Jump to content
Ultraleicht Trekking

ALF

Members
  • Gesamte Inhalte

    834
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Alle erstellten Inhalte von ALF

  1. OT: Leute, die verdächtige Symptome haben oder in den letzten 14 Tagen engen Kontakt zu einer infizierten Person hatten. Was die Symptome angeht, versuche Dich bei den zuständigen Stellen zu informieren. Es nervt mich allmählich, dass ich seit Wochen alle Infos selber sammeln muss, weil es nirgendwo eine gute und knappe Zusammenfassung gibt. Was die Infos für die Bevölkerung angeht, scheinen mir die USA weiter zu sein: https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/symptoms-testing/symptoms.html
  2. Auch improvisierte Masken bringen einen deutlichen Effekt, wenn die meisten Leute welche tragen: Beim Infizierten bleiben schon die meisten und größten kontaminierten Tröpfchen in der Maske hängen und beim Empfänger werden auch noch die meisten der verbliebenen größeren Tröpfchen herausgefiltert. Insgesamt kommt nur noch ein Bruchteil der Virenlast beim Empfänger an. Die meisten Viren-Partikel sind nicht infektiös, weil sie Produktionsfehler aufweisen oder schon auf dem Weg zum Empfänger durch Umweltfaktoren (z.B. Sauerstoff, UV-Licht, Enzyme) unschädlich gemacht werden. Viren haben keine Mechanismen zur Selbstreparatur, zur aktiven Fortbewegung oder zur Vermehrung außerhalb der Wirtszelle. Es kommt nur zu einer Infektion wenn ein infektiöses Virus zufällig an die Oberfläche einer Zelle mit passendem Rezeptoren gelangt. Je weniger Viren, desto besser, weil die Wahrscheinlichkeit einer Infektion sinkt. Außerdem bleibt dem Immunsystem bei einer Infektion mit geringer Virenlast mehr Zeit zur Bildung von Antikörpern als bei einer Infektion mit hoher Virenlast. Das ist der Unterschied zwischen kurzer Begegnung mit infiziertem und hustendem Kassierer und langer Begegnung am Tresen mit hustendem Barkeeper. Deshalb gibt es anscheinend in manchen Settings kaum auffällige Infektionen. Also: In Menschenmassen Masken tragen!
  3. Momentan beschränke ich mich auf Reisen in Berlin. Fürs nächste Wochenende habe ich mich zum 1er Paddeln auf der Havel verabredet. Übernächste Woche will ich möglichst in die hessische Rhön fahren (in Bayern sind wir unerwünscht) und dort auch ein wenig wandern. Oder eventuell mal im näheren Umfeld von Berlin einen Overnighter machen. An Brandenburg-Erfahrungen wäre ich auch interessiert.OT: Nicht dass die Nazis aus ihren Löchern kommen und mich totschlagen. OT: Wir könnten wir die Seuche unter Kontrolle bringen, wenn wir 80% der Infektionen verhindern: 1. Kneipen und unnötige Massenveranstaltungen geschlossen halten. 2. Verdächtige isolieren und testen. 3. Kranke und Kontaktpersonen in Quarantäne. 4. Unnötige Kontakte vermeiden 5. Abstand halten. 6. Im ÖPNV, beim Einkaufen und sonstigen Menschenansammlungen Masken tragen.
  4. Ich klebe mir mit tesa Malerband ein Stück Staubsaugerbeutel übers Maul: Und hier noch ein paar Anregungen aus China:
  5. Pass auf Dich auf Bieber! Also ich ich denke gerne darüber nach wann und wie die Sachen (Steine, Bäume und Äste), die ich in der Landschaft rumliegen , dahin gekommen sind und ziehe daraus meine Lehren.
  6. Exped Torrent 50: robust und wasserdicht, komplett mit Hüftgurt und Brustgurt 1090g, ohne abnehmbarenHüftgurt 952g, ohne beides 918g. Mein Exped Torrent 50 ist absolut alltags- und reisefest und für mich (170cm, 60kg) bis ca 10kg gut und bis 15kg ausreichend tragbar (sogar ohne Hüftgurt noch ok), aber schon eher was für ultraheavy-harte Touren mit viel Gepäck, Nässe und Dreck, zum Beispiel für Segeln, Paddeln, Reisen und harte Stadteinsätze. Wenn ich nur einen Rucksack für alles nehmen würde, wäre es mein Exped Torrent 50. Den kann ich beladen, überall verwenden oder hinlegen, ohne mir über Sack oder Inhalt sorgen machen zu müssen. Die 30-Liter-Version habe ich auch, ist aber sogar noch schwerer und ich mag die Volumenreserve des 50er auch wenn ich ihn nicht voll mache. Aber je nach Anwendung habe ich auch noch einige andere Säcke und Wasserdichtigkeit und Robustheit gingen bestimmt auch noch etwas leichter als beim Exped Torrent.,
  7. ALF

