Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Einsteigerset: Schlafsack und Matte für Kinder - Was ist empfehlenswert?


Empfohlene Beiträge

Hallo. 
 

Meine Kinder würden auch mal gerne campen. Bisher haben wir nur mal im Garten übernachtet. Dazu habe ich alte Ausrüstung aus meiner Jugend genutzt. Jetzt möchte ich mit den beiden mal im Sommer die ein oder andere Übernachtungstour mit dem Fahrrad planen. 
Die beiden sind dann 4,5 und 7 Jahre alt. Aktuell 115 und 125 groß. 
Die alten Kufa Schlafsäcke sind aber viel zu sperrig. Da ich nicht weiß, ob die beiden da langfristig Spaß dran haben, möchte ich erstmal nicht so viel Geld ausgeben. Ich dachte an die Faltmatte von Decathlon. Selbiger bietet auch einen 800g Sommersack sehr günstig an.

Wie sind hier die Meinungen? Taugen die Produkte etwas? Gibt es bessere Alternativen? Das Packmaß ist wichtig, da ich alles an meinem Rad unterbringen muss.

Beim Lesen ähnlicher Themen habe ich schon rausgelesen, dass der Trend eher zu Schaumstoffmatten geht. 

Bearbeitet von ollonois
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben zwei von den Decathlon Kinderschlafsäcken (10°) zu 14,99€. Mit knapp unter 800g nicht super UL, aber auch nicht wirklich schwer und bisher haben die beiden immer gut darin geschlafen. Einen bekommst Du sicher pro Rad gut transportiert. Der Sack lässt sich auch etwas an die Körpergröße anpassen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Hamburger:

Wir haben zwei von den Decathlon Kinderschlafsäcken (10°) zu 14,99€. Mit knapp unter 800g nicht super UL, aber auch nicht wirklich schwer und bisher haben die beiden immer gut darin geschlafen. Einen bekommst Du sicher pro Rad gut transportiert. Der Sack lässt sich auch etwas an die Körpergröße anpassen.

Die Kinder können wahrscheinlich nicht wirklich was Transportieren. Das ältere Kind hat immerhin schon einen kleinen Gepäckträger am Rad. Da könnte ich vielleicht einen Sack verstauen. Den Rest werde ich wohl auf meinem Rad unterbringen müssen. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb ollonois:

Ich dachte an die Faltmatte von Decathlon

N´Abend!

Nach unseren Erfahrungen schlafen Kinder grundsätzlich immer neben den Matten!
Es macht also Sinn möglichst viel in Fläche zu investieren.

Die Faltmatten von Decathlon sind ganz okay. Am Ende geben sich diese Schaummatte untereinander nicht viel.
https://sectionhiker.com/sectionhiker-gear-guide/sleeping-pad-r-values-of-2021/
(Wenn Du rechts im Reiter auf "Type" klickst, bekommst Du die teuren Schaum-Matten angezeigt).

Ich würde pro Kind je eine Faltmatte von Decathlon kaufen und die auf Kindergröße zurecht schnibbeln.
Wenn man mehr Fläche belegen möchte, kann man sich zusätzlich noch so eine dünne Schaummatte zum übereinanderlegen gönnen. https://www.decathlon.de/p/isomatte-trek-m100-schaumstoff-180cm-grau/_/R-p-13259
Damit hat man die Möglichkeit die Faltmatte bei Bodenkälte zu ergänzen und wärmer zu machen, aber man kann auch eine große Picknickfläche auslegen.

Soweit meine Erfahrung mit unseren drei Jungs.

VG. -wilbo-

Bearbeitet von wilbo
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab mit den spezifischen Produkten keine Erfahrung.

Ich denke mal, dass die Schlafsäcke den Job für die ersten paar Touren im Sommer aber bestimmt tun werden und bei dem Preis kannste ansonsten wahrscheinlich maximal was vom Discounter kaufen. Ist vielleicht auch ne ganz nette Sache, dass die Teile sich zur Decke umfunktionieren lassen und so sicher noch irgendwie Verwendung finden, sobald die Beiden rausgewachsen sind oder doch keinen Spaß dran haben.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um ein wenig Reserve zu haben haben wir die hier genommen und sehr gute Erfahrung gemacht: Deuter Starlight

Würde wohl auch beiden passen - mit nem Pulli im Fußbereich für das lüttere Kind - und später die Verlängerung rausgelassen (Reisverschluss, mitwachsend). Bekommt man häufiger auch gebraucht bzw. kann sie, wenn die eigenen Kinder rausgewachsen sind, auch noch gut gebraucht verkaufen und n.m.M. verbreitet für einen faireren Preis zu bekommen. Das Packmaß ist klein.

