Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Wandern mit Baby?

Wandern mit Baby und Zelt und mehre Tage????

75km auf der Alb von Jungingen nach Bad Urach?!?????

Ihr spinnt doch!

Ja, tun wir!

Unsere Kleine kommt in die Osprey Poco und der Rest.....

Eine Lösung musste her, nicht elegant aber unglaublich praktisch:

120l Volumen, Reserven für bis zu 20kg, Platz für drei Isomatten:20180621_131711.thumb.jpg.9581959b863ceeb4a80cbd69d94e711e.jpg

So... Bevor ihr die Ul Mistgabeln und Ul Fackeln auspackt:

Küche: 

Trangia Ha

MYOG Whitebox Stove

Titanwindschutz

2x Tasse, einmal Edelstahl und einmal Titan

Unterteil Becher Dingens vom Msr Windburner als Müslischale

2xSpork Titan

2xVittel 2l

1xSource 2l

1xGerber Vice, Topfzange, Messer, Dosenöffner, Notreparaturen an der Kraxe

Zelt:

20180618_082119.thumb.jpg.34a5ffde0da5bf6c30ca2d53d261b94e.jpg

ist glaube ich bekannt.

Jeder von uns hat noch ein Fleece Pulli und eine lange (Jogging) oder sonstige leichte Hose eingepackt, frische Unterbuxe und ein Wechselshirt, Wechselsocken.

Essen einkaufen unterwegs ist allergiebedingt immer etwas knifflig, somit sind wir bei 5kg Essen, ohne Briefwaage.

Medikamente Zahnbürste Sonnencreme usw ungewogen.

Alles Zusammen:

Schlafen und Wechselklamotten ohne Isomatte im Exped Sack: 4kg

Zelt 2kg

Essen 5kg

Kraxe 2kg

Isomatten 1kg (eher mehr)

Wasser für 3: 4kg

Irgendwo hat sich da noch der Zahlendreher eingeschlichen, Spiritus, Zahnpasta und Kontaktlinsenpflegemittel, Decatlon Regenjacken usw.... wurden nicht gewogen.

Schlafsäcke und Wechselklamotten sind in den Drybag verschwunden.

Alles andere wurde im Burito Style in die unglaubliche Fraktratasche gepackt und auf die Kraxe geladen.

Unterm strich hatte die Kraxe mit allem knappe 20kg.

Die Osprey Poco mit meiner Kleinen drin 16kg......

Uff....

Für drei Leute, vier Tage, autark.

Ihr Spinnt doch!

 

IMG-20180619-WA0012.thumb.jpg.ede9296cda7e9e2dd33490e3a45c527d.jpgIMG-20180619-WA0005.thumb.jpeg.327bf7873423c3158fb435c5c74ae678.jpeg

Ja!!!

 

bearbeitet von Beavis
Ergänzungen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehr schön, toll, dass ihr das macht! 

Hm, also ich weiß nicht, was das für ein Zelt ist... Verrätst Du das bitte noch?

Und: Der Reisebericht ist doch damit hoffentlich noch nicht abgeschlossen, oder? :smile:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

1. Tag

Anreise aus dem Großraum Stuttgart mit dem Zug nach Jungingen, wer dachte eigentlich das Züge so schmal sind?

IMG-20180617-WA0000.thumb.jpeg.408252fd6475d43e2ca8a5d530f75b4c.jpegIMG-20180617-WA0002.thumb.jpeg.e963fcc5b69afdc34572a5008f70db13.jpeg

Ankunft in Jungingen gegen zehn, Mausi einladen und los geht es. Erst über Forstwege, später auf Trampelpfaden durch Wacholderheide und Wald den Albtrauf hinauf. Obligatorisch Bremsen klatschen und fluchen gehört dazu.

IMG-20180617-WA0008.thumb.jpg.a1abc453942d6e68f9856a51b4170ab1.jpg

Rückblick auf Jungingen, dann bleiben wir erstmal eine Weile auf der Albhochfläche. Am Trauf schlängelt sich der Weg im Wald bis zum Dreifüsrtenstein.

