Jump to content
Ultraleicht Trekking
Freigeist 13

Cumulus Quilt 350 Fußbox/Passform

Empfohlene Beiträge

Guten Abend,

ich denke darüber nach, mir einen Cumulus Quilt 350 zu kaufen und habe eine Frage zu dessen Passform. Ich bin 192cm mein Schulterumfang liegt bei 125cm, der Hüftumfang bei 100 und meine Füße sind 31cm lang (EU 48 bis 49)

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand, der Erfahrung mit diesem Quilt hat, bei der Wahl der Passform behilflich sein könnte. Bei der Länge möchte ich XL wählen, damit ich in kälteren Nächten noch etwas Spielraum habe. Bei der Breite bin ich mir jedoch nicht sicher, ob diese für mich in Regulär (140cm oben und 100cm unten) ausreicht.

Bedenken, und darauf zielt meine Frage ab, macht mir eigentlich nur die Fußbox (100cm Umfang). Der Grund dafür sind meine großen Füße. Ich habe Zuhause versucht das ganze mit Decken oder ähnlichen Gegenständen nachzuahmen, doch das warf mehr Fragen als antworten auf. Ich schlafe auf dem Rücken, wobei meine Füße natürlich etwas nach hinten abfallen, aber eben leider auch zur Seite. Sorge habe ich, dass meine Füße in regulärer Breite gegen den Stoff kommen und Spannung entsteht (unangenehm + evtl. Isolationsprobleme). Spekulativ einen breiteren Sack möchte ich nicht kaufen, da ich von Anfang an auf Minimalgewicht achten möchte. Unter angespannten Füßen möchte ich jedoch auch nicht schlafen.

Leider habe ich noch keine Erfahrung mit anderen Schlafsäcken, weshalb Custom natürlich eine weitere Herausforderung darstellt. Da ich dennoch mit meiner ersten Tüte so leicht wie möglich unterwegs sein möchte, würde ich mich freuen, wenn mir jemand der Vergleichswerte und diesen oder einen ähnlichen Quilt besitzt, einen Ratschlag geben kann.

Danke fürs Lesen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich habe den 350er in einer customized Version und wir haben ähnlich Körpermaße 188cm groß, Schulterumfang 128cm, Hüftumfang (also die dickste Stelle am Hintern) 102cm, Füsse 28,5 cm.

Was ist bei mir customized? Er ist 15cm länger und zusätzlich habe ich noch 15% Overfill.

Zu deinem Bedenken ... ober rum wirst du sicherlich keine Probleme haben, da ein Quilt ja ein sehr flexibles Schlafsystem ist und du die Breite/Bewegungsfreiheit ja selbst regulieren kannst je nach dem wie du den Quilt an der Strapsen befestigst. Mit den Füssen wirst du sicher auch kein Problem haben, da die Footbox ja weich ist, es ist ja nicht so, dass du deine Füsse in einen Eimer steckst ;-) Die angesprochene Spannung kann eigentlich nur dann kommen, wenn dein Quilt zu kurz ist und du dich "reinspreizt" bei dem Versuch ihn bis über beide Ohren hochzuziehen.

Ergo nimm ihn einfach lang genug, dann passt das schon ... alternativ kannst du auch den Comforter nehmen, der läuft nicht konisch zu.

VG Harry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kein Problem, ich nehme mein Fahrrad auch immer mit in den Quilt, damit der Sattel morgens nicht so kalt ist.

Jetzt mal im Ernst, wie soll ich beurteilen, ob du deine halbe Ausrüstung mit in deinen Quilt packen kannst? Passt es in deinen Schlafsack? Wenn ja dann passt es auch in deinen Quilt ... ob es sinnvoll und bequem ist, ist eine andere Sache. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 57 Minuten schrieb nierth:

u.U. musst du aufpassen, dass sie die Extrakammer unten annähen. Bei mir haben sie es oben gemacht was zu komischen Proportionen geführt hat.

Also bei mir ist sie oben angenäht. Was meinst du mit "komischen Proportionen"? Der Reißverschluss endet in etwa beim Knie und was die Proportionen müsste der Reißverschluss 5 cm länger sein (195cm --> 210cm sind 7% länger).