Ob man leichtere für Kinder bekommt, ohne auf Daune ausweichen zu müssen...?

(bin hier voll am rumeditieren :) )

 

Da du den das Campen ja schmackhaft machen möchtest, würde ich an dieser Stelle für Bequemlichkeit und Gemütlichkeit sorgen. D.h. wirklich kuschelig schlafen - inkl. Kuschelfaktor und Stofftier. Wenn das Schlafsystem zu spartanisch UL ausfällt, wollen sie mit ziemlicher Sicherheit Campen nicht als Hobby etablieren - und dann kannst du nicht mehr mit ihnen machen, was dir so wichtig ist. Aber ein kuscheliges Bett, eine gemütliche LED-Beleuchtung... und schon hast du sie am Köder :)

Bearbeitet von hhochzwei
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb ollonois:

Da ich nicht weiß, ob die beiden da langfristig Spaß dran haben, möchte ich erstmal nicht so viel Geld ausgeben.

Ach ja, die Kinderschlafsäcke haben wir allesamt bei Ebay-Kleinanzeigen gekauft.

Die Kunstfaser-Schlafsäcke von Kaikkialla, (der ehemaligen Eigenmarke von Globetrotter) sind ganz gut. Es gab die Säcke von small bis large, für verschiedene Temperaturen.
Inzwischen haben wir ein illusteres Potpourri an fast identischen Säcken, die nacheinander durchgereicht werden. ;)

VG. -wilbo-

Bearbeitet von wilbo
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

Wir haben für die kleinen einen Deuter Starlight zusammen mit nem ordentlichen Kompressionssack von AliExpress - damit bekommt man den und andere Schlafsäcke auch deutlich kleiner. Daneben haben wir auch einen Kinderdaunenschlafsack von Cumulus. Der ist superklein aber auch teuer. Und dazu aufblasbare Isomatten von Decathlon für 40 euro - die sind auch relativ kompakt. 
Finde die Decathlonsachen grundsätzlich nicht schlecht. Da ist es aber auch so: wenn man dort mehr ausgibt werden die Sachen auch besser.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben für unsere Kids gleich Daunenschlafsäcke für Erwachsene gekauft, sobald sie dem Kinderwagensack entwachsen waren.  Ein heute 7 jähriger wird den schon  in 5 Jahren ohnehin brauchen. Wir haben immer geschaut, was gerade an gebrauchten Sachen verfügbar war und  haben immer etwas Brauchbares so im Bereich 700-800 g gefunden, von Frühjahr bis Herbst einsetzbar. Gelegentliche Wäschen mit Daunenseife und Bällchenbad im Trockner sind kein Problem und erleichtern die Inbesitznahme enorm. Erschien uns auf Dauer nachhaltiger als jährliche Neuanschaffungen. Es bleibt bei den Kids schon genug an Schuhen, Socken usw.,  was jedes Jahr erneuert werden muss. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu Matten - leichter und deutlich besser zu verstauen sind statt der von @wilbo verlinkten dünnen Isomatte solche Windschutzscheibenabdeckungen, dünner Schaumstoff mit Alubeschichtung, Größe meist 1,50 x 0,70 m.

Reicht für zwischen zwei Kindermatten zu packen und hält erstäunlich die Bodenkälte ab. Sind für die Kids ja lang genug. Nur mal als Anregung.

LG schwyzi

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@wilbo Das Zelt muss eng genug sein, dann liegen sie AUF den Matten. Ich nehme auch gerne Schaffelle.

Da fest stand, dass meine Kinder ihre Schlafsäcke sehr oft nutzen werden, und ich auch bei 0° mit ihnen raus will, haben wir in zwei Juniors von Cumulus investiert, damals habe ich die mit Overfill anfertigen lassen... ich glaube inzwidchn gibt es eine Version mit standartmäßig mehr Daune drin.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 13.5.2021 um 22:25 schrieb Tichu:

Wir haben für unsere Kids gleich Daunenschlafsäcke für Erwachsene gekauft, sobald sie dem Kinderwagensack entwachsen waren.

Haben wir für unsere Tochter auch so gemacht. Bei Alpkit haben wir einen robusten Daunenschlafsack  gefunden, bei dem man nicht ständig zur Vorsicht mahnen muss. 

Und Eierkarton als Isomatte: https://www.robens.de/de-de/shop/outdoor-schlafen/zigzag-slumber-w

Bearbeitet von momper
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentare abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.