Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Jetzt noch mal richtig:

Schon wieder Sächsische Schweiz...aber es ist halt auch so geil. Außerdem lauten die Anreisedaten 55 Minuten und 6,50 Euro, also why the hell not.

Aus gesundheitlichen Gründen kann und darf ich leider keine langen Wege mehr laufen, geschweige denn viele Kilometer schrubben, aber die zweieinhalb Tage die ich unterwegs war, kamen mir wie eine lange Tour vor. Deswegen ein eigener Bericht.

BW: 3,2 Kg. Mit 4 Liter Wasser und Lebensmittel entspannte 9 Kg.

Da ich vor zwei Wochen bereits eine Etappe von Bad Schandau zum Nikolsdorfbiwak lief und mir empfohlen wurde doch von Schöna aus zu starten, weils schöna ist (haha), nahm ich mir das zu Herzen und wurde nicht enttäuscht. Die 15 Kilometer bis zum Taubensteinbiwak waren wohl die besten, die ich je gelaufen bin. Gleich zu Beginn Singletrail. Im Verlauf des ersten Tages befanden sich überhaupt kaum Forststraßen unter meinen Füßen. Da kam Freude auf!

 

IMG_20200612_124341.jpg.9b3409afc2965f9b116ffd576e492cc6.jpg

IMG_20200612_125707.thumb.jpg.79ace50f967f0a9d4c636b81bfc0196a.jpg

IMG_20200612_132943.thumb.jpg.9ba8614c250dbe6a5662c15229e89752.jpg

Auf dem Weg zum Großen Zschirnstein. Außer mir starteten noch zwei Dreiergruppen mit riesigen Rucksäcken.IMG_20200612_152544.jpg.a30eee12c410c038bb3031799b8b7a36.jpg

IMG_20200612_152826.jpg.915c9a5a6b44afc1a0c91afbe1ce3284.jpg

IMG_20200612_153607.jpg.2d314b72c123ad574620c5622f9a96ec.jpg

NachtischIMG_20200612_153807.jpg.8fd289d4ae4b3a0847d87ec0560b9660.jpg

IMG_20200612_154508.thumb.jpg.83076ddc78d551a7a997c9e268a57a99.jpg

Das Minibiotop gefiel mir außerordentlich gut.IMG_20200612_155453.jpg.78fb340518a47ef5abddc6f8af35e32e.jpg

Die restlichen Kilometer bestanden nur noch aus schmalen Pfaden entlang der tschechischen Grenze. Es war himmlisch. Zwischendurch sagten die Wolken für 20 Minuten: "We are open." Fix das GWC drüber gezogen, aber es war störrisch, da der Pfad voller stacheliger Brombeerranken gewesen ist. Zwischendurch gab es immer mal wieder kleine Bäche oder sogar Quellen.IMG_20200612_183628.thumb.jpg.12bec1a1d3bbc2e4ee301081f924cf97.jpg

IMG_20200612_172320.thumb.jpg.2643ca24bd21e740eac8214e7e9a4e5a.jpg

 

Am Biwakplatz angekommen. Wiese nass + See und Bach=Kondens. Schon beim Aufbau alles feucht.IMG_20200612_192758.jpg.9329dd0d254b5dd6686c7d982220e79c.jpg

IMG_20200612_192825.jpg.5c47d20323ae39eee1be52f4418e0be0.jpg

Zum Abendessen gab es Vollkorncouscous mit getrockneten Tomaten, Fertigsoße...

IMG_20200612_193658.jpg.c4af71896ed3d468e9bf9c6056205ba1.jpg

...und nassen Socken.IMG_20200612_195039.jpg.f608fb64e93da0a2afb9247127477b41.jpg

IMG_20200612_215746.thumb.jpg.c8f807d3a4a82e05ab895ae1cfb4e430.jpg

An diesem, als auch am nächsten Tag schaute ein Mitarbeiter vom Sachsenforst vorbei, beantwortete Fragen und gab Hinweise. Für die Übernachtung müssen vorher Trekkingtickets erworben, die dann einfach in den Kasten am Biwak eingeworfen werden.