Ich würde mal sagen, diese 5cm fallen ... an dieser Stelle ... nicht ins Gewicht.

So müssen sie nicht den kompletten Schnitt ändern und können das Customizing sehr günstig machen ... im Prinzip waren es bei mir nämlich nur die umgerechneten Kosten für den Materialmehrverbrauch ... und das finde ich mehr als fair.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb HarryOnTrail:

Also bei mir ist sie oben angenäht. Was meinst du mit "komischen Proportionen"? Der Reißverschluss endet in etwa beim Knie und was die Proportionen müsste der Reißverschluss 5 cm länger sein (195cm --> 210cm sind 7% länger).

Ich würde mal sagen, diese 5cm fallen ... an dieser Stelle ... nicht ins Gewicht.

So müssen sie nicht den kompletten Schnitt ändern und können das Customizing sehr günstig machen ... im Prinzip waren es bei mir nämlich nur die umgerechneten Kosten für den Materialmehrverbrauch ... und das finde ich mehr als fair.

genau das meine ich. Ich fülle mit meinen 1.88m den Quilt in L nicht ganz so gut aus und der Reißverschluss endet bei mir unterhalb vom Knie. Ist mir gefühlt zu kurz. Da wäre ein 15cm längerer RV schon angenehm.

Aber was meinst du mit kompletten Schnitt ändern? Ob sie die Kammer jetzt oben oder unten annähen sollte mit Ausnahme des RV und des Windschutzes dahinter (kA wie diese längliche Daunenkammer heisst) keinen Unterschied machen.

bearbeitet von nierth

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Footbox läuft konisch zu, machst du die jetzt länger verändern sich die Winkel und auch alle Zuschnitte im Bereich der Footbox und der Reißverschluss. 
Ausserdem wäre der Reißverschluss proportional gesehen eben nicht 15cm sondern nur knapp 7cm länger, wenn dir der Reißverschluss also 15cm zu kurz ist, dann wäre er dir per se grundsätzlich zu kurz. 
Ich bin auch 188cm und empfohlen ist die normal Länge bis 185cm, da ist die Verlängerung mMn komfortabler Luxus. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Proportional darf man bei einem Quilt aber nicht rechnen, da ich mich unabhängig von der Länge des Quilts ja immer so reinlege, dass Schulter/Hals mit der Oberkante des Quilts zusammenfallen. Wenn ein 1.85m großer Mensch in dem normallangen Quilt liegt, dieser ihm perfekt passt und es wird nun plötzlich eine 15cm Kammer oben angenäht; dann ist der RV-Ansatz um die Knie nicht plötzlich 7,5cm weiter unten sondern gleich 15cm.

Und das mit dem konischen Zuschnitt scheint sich zumindest bei den Cumulus Quilts im Rahmen zu halten. Ich glaube kaum, dass ein 15cm längerer RV ein unlösbares Problem darstellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm?!?

Du hast doch von "komischen Proportionen" gesprochen, ich habe das nur aufgegriffen. Wo steht denn geschrieben, dass der Reißverschluß eines Quilts bis 3,5692cm über das Knie reichen muss? Meiner ganz persönlichen Ansicht nach ist es kein Rechenexempel, ob einem ein Quilt "passt" sondern ein ganz persönliches Empfinden. Wenn du nun sagst, dass ein Quilt dann perfekt passt, wenn er bis zur Schulter geht, dann hätte ich mit 188cm nicht eine Kammer dazu sondern eine wegnehmen müssen!

Jetzt noch ein Wort zu der Sache mit der Veränderung des Schnittes ... hast du schon mal etwas selbst genäht? Wenn du in dem Bereich einfach eine Reihe mehr reinsetzt verändert sich die Geometrie, ich will jetzt keinen Vortrag über Pythagoras halten. ;-)

Das Nächste ist, das selbst in einer Cottage-Company wie Cumulus einzelne Bauteile wie Trennwände für die Kammern, Schnallen, Reißverschlüsse, Shockcords usw. vorkonfektioniert werden, das ganze funktioniert nach dem Baukastenprinzip. Das ist genau ist der Grund, weswegen z.B. so verhältnismäßig günstig produzieren kann und das ist auch der Grund, warum das Customizing zu einem derart günstigen Preis gemacht werden kann.

