Jump to content
Ultraleicht Trekking
AnnK

Trekkingstöcke, UL faltbar, Handgepäck?

Empfohlene Beiträge

Hallo und guten Morgen,

lese immer interessiert mit..... Jetzt mal wieder eine Frage:

Nachdem ich 5 Flüge mit meinen außen am Rucksack angebrachten FIZAN Compact Trekkingstöcken problemlos absolvieren konnte (Rucksack = Handgepäck), musste ich die Stöcke in Madrid leider aufgeben, was zwar kostenlos war, jedoch zum Verlust der Stöcke führte. In Ddorf kamen sie nie an. 

Jetzt habe ich mich gefragt, ob ich als Nächstes diese 3-fach faltbaren anschaffe, um diese IM Rucksack zu verstauen - oder würden die bei den besonders strengen Airlines auch nicht durchgehen? 

Davon abgesehen suche ich nach leichten faltbaren, die kein Vermögen kosten, damit es nicht so schmerzt, wenn sie mir am Flughafen abgenommen werden. Den Rucksack will ich nicht so gern aufgeben, das wäre sonst die einzige Alternative..

Meine jetzt im Netz (Amazon)  bestellten chinesischen faltbaren Stöcke (Paria oder so) sollten lt. Beschreibung 280g/pro Paar wiegen. War klar, dass 1 Stock 280g wog. Die gehen also leider zurück.

Freue mich über Tipps. Gern auch notfalls Alibaba und Konsorten. Oder Angebot Gebrauchte :-)

schönen Samstag! 

AnnK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es gab dazu hier schon mal eine Umfrage. 

Generell kann man auch Stöcke wie die Fizans in einzelne Segmente zerlegen und die dann in den Rucksack stopfen. Es bleibt aber ein Glücksspiel weil Trekkingstöcke als potentiell spitze Gegenstände von der Sicherheitskontrolle einkassiert werden können. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@backpackersimon Danke! Sehr hilfreich! Das bestärkt mich in dem Entschluss als Nächstes faltbare Trekkingstöcke zu kaufen, da ich vermute, dass man, um FIZAN Teleskopstöcke in Einzelteile zu zerlegen, 1. der geborene Handwerker sein muss.... 2. ich die Dinger womöglich auseinander, aber nicht mehr zusammen bekäme.

Hat sich denn irgendwer hier in der letzten Zeit leichte faltbare gekauft, die ok sind? 

Grüße AnnK

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die fizans muss man lediglich weit genug losedrehen, damit die Segmente eben nicht mehr klemmen. Beim Zusammenbau eben umgekehrt, dass die Segmente bei reinschieben gerade genug reibung erzeugen, damit man die Segmente festdrehen kann im Anschluss.

 

Bei klappbaren Stöcken musst du in der Regel damit leben, dass die Höhe nicht verstellbar ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@FabD ....mmh..... wenn ich das mit den Fizans vorher gewusst hätte. 

Also, wenn ich keine leichten, faltbaren finde, dann eben doch wieder Fizans.....wenn es offensichtlich keine hohe Kunst ist die auseinanderzunehmen.....

Habe inzwischen gefühlte 500 Beschreibungen von faltbaren Stöcken gelesen - d.h. überflogen nach Gewichtsangabe....puh. Bisher nix gefunden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb FabD:

Die fizans muss man lediglich weit genug losedrehen, damit die Segmente eben nicht mehr klemmen. Beim Zusammenbau eben umgekehrt, dass die Segmente bei reinschieben gerade genug reibung erzeugen, damit man die Segmente festdrehen kann im Anschluss.

 

Bei klappbaren Stöcken musst du in der Regel damit leben, dass die Höhe nicht verstellbar ist.

Stoecke auseinanderzunehmen, ist bei vernuenftigen Stoecken z.B. Gossamer Gear, Zpacks, Helinox, Leki usw kein Problem, bei Aussenklemmung geht es noch etwas leichter als Innenklemmung, aber auch da hat man den Bogen nach 2* raus, hat FabD genau richtig beschrieben.

Btw ist das Auseinandernehmen nach Tour eh sinnvoll, da nur dann die Stoecke vernuenftig trocknen koennen bzw Oxidation vermieden wird.

Klar gibt es auch bei den klappbaren Stoecken welche, die in der Hoehe verstellbar sind z.B. die div Leki Micro Vario...die sind natuerlich nicht gerade ein Gewichtswunder...

Was nun die Mitnahme im Handgepaeck betrifft, nun ja, das haengt davon ab, wie dem einzelnen Security-Mitarbeiter sein Fruehstuecksei geschmeckt hat :mrgreen:, eigentlich fallen sie unter die Sachen, die nicht mit in die Kabine duerfen OT: und mich nervt das inzwischen etwas, dass man an der Security noch laenger als frueher braucht, weil die Leute ihren halben Hausrat mit in die Kabine nehmen, aber das hat halt auch eine Menge mit der Preisgestaltung der Fluglinien zu tun, waere es nicht billiger, nur mit Handgepaeck zu fliegen...