Es war ein toller Tag. 

 

bearbeitet von masui_

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tag 2:

Ich werde abkürzen und oberhalb von Rosenthal wieder auf den Trail gehen. 

Kurz vorm Aufbruch. Der Sachsenforstmitarbeiter meinte aus diesem See könnte Wasser gefiltert werden. Mein Kopf sagte nein. Mein Bauch dann später auch. Den anderen scheint die Brühe aber nicht so auf den Magen geschlagen zu haben.IMG_20200613_091806.jpg.b87c7340444c3f312cb8cfc03c7f1ad3.jpg

Der mit dem Schmetterling tanzt.

IMG_20200613_093616.thumb.jpg.19735bc8b3b1aba69f557c1c31e9bee2.jpg

Zum Glück gab es wenige Kilometer weiter diesen herrlichen Bach mit Quelle direkt in der Nähe. Also weg mit der Plärre und das gute Zeug tanken.

IMG_20200613_123148.thumb.jpg.a57bd290f76c905e80946b6d8bd81df4.jpg

Ich hörte ja, dass die Saywer-Beutel nicht lange halten, aber so kurz...Mit einer 0,5er PET filtert es sich allerdings nicht so gut. Das ist das Ergebnis. Wenn der Pfandautomat die nicht zurücknimmt rast ich aus! :D

IMG_20200613_121836.thumb.jpg.102f7cd7074aff3b3ec1355a9fca82e3.jpg

Im Gegensatz zum ersten Tag lag der Forststraßenanteil im unschönen Bereich.

IMG_20200613_124154.thumb.jpg.53de4336cdbf5e25435b2ba908c0ae2a.jpg

Aber es ist die Sächsische Schweiz...Im Hintergrund donnerten schon sehr bald die ersten Gewitter herunter. Die Luft war schwül und ich wünschte mir die Schauer aus der Ferne herbei.IMG_20200613_151010.jpg.7c255adff08130c3f3d7f3c830256c15.jpg

IMG_20200613_151014.jpg.e519cf23c5c4536b3381b8bdf322ac94.jpg

Meine irrationale Angst da hinaufzusteigen rechtfertigte ich mir mit den bereits gesehenen Ausblicken.

IMG_20200613_150019.thumb.jpg.35b911fc6ae9f6bec2f2cc0b1a964dba.jpg

IMG_20200613_150533.jpg.e89f04365395428cdc92a47967ad3241.jpg

 

IMG_20200613_144745.jpg.26ffec6d1b526d28e8941759f08b9ab3.jpg

IMG_20200613_144814.jpg.9d48325bcf7d6001bb96f9fb3c27480a.jpg

IMG_20200613_164101.thumb.jpg.fc28565e9aca3418155cf9e135edcf0d.jpg

Mittlerweile durfte ich alle 4 Biwakplätze sehen, aber der am Spitzstein war der schlechteste. Abschüssig, erdig und voller kleiner Bodenwellen. Was mir auch zum Verhängnis wurde. Die Nacht startete mit Regen und Gewitter. IMG_20200614_074507.jpg.625503046fb6eb15fcc2bc17b6e0b8f8.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tag 3:

Ich schlief gewitterbedingt erst spät ein. Wir blieben allerdings die Nacht über verschont. Gegen halb 8 wurde mein Kaffeetrinkbedürfnis geweckt. Leider! Denn ich ignorierte dabei völlig das schon wieder heranziehende Gewitter.

IMG_20200614_075358.jpg.dba94f2dd1790bae093555ab3bbe6a91.jpg

Das war das Ergebnis. Germany's next top tent (still not loving Heidi Klum).

