Jump to content
Ultraleicht Trekking
Benjamin

Daypack für Wanderungen für große Menschen

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich bin gerade auf der Suche nach einem DayPack für normale Wanderungen. 
Muss also nicht zwingend ultraleicht sein, aber leicht wäre schon gut, ich möchte da keine 2kg allein mit dem Rucksack herumtragen.

Ich denke so 25 L +- ein paar L sollten reichen.

Ich bin 2m groß und habe noch nicht so einen trainierten Rücken.
Hüftgurt wäre nice, ist aber kein Muss.

Ich habe schon den Osprey Talon 22 ausprobiert. Der ist super, mich nervt nur die Tasche am Hüftgurt, weil auf der rechten Seite mein Arm immer an der Tasche scheuert was nervt.
Ich habe alternativ auch schon den Bergans Skarskind ausprobiert, da stand dann auf dem Etikett drauf, dass der eher für Leute bis 185 gedacht ist und das hat man ihm auch angemerkt. Der ging der Hüftgürtel auch mehr um den Bauch und das war auch nicht so die optimale Lösung.

Ich überlege gerade, ob ich einfach versuche mich an den Talon zu gewöhnen, denn abgesehen von diesem kleinen Problemchen ist er ein Traum.
wenn ich jetzt häufiger ins Fitnessstudio gehe bekomme ich ja auch etwas mehr Oberarme wodurch beim Laufen ein natürlicher Abstand zwischen Arm und Hüfttasche hergestellt wird :D Aber das ist wohl mehr Theorie,

Falls also jemand gute Tipps für Rucksäcke für große Menschen hat, die sich gut als Daypack für Tagestouren oder 1-2 Tageswanderungen ohne Zelten eignen, gerne immer her damit :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Daypack zum Wandern braucht keinen Hüftgurt. Im Grunde geht da alles, es gibt ganz billige von Decathlon, oder den UltraSil Drypack von Sea-to-Summit, Tchibo etc.

Wenn du's ganz edel willst: https://www.huckepacks.de/store/specials/packl-special/ (falls noch welche über sind)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Tasche an dem vorhandenen Rucksack einfach abtrennen ist keine Option? Da wird er sogar noch leichter... :-D

Ansonsten mein Rat: geh zum Ausrüster deines Vertrauens und probier dich durch. Was trägst du alles mit dir rum, dass es 25l für Tagestouren sein sollen? Da würde ich als erstes anfangen... 

Ich habe den Deuter Futura 32 als Tagesrucksack. Der ist eigentlich für meinen eigenen Bedarf zu gross/schwer. Aber ich trage bei unseren Touren i.d.R. auch das Zeug für den Hund (Wasser incl Napf, Futter, Decke, Leine) und die Verpflegung/Brotzeit für 2 Personen. Selbst dann ist er noch fast leer. Ausser es ist Winter und es müssen zusätzliche Klamotten mit. Volumentechnisch völlig überdimensioniert. Trägt sich allerdings super. 8-) 

Im Frühjahr/Sommer reicht mir für ne normale Wanderung (ca 20km/800hm) eine 10l Trailrunning-Weste vom Franzosen. Wichtig für mich Trinkblasenfunktion, vernünftige Stockhalterung und leicht/bequem. 

IMG-20200521-WA0012.thumb.jpg.ff9ddd540cb0d9b8c21aaad770417216.jpg

Verabschiede dich vlt von dem Gedanken: einer für alles? 

Meine Freundin ist mit dem hier: Decathlon MH-500 super happy. Gibt es auch als 30L

Wenn dein Rücken und die Schultern mal an das Tragen gewöhnt sind, dann kannst du über das weglassen des Hüftgurtes nachdenken. Ich lasse den Hüftgurt immer öfter locker und versuche mich mehr und mehr umzustellen. 

bearbeitet von Ollympus
Link zur Weste eingefügt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Ollympus:

Meine Freundin ist mit dem hier: Decathlon MH-500 super happy. Gibt es auch als 30L

Den Rucksack habe ich so ähnlich, vermutlich eine ältere Variante davon, aber er sieht dem sehr ähnlich. Die Schultergurte sind schon bei meiner Größe (1,93 m) zu kurz, heißt die Last ist an der Schulter/Brust in Bereichen, wo der Schultergurt nicht mehr gepolstert ist. Wird bei 2m vermutlich nicht besser sein. Aber vlt wurde das bei neueren Modellen auch modifiziert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte 4 Wochen einen Salomon Trailrundings 20L Rucksack mit ca. 5,5kg auf dem Rücken. War damals aber nicht so teuer, wiegt 381g und ist sehr robust.

Nach einer Woche Striemen auf einer Schulter (hatte sich mein Körper an den Fremdkörper gewöhnt und) hatte ich die Schultergurte sehr lang eingestellt und eigentlich das meiste Gewicht auf dem Hüftgurt. So gings ganz gut und war auch etwas belüftet am Rücken.

Das mit dem Schultergurten außerhalb des gepolsterten Bereiches wie von @fewani genannt ist in der Tat zu beachten. Hatte ich keine Probleme mit, hängt aber wahrscheinlich vom Rucksack und/oder Körperbau ab.

Ich bin 1,93m lang, nicht grad athletisch und hatte keine Probleme mit den (nüsschengefüllten) Hüftgurttaschen.

74736E9A-1D9C-4C67-8FED-7DCFCFE45C27.thumb.jpeg.8a4605774cee9f37defc1b26d78fb831.jpeg

(eigenes Foto)

Die letzten echten Tagestouren im Mittelhessischen hab ich mit meinem 170g-Wunder (MYOG hier aus dem Forum) bewältigt. Geht auch ohne Hüftgurt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.