Jump to content
Ultraleicht Trekking

PaulPullover

Members
  • Gesamte Inhalte

    33
  • Benutzer seit

Über PaulPullover

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Ich bin mit diesen transparenten Mülltüten sehr zufrieden. 70 liter Fassungsvermögen, 51g pro Stück und stabil genug als Liner. https://www.hygi.de/deiss-premium-abfallsack-70-liter-trans-typ-100-1-rolle-25-saecke-pd-32824 Material ist leicht dehnbar, sodass das nicht sofort reisst bei grobem Gestopfe.
  2. Also die Kulturbeutel jetzt - klassisch aus Leder.
  3. Leichte, Bunte Täschchen für Dies und Das aus Tyvek und Ripstop-Polyamid. Achtung: Bunt ist hier wirklich bunt und preiswert ist auch anders aber vielleicht für die Nicht-Näher und Nicht-Näherinnen interessant oder falls jemand einen veganen Kulturbeutel an Architekten oder Designer verschenken will https://kolor.de/ (Hersteller) https://www.magazin.com/etui-magic-pouch-p1546651/?c=198326&a=58772 (Vertreib in D. mit Ladengeschäften in größeren Städten)
  4. Dem kann ich nur zustimmen, habe aber vielleicht noch eine gute Alternative: Auch von Mountain Hardwear -> Supercharger Shell Jacket http://www.wigglesport.de/mountain-hardwear-superchargert-shell-jacke/ Gleiche Membran wie der Quasar Pullover, in L 190 Gramm und gibt es momentan noch hier und da im Angebot. Ich hab 65 Eur dafür bezahlt. Und für den Preis ist die super. Achtung: Fällt sehr groß aus.
  5. ich bin mit den Airism Sachen von Uniqlo sehr zufrieden. Lange unterhose in L ca 130 g lsnges Shirt in L unter 200 G. Jeweils 20 Eur. Gutes Material. Super Preis Leistung finde ich. https://www.uniqlo.com/de/de/product/herren-airism-performance-support-langarm-t-shirt-404845.html https://www.uniqlo.com/de/de/product/herren-airism-lange-unterhose-195803.html
  6. Ich habe auch den Peakdesign Clip (in der ersten Version, etwas eckiger und schwerer, als die akuelle). Wenn ich meine Systemkamera dabei habe, ist das eine gute Möglichkeit, die Kamera sicher und wackelarm am Rucksackträger zu befestigen. Generell mag ich es aber lieber, wenn nichts vorne rumhängt. In "normalen Gelände" habe ich deshalb die Kamera in einer der Netztaschen aussen am Rucksack. Als Schutz drumherum dann dieses Teil: (auch von Peak-Design). https://www.peakdesign.com/shell. In schwierigerem Gelände (z.B. Klettersteig oder in einer Seilschaft bei Hochtouren) nehme ich den Clip. Da komme ich schneller ran und die Gefehr, dass die Kamera an den Fels schrappt ist geringer, wenn sie vorne dranhängt, als in der seitlichen Netztasche am Rucksack.
  7. ...oder alternativ bei Uniqlo die Daunenjacke. In einigen Farben und Größen auch für 49,99€.
  8. Ich habe den Climalite Pullover ohne Kapuze. Meine Erfahrung als "hitziger Schnellschwitzer": zu warm, um ihn bei Bewegung anzubehalten. Dann lieber Fleece und Windjacke drüber. Als Pausen-, Wärme-, Schlafjacke ok. Wobei ich für diesen Zweck dann doch lieber wieder auf die leichte Daunenjacke zurückgreife. Die ist noch wärmer bei gleichem Gewicht und fühlt sich angenehmer an. Zum Wandern habe ich den Climalite Pullover inzwischen eigentlich gar nicht mehr dabei. Im Winter allerdings über langer Unterwäsche zum Radpendeln. Aber dann nur, wenn es mindestens -5 Grad kalt ist. Da ist er ok und winddicht ist das Teil.
  9. Tasche Ja/Nein - Ausrüstung am Bike fixieren Ich wollte Bike-Packing auch erstmal testen ohne große Neuanschaffungen, deshalb hab ich mir keine speziellen Taschen dafür angeschafft und werde mir wohl auch künftig keine kaufen. Ich packe mein Zeugs in 2 Drybags von Ortlieb oder Sea to Summit (Volumen ca. 13l, nicht die ultraleichten, die sind dafür zu unstabil) und befestige die direkt am MTB unter dem Sattel und direkt an der Starr-Carbon-Gabel. An den noch freien Gabelschaft kommt das Tarp/Heringe direkt im Packsack. Unter das Oberrohr kommt die gerollte Isomatte (Evazote 4mm, Torsolänge). Der Rest ist in einem 25 l Rucksack. Damit Drybags und Tarp auch direkt am MTB halten wird das Ganze mit rutschfesten Gurten wie z.B. diesen hier http://myfixplus.de/shop, fixiert. Hält bisher auch bei ruppigem Untergrund. Mit gängigen Packgurten ohne Gummierung ist mir das Ganze Geraffel im Gelände immer verrutscht.