IMG-20180617-WA0005.thumb.jpeg.8b7e649c423e5c7af10fee68721457af.jpeg

Blick vom Dreifürstenstein Richtungen Hohenzollern, für mich mal eine neue Ansicht, ich kenn ihn sonst nur von der anderen Seite. Am Dreifürstenstein gibt es eine kleine, aber wettergeschützte Schutzhütte, sogar mit Glas in den Fenstern.:mrgreen:

Wir schlagen unser Nachtlager oberhalb von Talheim, auf dem Hirschberg auf, gegessen wird Pasta Bolognese (naja) und Linsen mit Speck (yummi) vom Decathlon. Die Nacht verläuft bis auf eine vierstündige Einschlafphase ruhig:D.

bearbeitet von Beavis
Ergänzungen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tag 2

Unsere Kleine wird wach, die morschen Knochen knirschen und der Kopf schreit nach Kaffee.

Bisschen Wasser warm gemacht, Kaffee getrunken, Müsli gekaut und gepackt, für drei dauert es doppelt und dreifach so lang.

Dann den Trauf runter Richtung Talheim, mal wieder Verwirrung weil der Weg mal wieder umgelegt wurde damit er an einem Parkplatz und Bushaltestelle vorbeiführt. Weiter gehts auf dem neuen Weg an einer Schafherde,  vorbei nach Talheim, am Ortseingang wird der Brunnen ausgiebig benutzt und wir laufen durch den Ort.

Mmmh, ein Laden, eigentlich haben wir alles, aber eine Brezel für die Kleine.....

Autark und so....

Mit einer Brezel, einer viertel Melone und einem Joghurtglas hocken drei vorm Laden und mampfen glücklich und zufrieden vor sich hin. Packliste und wochenlange Planung ist das eine, leben das andere.

Weiter geht es aus dem Ort raus, gefühlt im Bogen und im Kreis wieder auf die Alb hoch.

Am Riedernberg machen wir dann Mittag, die Powerbank wird versucht zu laden, aber aufgrund von Murphy tut sich nix, mal wieder 150g fürn Ars...

Bissle runter, bissle hoch und weiter auf den Bolberg, gigantische Aussicht die nur von der Wiese und der gigantischen Hütte getoppt werden. Kurze Überlegung ob wir hier bleiben oder nicht. Der Platz ist nicht kindersicher und es ist noch zu früh.

Pläne werden geschmiedet,  weiter gehts auf das Roßfeld. Runter ins  Kühle Loch am Hirschhäusle vorbei, feststellen das der Wasserfilter auch einen auf Murphy macht und somit trinken die Erwachsene das Bachwasser ungefiltert und der Rest gekauftes Wasser.  Danach  halt wieder hoch auf die Albhochfläche. Mal wieder.

Ein sehr unschöner Anstieg, steil, Forstautobahn, aber der Zeltplatz auf dem Roßfeld entschädigt für die Strapazen. Für unsere Kleine gibt es reife Kirschen und für uns eine Barfuß begehbare Wiese mit Grillstelle.

Die kleinen Dinge sind auch was Wert.

Wir legen eine freilaufende Betonplatte auf die Holzbank und lassen das Abendessen quellen. Nach dem Quellen wird der MYOG WB Stove großzügig gefüllt, nachdem er spuckt und faucht stellen wir fest der er überfüllt war. Zum Glück ist die Platte drunter. Weiter quellen lassen, nochmal überfüllen, nochmal spucken und fauchen, endlich gibt es Reis mit Linsen.

Schon erstaunlich wie lecker der Reis Pilaf von Alnatura mit Omas Linsentopf von Knorr schmeckt.

Diesmal dauert das einschlafen auch nur 2h und wir gehen zur gleichen Zeit wie gestern ins Zelt. Unsere Befürchtungen dass es eine schlaflose Nacht wird wegen den jungen Erwachsenen an der Grillstelle nebenan stellen sich als haltlos raus. Die feieren bleifrei, lärmfrei,und spurenfrei.:wub:

 

bearbeitet von Beavis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden



Summer Sale 2018_300x250


×