    Lanshan 1

    Mein Lanshan 1 Außenzelt mit 4 Leinen wiegt 407g.
  8. ALF

    Leichtes Feuerzeug

    Nach meinen Recherchen (Tests von anderen Leuten) funktioniert das Bic Mini J39 electronic (15g, 1050 Zündungen) bei Nässe und extremer Kälte zuverlässiger (zündet schneller und öfter) als das Bic Mini mit Reibrad (11g, 1450 Zündungen). Beim Reibrad Bic finde ich den Gashebel zu leichtgängig: Das Bic könnte das Gas verlieren. Als Backup habe ich je 5 Streichhölzer mit einer Streichfläche wasserdicht verpackt: 1,1g
  9. Hier die leider unvollständigen Hersteller-Infos: https://www.froggtoggs.com/frogg-toggsr-ultra-lite-rain-jacket-4748 https://www.froggtoggs.com/frogg-toggs-pro-lite-rain-suit Bei Pro-Lite fehlt eine Gewichtsangabe, scheint also nicht ultraleicht zu sein
  10. ALF

    Taschenmesser und Schere

    Das Victorinox Classic Mini (Taschenmesser, Schere etc): wiegt 21g:
  11. Ok @Medion, da hast Du die Jacke aber offenbar auch deutlich außerhalb der Spezifikation eingesetzt: Decathlon schreibt bei der Raincut Zip Regenjacke: "Unsere Experten für Wanderbekleidung haben diese Regenjacke speziell für kurze Ausflüge in flachem Gelände entwickelt. ... Diese Jacke ist auf zweistündige Wanderungen mit einem Tempo von bis zu 5 km/h ausgelegt. ... Nicht für intensive Aktivitäten wie Walking oder Joggen geeignet." Ich hatte bisher eine Jack Wolfskin Goretex-Jacke und 3 Marmot PreCip und noch zwei drei andere "atmungsaktive" Jacken. Dicht sind die nach einigiger Zeit, vielleicht einigen Dutzend Tagen Verwendung, alle nicht mehr. Allerdings habe ich auch nie nachimprägniert. Ausreichend brauchbar sind die dünnen und leichten Marmot-Jacken, weil diese das meiste Wasser abhalten und keine riesigen Mengen aufsaugen und wenigstens schnell wieder trocknen, Außerdem haben sie gute Belüftung dank Unterarm-Reißverschlüssen und Netz-Taschen, die man öffnen kann. Die Reißverschlüsse klemmen aber öfter mal. Bei dieser Jacken-Klasse (dünn, ca 500g, ca 100€ mit aktiven Belüftungsoptionen) werde ich wohl für Stadt- und Sommerregen auch bleiben. Aber für eher trockene Overnighter suche ich eine noch leichtere Notjacke nur für Regenschauer oder fürs Rumsitzen. Und dafür wollte ich mal die RainCut oder Frogg Toggs ausprobieren, zumal ja andere damit offenbar ganze Trekking-Touren überstehen.
  12. Da würden mich auch die Gründe interessieren. Ich werde mal die Raincut mit der Frogg Toggs bei einer Regenwanderung vergleichen. Ich nehme dann mal beide mit und noch ein zwei andere leichte Jacken und wandere jeweils eine bestimmte Zeit im Regen.
  13. Ich (170cm, 60kg) habe mir jetzt auch mal eine Frogg Toggs Jacke und zum Vergleich eine Decathlon RainCut gekauft.Hier meine ersten Eindrücke:Frogg Toggs: https://www.amazon.de/gp/product/B00DQNC6GO ca 16€ bei Amazon inkl. Versand aus USA in wenigen Tagen Größe S (Etikett SM) groß und bequem, extrem weite Ärmel, überpolang 150g + 20g Tasche verpackt in unnötig großer und schwerer extra Tasche ohne Tasche komprimierbar auf ca 900ml guter Reißverschluss große Kapuze mit verstellbaren Schnurzügen am Hals kein Gummizug am unteren Saum (aber ergänzbar dank Lasche) Gummizüge an den Armabschlüssen keine Taschen faltiger Fall, raschelt etwas wachsiger Rückstand an an den Händen hell-beige khaki Farbe bringt etwas Sicherheit im Straßenverkehr und Wald (Jäger) Erscheinungsbild auffällig und billig, eher wie ein Maler-Schutzanzug Decathlon Raincut: https://www.decathlon.co.uk/raincut-mens-waterproof-jacket-black-id_8300326.html ca 8€ bei Decathlon Größe M-L groß und bequem, überpolang 200g. Verpackung in der einen Reißverschluss-Tasche (rechts) komprimierbar auf ca 600ml guter Reißverschluss (aber nur 1/3), Anziehen über Kopf große Kapuze mit verstellbaren Gummizügen am Hals verstellbarer Gummizug im unteren Saum Gummizüge an den Armabschlüssen raschelt etwas, schwarze Farbe, nachts kaum sichtbar Erscheinungsbild einfach und unauffällig FazitIm ersten Vergleich gefällt mir die Decathlon Jacke besser.
  14. Hier habe ich noch zwei Tests gefunden: https://ripitapart.com/2015/06/17/performance-analysisreview-of-kentli-ph5-li-ion-1-5v-aa-battery/ https://lygte-info.dk/review/batteries2012/Kentli AA 2800mWh (Blue) UK.html
  15. Ich habe mal gegoogelt und hier einen sehr gründlichen Test gefunden: https://www.pocketnavigation.de/2018/11/lithium-ionen-akkus-aa-lr6-mignon/ Da kommt der Kentli PH5 3000 Akku recht gut weg und hat schon 800 Ladezyklen ohne großen Kapazitätsverlust überstanden.
  16. Hohe Kapazitäten, geringes Gewicht, schnelles Aufladen und geringe Selbstentladung hören sich interessant an. Aber die Akkus sind recht teuer und ich habe Bedenken, dass sie so feuergefährlich sein könnten wie andere Lithium-Polymer-Akkus. Gibt es Infos über die Feuergefahr und das Verhalten bei niedrigen Temperaturen?
  17. ALF

