Jump to content
Ultraleicht Trekking

Banzoo

Members
  • Gesamte Inhalte

    24
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Welches Material für den Baselayer

    Bergfreunde Rewoolution Sale Der oben genannte? Trotz Sale noch zwischen 60-120 Euronen? Dann bleib ich doch lieber bei KuFa. Wenn es nach einer Tour durch ist, ist mir das arg zu teuer. Hatte halt Orthovox, Icebreaker und Co. damals im Sale ausprobiert (30-40€) 'Edit' Bergzeit 50% Sale
  2. Welches Material für den Baselayer

    OT: Ich reagiere nicht allergisch, als Füllmaterial für Handschuhe oder als Socken sind sie kein Problem. Ich spüre ein leichtes Kratzen der Fasern obwohl meine Haut ansonsten gar nicht so empfindlich ist. Sehr schade aber kann man wohl dann nicht ändern. Eventuell sollte ich mich doch auf Allergie/Unverträglichkeit testen lassen.... Allgemein kann man halt wie bereits erwähnt zusammenfassen, dass Wolle gut für den Sommer (ohne Wind) und Kunstfaser gut für den Winter, windige Regionen geeignet ist. Was gibt es schlimmeres als einen nassen Baselayer in der Kälte? Am besten querfeldein ausprobieren, man kann Sachen ja auch Retoure gehen lassen, Umtauschen etc. Da gegebenfalls vorher die Rückgabe Bedingungen lesen
  3. Welches Material für den Baselayer

    Ich muss leider auf Marino verzichten, da ich es nicht vertrage. Es kratzt einfach und fühlt sich unangenehm an. Vielleicht hatte ich auf schlechte Charge erwischt, wo die Fasern schlecht behandelt worden sind. Hier jemand einen Tipp für besonders angenehme Marken? Daher leider nur Kunstfaser, diese lange Unterhose hatte ich für 15 Euro sowie das zugehörige lange Unterhemd gekauft. Ich hatte sie 11 Tage lang bei kühlem, regnerischen Wetter in der Hardangervidda, Norwegen im Einsatz. Ich war durchgeschwitzt und trotzdem hatte ich kein Kälte Gefühl oder unangenehmes Empfinden durch die Baselayer. Auch haben sie nicht gestunken, aber ich habe sie auch alle 4 Tage an einem Bach gewaschen, ohne Seife etc. Sie sind sogar recht trocken geworden, obwohl es so kalt war. Ein Tipp was ich mit nicht allzu nassen Klamtten zum Trocknen in kalten Regionen mache: Sie in den Schlafsack zu den Füßen legen, durch die Körperwäreme Trocknen diese recht gut. Hat bisher auch immer gut mit den Wollsocken vom Bund funktioniert. Innere vom Schlafsack wird durch die Kondensation aich nicht (für mich) merklich feucht/klamm. Vorher aber gut ausringen und nach Möglichkeit erst einmal so aufhängen. Mit freundlichen Grüßen Banzoo
  4. Rucksack gross und leicht

    Was genau kaufe ich denn da für die 220 Euro? Scheinbar muss ich ja noch 30-50€ drauflegen um überhaupt was verpacken zu können? Ich werde irgendwie nicht schlau aus dem Teil. Sieht sehr nett und vielseitig einsetzbar aus, aber das mit dem 40l,50l,60l Dry BAG erschließt sich mir nicht.
  5. Greenline Ultraleicht Shop?

    Äußerst zuvorkommend von dem netten Herr Koval. Ich hatte angefragt ob die Möglichkeit besteht die Zelte mit Solid sowie Mesh Inner zu bestellen, da die Auswahl nur entweder oder ermöglicht und im Sortiment kein Inner einzeln bestellbar ist. Habe bisher noch keine Antwort erhalten, Ihn aber auch erst vor 3 Tagen via Mail kontaktiert.
  6. Greenline Ultraleicht Shop?

    Könntest du berichten wie es gelaufen ist? Ich will da ein TT Bowfin/Stratospire und eventuell noch Hyberg bestellen.
  7. Schnäppchen

  8. Ul Zelt für max. 300€

    Kann meinen vorherigen Beitrag nicht mehr bearbeiten, deswegen Entschuldigung für den Doppelpost. Ich habe mir nochmal Gedanken über die benötigte Fläche zum aufstellen des Stratospire gemacht. Da ist der Footprint ja doch um einiges größer als das Bowfin. Werde mir da verschiedene Set UPS nochmal genauer angucken. Das scheint ja doch ziemlich am besten zu meinen Anforderungen zu sparen. Ich hatte da nur wie zuvor erwähnt gelesen, dass wenn ich das Inner richtig abspanne bzw in das Fly einhänge um die Bathtube richtig zu verwenden, das Inner sehr dicht am Fly ist. Meine Sorge ist hierbei, das man die Apsiden/Vestibules nicht mehr richtig verwenden kann, da diese sehr schmal werden.... Mit freundlichen Grüßen Banzoo
  9. Ul Zelt für max. 300€