Ein unlösbares Problem ist mit Sicherheit nichts was du die wünschst, die nähen einem sicherlich auch eine Reißverschluss in Spiralform ein ... du musst es nur bezahlen können und wollen und genau da hapert es dann meistens. Wohl gemerkt, da meine ich jetzt nicht dich persönlich, denn ich kenne dich nicht und kann nicht beurteilen wie du dazu stehst, eine entsprechenden Mehrpreis zu bezahlen aber man sollte vorsichtig sein mit pauschalen Aussagen wie "nur so ist irgendwas richtig" wenn es nur auf DEINEM persönlichen Befinden beruht, denn ein anderer empfindet es evtl. eben anders oder Aussagen wie "Änderung ist ja kein Problem" wenn du keine Einblick in die Produktionsabläufe und Kalkulationen hast usw.

Falls dir der Reißverschluss bei deinem Quilt nun subjektiv zu kurz ist, dann schicke ihn doch wieder zu Cumulus und lass ihn ändern. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit komischen Proportionen meinte ich in diesem Fall sowohl den weiter unten liegenden RV-Ansatz als auch (habe ich bisher nicht erwähnt) den um eine Kammer nach oben versetzten oberen Gurt zur Befestigung auf der Matte. In der Summe hat es sich einfach unpassend angefühlt. Am Oberkörper war ein gewisses Loch aufgrund der weiter auseinanderliegenden Gurte da, bei dem ich befürchte, dass bei Minusgraden schnell Kälte reinzieht. Zudem die Problematik mit dem RV, der bei mir erst auf Höhe der Wade anfängt. Ist jetzt Meckern auf hohem Niveau; aber bei dem Preis hätte ich mir auch einen von Katabatic holen können, der dieses Problem allem Anschein nach nicht hat.

Eine Kammer oben/unten annähen steht in meinem Fall als Proxy für die anderen Implikationen. An welchem Ende die Kammer jetzt im Speziellen angenäht wird ist mir relativ egal. Allerdings schaffen sie es ja auch bei Schlafsäcken, welche gefühlt einen komplexeren Schnitt als Quilts haben. Insofern nehme ich mal stark an, dass sie auch bei einem Quilt mit wenig Mehraufwand die Kammer unten annhähen könnten. In jedem Fall finde ich es besser, wenn auch die restlichen Proportionen (Abstand zwischen erstem Gurt // zweitem Gurt // RV) entsprechend angepasst werden. So wurde halt nur der obere Gurt eine Kammer nach oben verschoben, was für Cumulus zwar einfach ist, aber in meinen Augen nicht besonders durchdacht.

Im Übrigen finde ich Cumulus schon seit langem nicht mehr verhältnismäßig günstig sondern absolutes Mittelfeld. Was an der Firma toll ist, sind die Konfigurationsmöglichkeiten, auf die ich gerne zurückkomme und für die ich auch bereit bin einen entsprechenden Aufpreis zu zahlen. Im Moment ist mein Quilt in der Tat wieder bei Cumulus, um den RV zu verlängern ;)

Zu guter Letzt kurz offtopic: Bitte verdreh' mir nicht das Wort im Mund, das ist nicht die feine englische Art! Ich habe weder gesagt, dass ein Quilt perfekt passt wenn er bis zur Schulter geht, noch "Änderung ist ja kein Problem" . Darüber hinaus finde ich es irritierend, wenn du selber als erster mit konkreten Zahlen anfängst ("[...]müsste der Reißverschluss 5 cm länger sein (195cm --> 210cm sind 7% länger") und dann zurückruderst ("ist es kein Rechenexempel") sobald man sich selber auf die gleiche Argumentationslinie begibt.

 

bearbeitet von nierth

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin keineswegs am zurückrudern und wenn du sagst, dass du dich auf die selbe Argumentationslinie begibst, dann mach das bitte auch wirklich und nicht nur Pi mal Daumen.