    Kaffeekochen

    einfach, schnell, energiesparend und ultraleicht geht es mit Koffein-Tabletten: ttps://www.amazon.de/dp/B009P3I974
  18. ... wenn du erst von Kaffee auf Coffein-Tabletten umsteigst und dich dann in eine Sucht-Klinik einweisen lässt, weil Dir die Tabletten auch noch zu schwer sind.
  19. ALF

    Fakegefahr bei Powerbanks

    Keine unnötig großen Kapazitäten kaufen. Lieber mehrere kleine Powerbanks als eine große. Markenware von Markenlieferanten kaufen. Die technischen Daten mit einem USB-Messgerät überprüfen. Zu Hause nur unter Beobachtung und mit feuerfester Unterlage und viel Abstand zu brennbaren Sachen aufladen. Beim Aufladen möglichst ein USB-Messgerät verwenden und Stromverlauf (abnehmend) und Kapazität prüfen. Temperatur fühlen. Powerbanks feuersicher lagern (bei mir im Backofen)
  20. Globetrotter hat mir mal eine mehrere Jahre alte delaminierte Therm-a-Rest-Matte ohne Bon erstattet. Ich musste es aber zweimal versuchen. Beim ersten Anlauf wollte mir der Verkäufer ein ähnliches aktuelles Modell in die Hand drücken, dass mir aber nicht so gefallen hat, weil ich lieber eine 2/3 lange leichtere Matte wollte, und dann wurde er zögerlich, zumal er die Matte nicht in meiner Kauf-Historie finden konnte. Beim zweiten Anlauf wurde mir von einem anderen Verkäufer der Preis des aktuellen Modells gut geschrieben. Ich hatte allerdings eine goldene Kundenkarte und bin vielleicht bevorzugt behandelt worden.
  21. ALF

    Impressionen von Touren

    @hans im glueck: Das hört sich interessant an. Würde ich gerne mal nachwandern. Kann ich mir Deinen Track irgendwo runterladen?
  22. Ich habe eine RAVPower Powerbank 3350mAh (https://www.amazon.de/dp/B00X7G8P24), die 71,2g wiegt
  23. Ok @German Tourist Du hast wohl Recht: Beim Thema Wandern sind Zivilisationsflucht-Gedanken, Romantik, Flow und schöne Gefühle vermutlich stärker in den Köpfen als Gedanken an Organisiertheit und Disziplin, die schon bei Tageswanderungen oder Overnightern wichtig werden. Den meisten Stubenhockern und Spaziergängern wird anscheinend nie bewusst, dass die Kehrseite der Outdoorromantik Organisiertheit und Disziplin ist. Oder sie fahren halt mit dem Auto oder mit der Seilbahn zu den Aussichtspunkten, um die Romantik ohne Anstrengung zu haben.
  24. Die Sache mit der Disziplin durch das Ziel und die vorgegebene Methode (z.B. nur zu Fuß) und den sich daraus ergebenenden Durchhaltevermögen und Erfolgserlebnissen lässt sich vermutlich auch noch für Nichtwanderer vermitteln, weil das auch anderen Lebensbereichen oder bei kleineren Touren ähnlich ist. Aber der Flow der naturnahen einfachen Lebensweise auf Tour und die dabei entstehende Zufriedenheit lässt sich vermutlich schwieriger vermitteln und die meisten kennen so etwas in unserem komplizierten reizüberfluteten Alltagsleben vermutlich kaum.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.