Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Lastenesel

Members
  • Gesamte Inhalte

    11
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Lastenesel

  • Rang
    Leichtgewicht

Profile Information

  • Geschlecht
    Male
  • Interessen
    Das übliche: wandern, reisen, zelten...
    Alles zusammen gern auch mit den Kids

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Spricht eigentlich irgendwas gegen Studentenfutter/Nuss-Frucht-Mischung als Alternative zum klassischen Müsliriegel? Wenn die Packung geöffnet wurde, kann man sie komprimieren und mit dem angehefteten Klebeteil schließen. Außer dem Packmaß (die Luft in der Tüte macht sie anfänglich voluminös) sehe ich keine Nachteile zum klassischen Müsliriegel. -Habe jetzt aber auch nicht die Nährwerte verglichen...
  2. Genau! Deswegen habe ich ja darum gebeten, dass einer mal messen möge. Nun gut. Ich werde nochmal drüber schlafen und dann nächste Woche eine Entscheidung treffen.
  3. Hey, vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. Einige schwören ja hier auf den Katabatic (Flex). Scheinbar aus Überzeugung. Ich finde leider keine Größenangaben zu den Katabatic Flex Quilts. Lediglich "Fits to"-Angaben. Das kann viel heißen... Mit 168cm ist Regular super. Aber mit 180cm ist das wahrscheinlich grenzwertig, man kann sich dann auf dem Bauch schlafend den Quilt wohl nicht mehr über den Hals hinweg ziehen. Könntest du bitte mal deinen Flex 15F messen, also ausgebreitet Länge und Breite (oben und unten). Das wäre sehr nett. Zum packen: ich würde den Sch
  4. Hallo, ich habe noch eine Frage zur Länge der Quilts. Aktuell tendiere ich zum Cumulus Quilt 350. Der wird mit einer Länge von 195cm angegeben. Auf der Homepage sehe ich nur Größe M. Ich bin 180cm groß und wenn ich auf dem Bauch schlafe, dann könnte ich mir vorstellen, dass die Länge nicht wirklich passt. Ich habe es insbesondere am Hals gern warm. Gibt es jemanden, der ein ähnliches Setup bzgl. Körpergröße und Quilt hat und sich dazu auslassen kann. Welche Quilt-Länge würdet ihr mir bei 180 empfehlen und warum? Vielen Dank vorab und Gruß Der Lastenesel
  5. Den Flex(30F) finde ich sehr interessant. Zumal der trotz Zipper nur 556g wiegt! Sehr schön! Gefällt mir ausgesprochen gut. Allerdings hat er ein Manko: er lässt sich nicht komplett aufzippen und als Decke nutzen. Ich möchte gern einen Quilt, den ich auch im Sommer und als Decke im Bus nutzen kann. Stichwort: Multifunktionsgerät Aktuell schwanke ich zwischen Cumulus Quilt 350 und KATABATIC GEAR Flex 30°F. Die Tendenz geht zum Cumulus Quilt 350, weil kleineres Packmaß, obwohl etwas schwerer. Und er ist doch deutlich günstiger. Ob er preiswerter ist, muss ich noch
  6. Hatte das hier gelesen: https://www.bergreif.de/2017/03/13/cumulus-quilt-350-vs-schlafsack/ Aber auf der Website des Herstellers keine Info dazu. Hm.
  7. Hallo, Ja ist gesestzt, weil Daune sehr gut isoliert und extrem kompressionsfähig ist. Mein 22 Jahre alter Ajungilak ist fett und hält mich nicht warm bei 6°C. Die Daune, die in meinem Besitz ist, wiegt 1,5 kg hält aber sehr warm. Jetzt hätte ich gern einen Schlafsack/Quilt für den Temperaturbereich 0-6°C bis max. 750g Gesamtgewicht. Aha. Danke für deine "Hilfe". Roubens spricht von bis zu 6°C. Das würde für meine Erfordernisse wohl gerade so reichen... Mal ne Frage an die Thermarest X lite und UberLite Fraktion: Bei einer Körpergröße von 180 und einer Mattenlänge
  8. Danke für den Tipp. Bei der ersten Suche nix gefunden, dann diesen Thread ausgegraben: Habe ich mit Spannung gelesen, auch die Pro/Cons Comforter/Quilt. Definitiv! Mir schwirrt aktuell der Kopf. Habe versucht die Infos zu sortieren und eine Excel Tabelle angelegt. Schwanke aktuell zwischen Quilt 350/450 und Comforter M400/L500. Also mutig weg vom klassischen Schlafsack-Konzept. Ich bin 180cm groß, bekennender Bauch und Seitenschläfer. Was ich noch nicht verstanden habe: Warum sind die Quilts schwerer als die Comforter, die ja größer sind. Liegt das e
  9. Moin Zusammen, letztes Wochenende habe ich bei nächtlichen 6°C in meinem 22 Jahre alten Ajungilak Kunstfaserschlafsack dermaßen gefroren, dass ich gewillt bin etwas wärmenderes anzuschaffen. Mein Sohn hatte in meinem alten Daunenschlafsack von Mountain Equipment (1,5kg) kein Problem, der liegt ja auch im Komfortbereich bei 0°C. Jetzt würde ich mir gerne einen neuen leichten Daunen-Schlafsack zulegen, möglichst im Komfort-Temperaturbereich zwischen 0-6°C. Habt ihr dazu Empfehlungen bzw. könnt ihr aus euren Erfahrungen berichten worauf ich beim Kauf achten sollte?
  10. Da hilft nur eins: Vom Rückgaberecht Gebrauch machen, sofern online bestellt.
  11. Hallo liebe User dieses Forums, ich bin Ende 30 und der Lastenesel. Zumindest hat es sich auf meinen letzten Wanderungen so angefühlt. Ich habe bisher den E5 als klassische Alpenquerung gelaufen, von Oberstdorf nach Meran. Damals noch mit Zelt (als backup!) . Also insgesamt mit meiner low cost Ausrüstung mit ca. 17kg. -Schließlich weiß man ja nie was man noch benötigen könnte... Von Hütte zu Hütte mit 17kg. Rückblickend total bescheuert!!! Dann viel im Karwendelgebirge und zuletzt Alpe Adria Trail, von Gasthaus zu Gasthaus/Hotel mit sage und schreibe 11kg im Rucksack meiner Schwester
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.