Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Lanshan-2, black.

_DSC8191.thumb.jpg.c1236849b2d24089e081ea88ae27dbd8.jpg

Der Stoff vom fly ist im Gegensatz zum Grünen etwas raschelig dehnt sich aber kaum bei Nässe. Man muss die Abspannungen ein wenig nachziehen, aber alles im moderaten Rahmen.
 Die 1 cm breiten Abspanngurte sind richtig eingefädelt, nur bei den line-locks muss man immer noch nachbessern. :wink:

_DSC8226.thumb.jpg.22e608df47412961503f104ecc92b9fe.jpg

Gewicht:
fly, schwarz / rot, 615 g
mesh inner grau / rot, 480 g

btw.
Gesamtgewicht vom fly & inner,
feucht eingepackt: 1.200 g

_DSC8206.thumb.jpg.807485ac84da55ee32209bc40a6086d6.jpg

Das "stealth Lanshan".
Alle Reflektor-Bänder wurden geschwärzt und die Schnüre durch normales Material ersetzt.

Das Schwärzen funktionierte mit Edding 3000 nicht besonders gut. Die Reflexschicht auf den Gurtbändern nahm die Farbe zwar gut an, deckte diese aber nicht vollständig ab. Im Nahbereich von 50 Metern gab es immer noch abgeschwächte Lichtreflexionen.

Auf der Suche nach besser deckenden Farbstiften habe ich bei mir eine alte Nachfüllflasche für Edding T-100 entdeckt. Mit einem Pinsel direkt aufgetragen, deckte dies deutlich besser, als die Farbe vom Stift. Da der Farbauftrag durch den Pinsel leider nicht besonders gut zu kontrollieren war, habe ich gleich das komplette Ripsband geschwärzt. :mrgreen:
Wie lange die Farbe hält, ist fraglich. Vielleicht ist ein richtiger Lack-Edding hierfür besser geeignet.

VG. -Wilbo-

 

bearbeitet von wilbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast Chris2901

Und? Musstest Du wegen der feuchten  105 g mehr die Tour abbrechen?;)Danke für die Vorstellung?

bearbeitet von Chris2901
Rechtschreibung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das schwarze Lanshan war gerade mit auf Tour im Thüringer Wald.

_DSC0359.thumb.jpg.3828848fef206356828b520233c70ec1.jpg

_DSC0386.thumb.jpg.92b2e5ff2db94a1daf50eef625330f74.jpg

Unter der Schneelast wird die Liegelänge für mich, selbst diagonal, eindeutig zu kurz. So drückt der Schlafsack mit dem inner ans Außenzelt und am Kopfende streift man sich regelmäßig Kondenswasser ab._DSC0340.thumb.jpg.ff08b226a684be021221118b15983f3f.jpg

Das solid inner war allerdings schön winddicht und eindeutig wärmer als, wenn ich ein mesh inner oder nur das fly  verwendet hätte. Unter den Apsiden zog es nämlich gut durch. :wink:

_DSC0178-1.thumb.jpg.2fc997aeba961386d587c1439f3a109a.jpg

Das Material vom inner dehnt sich bei Feuchtigkeit extrem und hängt durch wie ein Baldachin. Ich vermute, das würde besser werden, wenn das Zelt höher als 120 cm aufgebaut wird.

VG. -Wilbo-

bearbeitet von wilbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Dean:

Danke dann schau ich mir den mal an, ich hatte irgendwie im Kopf das der Lanshan2 auch für zwei Personen geeignet ist. 

Man kann zu zweit in dem Lanshan schlafen. Aber dann ist es wirklich kuschelig und eure Ausrüstung muss dann wohl draussen bleiben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 30 Minuten schrieb Dean:

... ich hatte irgendwie im Kopf das der Lanshan2 auch für zwei Personen geeignet ist. 

Jupp, das ist korrekt!
Aber, wie gesagt, eher eng...
https://www.ultraleicht-trekking.com/forum/topic/5964-3f-lanshan-2/?do=findComment&comment=93037

Mit Hund und Gepäck empfinde ich das shelter als zu knapp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo Dean,

ich habe ein Lanshan2, wohne im Westerwald und du könntest das auch gerne mal, falls du in der Nähe wohnst, anschauen. Ich denke aber genau wie schon die "Vorredner", dass die Liegefläche mit ca. 115cm Breite zu knapp ist. Es sei denn du bindest deinen Hund draußen an damit er die Rucksäcke bewacht.:lol:

LG - Kermit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hier berichtet ein Reddit-Mensch, dass die Plastikhaken für die Türen des Lanshan 2 nicht sonderlich robust seien. Ihm sei einer im Sturm gebrochen, weshalb er sie mit den Metallhaken von ZPacks ersetzt hat (ein 'apparatus' pro Eingang = $7). Die Investition hält sich in Grenzen, doch kommen fast $20 für den Versand aus den USA drauf. Also habe ich gleich 15 m leichtere Schnur mitbestellt, um die Aktion zu rechtfertigen. Insgesamt also ein $40 Upgrade... es sollte das Zelt aber auch leichter machen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb martinfarrent:

... dass die Plastikhaken für die Türen des Lanshan 2 nicht sonderlich robust seien.

Das kann ich mir gut vorstellen. Die sind schon filigran gebaut...