  10. Ich habe halbhohe Trailrunner von Adidas. Den Supernova Riot Boost. https://runrepeat.com/adidas-supernova-riot Bin inzwischen beim zweiten Paar und zufrieden damit. Hat keine Membran und trocknet nicht superschnell ober ok schnell. Der etwas höhere Schaft hat bei mir die Gamaschen überflüssig gemacht. (irgendwie hatte ich auch nie Bock leichte Gamschen dranzufriemeln, nur damit kein Dreck von oben in die Schuhe kommt) Jedenfalls habe ich jetzt viel seltener Steinchen im Schuh. Zum Teil liegt das ober auch am Laufstil. Andere haben weniger Steincheneinfall beim Wandern, als ich.Das, und der billige Preis damals (ca. 40 EUR im Ausverkauf), waren eine Grund, warum ich den ausprobiert habe. Obs den noch irgendwo gibt, ist mir nicht bekannt.
  11. Inzwischen läuft unsere Tochter immer mit und wir können Touren machen, soweit wir halt kommen Davor waren wir aber auch mit einem Manduca Tragetuch unterwegs. Zu den schon genannten Pluspunkten möchte ich noch hinzufügen: - ist das Kind noch im Babyalter und wird vorne getragen, passt es bei Mistwetter unter den Wintermantel mit drunter. (voraussgesetzt er ist nicht eng geschnitten) Dann hat es das Kind auch bei Mistwetter gemütlich - Packvolumen ist zum Vergleich mit einer Kraxe natürlich top - mit Nachwuchs braucht man eh schon jede Menge "Material", das irgendwo verstaut werden will - in der Phase zwischen "selber laufen" und "Mama/ Papa müde" hatten wir das Manduca als Backup dabei. Ich habe unsere Tochter dann teilweise auf dem Rücken getragen wenn sie müde war. Eine Kraxe "just-in-case" Mitzunehmen halte ich für unpraktisch
  12. Overnighter auf klassischer Allgäu-Tour: Hinterstein-Schrecksee-Kugelhorn-Rauhhorn-Willersalpe-Hinterstein Obacht: Am Schreckseeufer hinten rechts gibts diebische Füchse mit mächtig Hunger auf Müsliriegel und Mini Salami. Jaja, künftig verstaue ich meine Essenstüte besser und lasse sie nicht neben dem Biwaksack rumliegen. Es war übrigens ein Noaksbag XL Zip-Beutel. Geruchsdicht haben sie gesagt! Da lacht der Fuchs!
  13. Naja jeder stink und schwitzt anders ich schwitze eher schnell und viel... Meine subjektive Rangliste ist (von wenig stink nach stink): * Merino hochwertig (Icebreaker und Konsorten) * Uniqlo Airism gleichauf mit Merino billig von Decathlon * Synthetik geruchshemmend billig (Tschibo) * Synthetik unbehandelt Den Vergleich zu Patagonia Sachen habe ich nicht, aber soviel kann ich sagen: es wirkt und hat sich auch nach mehrmaligem Waschen noch nicht rausgewaschen. Hier sehe ich noch auf der Uniqlo Packung, dass der Wirkstoff Zink-Pyrithion ist. Patagonia behandelt mit Silbersalzen. Wie gesund oder ungesund diese ganzen Biozide direkt auf der Haut sind, vermag ich nicht zu beurteilen. Ich sag mal so, nachdem ich mal eben ein bisschen gegoogled habe: "Verstunken ist noch niemand, vergiftet machner schon."
  14. T-Shirt Uniqlo Airism Mesh - 9,90 EUR 80g in Größe L http://www.uniqlo.com/de/de/product/herren-airism-mesh-t-shirt-rundhals-kurzarm-182498.html?dwvar_182498_size=SMB002&dwvar_182498_color=COL09&cgid=IDt-shirts2422 Trägt sich äußerst angenehm und ist nicht so störrisch wie manch anderes leichtes Synthetik T-Shirt. Der Stoff kommt von Toray (mit z.B. Derzimax, Entrant, Airtastic haben die schon viele gute Outdoorstoffe entwickelt) und was mir immer sehr gut gefällt: Es steht absolut nichts drauf. Kein Spruch, keine Label nix
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.