Jump to content
Ultraleicht Trekking

Mordrag61

Members
  • Gesamte Inhalte

    134
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Mordrag61 hat zuletzt am 20. August 2018 gewonnen

Mordrag61 hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Mordrag61

  • Rang
    Fliegengewicht

Letzte Besucher des Profils

1.080 Profilaufrufe
  1. Gossamer Gear Gorilla. Ist mit Tragesystem. Und wenn du irgedwann mal ohne los willst kannst du es einfach rausnehmen.
  2. Schau dir mal inov-8 Schuhe an. Die benutz ich zum wandern und im Alltag. Lass den Trinkbeutel weg der vergammelt meistens nach längerer Zeit. Lieber einfach normale Trinkflaschen. Spar dir entweder das Tablet oder den E-READER. Du hast ja schon ne Regenjacke und ein Vlies. Ich denke du brauchst nicht noch eine. Lieber noch ein Merino Longsleeve oder so. Den Schlafsack find ich gut, den hatte ich auch. Den kannst du auch mal waschen. Da und wäre zwar leichter aber ich denke für diese Dauer nicht so gut geeignet. Am ehesten würde ich am Rucksack etwas ändern. Gossamer Gear G4 oder Gorilla wären leichtere und trotzdem stabile Alternativen. Viele Grüße Dominic
  3. Ajona Konzentrat in den Backofen und paar Minuten trocknen. Das Konzentrat-Pulver hält ewig und wir in einem kleinen Ziplock tranportiert.
  4. Ich habe alte Anzüge aus der Arbeit mitgenommen. Das praktische an Anzügen ist, das ein Gummiband in den Armen und Beinen ist. So musste ich nur ein Bein abschneiden das Ende vernähen und habe einen Packbeutel mit Gummizugverschluss fürs Zelt.
  5. Welche Karten hattet ihr? Hättet ihr Tipps für die Region rund um Rijeka? Viele Grüße Dominic
  6. Als Beispiel wäre Schottland zu nennen. Als Anfang könntet ihr den West Highland Way machen. Je nach Kondition kann man auch noch einzelne Etappen des Great Glen Way anhängen oder zum Viaduct bei Glefinnan wandern. Kein Rundkurs, aber super Verbindungen zurück zum Ausgangspunkt.
  7. Hallo zusammen, da sich meine Freundin das Knie gebrochen hat und nun wieder mehrere Tage laufen kann/darf sind wir nun auf der Suche nach einem Wanderweg für die Weihnachtszeit? - 5-7 Tage - möglichst wenig Höhenmeter - am besten ohne Schnee und Nachts >0°C - günstig zu erreichen (weniger als 200€ pro Person) Vielen Dank für eure Vorschläge
  8. Danke für die Erinnerung. Also ich konnte das Zelt ausgiebig testen und das bei allen Bedingungen. 3 Tage Regen, 2 Tage Schnee, 2 Tage Sturm (70-80 km/h), usw. Was in auf jedenfall sagen kann ist, dass es das Geld wert ist. Es wirkt sehr stabil und hat den Sturm super mitgemacht. Leider sind zwei Nähte im unteren Bereich nicht ganz dicht, was aber durch nachdichten behoben werden kann. Von oben wurde ich nicht nass, nur in zwei Ecken hat sich etwas Wasser gesammelt. Des Weiteren hatte ich das Gefühl, dass der Boden nicht 100% dicht ist. Die Belüftung ist nicht ideal, da man meist mit den Beinen den zweiten Lüfter etwas verdeckt. Das kann aber auch meiner Größe geschuldet sein. Wenn man den Eingang etwas offen lässt war es bedeutend besser. Hierbei würde ich direkt zwei Verbesserungsvorschläge anbringen. Einen Abspanner am Eingang auf der Hälfte annähen, um das Dach/Eingang etwas zu fixieren. Des Weiteren würde ich noch an der Rückseite in der Mitte der großen Fläche einen Abspanner einnähen um den Innenraum zu vergrößern. Zur Größe kann ich sagen, dass ich mit einer Größe von 192cm noch gut reingepasst hab. Dabei wird aber wie bereits beschrieben der untere Lüfter verdeckt, was suboptimal ist. Der Große Lüfter ist sehr gut und man kann ihn sogar von innen bedienen. Durch den sehr flachen Winkel kann man sogar etwas rausschauen ohne nass zu werden. Bei Schnee hielt das Zelt auch sehr gut dicht und machte keine Probleme. Ein Manko ist, dass man relativ viele Heringe benötigt (10). Fazit: Für den Preis ein echt zu empfehlendes Zelt. Geeignet am besten bis zu einer Körpergröße von 185cm. Bis 192cm wird es wegen der Belüftung im Herbst/Winter etwas ungemütlich. Wenn man eventuell noch zwei Abspannpunkte annähen würde, was die Zahl der Heringe erhöht, ist es meiner Meinung nach gut geeignet für die meisten Touren, bei denen es auch einmal etwas rauer wird. Für Sommertouren absolut empfehlenswert. Wenn man nicht davor scheut die Nähte nachzudichten ist es ein Zelt mit perfektem Preis/Leistung Verhältnis. Ich werde meines erst mal noch behalten und es dann in etwas wärmeren Tagen testen. Gestänge sollte nicht länger als 124-125 cm sein. 127 ist definitiv etwas zu lang @KlotzWasser
  9. Mordrag61

    Vorstellungsthread

    Ich wohne auch in Erlangen und arbeite auch als Wissenschaftler da
  10. Ich habe es mit 125 Wanderstock aufgestellt und habe jetzt einen 127cm Gestänge gekauft. 120 geht schon, denke aber nicht das es optimal ist.
  11. Ich werde berichten, ich habe exakt das selbe bestellt. Dazu dann Easton Gestänge mit 52g. Nur die Heringe sind nicht so meins, der Rest sieht sehr gut aus. 2 Wochen Schottland Ende Oktober werden mir genaueres zeigen.
  12. Welches hast du bestellt? Meins ist auch angekommen und ich bin positiv überrascht. Ich teste es in zwei Wochen in Schottland. Ich hoffe es ist dicht. Viele Grüße Dominic
  13. Dass stimmt natürlich. Ist im geschlossenen Zelt.
  14. Ich bin relativ Kälte unempfindlich. Ich schlafe bis -8°C gemütlich in meinem 300er Cumulus.
  15. Also nochmal zur Packliste von @der_ploepp Powerbank denk ich kannst du ganz zuhause lassen, oder deutlich kleiner. Du kommst fast jeden Tag an Orte, an denen du aufladen kannst. Armlinge können raus. Handtuch durch Putzlappen ersetzen. Dr. Bronners ist Geschmackssache. Überall wo man sich waschen kann, gibt es meist Seife. Regenhose lasse ich persönlich immer weg, da ich darin meist mehr schwitze was sie trocken und warm hält. Wasserfilter kann auch zuhause bleiben. Man kann oft aus Bächen oder bei Häusern fragen. Rettungsdecke aus Erste Hilfe raus, das braucht man nicht. Ihr habt doch Schlafsack usw. dabei PLB kann auch raus. Man hat fast überall Empfang und wenn nicht kann einer zurück laufen. Langt nicht Pumpsack als Drybag für die Gegenstände die nicht nass werden dürfen? Der Rest kann ja normalerweise gerne nass werden. Pumpsack ist ja auch luftdicht, deswegen den als Kissen verwenden und Kissen raus. Das ist wieder Geschmackssache, aber ich persönlich würde die lange Unterhose zuhause lassen, da du einen 360er Quilt hast, der sollte warm genug sein.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.