Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Frage an alle Podcast- und Hörbuch-Hörer: Wie macht ihr das mit dem Akkuverbrauch eures Handys?


Tobi22

Empfohlene Beiträge

Servus miteinander,

Die Frage steht eigentlich eh schon im Titel: Es würde mich wirklich interessieren, welche Apps oder Möglichkeiten ihr gefunden habt, um möglichst wenig Akku beim Podcast- und Hörbuchhören zu verbrauchen.

Speziell Audible ist natürlich eine super Streaming-Plattform für Hörbücher jeder Art, nur halt leider wirklich sehr akkuintensiv und frisst enorm viel Energie - besonders, wenn daneben auch noch eine GPS-Tracking-App läuft... Ist es prinzipiell besser und stromsparender, sich die Hörbücher anderswo herunterzuladen und sie dann, so wie Musik, einfach von der Standard Handy-Audio-App zu hören?

Vielleicht hat ja jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und sich mit dem Thema schon ausgiebiger beschäftigt?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist (zumindest auf iOS) auch nicht aufgefallen dass die App mehr Akku verbraucht als andere Audio-Player. 

vor 16 Minuten schrieb Biker2Hiker:

 

Ich lade in Audible herunter und spiele dann dort offline ab. Keine Datenverbindung,

 

So mach ich es auch. Ich hab mein Smartphone allerdings bei Touren eigentlich auch die ganze Zeit im Flugmodus. Keine Ahnung ob Audible sonst mehr Akku braucht, im Alltag achte ich da nicht wirklich drauf (da kommt das Smartphone sowieso häufiger an die Steckdose). 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Auch ich lade meine Audible-Hörbücher und auch Podcasts (ich nutze die App Downcasts) herunter. Das iPhone bleibt im Flugmodus. Meine Hörbücher höre ich meist zum Einschlafen. Wenn ich es dann schaffe, dann schalte ich das Gerät vor dem Einschlafen ganz aus. Funktioniert ganz gut. 

Gruß

Rentoo

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Habe mich letzte Woche ziemlich viel mit den iPhone Einstellungen beschäftigt - da kann man wirklich viel machen. Hier meine Liste:

  1. Flugmodus an (wann immer möglich)
  2. Nicht stören an
  3. Stromsparmodus an
  4. Hintergrundaktalisierung aus (von soviel Apps wie möglich)
  5. Ortungsdienste aus (von soviel Apps wie möglich)
  6. AirDrop aus
  7. Bewegung reduzieren ein
  8. Mitteilungen reduzieren (von soviel Apps wie möglich, insb. nicht den Bildschirm aktivieren)
  9. Helligkeit runter und Autohelligkeit aktivieren
  10. Bluetooth aus (dauerhaft, sonst wird es täglich neu aktiviert)
  11. Wifi aus (dauerhaft, sonst wird es täglich neu aktiviert)
  12. Anzeige & Helligkeit Anheben aktivieren aus
  13. Sperren/Entsperren aus
  14. Zum Aufwecken Tippen aus
  15. AppStore Automatische Downloads aus
  16. Widgets prüfen, möglichst nicht verwenden
  17. Geräuscherkennung / Tippen auf Rückseite aus
  18. Datenschutz Feedback an Apple aus
  19. Bewegung & Fitness aus
  20. Siri & Suchen - hey Siri aus, Siri Vorschläge aus
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Für Android - das entscheidende wird sein in den Flugmodus zu wechseln. Dann sind BT und WIFI auch aus, dazu Helligkeit auf das nötige reduzieren, Damit sind die größten Verbraucher sind gedrosselt. 

Dann in den Stromspar-Modus gehen und das Ding in Ruhe lassen und nicht dauern dran rumfingern  :mrgreen:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Würdet ihr allgemein sagen, BT Kopfhörer haben einen höheren Akkuverbrauch beim Handy als normale verkabelte? Vielleicht ließe sich mein doch recht hoher Stromverbrauch dadurch erklären... Ansonsten aber danke für alle Tipps bzgl. Akkuoptimierung und Hörbücher! 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb Tobi22:

Würdet ihr allgemein sagen, BT Kopfhörer haben einen höheren Akkuverbrauch beim Handy als normale verkabelte? Vielleicht ließe sich mein doch recht hoher Stromverbrauch dadurch erklären... Ansonsten aber danke für alle Tipps bzgl. Akkuoptimierung und Hörbücher! 