Proportional bedeutet verhältnismäßig und genau deshalb habe ich die Zahlenbeispiele gebracht ... der Reißverschluß ist nicht 15 cm "zu kurz" sondern nur 7cm, die Gurte müssten proportional und 2-3cm versetzt werden usw. dies alles sind derart marginale Dinge, dass es wohlgemerkt an diesen Stellen, kaum einen Unterschied machen wird beim tatsächlichen Gebrauch, den du ja scheinbar noch nicht gehabt hast, da du ja lediglich befürchtest, dass es evtl. reinziehen könnte.

Jetzt bringst du Katabatic ins Spiel ... Katabatic macht sicherlich tolle Quilts, ich selbst habe keinen, ergo habe ich mir mal die Homepage angeschaut, mir einen mit meinem Cumulus vergleichbaren Quilt (Größe, Features, Preis) rausgesucht und mal verglichen. Ich stelle jetzt mal nur Features heraus, die meiner Ansicht nach in der Produktion deutlich mehr Geld kosten und auch einen meiner Ansicht nach deutlichen Mehrwert für den Benutzer darstellen: Reißverschluß und Zugschnur an der Footbox sind mit einem Daunenwulst hinterlegt, Zugschnur am Kragen ist beim Katabatic mittig angebracht, baumelt dir also mitten vor dem Gesicht rum, bei Cumulus hast du 2, jeweils bei der Schulter, der Reißverschluß des Cumulus ist am oberberen Ende abgedeckt (ähnlich dem Kinnschutz bei Jacken) beim Katabatic ist das offen. Das mögen jetzt Kleinigkeiten sein, aber es sind Details, die in der Produktion Geld und Zeit kosten. Der Reißverschluß der Footbox ist im Übrigen (auf dem Foto rausgemessen) genauso lang wie beim Cumulus und auch die Gurtklipse sitzen annähernd an den selben Stellen ergo wird auch hier das Ende der Footbox in Höhe deiner Wade sein, dementsprechend weiss ich nicht, wie du auf die Idee kommst, dass der Katabatic dieses Problem nicht haben könnte.

... und jetzt kommen wir mal zu der Sache Preis ... mein Cumulus entsprichet ziemlich genau dem Flex 22 long 850 FP

Preis Cumulus inkl. Versand 320 € ... Preis Katabatic inkl. Versand, Zoll, Einfuhrumsatzsteuer 470 €

So, und damit möchte ich das Thema auch beschliessen und man kann sich anhand der Fakten ein Bild machen.

 

So long ...

Harry

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

argh, ich habe eigentlich eine ausführliche Antwort geschrieben, aber dann das Fenster geschlossen. Daher hier die "Kurzversion":
- ja, die Unterschiede sind nicht gravierend aber werden mich vermutlich auf dem PCT nerven. Und wenn es nur die psychologische Komponente ist.
- bei RV zu kurz haben wir irgendwie beide recht. Du, weil du das Verhältnis in Bezug auf die gesamte Schlafsacklänge berücksichtigst und ich, weil ich behaupte, dass man sich an der Oberkante Schlafsack orientiert. Allerdings:
- bei dem Katabatic Flex zähle ich 5/9 Kammern mit/ohne RV, bei dem Cumulus Quilt 4,5/9,5 Kammern mit/ohne RV anhand von Bildern. Bei der Katabatic Elite Serie mit geschlossener Fußkammer zähle ich sogar 6/8,5 Kammern mit/ohne RV. Der Cumulus Quilt hat einfach von allen hier genannten Modellen die kürzeste Fußbox, was sich bei dem extralangen Modell und der Tatsache, dass ich nur wenig über 1.85m lang bin, verschärfend auswirkt.
- bei den Gurten ist die Sache klarer: Da hier einfach statt drei Kammern Abstand zwischen den Gurten vier Kammern Abstand gewählt wurden, also gleich 15cm mehr. Geht auch, aber gleichmäßiger verteilt ist mir lieber.
- bei der Qualität Katabatic <-> Cumulus kann ich nichts sagen, da ich keinen Katabatic besitze. Deine Ausführung klingt plausibel.
- ein Katabatic Flex 15 in L kostet MICH, wenn ich ihn in den USA für den PCT kaufe, +-20€ im Vergleich zu meinem Cumulus hier (50gr overfill, extra Kammer, 850cuin). Das die Geschichte mit Zoll und Versand nach D anders aussieht, ist klar.

