Jump to content
Ultraleicht Trekking

fejubl

Members
  • Gesamte Inhalte

    35
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über fejubl

  • Rang
    Leichtgewicht

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Beim oben genannten Outdooractive bzw. Alpenvereinaktiv gibt es viele Tourenvorschläge, welche man als Planungsgrundlage nehmen kann. Man kann auf Outdooractive z.B. Gipfel rechts und links ergänzen, Etappen zusammenlegen oder den Anspruch natürlich auch reduzieren... Hier mal drei Touren für eine Woche in wie ich finde 3 schönen Gebieten welche alle leicht zu erreichen sind (per Bahn): Allgäu: https://www.outdooractive.com/de/bergtour/grosse-allgaeu-durchquerung-die-sportliche-variante/11337750/ Berchtesgaden: https://www.outdooractive.com/de/fernwanderweg/berchtesgadener-alpen/huettentour-berchtesgaden/11168653/ Karwendel: https://www.outdooractive.com/de/fernwanderweg/karwendel/karwendel-durchquerung/11128882/ Ich plane solche Touren immer so, dass keine Sommerferien in Bayern sind, und die "Highlights" eher nicht am Wochenende sind. Im Juni kann noch Schnee liegen, August gerne mal Gewitter nachmittags, September kann stabil sein, hier steigt dann aber auch wieder das Schnee-Risiko. Es empfiehlt sich eine DAV Mitgliedschaft und das reservieren der Hütten.
  2. fejubl

    [Suche] UL Rucksack ~ 70l

    Ist zwar schon entschieden aber nochmal ein Kommentar dazu: Neben dem Volumen ist ja auch das Gewicht entscheidend. Denn nur damit kann man sich ja die Frage stellen ob ein Rucksack ohne Tragesystem wie z.B. der Hyberg passt. Ich hoffe, dass deine 50 Liter für den Attila nicht mehr als 12kg oder so wiegen, irgendwann wird es dann halt unangenehm.
  3. Wenn man auf Chr1s klickt fehlt dieser Button allerdings. Ebenso ist oben rechts neben dem Namen ein Nachrichten-Button, welcher beim Screenshot von Chr1s fehlt.
  4. Hat jemand Erfahrung mit den Regenjacken von OMM? Sehr leicht, relativ günstig.... Wo ist der Haken? Vermutlich nicht allzu lange dicht bzw. ggf. schwierig zusammen mit Rucksack usw. https://theomm.com/product/halo-jacket/
  5. Das hat bei mir bisher immer einwandfrei funktioniert
  6. Das funktioniert meiner Erfahrung nach sehr gut. Gerade in einer Gegend wo es kein Netz gibt, ist der Flugmodus die beste Option, da sonst durch das regelmässige suchen des Netzes der Akku noch schneller leer geht. Ortung im Notfall geht dann nur per Satellit.
  7. Einen Kilt habe ich ein paar mal ausprobiert, hat mich nicht überzeugt. Gewicht und Volumen sind überzeugend, auch, dass man nicht so schwitzt wie unter einer Regenhose. Also bei Touren wo man eher nicht mit Regen rechnet und trotzdem was dabei haben will finde ich es eine gute Option. Meine Erfahrung mit ein paar Stunden Regen war, dass dann natürlich die Hose unten nass wird, und dass dann nach oben zieht und ebenfalls nach unten. Die Socken werden dann nass und dann hat man Wasser in den Schuhen. Bei Trailrunnern wo Nass sein akzeptiert wird ggf. eine Option, ich hatte GoreText Bergschuhe und das war dann sehr unangenehm (Wasser geht nicht raus). Die recht populären Frogg Toggs Sachen finde ich ebenfalls nicht überzeugend. Nach etwas längerem Regen war die Jacke bei mir nicht mehr dicht (An den Ärmeln lief es rein, vorne am Reissverschluss usw.). Ich bin jetzt mit Montane Minimus Jacke & Hose unterwegs und damit recht zufrieden. Nicht extrem leicht, aber dafür vollwertige Bekleidung.
  8. Im Thread zur neuen Ausrüstung schreibt ja der Hersteller, dass beim neuen Modell dickere Fäden zum Einsatz kommen. Vermutlich also ein Ergebnis aus den Defekten.
  9. Hallo Zusammen, hat von Euch jemand Erfahrung gemacht mit dem Mieten von Personal Locator Beacon (PLB) bzw. GPS Geräten mit Notruffunktion? Also z.B. Spot3 oder Garmin inReach mini. Kann hier ein Anbieter empfohlen werden? Teilweise fallen die doch recht deutlichen Preisunterschiede auf. Und vorher testen ob es denn auch wirklich funktioniert ist ja auch schwierig. Für das Garmin habe ich z.B. den Anbieter protegear im Auge.
  10. Die Sachen sind bei MSR schon im Lieferumfang enthalten... Die entsprechen der Nagelform wie empfohlen
  11. Wenn man das Groundsheet von MSR nutzt (ist dann natürlich nochmal mehr Gewicht) kann man damit auch erst das Außenzelt aufbauen. Dann kann man bei Regen das Innenzelt danach reinhängen. Kann dann auch ohne Innenzelt genutzt werden. Dazu gibt es auch ein Video von MSR: https://www.youtube.com/watch?v=dtw4hU6Ca8Q
  12. Ich werfe noch das MSR Hubba Hubba NX ins rennen, passt ins Budget, Maximalgewicht 1,7kg. Bzgl. Sturm und Wettersicherheit findet man unterschiedliche Meinungen, ich hatte bisher noch keine Probleme... Ein tolles Zelt finde ich
  13. Die im verlinkten Thread diskutierten Exped Matten sind sicherlich eine gute Wahl. Es gibt da auch noch breitere Varianten als die diskutierte Variante. z.B. 130cm: http://www.exped.com/international/en/product-category/mats/airmat-hl-duo-lw Es gibt noch ein Winter Variante mit R 5.
  14. Du hast recht, da scheint bei der MSR Website etwas nicht zu stimmen. Beste Preis den ich finden konnte war bei 107 € (All Outdoor über Amazon oder Ebay)..
  15. fejubl

    Komoot-app

    Ich bin auch sehr zufrieden, bin umgestiegen nachdem die DAV App auf ein Abo-Modell umgestiegen ist. Ein Tipp: Wenn man nach der Registrierung noch nicht direkt etwas kauft kriegt man nach ein paar Tagen ein Angebot für 19.99 € für das Komplett-Paket.....
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.