Auf jeden Fall! 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 46 Minuten schrieb Krokodilalli:

Auf jeden Fall! 

Das würde ich zumindest nicht so einfach beantworten. 

Aktive Bluetoothverbindungen benötigen (je nach Quelle) zwischen 5 und 10mW. Unter anderem ist das auch von der Entfernung abhängig, die bei Kopfhören ja meist nicht so hoch ist. Bluetoothkopfhörer (inEar) zählen jedoch zur Klasse 3 und dürfen maximal mit 1mW betrieben werden. 

Die Treiber von kabelgebundenen Kopfhören (In Ear) haben ebenfalls oft eine Leistungsaufnahme (bei Dauerbelastung) von 10-20mW (pro Hörer). Die Tatsächliche Leistungsaufnahme hängt aber natürlich von der Lautstärke ab, in der man hört und man wird sich sicher auch einen Dauerton in voller Lautstärke anhören. 

Ich will jetzt damit nicht sagen, dass deine Aussage unwiderlegbar falsch ist, aber weit voneinander entfernt können die Verbräuche auf Seite des Handy nicht sein. Im Gesamtenergieverbrauch des Gerätes sollte die Wiedergabe kaum auffallen. Kurzes Rechenbeispiel: 5mW Leistung bei einer Akkuspannung von 4,2V entsprechen 1,19mA Stromverbrauch. 

10 Stunden * 1,19mA würden 11,9mAh des Akkus nutzen. Das entspricht bei einem Handyakku von 3500mAh 0,35% des Gesamten Energiebudgets. 

Bearbeitet von Zippi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 41 Minuten schrieb Tobi22:

Würdet ihr allgemein sagen, BT Kopfhörer haben einen höheren Akkuverbrauch beim Handy als normale verkabelte?

Der Verbrauch ist i.d.R. höher, aber es kommt auch viel darauf an, wie gut die Kopfhöhrer selbst sind (Sende-/Empfangsqualität), welchen BT-Standard sie verwenden (sollte mindestens Bluetooth 4 sein, besser 5) und wie gut Smartphone und Kopfhörer miteinander klar kommen. Der Mehrpreis für Markenkopfhörer ist da in der Regel deutlich spürbar.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 48 Minuten schrieb Tobi22:

Würdet ihr allgemein sagen, BT Kopfhörer haben einen höheren Akkuverbrauch beim Handy als normale verkabelte?

Denke ich schon. Ich habe eh immer nur ein paar von den Kabel-iPhone Earpods dabei.

Was Strom sparen beim Podcast hören angeht, ich höre in Spotify und lade da auch die Podcasts runter. Stromverbrauch ist mit dem iPhone im Flugmodus auch sehr niedrig.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Falls Du ein Android Handy hast, kannst du sehen, weiche Apps in welchem Maße Strom verbrauchen.

Einstellungen-> Akku- und Gerätewartung, dann auf Akku (wirkt nicht wie eine Schaltfläche, ist aber eine), dann auf das Histogram (Nutzung seit vollständiger Ladung) tippen. 

Hier findest du nun wieviel Prozent eine App oder ein Prozess bei aktiver Nutzung und im Hintergrund verbraucht. 

Nun kannst Du selbst testen:

1h mit Audible vs 1h mit mit mp3 Player

Ich nutze unterwegs kein BT. Es bedeutet nämlich für mich,  dass meine Kopfhörer schwerer sind, diese geladen werden müssen und, wenn auch nur marginal, das Handy mehr Strom braucht (nicht mehr so viel wie vor einigen Jahren).

(Mein Kabel Headset wiegt 12g und war von allen meinen Samsung Beigaben das klanglich bessere - doch draußen komme ich mit dem Kompromiss klar)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Tobi22:

Würdet ihr allgemein sagen, BT Kopfhörer haben einen höheren Akkuverbrauch beim Handy als normale verkabelte?

Das ist eine absolut spannende Frage hier hätte ich mal gerne eine Quelle zu gesehen. Ich habe - aber aufgrund Gewicht - auf Kabel zurück umgestellt. Beim Stromverbrauch bin ich mir nicht sicher, immerhin muss die Energie in den beiden Lautsprechern direkt aus dem Telefon kommen - ob das besser oder schlechter ist als Bluetooth würde mich wirklich interessieren. :)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ist für mich auch eine spannende Überlegung/Umfrage: BT- oder Kabel-Kopfhörer? Was nutzt ihr und wieso?