Zitat

Die Investition hält sich in Grenzen, doch kommen fast $20 für den Versand aus den USA drauf.

Möchte man auf diese Funktion nicht verzichten tut es auch ein Knebel oder ein Ankerhaken
https://www.extremtextil.de/t-stopper-fuer-kordel-30mm.html
https://www.baayaa.de/ankerhaken-kunststoff-grau.html

Wenn man die Schnüre etwas verlängert, kann man die Apsis ganz "normal" abspannen.

_DSC1134.thumb.jpg.cfba7308e7d11afcba08f9a3be32fd7e.jpg

_DSC1144.thumb.jpg.9d6f640b0b7f71d70b2537bb97718820.jpg

Ich finde, das sieht sogar besser aus als die werkseitige Vorrichtung.

_DSC1138.thumb.jpg.3362fae507a35361038eab1c4cfe591f.jpg

VG. -wilbo-

bearbeitet von wilbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 53 Minuten schrieb wilbo:

Möchte man auf diese Funktion nicht verzichten tut es auch ein Knebel oder ein Ankerhaken
https://www.extremtextil.de/t-stopper-fuer-kordel-30mm.html
https://www.baayaa.de/ankerhaken-kunststoff-grau.html

Da hätte ich Geld sparen können... aber andererseits wäre mein Upgrade dann nicht von ZPacks gewesen (Mercedes-Stern am Fiat 500). :-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 4.2.2019 um 17:56 schrieb wilbo:

Jupp, das ist korrekt!
Aber, wie gesagt, eher eng...

Zu zweit ist es nur ein überdachtes Bett. Das kann aber reichen. Ist relativ wetterfest, denke ich. Zu zweit aber nichts zum Abwettern.

In südlichen, sommerlichen Bergen mit nur gelegentlich und kurz heftigem Wetter ist das schon ein Zweierzelt, zumindest für Paare - an neun von zehn (warmen) Tagen sowieso die ganze Nacht über geöffnet und dann auch wohl ausreichend angenehm. Am zehnten Tag halt eine funktionierende, etwas enge Lösung. Das wäre bei mir so die Nische für dieses Zelt.

@wilbo (bzgl. eines anderen Threads über das Zelt): Tarnfarben sind mir inzwischen egal. Ich bin fast immer älter als der Förster und sonstige Rechteinhaber... eine Respektsperson und sowieso zu gebrechlich, um mitten in der Nacht vertrieben zu werden. :-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Minuten schrieb martinfarrent:

Tarnfarben sind mir inzwischen egal.

Für mich ist es auch eine ästhetische Sichtweise, inwieweit sich das shelter in die Umgebung einfügt. Daher mag ich rote Zelte, die in kraftvollen Kontrast zur Umgebung stehen, eigentlich genauso gerne, wie Tarps in gedeckten Farben.

vor 17 Minuten schrieb martinfarrent:

Ich bin fast immer älter als der Förster und sonstige Rechteinhaber... 

Die Einstellung dazu ist bei mir abhängig vom persönlichen Empfinden.
Da ich mich bei meinen Übernachtungsplätzen, oft bewusst "ins Unrecht" setze, folge ich da meinem inneren Gefühl. Trotzdem suche ich mir immer einen schönen Platz zum Übernachten aus.

Verstecken möchte ich mich nicht, aber in good old germany, auch nicht visuell aufdrängen. :wink:

VG. -wilbo-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb wilbo:

Verstecken möchte ich mich nicht, aber in good old germany, auch nicht visuell aufdrängen. :wink:

Sehe ich eigentlich ähnlich, werde dabei aber immer kühner. Ein Bekannter von mir (noch greiser als ich) zeltet einfach an größeren Forstwegkreuzungen, weil er dort am ehesten Abflachungen vorfindet.

 

vor 2 Stunden schrieb martinfarrent:

In südlichen, sommerlichen Bergen...

Ooops, das bin mal wieder nur ich. Das Forum ist ja eher skandinavisch-schottisch. :-) 

Aber beispielsweise in den Pyrenäen im August kann ich mir ein Zweierleben in dem Zelt gut vorstellen. Man zeltet fast immer wild, hält sich bis zur Müdigkeit draußen auf, braucht vielleicht für die gelegentlichen Gewitter oder gegen stärkere Winde ein bisschen Robustheit... doch dann brennt nach ein paar Stunden sowieso wieder die Sonne. Der Heringsbedarf ist noch halbwegs bescheiden und der Platzbedarf nicht wirklich riesig. Und meistens schläft man sowieso bei offenen Türen.

Als Solozelt wäre es mir - in seiner Wetterkategorie - ein bisschen zu schwer. Als Zweierzelt bei (fast) planbar idealem Wetter zu eng. Aber in seiner Nische für ca. € 100 doch ein wirklich guter Deal!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb wilbo:

Ich finde es immer wieder erschreckend, wenn ich mir vergegenwärtige, dass nicht annähernd sowas zu diesem Preis bauen könnte.

Interessant auch die Entwicklung diverser Diskussionen im Internet: 3F UL ist ja inzwischen zu 'einer Marke' geworden, hat eine gewisse Vertrauensbasis erworben. Dabei fragte man sich noch vor drei Jahren, ob Flat Tarps dieses Herstellers überhaupt wasserdicht sein konnten!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.