Freigeist13 kann ja einfach bei Cumulus nachfragen, wo die Kammer angenäht wird und sich dann basierend auf den Informationen hier entscheiden. Vielleicht gibt er sogar Feedback nach Erhalt des Quilts :)

bearbeitet von nierth

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... langer Rede kurzer Sinn, der Kopf und der Bauch macht insbesondere bei einem Thruhike extrem viel aus und wenn du dich anders besser fühlst, dann muss das so sein ... es wird genug "harte Momente" geben, da braucht man natürlich nicht noch den "kleinen Mann im Ohr" der einem sagt, dass irgendwas an der Ausrüstung evtl. nicht passen könnte. ;-)

Da bleibt mir nur noch zu sagen, dass ich dir alles Gute und viel Spass auf dem PCT wünsche!!!

Wann geht es los?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.2.2020 um 10:13 schrieb HarryOnTrail:

Jetzt bringst du Katabatic ins Spiel ... Katabatic macht sicherlich tolle Quilts, ich selbst habe keinen, ergo habe ich mir mal die Homepage angeschaut, mir einen mit meinem Cumulus vergleichbaren Quilt (Größe, Features, Preis) rausgesucht und mal verglichen. Ich stelle jetzt mal nur Features heraus, die meiner Ansicht nach in der Produktion deutlich mehr Geld kosten und auch einen meiner Ansicht nach deutlichen Mehrwert für den Benutzer darstellen: ...

Der Karabatic hat einen 'differential cut', ohne ein Schneider zu sein, kann ich mir gut vorstellen, wie das sehr viel schwerer zu bewerkstelligen ist, weil man halt in 3D nähen muss anstatt einfach nur gleichgroße Stoffstücke aneinanderzunähen.

Jedenfalls hat so ein 'differential cut' einen nicht zu vernachlässigenden Mehrwert, weil es weniger zu kalten Stellen kommt, auch wenn man sich viel dreht und biegt beim Schlafen. (@nierth)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb zeank:

Der Karabatic hat einen 'differential cut', ohne ein Schneider zu sein, kann ich mir gut vorstellen, wie das sehr viel schwerer zu bewerkstelligen ist, weil man halt in 3D nähen muss anstatt einfach nur gleichgroße Stoffstücke aneinanderzunähen.

Jedenfalls hat so ein 'differential cut' einen nicht zu vernachlässigenden Mehrwert, weil es weniger zu kalten Stellen kommt, auch wenn man sich viel dreht und biegt beim Schlafen. (@nierth)

Was ist 'differnetial cut'?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Minuten schrieb HarryOnTrail:

Was ist 'differnetial cut'?

Beim differential cut ist die äußere Hülle weiter als innen der Liner, dadurch entsteht eine Art Bogen wie bei einem Speitel Mandarine. Wenn du innen den Stoff spannst, entsteht dadurch keine Spannung auf dem äusseren Stoff und die Füllung wird nicht aus Versehen komprimiert. Das kann sonst zB durch ein angewinkeltes Knie passieren.

Hier auch nochmal ganz gut erklärt (auf Englisch aber mit Bildern): https://www.trailspace.com/articles/sleeping-bag-construction-baffles-shingles.html (relativ weit unten)

bearbeitet von zeank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geh die Sache mal anders an, der Quilt den du hast ist sehr gut und von hoher Qualität ... versuche doch lieber Wege zu finden wie er deinen Wünschen näher kommt. Dir ist die Footbox zu kurz ... probiere mal etwas aus, das ich auch bereits gemacht habe, nämlich die unteren Snaps nicht in den Gurt einzuklinken sondern direkt zu verbinden, dadurch „verlängerst“ du die Footbox etwa bis zur Mitte des Oberschenkels. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.