Die Kabel-Kopfhörer haben natürlich den riesen Vorteil, nicht geladen werden zu müssen und aufgrund nicht Vorhandenseins einer Dockingstation weniger zu wiegen.

Dagegen spricht, dass das Kabel evtl nervig sein kann und die Kopfhörer auch nicht so stabil im Ohr bleiben - zumindest meiner Erfahrung nach... Ein Kompromiss für mich wären vielleicht Kabel-Kopfhörer mit diesen kleinen "Flügeln" an den Hörern, die ein Herausfallen erschweren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 52 Minuten schrieb Buzz Lightgear:

hier hätte ich mal gerne eine Quelle zu gesehen. 

https://www.smartdroid.de/bluetooth-im-test-stromverbrauch-bei-smartphones-kaum-der-rede-wert/

dementsprechend seien es ca 4% Akkuverbrauch bei eingeschaltetem  BT. Nicht viel, aber 4%. Im  Alltag sehe ich es auch eher als vernachlässigbaren Verbrauch, da habe  ich BT  allerdings immer an, da ich  es ständig  nutze und keine Bock auf an/aus habe.  Unterwegs spare ich mir die 4%  :D  

Bedenkt man nun, dass BT Kopfhörer auch durch Verbindung und Bewegen der Treiber ihren  eigenen Strom  verbrauchen, stelle ich mir vor, dass ich mit Kabel insgesamt weniger verbrauche.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Minuten schrieb Tobi22:

Ist für mich auch eine spannende Überlegung/Umfrage: BT- oder Kabel-Kopfhörer? Was nutzt ihr und wieso?

Die Kabel-Kopfhörer haben natürlich den riesen Vorteil, nicht geladen werden zu müssen und aufgrund nicht Vorhandenseins einer Dockingstation weniger zu wiegen.

Dagegen spricht, dass das Kabel evtl nervig sein kann und die Kopfhörer auch nicht so stabil im Ohr bleiben - zumindest meiner Erfahrung nach... Ein Kompromiss für mich wären vielleicht Kabel-Kopfhörer mit diesen kleinen "Flügeln" an den Hörern, die ein Herausfallen erschweren.

Wie gesagt, ich habe auf Kabel-Kopfhörer umgestellt um Gewicht zu sparen. Die AirPod Pro wiegen im Case mit Silikon-Cover (auf das man natürlich verzichten könnte aber gerade Outdoor will ich das nicht) 73g, die original Appel Kabel-Kopfhörer mit Silikon "Flügel" ausgerüstet (damit die Ohrhörer nicht herausrutschen wie Du geschrieben hast) nur 13g. 60g Ersparnis bei gleicher Funktion!

Bearbeitet von Buzz Lightgear
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 29 Minuten schrieb Tobi22:

Dagegen spricht, dass das Kabel evtl nervig sein kann und die Kopfhörer auch nicht so stabil im Ohr bleiben - zumindest meiner Erfahrung nach...

Hast du schon in-ear-plugs probiert? Nutze ich seit Jahren nur noch, da die auch Umgebungsgeräusche gut abschirmen (ich sag nur öffentliche Verkehrsmittel...). Meine von Sennheiser wiegen 13g. Sind allerdings gewöhnungsbedürftig, da man sich selbst recht laut schnaufen hört oder die Geräuschübertragung der Kabel, wenn sie über die Kleidung reibt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Buzz Lightgear:

original Appel Kabel-Kopfhörer mit Silikon "Flügel" ausgerüstet

Meinst du damit sowas? https://www.otto.de/p/hama-ohrpolster-freebit-fuer-apple-earpods-und-airpods-groesse-s-m-l-604420727/#variationId=604420728 (gibt es bestimmt auch von anderen Herstellern)

Das rausrutschen hat mich bei den Apple Kopfhörer immer genervt. Könnte ich mal testen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 54 Minuten schrieb AudioHitchhiking:

Meinst du damit sowas? https://www.otto.de/p/hama-ohrpolster-freebit-fuer-apple-earpods-und-airpods-groesse-s-m-l-604420727/#variationId=604420728 (gibt es bestimmt auch von anderen Herstellern)

