Jump to content
Ultraleicht Trekking

T-Travel

Members
  • Gesamte Inhalte

    118
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über T-Travel

  • Rang
    Fliegengewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. OT: OT: Meine Frage, ob du weißt, wie die Technik funktioniert, bezog sich auf die Technik die das iPhone nutzt, nicht wie das normal geschieht. Das war wohl falsch formuliert. Bei manchen Huawei Modellen werden wohl Entfernungsdaten genutzt, beim iPhone konnte ich dazu nichts finden.
  2. Weißt du wie die Technik dahinter funktioniert? Bei mehreren Kameras wäre es ja denkbar, dass Entfernungsdaten errechnet werden, in dem Fall hätte man dann ja schon eine "echte" Tiefenkontrolle (und "Bokeh"), auch wenn die Unschärfe nicht optisch entsteht.
  3. Ich lese da hauptsächlich "Ich will meinen Spaß" vs "Ich will meinen Spaß".
  4. Ja wann hören die endlich damit auf illegal Spaß zu haben damit ich weiter ungestört illegal meinen Spaß haben kann? 15 asoziale Städter am schönen See den ich eigentlich für mich alleine haben will? Geht gar nicht.
  5. Bivy könnte vielleicht auch noch was bringen, gerade wenn du das Gefühl hast, dass der Wind ein Problem war. Mehr Kleidung wirst du ja vermutlich auch dabei haben auf Tour, die du auch noch anziehen könntest. Edit: Special Forces 1 von Snugpak hat auch ein ähnliches Packmaß ist aber wärmer. Andere derselben Firma wohl auch, z.B. Tactical 2.
  6. Welche Dicke? Habe jetzt nur 4mm bzw. 8mm gefunden, das ist ja schon ne Ansage
  7. @Butters Schläfst du nur auf der tatami oder hast du noch etwas drüber? @questor Gibt es bestimmte Rollmatten, die da bekannt sind? Etwa diese als Thaimatten angebotenen mit Kapokfüllung? Habe jetzt testweise mal paar Nächte auf meiner Frilufts Noppenmatte mit zwei Wolldecken drüber geschlafen. Ging ganz gut, auf Dauer wäre mir das aber zu schmal. Kapok als Material ist wohl umstritten, was die Haltbarkeit und eine behauptete anti-allergische/anti-bakterielle Wirkung angeht. Sonstige ca. 10cm dicke Matratzen, wie diese typischen Gästebettmatratzen fand ich der Erinnerung nach immer eher unbequem.
  8. Die Erklärungen finde ich ja verständlich, aber eine Frage bleibt: Wie hat es der Threadersteller geschafft, entgegen der grundsätzlichen Möglichkeit, zumindest einen Mod zu ignorieren?
  9. So war das auch nicht gemeint, ganz im Gegenteil. Gerade weil ich eigentlich jedem hier im Forum zutraue, die Argumentation von questor nachzuvollziehen, fand ich es erwähnenswert, dass die Diskussion bewusst auf einer niedrigeren Ebene geführt werden soll. @grmbl : Weiß jetzt nicht genau welche Stelle du meinst, da ich mich ja früher im Thread auch schon geäußert habe. (Ab-)wertend über die Argumentation von anderen habe ich mich an früherer Stelle bestimmt geäußert, die Argumentation an der Stelle finde ich auch immer noch so schlecht, dass ich das angemessen finde. An den letzten Beiträgen war nichts abwertig gemeint.
  10. OT: Aber sein Anspruch an die Disskusionsqualität ist dir doch zu hoch.
  11. Auch ne gute Taktik, wenn jemand mit Argumenten kommt: Nee du, das ist mir zu hoch. Wir bleiben lieber auf unserem niedrigem Niveau, da kann man besser diskutieren.
  12. Zumindest in einem Punkt hast du Recht, ich habe absolut keine Lust mir alle Waldgesetze durchzulesen. Und bei den Waldgesetzen würde es dann ja noch nicht einmal aufhören, es ging ja nicht nur darum im Wald zu zelten. Ertappt. Da muss ich mich eurer Rhetorik wohl doch ergeben und euch zustimmen: Es ist unmöglich legal auf einer privaten Wald- oder Wiesenfläche zu zelten, auch mit Erlaubnis des Besitzers. Naja, immerhin noch was gelernt heute!
  13. Damit wiederholst du nur die von mir kritisierte Aussage, ohne auf meine Kritik einzugehen. Dabei dann allerdings noch unterstreichend, wie einfach die Sachlage doch sei. Auch der Rest des Beitrags liefert argumentativ nichts mehr zu besagter Kritik. Da stellt sich mir nochmals die Frage, warum bei diesem Thema auf diese Art "argumentiert" wird.
  14. Als Waldbesitzer musst du dich an das Bundeswaldgesetz und die jeweiligen Waldgesetze der Länder halten. So einfach ist das. Die entsprechenden Gesetze verbieten es aber nicht generell auf Privatgrund zu übernachten, warum wird hier der Eindruck suggeriert, als ob dem offensichtlich so wäre? @dennisdraussen Äußert sich da wenigstens differenziert. Trotzdem: Es wurde doch nie behauptet, dass man auf jedem Privatgrundstück campen kann wie und wo man will, so lange man nur die Erlaubnis des Besitzers hat. Natürlich muss man sich auch an Naturschutz-, Waldschutz-, Lärmschutzgesetze und was sonst noch halten. Ich kann jemandem erlauben in meiner Wohnung zu schlafen. Würdet ihr auf die Aussage auch antworten, das würde nicht stimmen, da man nicht etwas illegales dadurch legal macht, dass man es als Privatperson erlaubt? Und unter Umständen ist es ebenso illegal andere Leute in deiner Wohnung übernachten zu lassen, wie andere auf der eigenen Wiese. Aber was soll das darauf ein solches Argument aufzubauen? Ist doch völlig am Punkt vorbei.
  15. Campen ohne Erlaubnis auf fremdem Grund ist wohl illegal, selbiges kann aber durch die Erteilung der Erlaubnis per Website legal werden. Gegenteiliges in der Aussage von @grmbl zu finden erfordert aber auch schon eine abenteuerliche Interpretation
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.