    Das Bowfin sieht nett aus, ein Notch ohne Trekking Poles. Scheinbar sehr einfach aufzubauen und geräumig. Allerdings hat man scheinbar nicht wirklich viel Platz in den Apsiden, wenn man das Inner mit der Bathtub richtig anspannt, bzw bekommt man da kaum noch was unter, was wiederum Platz für Ausrüstung weg nimmt. Ich werde mir wohl das Stratospire 1 mit Solid Inner zulegen. Eventuell auch erst einmal das Mesh und das Solid dann nachkaufen. Hätte da jemand eine gute Adresse um das jeweils nachzukaufen? Entweder Solid oder Mesh Inner als Einzelteile. Und eventuell noch einen Anbieter für leichte, passende Stangen. Ich überlege, ob ich 2 Sets Stangen kaufe, beziehungsweise 2 verschiedene Ausführungen an Endstangen. Die eine um die maximale Höhe anzuspannen und die andere mit gekürzten/abgesägten Endstangen für starke Winde und niedrigeres abspannen.
  10. Sorry hast recht. Für Android Nutzer. Allerdings für Standard, Chrome sowie Mozilla. Mozilla kann es sein das anstelle der 3 Punkte Menü steht. Für Iphone
  11. Ansonsten kann man auch auf Dekstop-Ansicht umstellen. Rechts oben die 3 untereinander stehenden Punkte des Browsers anklicken und einfach Desktop Ansicht anklicken. Löst nicht das Problem sondern umgeht es nur, aber ich bevorzuge diese Ansicht sowieso.
  12. Ul Zelt für max. 300€

    Hast du eventuell ein Bild dazu? Sorry aber kann mir das gerade einfach nicht bildlich vorstellen Hmm, das klingt nicht gut für Ausflüge im späten August in Norwegen... Was mich jedoch trotzdem am Rainbow reizt, ist die Tatsache das man ja scheinbar keine Stangen/Poles benötigt. Bin echt unentschlossen zwischen Strato, Notch, Rainbow. Starken Wind überstehen aber alle? Ist ne verdamme Stange Geld zum investieren, deswegen tue ich mich so schwer. Ich kenne leider nicht einmal das Model oder die Marke. Es war definitiv kein Tarptent, sondern ein billiges 3-4kg 2 Personen Zelt mit Doppelwand. Es war Im Inner zu Kopf und Füßen Solid, bis auf Hüfte Höhe an den Seiten Solid und dann Meshgewebe als Türen. Denke bei reinem Mesh wären wir bei dem Wetter auch halb erfroren.
  13. Ul Zelt für max. 300€

    Bin sowohl in warmen als auch windigen Gebieten unterwegs wie Kroatien, Norwegen, Schottland. In Norwegen hatten wir ein Mix aus Mesh und festem Gewebe wenn ich mich recht erinnere. Das wäre dann wohl auch das Partial Solid Inner? Das Rainbow sieht auch recht nett aus, scheint aber bei fast gleichem Gewicht wie das Stratospire (ohne Stangen) deutlich kleiner zu sein. Kannst du mir vielleicht erklären was mit Liner bei dem Rainbow gemeint ist? Finde dazu irgendwie nichts...
  14. Ul Zelt für max. 300€

    Danke für die ausführliche Erläuterung. Trotz der 370g Mehrgewicht tendiere ich jetzt eher zum Stratospire 1. Ist alles immer noch wesentlich leichter als das alte 3-4kg Teil Dieser Anbieter ist um einiges günstiger als SackundPack... Ich würde aber auch eher das Mesh Inner nehmen, kann man denke die Aussicht besser genießen wenn man es alleine aufstellt. Beispielsweise Kroatien im Sommer...
  15. Ul Zelt für max. 300€

    Naja, das ist derzeit mein Rucksack den ich mir für Norwegen geliehen habe/ wieder leihen kann. Wir waren ca. 10 Tage autark unterwegs und hatten sperrige Ausrüstung dabei. Für andere Touren würde ich mir natürlich einen kleineren/leichteren Rucksack zulegen, aber dafür muss ja meine Ausrüstung auch erst kleiner und leichter werden. Nicht umsonst ist ja der geläufige Tipp: Rucksack wird zuletzt optimiert wenn Ausrüstung steht. Vermutlich hätte auch ein 60L damals gereicht.
×