IMG_20200614_081430.jpg.85dc687cfb58922988f0075c8ccabb3c.jpg

Kaum zu erkennen, aber das ist eine Polycro-Folie. Ich bin völlig abgesoffen und in den 10 Sekunden, wo ich noch retten wollte, was zu retten ist, klatschnass geworden. Teilweise ist es auch meine Schuld, weil ich keinen Graben zog. Teilweise aber auch der Biwakplatz. Normalerweise würde ich bei angekündigtem Gewitter im Leben nicht auf so einem Platz aufbauen.

IMG_20200614_084334.jpg.484054231ac3a9b4c0e8b922a469d0d0.jpg

Irgendwie schaffte ich es dann doch noch zumindest alles sauber und das GWC halbwegs trocken zu bekommen. Nur die ersten paar Sekunden beim Überziehen sind eklig, dann gehts.

Viele Kilometer lagen nicht mehr vor mir. Ich wollte direkt nach Königstein. Der Wald überzeugte jetzt zwar nicht mit tollen Wegen, aber dafür schöner nebeliger Stimmung. I like. 

Wiederum gab es Brombeersträucher, die dem Poncho zusetzen wollten. Diesmal erfolgreich. An bestimmt 10 Stellen bohrten sich Stacheln rein. Fuck. Die Löcher muss ich alle noch finden.

IMG_20200614_104100.thumb.jpg.08b0e2b6b2a810c9f845a5f59a6a71cb.jpg

IMG_20200614_100127.thumb.jpg.00d6d95b49056faab4167973bc5bd3fb.jpg

Selbst die Ziegen schauten mitleidig.

IMG_20200614_111519.jpg.73cb0d9a82e5931811d35941646a68a5.jpg

Es waren nur zwei Tage, aber dafür sehr ereignisreiche. Die erste Etappe und der Gewittermorgen werden wohl noch eine Weile in meinem Kopf sein.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Madame_Anne:

Respekt für Dein Durchhaltevermögen! Ich ertrage ja viele Entbehrungen...Hitze, Hunter, Durst, Müdigkeit...aber ich hasse es, wenn es nass und kalt wird!

Der Trick ist so lange zu laufen bis es warm wird :) Das ich nasse Socken nach dem Schauer am ersten Tag trug, merkte ich auch erst beim Ausziehen am Feuer. Mit Durst hingegen komm ich im Gegensatz zu dir überhaupt nicht klar.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb masui_:

Außerdem lauten die Anreisedaten 55 Minuten und 6,50 Euro, also why the hell not.

das klingt sehr passabel. bei mir wären es 5std55 und 65€... mindestens 5std55^^ irgendwann geh ich da aber auch mal hin. is einfach toll da...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb ptrsns:

wahrscheinlich eine der schönsten ecken deutschlands. die ganzen steine wo man da rauf kommen kann... und die aussichten... richtig gut. bin immer wieder begeistert wenn ich fotos von da sehe. danke dafür! :) 

die Bilder haben mich sehr inspiriert....trotz Regen ;-)

ist denn bei schönem Wetter sehr viel los oder verteilen sich die Menschen? 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank auch von mir für den lesenswerten Bericht! Ich war die Woche nach Pfingsten auch dort und die Landschaft ist einfach genial! Werde demnächst hier auch meinen Reisebericht veröffentlichen.

 

vor 3 Stunden schrieb Madame_Anne:

die Bilder haben mich sehr inspiriert....trotz Regen ;-)

ist denn bei schönem Wetter sehr viel los oder verteilen sich die Menschen? 

 

 

Es verteilt sich schon gut. Als ich nach Pfingsten von Bad Schandau aus gestartet bin kamen mir noch einige entgegen. Als es aufs Wochenende zu ging wurde es dann auch wieder etwas voller. Ist aber alles trotzdem sehr naturnah und abgelegen. Die meisten Touristen, die in die Gegend kommen sind auf der rechtselbischen Seite im Nationalpark unterwegs.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.