Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

frage zur neuen nitecore nu25ul (400lm, usb-c)


heff07

Empfohlene Beiträge

hallo,

ich habe die neue nitecore 25ul (usb-c) und bin gerade etwas enttäuscht, was die leuchtintensität in verbindung mit der angegeben leuchtdauer angeht.

z.b. wenn ich die einstellung 200lm spot wähle, wird in den unterlagen eine maximale leuchtdauer rund 4 stunden angegeben. was da aber nicht steht, ist das sich die helligkeit nach auswahl der high-stufen von z.b. 200lm (nehme ich an) auf die untere einstellung von 60lm innerhalb von 30-40 min verringert.

das abdunkeln geht schon nach paar minuten los. erst wenn nochmal der knopf für die auswahl gedrückt wird, springt die lampe wieder in die high stufe und der vorgang beginnt von neuem.

also wenn ich die maximale helligkeit haben möchte, muss ich alle paar minuten (ok, etwas übertrieben) die taste drücken. Was machen dann die aussagen zur maximalen leuchtdauer dieser stufe überhaupt für einen sinn?

z.b. mein olight hält die ausgewählte stufe mit konstanter helligkeit, bis kurz vor akku ende.

Meine frage: ist das bei der alten nu25 auch so?

 

schönen gruss

 

heff

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 30 Minuten schrieb finges:

finges, vielen dank nochmal

und auch hier gilt wieder: vorher informieren hilft!

(überlege noch ob ich sie wirklich noch behalten möchte)..

 

 

schönen gruss

 

heff

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb finges:

Aber falls jemand eine Alternative kennt, gerne her damit!

Leider etwas schwerer als die Nitocore und es kommt noch ein proprietäres Ladekabel dazu: aber ich nutze die Olight Baton 3 als Stirnlampe, indem ich sie an den Schirm von meinem Cappy dran klipse. Die Lampe wiegt allerdings knapp 53g und das Kabel habe ich durch Modifikationen auf etwas über 8g bekommen. Dafür hält die Lampe Stürze aus, ist wasserdicht, hat ein magnetisches Ende und hält zuverlässig die eingestellte Helligkeit. ^_^

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...
Am 18.11.2022 um 17:04 schrieb kai:

Leider etwas schwerer als die Nitocore und es kommt noch ein proprietäres Ladekabel dazu: aber ich nutze die Olight Baton 3 als Stirnlampe, indem ich sie an den Schirm von meinem Cappy dran klipse. Die Lampe wiegt allerdings knapp 53g und das Kabel habe ich durch Modifikationen auf etwas über 8g bekommen. Dafür hält die Lampe Stürze aus, ist wasserdicht, hat ein magnetisches Ende und hält zuverlässig die eingestellte Helligkeit. ^_^

Inspiriert durch diesen Post habe ich mein Setup nun nochmal leichter bekommen: Jetzt nutze ich eine Olight i1R 2 Pro in Verbindung mit etwas Shockcord. Das ganze wiegt insgesamt nur noch 24g. Da die Lampe mit einer USB-C Ladebuchse kommt, spare ich mir zusätzlich das proprietäre Ladekabel. Und mit 12 Stunden à 5 Lumen / 23 Minuten à 180 Lumen entspricht sie im Grunde meinem Nutzungsverhalten, denn im Lager brauche ich nur das gedimmte Licht. Nur wenn ich noch unterwegs seit sollte, greife ich ab und zu auf eine hellere Stufe zurück. Mal sehen, wie sie bei meiner nächsten Tour performt... ^_^

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...