Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Frauenrucksack für langen Rücken (ca. 51 cm) gesucht


alkafi

Empfohlene Beiträge

Hallo

Meine Frau (Rückenlänge ca. 51 cm) sucht einen ca. 45 l Trekkingrucksack mit Rahmen. 

Wir hatten den Gregory Octal 45 und den Osprey Eja 48 in der ersten Auswahl und den Octal in M bestellt, den findet sie aber zu kurz. Gregory gibt die Rückenlänge für den Rucksack bis 50,8 cm an. Osprey gibt den Eja 48 für bis zu 53 cm an. Hat da jemand Erfahrungen ob der wirklich länger ist? Oder habt ihr noch andere Vorschläge?

Danke für eure Hilfe

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi alkafi,

als generelle Fausregel ist es ratsam den Rucksack als einen der letzten Gegenstände zu besorgen um am Ende der Plannung zu wissen, wie viel Platz man tatsächlich benötigt. 45L ist für UL-Trekking (außerhalb von Wintertouren) ziemlich viel - ganz zu schweigen von einem Rahmengestell.

Ist der Rucksack leichter geworden, kann man sich den Hüftgurt entspannt sparen, womit auch die Rückenlänge des Rucksacks keine wirkliche Rolle mehr spielt (dann lieber etwas kürzer, damit er nicht auf dem Hintern aufsitzt).

liebe Grüße
Micha

Bearbeitet von SouthWest
Er, dessen Name nicht genannt werden darf
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine Antwort. Wir haben unsere Ausrüstung zusammen und meine Frau würde mit dem Octal auf ein Base Weight von 4,6 kg kommen. Damit wäre sie per Definition ultraleicht unterwegs. Da sie aber an einer Lebensmittelunverträglichkeit leidet müssen wir fast ihre komplette Ernährung von Anfang an mitschleppen. Daher soll der Rucksatz ca. 45 l und einen Rahmen haben.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb alkafi:

Wir hatten den Gregory Octal 45 und den Osprey Eja 48 in der ersten Auswahl und den Octal in M bestellt, den findet sie aber zu kurz.

Was die Osprey-Größen angeht: Exos/Levity (Herrenmodelle) und Eja/Lumina (Damenmodelle) teilen sich die Rahmengeometrie.

2020 teilte mir Osprey-Support mit, dass man die Rucksäcke selbst gar nicht im Zugriff habe und die Rahmenhöhen auch nur auf Basis der Website-Angaben mitteile. Also habe ich selbst bis auf Levity S die Modelle nachgemessen. Vielleicht hilft Dir folgende Tabelle als Vergleichsmaßstab:

ULTF_2020_Opsrey_Levity_Lumina_frame-sizes.thumb.jpg.8d2886d18fafa1ebd9f40cd6a534af77.jpg

Beachte dabei bitte die Skizze in Spalte 1 (was wurde gemessen). Die Maße geben den tatsächlichen Rahmen wieder, sind also nur indirekt mit den Angaben auf Ospreys Website vergleichbar. Auffallend, weil so nicht erwartet, war:

  • Nur die Damenmodelle in S haben einen kurzen Rahmen.
  • Damenmodelle in M haben (im Rahmen der Fertigungstoleranz durch die Bespannung) dieselbe Rückenlänge wie die Herrenmodelle in M.
  • Die Hüftbreite ist (im Rahmen der Fertigungstoleranz) ebenfalls beim M fast gleich.
  • Die Höhe der Aufhängepunkte über dem unteren Rahmenbogen ist beim Damenmodell in M am größten.

Tatsächlich unterschiedlich:

  • Der Anstellwinkel der Hüftflossen am Rahmen ist bei den Damenmodellen geringfügig (!) stärker. Ich kann aber beide Varianten auf der Hüfte gut tragen. Selbst ausprobieren hilft.
  • Die Schultergurte sind bei den Damenmodellen kürzer gepolstert, in der Theorie also leichter. Auch hier konnte ich beide Ausführen gut tragen.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Als bekennender Fan des Exped Lightning möchte ich auf die 45 Liter Damen-Variante hinweisen.

http://www.exped.com/germany/de/product-category/rucksaecke/lightning-45-wmns-deep-sea-blue

In Bezug auf deine Anforderung

PRO: auch auf lange Rückenlängen einstellbar (Herstellerangabe bis 53 cm)

CONTRA: Im Vergleich zum Osprey Eja  oder Gregory Octal keine große Netzaußentasche oder separates Deckelfach (nur eine Innentasche, ein großes Hauptfach, Seitentaschen, Taschen auf dem Hüftgurt)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb alkafi:

Da sie aber an einer Lebensmittelunverträglichkeit leidet müssen wir fast ihre komplette Ernährung von Anfang an mitschleppen. Daher soll der Rucksatz ca. 45 l und einen Rahmen haben.

Selbe Situation hier, daher hab ich mich bei 50cm Rückenlänge nach langem Suchen für den Lightning 45 entschieden und kann @Kardemumma voll zustimen.

Lediglich der Atompacks the Mo in Large wäre wohl eine noch bessere Wahl weil deutlich leichter, schicker aber eben auch teurer.

Der Vollständigkeit halber seien noch SWD Long Haul 50 und LiteAF 46L erwähnt, über beide weiß ich aber nichts außer dass es die gibt ;-) Zpacks Arc Haul wäre natürlich noch mal leichter und teurer.

Bearbeitet von grmbl
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke. Meine Frau hat einige herausstehende Wirbel und deshalb bei dem Lightning Bedenken wegen der Alu Stange. Laut Expedseite unterscheidet sich das Frauen- zum Herrenmodell nur in kürzerem Hüfgurt, Schultertrügern und Alustange. Also könne sie auch das Herrenmodell nehmen. Zur Zeit tendiert sie aber zum Gregory Optic 48 in L.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb grmbl:

Zpacks Arc Haul wäre natürlich noch mal leichter und teurer.

Oder den Arc Blast, die 2 sind auch meine Empfehlung...gerade fuer Frauen auch aufgrund der vielen Anpassmoeglichkeiten (z.B. einstellbare Rueckenlaenge, einstellbare Rueckenlueftung bzw Rucksack-Abstand zum Ruecken, div Zusatz-Polsterungen moeglich usw) prima, aber hat natuerlich seinen Preis als DCF-Rucksack mit einstellbarem Rahmen...

Beim Preis sollte man dann noch beruecksichtigen,
dass aufgrund des zusaetzlichen Strafzolls von 25%, den die EU kurz nach der Biden-Wahl auf viele US-Produkte verhaengt hat, siehe hier, also der deutsche Staat also jetzt ueber 60% vom Warenwert & Versandkosten als Abgaben bei der Einfuhr abkassiert (zusaetzlich zu der pauschalen Zollbearbeitsgebuehr an den Parcelservice (15-25 €) und anderen Kosten in Hoehe von 3,5-6%), dass der Preis entsprechend heftiger wird, bei SUBK in D wird das bis jetzt nicht in vollem Umfang an die Kunden weitergegeben, bei Lagermodellen sind sie noch beim alten Preis, bei neu zu Bestellenden schlagen sie umgerechnet ca 17% drauf, allerdings ist da der Arc Blast nur noch in tall vorraetig und der Arc Haul (nicht im Webshop) in short / tall, was nun leider dazu fuehrt, das der TO bei medium den netten neuen Strafzoll zumindest teilweise bei einer Bestellung mitbezahlen muesste.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.