Das rausrutschen hat mich bei den Apple Kopfhörer immer genervt. Könnte ich mal testen

Ja genau, ich hab' die, klappt einwandfrei: https://www.amazon.de/gp/product/B07C5S6MKG/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o04_s00?ie=UTF8&psc=1

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Tobi22:

Würdet ihr allgemein sagen, BT Kopfhörer haben einen höheren Akkuverbrauch beim Handy als normale verkabelte? Vielleicht ließe sich mein doch recht hoher Stromverbrauch dadurch erklären... Ansonsten aber danke für alle Tipps bzgl. Akkuoptimierung und Hörbücher! 

Ich kann Dir nix zu dem Verbrauch von BT-Kopfhoern sagen, da ich das fuer mich sinnbefreit finde, wenn ich im Auto auf der AB Hoerbuch hoere, habe ich den Flash-Player vorne am T-Shirt, beim Motorrad in der Jackentasche und wenn ich nachts im Zelt zum Einschlafen hoere, das Ding neben mir liegen, da stoert das Kabel nicht und unter´m Strich sind Kabel-Kopfhoerer leichter und kein Akku, der ueber die Jahre die Graetsche machen kann.

Da ich aber unterwegs  abends auch haeufiger arbeite -> mit UL-BT-Tastatur auf Smartphone oder Tablett Mails usw schreibe, kann ich sagen, dass, egal bei welchem Geraet und welche Tastatur ich verwende, der Verbrauch gut ansteigt, dabei muss man aber beruecksichtigen, dass ich das ueberwiegend abends im Dunkeln benutze, also die Display-Hellgkeit stark runtergezogen ist, tagsueber bei aufgezogener Helligkeit macht das natuerlich im Verhaeltnis weniger aus und nur mal zusaetzlich zur Einschaetzung, angeschaltetes WLAN bzw Tethering macht deutlich mehr aus.

Ein kleiner Flash-Player braucht dabei deutlich weniger Energie als das Smartphone, ausserdem geht die "blinde" Bedienung durch die Tasten imho besser als Touchscreen.

Beim Kopfhoerer kommt es fuer den Verbrauch vom Abspieler extrem auf den Wirkungsgrad an, wird bei Kopfhoerern in dB / mW angegeben,  100 dB ist dann schon ein recht guter Wirkungsgrad.

Geht es darum, den Kopfhoerer auch in lauteren Umgebungen zu nutzen, wie z.B. oeffentliche Verkehrsmittel (oder bei mir ganz extrem, Motorrad auf der AB), kommt es natuerlich sehr darauf an, wie gut der Kopfhoerer Umgebungsgeraeusche abschirmt, dann kann man leiser hoeren, allerdings mag ich richtig gut abschirmende Kopfhoerer nicht, wenn ich abends im Zelt Hoerbuch hoere, da ich die Umgebung / die Tiere mitkriegen will, ich benutze also unterschiedliche Kopfhoerer, je nach Einsatzzweck.
 

vor 5 Stunden schrieb Zippi:

Aktive Bluetoothverbindungen benötigen (je nach Quelle) zwischen 5 und 10mW. Unter anderem ist das auch von der Entfernung abhängig, die bei Kopfhören ja meist nicht so hoch ist. Bluetoothkopfhörer (inEar) zählen jedoch zur Klasse 3 und dürfen maximal mit 1mW betrieben werden. 

Die Treiber von kabelgebundenen Kopfhören (In Ear) haben ebenfalls oft eine Leistungsaufnahme (bei Dauerbelastung) von 10-20mW (pro Hörer). Die Tatsächliche Leistungsaufnahme hängt aber natürlich von der Lautstärke ab, in der man hört und man wird sich sicher auch einen Dauerton in voller Lautstärke anhören. 

Ich will jetzt damit nicht sagen, dass deine Aussage unwiderlegbar falsch ist, aber weit voneinander entfernt können die Verbräuche auf Seite des Handy nicht sein. Im Gesamtenergieverbrauch des Gerätes sollte die Wiedergabe kaum auffallen. Kurzes Rechenbeispiel: 5mW Leistung bei einer Akkuspannung von 4,2V entsprechen 1,19mA Stromverbrauch. 

