Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Empfehlung für einen Kunstfaser-Quilt?


uhuru333

Empfohlene Beiträge

Hallo allerseits! 

Ich bin auf der Suche nach einem hochwertigen und relativ leichtem Kunstfaser Quilt (3 Jahreszeiten) mit Komfort-Bereich um die 0 Grad. Einsatzgebiete: Übernachtungen in meinem Dachzelt, Rudertouren, Fahrradtouren und gelegentlich auch Wanderungen. Die Pros und Contras hinsichtlich Daune/Kunstfaser habe ich mehr oder weniger verfolgt und ich komme für mich nun zu dem Schluss, dass es ein Kunstfaser-Quilt sein soll. Die Auswahl an Daunen-Quilts ist groß, aber bei den Kunststoff-Quilts sieht´s ja leider etwas dürftig aus. 

Habt ihr Empfehlungen für mich?

Grüße, Michael

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb uhuru333:

Habt ihr Empfehlungen für mich?

AsTucas soll ganz toll sein, sofern denn geliefert wird! /s

Schaue mal bei GramXpert und bei Liteway vorbei.

Die üblichen Quilt-Verdächtigen wie Enlightened Equipment, Katabatic Gear (sehr gut!), Pajak, Western Mountaineering & Co. haben nach meiner Kenntnis leider nur Daunen-Quilts.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Enlightened hat auch Kufa Quilts. Für deine Anwendungen tut es ja eigentlich was einfaches, da ist nix gewichtskritisches dabei. Mein selbstgemachter Kufa Quilt nutze ich auch für sowas, is jetzt 12 Jahre alt. Apex 200/233/266 (je nach Verfrorenheit)  und dann einen Bezug dazu nähen, wie eine decke beziehen und rund rum festnähen. Fertig. 70€ Material, ne Aldi Nähmaschine und ein Wochenende brauchst du dafür.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

GramXpert macht qualitativ super Quilts und man kann sich auch noch aus einer schier endlosen Auswahl an Farbkombinationen bedienen.

Ich hatte da einen 267er von und war von den Leistungen begeistert.

Allerdings gar nicht begeistert war ich vom mindestens 10 Liter Packmaß, des Teils. Deshalb musste er gehen.

Liteway macht diese Sleeper Quilts, mit Öffnung, um den Quilt auch als Poncho im Camp nutzen zu können. 

Funktioniert prima, man spart die Puffy im Gepäck, vorausgesetzt man will damit nicht in die Stadt gehen und wie ein Außerirdischer beäugt werden.

Habe davon den 167er Quilt und bin begeistert. Das Packmaß ist auch recht groß, im Vergleich zu Daune, aber geht noch. 

Bis 0 Grad habe ich nur einmal damit erlebt, würde es aber nicht empfehlen, da ich trotz zwei Lagen Icebreaker Longsleeve, zwei Lagen Alpha Direct Hoodies und meiner damaligen Forclaz 100 (glaube ich) Synthetik Puffy immernoch fröstelte. 

Und mit dickerem Apex steigt natürlich auch bei Liteway wieder das Packmaß…

Bearbeitet von RaulDuke
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb RaulDuke:

Allerdings gar nicht begeistert war ich vom mindestens 10 Liter Packmaß, des Teils. Deshalb musste er gehen.

(...)

Habe davon den 167er Quilt und bin begeistert. Das Packmaß ist auch recht groß, im Vergleich zu Daune, aber geht noch. 

(...) 

Und mit dickerem Apex steigt natürlich auch bei Liteway wieder das Packmaß…

Solange man einen Apex-Quilt nimmt, wird das Volumen von der Dicke des Apex unabhängig vom Hersteller abhängen. Ob man jetzt als Stoff drum herum einen 7D, 10D oder 20D hat, macht im Gewicht einen kleinen Unterschied, beim Volumen jedoch nicht. Bei GramXpert gibt es weiter unten auf der Seite zum einen eine Size-Weight Chart, auf der man je nach Größe das Gewicht des Quilts sieht, und weiter unten dann "What is the volume of your Quilt", wo für die Volumen nach Gewichten angegeben werden. Trifft für meine selbstgemachten Quilts mit 100er und 167er Apex ziemlich genau zu.

 

vor 19 Stunden schrieb uhuru333:

Ich bin auf der Suche nach einem hochwertigen und relativ leichtem Kunstfaser Quilt (3 Jahreszeiten) mit Komfort-Bereich um die 0 Grad. Einsatzgebiete: Übernachtungen in meinem Dachzelt, Rudertouren, Fahrradtouren und gelegentlich auch Wanderungen. 