Man kann natuerlich auch mal probieren, wie man mit einem Staff zurecht kommt, duerft schon mal bei der Security weniger Probleme machen, da keine Spitze...mein Zpacks haengt gerade irgendwo zwischen denen und sackundpack in einer Lieferung, bin mal gespannt, 152 cm, 212 g, 21 mm Durchmesser, Packmass 54,5 cm, Preis (nach den 33% Zoll+MwSt auf Warenwert & Delivery usw) ca 200 €...faellt wohl fuer Dich, Ann, nicht unter etwas, was kein Vermoegen kostetOT: , da wirst Du wohl bei den chinesischen Kopiermeistern eher gluecklich :mrgreen:



 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.....hatte den Worten von Stromfahrer in seinem Post zu diesem Thema entnommen, dass das Problem kleiner ist, wenn die Stöcke IM Rucksack sind. Trotzdem ich ja bereits etliche Flüge mit außen angebrachten Stöcken durchführen konnte, würde ich das Risiko weiter minimieren, wenn ich die Dinger innen reinpacke.

Na mal sehen. @khyal Staff hab ich noch nie gehört....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 51 Minuten schrieb AnnK:

Na mal sehen. @khyal Staff hab ich noch nie gehört....

Ein laengerer Wanderstock, den man bei unwegsamen Gelaende auch mit beiden Haenden benutzen kann, wie ihn z.B. auch Hirten, Visionssuchende, oder eben frueher generell benutzt wurde.

Aus stabilem Holz wiegt so ein 150-155 cm langer Stab bis 1 kg (ist zumindest bei Meinen der Fall), da finde ich das Teil von Zpacks mit 212 g eine gute Option...
In ein paar Wochen weiss ich mehr...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Annk,

ist MYOG eine Alternative für Dich? Ich hab die im folgenden Link dargestellten Stöcke, allerdings nur gesteckt. Die sehen dann auseinandergenommen nicht mehr wirklich nach Wanderstöcken aus (vor allem, wenn man die Griffe und die Spitzen jeweils in die Seitentasche steckt). War im letzten Jahr nach Faro und in diesem Jahr nach Bristol kein Problem, obwohl ich die außen in der Seitentasche meines Kumo transportiert habe. Ich hatte mir vorgenommen, die zur Not als Zeltstangen zu deklarieren, aber niemand hat gefragt...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Anfrage dürfte sich doch eigentlich erledigt haben, nachdem du jetzt herausgefunden hast, dass die Fizans sich auseinandernehmen lassen (tschuldigung, aber: :-D).

Das untere Stocksegment lässt sich übrigens auch einzeln kaufen (Klick). Falls du also mal wieder die Stöcke aufgeben musst, könntest du wahrscheinlich auch nur die unteren Segmente abgeben, und falls die dann tatsächlich noch mal abhanden kommen, kriegst du für 18 € neue Segmente.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Dr. Seltsam:

Die Anfrage dürfte sich doch eigentlich erledigt haben, nachdem du jetzt herausgefunden hast, dass die Fizans sich auseinandernehmen lassen (tschuldigung, aber: :-D).

Das untere Stocksegment lässt sich übrigens auch einzeln kaufen (Klick). Falls du also mal wieder die Stöcke aufgeben musst, könntest du wahrscheinlich auch nur die unteren Segmente abgeben, und falls die dann tatsächlich noch mal abhanden kommen, kriegst du für 18 € neue Segmente.

Genau! Das wird nun meine Lösung

Und Danke @Dr. Seltsam für den Tipp notfalls nur die unteren Elemente wegen der Nachkauf Möglichkeit aufzugeben und die restlichen Teile in den Rucksack zu stopfen. Hoffe - (gehe aber davon aus) - dass ich die Elemente noch senkrecht mit in den Montane Ultra Tour 22 bekäme. In der rein zusammengeschobenen Variante wären sie noch zu lang, aber auseinandergenommen müsste es doch eher klappen.

@laui66 leider keine Option. Habe dafür kein Geschick und kein Werkzeug, Keine Werkbank. Aber Danke für den Hinweis!  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Falls für dich nach wie vor faltbare Stöcke eine Option sind: Ich habe mir gerade die Black Diamond Distance Carbon Z gekauft und die machen einen sehr guten Eindruck. Die neue Version (130 cm) wiegt bei mir unmodifiziert 314 g und obwohl der Rohrdurchmesser schon wirklich gering ist, wirken sie auf mich steifer und robuster als die Fizans. Die Länge im gefalteten Zustand ist auch noch mal deutlich geringer.

Auch das Spitzensystem könnte dazu führen, dass sie noch mal besser durch die Flughafenkontrolle kommen: Es liegt erstens eine Gummispitze bei, die für viele Geländerarten vollkommen ausreichend sein dürfte. Zweitens sind die Carbidspitzen abschraubbar, man könnte sie also separat im Flieger transportieren. Um die wirklich wieder bombenfest zu drehen, braucht man zwar eine Zange (sollte sich ja bei Herbergen kriegen lassen), sie halten aber auch, wenn man sie mit den Händen eindreht, dann würde ich die aber allabendlich überprüfen.

Ich habe meine hier gekauft und statt dem alten Modell das neue bekommen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Anfang August 2018 Wien - Paris CDG

Ende August 2018 Barcelona - Wien

Im Handgepäck: 6 x Easton Blue und 2 x Titan Heringe

1x BD Ultra Distance Carbon Faltstock (mit Carbidspitze, für alle die es ganz genau wissen wollen).

Hat keinen Menschen interessiert an der Sicherheitskontrolle.

 

 

bearbeitet von Matthias

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.