10 Stunden * 1,19mA würden 11,9mAh des Akkus nutzen. Das entspricht bei einem Handyakku von 3500mAh 0,35% des Gesamten Energiebudgets. 

Da schmeisst Du imho jetzt evtl ein paar Sachen durcheinander, die Sendeleistung sagt erstmal nix darueber aus, wieviel Leistung der Sender frisst, auf jeden Fall Ecke mehr und diese Energie faellt ja zusaetzlich zur Schallerzeugung an.

Der Verbrauch fuer die Schallwellen-Erzeugung faellt immer an, egal ob jetzt BT oder Kabel, bei BT beim Kopfhoerer-Akku, bei Kabel beim Flash-Player oder Smartphone.

Du hast die Leistungsaufnahme beim Kopfhoerer hoechstwahrscheinlich mit Maximal-Belastung verwechselt, die Leistungsaufnahme bei nicht gehoerschaedigenden Lautstaerken liegt ueblicherweise deutlich niedriger, wie ich ja weiter oben geschrieben habe, Kopfhoerer mit guten Wirkungsgrad haben 100 dB / mW, nur mal zum groben Vergleich, Fluestern liegt bei 20, Benzinrasenmaeher in  1 m Abstand bei 70, eine Hauptverkehrsstrasse bei 85 dB, ein Rockkonzert bei 110 dB...Du brauchst ca die 10fache Energie, um den Schalldruck zu verdoppeln (6 dB), entsprechend kannst Du auch rueckwaerts runterrechnen, wenn ich z.B. Hoerbuch zum Einschlafen hoere, ist die Lautstaerke so runtergedreht, dass ich es gerade noch gut hoere, da duerfte 1/10 mW eher schon zu hoch gegriffen sein, da frisst im Vergleich die BT-Verbindung deutlich mehr, auch bei OeNV duerfte die Schallpegel-Erzeugung immer noch deutlich weniger fressen, als die BT-Verbindung, man will ja nicht den halben Bus mitbeschallen :mrgreen:

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

BT Kopfhörer Nachteil: 2(3 oder 4) Geräte, die geladen werden müssen anstatt einem,  i.d.Regel größerer Platzbedarf und ein weiteres Gerät, das kaputt gehen kann.

Was dafür sprechen kann: der BT Kopfhörer ist zwangsläufig auf niedrigen Energiebedarf optimniert, bei einem Kabel-Kopfhörer ist es wurscht, da ist der "große" Smartphone Akku im Hintergrund und den Kabel-Kopfhörer wird niemand für erhöhten Energiebedarf verantwortlich machen. Und bequemer ist ein BT Kopfhörer.

Wie es im Detail mit dem Energieverbrauch aussehen wird muss man selber austesten. Da spielen meiner Ansicht nach zu viele Faktoren (welche Geräte, welche App, Nutzerverhalten etc.) eine Rolle.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb kra:

BT Kopfhörer Nachteil: 2(3 oder 4) Geräte, die geladen werden müssen anstatt einem,  i.d.Regel größerer Platzbedarf und ein weiteres Gerät, das kaputt gehen kann.

Was dafür sprechen kann: der BT Kopfhörer ist zwangsläufig auf niedrigen Energiebedarf optimniert, bei einem Kabel-Kopfhörer ist es wurscht, da ist der "große" Smartphone Akku im Hintergrund und den Kabel-Kopfhörer wird niemand für erhöhten Energiebedarf verantwortlich machen. Und bequemer ist ein BT Kopfhörer.

Wie es im Detail mit dem Energieverbrauch aussehen wird muss man selber austesten. Da spielen meiner Ansicht nach zu viele Faktoren (welche Geräte, welche App, Nutzerverhalten etc.) eine Rolle.

Na ja, der Saldo an Energieverbrauch MUSS bei BT höher sein - die Lautsprecher im Kopfhörer bewegen sich bei gleicher Lautstärke immer gleich (falls da nicht eine bahnbrechend neue Technologie zum Einsatz kommt, was ich bezweifeln würde). Bei BT kommt dann noch die Sende- und Empfangsleistung der beiden Endstellen dazu. Bei BT habe ich aber auch meine eigene Energie zusätzlich dabei - und Gewicht. Daher nehme ich meistens die Kabelversion mit. Manchmal aber auch BT wenn ich denke viel unterwegs zu hören und nicht nur im Camp.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.



×
×
  • Neu erstellen...