Arbeit ständig im Rucksack wippt. Das Haupt-Material ist in etwa wie die Ikea-Taschen, allerdings nur auf 1er Seite glänzend, die andere ist matt. Der Rucksack ließ sich mit 10kg noch halbwegs bequem tragen, viel mehr traue ich ihm nicht zu. Als Rückenpolster und Ass-Pad nehme ich immer diese günstigen Polster (schön leicht und preiswert dazu; nutzen sich nur im Laufe einer Saison ab). Mit Schwitzen hatte ich keine Probleme, auch bei 27 Grad in den Weinbergen. Leider ist ein echter Wet-Pack draus geworden, weil ich unbedingt den Reisser drin haben wollte (das Auge näht mit, und mit Rolltop wäre der Eingang oben doch sehr eng geworden. Benutze ihn jetzt mit Müllsack-Liner. Im Bild sieht man auch die Last-Kontrollriemen. Im Boden ist eine flache Tasche für die Anker-Powerbank mit Auslass fürs Kabel. Die Innennähte sind alle mit Schrägband abgesäumt, um die Hightec-Gewebe, die darin transportiert werden, nicht zu beschädigen. Dann habe ich noch zwei Taschen genäht, die sich am Hüftgurt auffädeln und mit Kam-Snaps an Ort und Stelle fixieren lassen (die weiße mit 1,25L, die rote 2L): Die rote Tasche (aus einem REWE-Einkaufsbeutel genäht, recycletes Material aus Einweg-Pfandflaschen; 100g/qm), lässt sich mit Gurtschnallen in eine Schultertasche umwandeln. Leider auch die wieder in "Wet" (soll heißen, Wasser kann rechts und links reinlaufen) Das ganze hat irre viel Spaß gemacht. Ohne dieses Forum wäre ich wahrscheinlich nie auf den Gedanken gekommen, das mal zu versuchen statt direkt mit den 100ern im Outdoor-Laden zu winken. Dafür ein Riesen-Dankeschön in die Runde! Wenn jemand eine Idee hat, wie ich die Seitentaschen in wasserdicht einfach realisieren kann, immer her damit. Mit Reißverschlüssen an den Seitentaschen habe ich eher schlechte Erfahrungen gemacht, da ich Einhand-Bedienung als essentiell ansehe. Jetzt will ich testen, wie der Pack die Saison übersteht um aus den Erfahrungen dann nächstes Jahr den Paper III zu produzieren.
  4. Aber ist es nicht schön für die Stammbelegschaft, wenn mehr Interessenten da sind für die abgelegte Ausrüstung? Wer stöbert denn im Suche-Forum? Ich werde auch sicher noch zwei Jahre brauchen, bis ich hier was anbieten darf, muss allerdings auch erstmal die schicke Ausrüstung überhaupt ausnutzen ... und bis ich was loswerden will, habe ich hoffentlich auch was hier beizutragen
  5. WOW! Bin gerade erst hier eingestiegen; mit so einer Diskussion hier hätte ich nicht gerechnet. Ich habe vor 2 Wochen montag einen Kilt bei gramXpert geordert (habe lange gezögert, ob ichs mir leisten kann) und nachdem ich @kamov kontaktiert habe, hatte ich den Quilt tatsächlich schon Do. morgen in der Post. Noch dazu mit allen Rabatten und ohne Premiumversand. Hätte ich ein ähnliches Modell bei EE bestellt würde ich wahrscheinlich jetzt noch einige Wochen warten bis er ankommt, dann kommt Zoll drauf und dann schickt man den doch nicht mehr zurück (falls EE den überhaupt annimmt). Von daher bin ich verdammt glücklich, dass es Manufakturen wie GramXperts gibt. Natürlich hast du @Lookas ggfs. recht, dass das gegen EU-Recht verstößt, wenn es ein Stangenartikel ist (was ich infrage stelle) und ich verstehe auch ein wenig deine Grundhaltung (Amazon und Zalando machens einem halt jeden Tag vor); ich fürchte nur, wenn Läden wie GramXPerts ihr Geschäft nach diesem Muster machen müssten, dann würde so ein Quilt locker das Doppelte kosten. Der zurückgesandte Quilt kann ja nicht mal mehr als neu verkauft werden. Ich arbeite seit 16 Jahren unter anderem für einen Laden, der Online-Handel betreibt und wir stellen immer wieder fest, das die Gesetze im Grunde nur den Großen zugute kommen mit dem Deckmäntelchen des "Dienst am Kunden". Manchmal kostet die Rücknahme mehr, als du am Artikel überhaupt verdienen kannst. Ich kann sehr gut verstehen, wenn da mal jemand die Hutschnur platzt. Wenn es das Ziel ist, die Konkurrenz von Amazon und Co. auszuschalten, dann weiter so, immer feste drauf auf die Kleinen, die was auf die Beine stellen wollen. Aber dann auch bitte nicht wundern, wenns iwann nur noch China-Schrott gibt. @kamov Thanks again for the Quilt, slept cozy and warm at the weekend, hope to review the quilt as soon as possible
  6. bigbozo

    Die meistgenutzen Töpfe hier im Forum

    Also gehoere ich jetzt wohl in die bushcraftfraktion mit dem heavy equipment Sent from my LG-K220 using Tapatalk
  7. bigbozo

    Die meistgenutzen Töpfe hier im Forum

    Bin solo mit dem Toaks Ultralight 550 unterwegs. Allerdings ist bei mir das Gewicht deutlich höher als weiter oben: Topf 84g + Deckel 20g. Hat jemand einen Plan, warum das so ist? hier geordert
  8. bigbozo

    Karten fürs Navi kaufen

    Für android kann ich Locus Pro empfehlen. Nicht superbillig (ca.7€) aber sehr brauchbar, da sehr viele Formate on- und offline unterstuützt werden. Seit ich das LG X Power habe, habe ich meinen Garmin nicht mehr mitgenommen, das Power brauchte für 10h GPS ca. 15% Ladung und die Ortungqualität ist nicht schlechter. Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro
  9. bigbozo

    Vorstellungsthread

    hallöchen zusammen, lese hier jetzt auch schon eine Weile immer mal wieder rum. Wandere mit meinen knapp 50 eigentlich schon, seit ich mich erinnern kann, allerdings die meiste Zeit davon mit "GROSZEM" Gepäck, sprich: Glasflaschen für Getränke, hydrierte Nahrung und schwerem Marschrucksack. Jedoch: man wird nicht jünger, aber hofentlich lernt man nie aus und so habe ich in den letzten Monaten angefangen meine Ausrüstung zu überarbeiten und hier soo viele Impulse gefunden. Dafür schon einmal ein Riesendankeschön Was ich vorher niemals gedacht hätte, dass ich mich auch von MYOG anstecken lassen würde. Habe schon zwei Projekte genäht: einen 50-70 l Rucksack und ein Silnylon-Tarp, die ich bei Gelegenheit ggfs. mal posten werde. Ich sehe die Dinge eher locker und lasse meine Marschkollegen weiter ihr Gepäck tragen, die Vorteile von UL erschließen sich IMHO schnell von selbst, wenn man erstmal damit in Berührung kommt. Um dem UL einen gewissen Anreiz zu geben, beabsichtige ich in diesem Jahr meine 1ste 3-4 Tagestour abseits der Zivilisation zu bewältigen. Ach ja, geografisch komme ich aus dem Rheinland (Großraum Bonn). Hoffentlich nicht Zuviel geschrieben Frischauf Bigbozo Oder habt ihr Klarnamenpflicht? Gesendet von iPad mit Tapatalk Pro
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.