Ich glaube du wirst bei jeder der genannten Firmen ein vernünftiges Produkt bekommen. Im Endeffekt verwenden alle die gleiche Füllung (Apex) und nähen dann Stoff herum. Stünde ich vor der Entscheidung, würde ich wohl bei GramXpert bestellen, weil ich von denen schon eine Isolationshose in Sonderausführung besitze und damit sehr zufrieden bin. Die Kommunikation und Bestellung verlief reibungslos.

 

Hier noch ein paar nützliche Links:

Hier eine Tabelle, an der du dich orientieren kannst, um die richtige Apex-Dicke für dich zu finden. Immer im Hinterkopf haben, dass man den Quilt bei Kälte schließt und zusätzlich Thermobekleidung anzieht, um kältere Temperaturen auszuhalten und dass man wenn es wärmer wird den Quilt wie eine Decke benutzen kann. Im Zweifelsfall würde ich den Quilt eine Stufe dicker wählen.  @Martin , @Namie und @RaulDuke haben ja auch schon wertvolle Infos für die Dicke gegeben. zudem würde ich den Quilt nicht zu klein wählen.

 

Hier kann man berechnen, wie viel ein Quilt je nach Form, Füllung und Material wiegt:https://www.adventurexpert.com/myog-quilt-weight-calculator/

 

Und hier eine Anleitung, falls du einen Quilt selber nähen willst:

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Stunden schrieb Martin:

Enlightened hat auch Kufa Quilts. Für deine Anwendungen tut es ja eigentlich was einfaches, da ist nix gewichtskritisches dabei. Mein selbstgemachter Kufa Quilt nutze ich auch für sowas, is jetzt 12 Jahre alt. Apex 200/233/266 (je nach Verfrorenheit)  und dann einen Bezug dazu nähen, wie eine decke beziehen und rund rum festnähen. Fertig. 70€ Material, ne Aldi Nähmaschine und ein Wochenende brauchst du dafür.

Ich habe mir vor ca. 5 Jahren auch einen Kufa-Quilt von Enlightened Equipment zugelegt. Damals als Overquilt, mittlerweile nutze ich ihn auch alleine als Sommer-Quilt. Kann ich nur empfehlen. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte auch mal eine Apex-Quilt, genäht mit einem Kit von Ray Jardine. Das war eines meiner ersten Projekte. Der Quilt selbst hatte 2 Lagen 133er-Apex und war bis 0 Grad unterm Tarp ok (hatte ihn vor allem in den Alpen im Einsatz) und was Feuchtigkeit anging völlig unproblematisch.

Das Packmass war für mich aber wirklich ein Problem. Das Apex lässt sich zwar komprimieren, federt aber unglaublich "zurück", anders als Daune, die wenn zusammengedrückt nicht sofort zurückspringt. Wahrscheinlich wäre ein Kompressionssack für das Apex gut geeignet.

Aus Restbeständen habe ich mir dann noch einen Sommerquilt mit einer Lage 133er genäht. Allerdings ist der nun wieder so kühl, dass er selbst im Sommer im Flachland manchmal eher auf der kühlen Seite ist.

Aufgrund dieser Erfahrung würde ich für Null Grad mindestens einen 200er-Quilt nehmen. Volumen einsparen kannst du eigentlich nur, indem du den Quilt knapp bemisst (Länge, Breite).

Apex ist sehr haltbar, allerdings nur, wenn man es beim Ein- und Auspacken des Quilts nicht "zerzaust". Ray Jardine hat deshalb in seinen Quilts so alle 30 cm eine Querverbindung von Ober zu Innenseite mit einem Wollfaden.

Wie das aussieht, siehst du hier: https://www.rayjardine.com/ray-way/Quilt-Kit/index.php

Ich bin deshalb ein wenig skeptisch bei Quilts, die riesige Flächen ohne Kammern oder solche Querverbindungen haben. Das mag anfänglich gut gehen, aber die Lebensdauer nimmt sicher schneller ab. Ray schreibt in einem seiner Bücher, er habe genau dies ausprobiert (mit und ohne Wollfäden), und der Quilt ohne Fäden sei schnell hinüber gewesen. Er schreibt auch, man solle den Quilt beim Auspacken eher "rausschütteln" als rauszerren, da man sonst das Apex zerzause. Ray ist sicher eine streitbare Person, aber bei diesem Thema kennt er sich bestimmt aus. Er war mit diesen überall unterwegs, inkl. der Antarktis.

Trotz den Feuchtigkeitsproblemen bin ich unterdessen wegen des Packmasses fast nur noch mit Daune unterwegs. Wenn Apex komprimierbarer wäre, würde ich aber gerne die paar 100g Mehrgewicht auf mich nehmen.

 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Forumssponsoren









×
×
  • Neu erstellen...