Jump to content
Ultraleicht Trekking

LaMarmotte

Members
  • Gesamte Inhalte

    25
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 Benutzer folgt diesem Benutzer

Über LaMarmotte

  • Rang
    Leichtgewicht

Contact Methods

  • Website URL
    http://nah-und-weit.de

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. LaMarmotte

    Packliste für 3 Tage Hüttentour Kleinwalsertal

    Bürste (40g) zu Hause lassen und max. einen kleinen Kamm (<10g) mitnehmen. Oder einfach etwas struppig bleiben. Handtuch auch zu Hause lassen oder irgendwas aus der Drogerie um die 20g improvisieren. Stofftaschentuch statt Tempos. Und ein 2. Stofftaschentuch statt Tempo / Toilettenpapier für das kleine Geschäft unterwegs.
  2. LaMarmotte

    Packliste 5 Tage Querweg

    Mehr billige Last-Minute-Tipps: - Rettungsdecke raus (du hast Zelt, Regenklamotte und Schlafsack und bist nicht im Hochgebirge) - Regenjacke tauschen (Decathlon Raincut z.B. oder Einwegponcho aus dem 1-Euro-Shop - wird ja spätsommerlich sonnig ) - Handtuch raus (für Katzenwäsche brauchst du keins und wenn du ne Dusche hast, kannst du dich einfach mit dem Shirt abrubbeln; das wäscht du eh anschließend aus) - Kochsystem und Ladegerät wurden ja schon genannt - vielleicht als Ansatz für die nächste Tour Viel Spaß!
  3. LaMarmotte

    Guter Rucksack für Frauen

    Hallo @Randysch, ich bin bei einer Körpergröße von 168cm derzeit mit einem Hyberg Attila in Größe M im Hinblick auf den Tragekomfort sehr zufrieden. Für mich war er deutlich besser als der Gossamer Gear Gorilla, den ich daneben getestet habe. Die Cuben-Version lohnt allerdings nicht, der einzige Vorteil wäre Wasserdichtigkeit, die ist aber leider nur ein leeres Versprechen. Da reicht auch eine günstigere Version. Vor einem Thruhike würde ich ggfs. einmal die Befestigung der Schulterträger nachnähen, die haben sich bei mir nach ~ 6 Wochen beidseitig zu lösen angefangen. Kann man aber notfalls auch unterwegs fix reparieren, ist nicht dramatisch und man sieht das Problem rechtzeitig kommen. Ansonsten ein prima Sack, in den neben den KuFa-Quilt auch eine Wochenration Futter problemlos reinpasst. (Oder halt Kamera + 3 Jacken). Angegeben ist er mit 49+6 Litern, das dürfte etwa hinkommen. 12-14 Kilo steckt er auch locker weg, wenn es sein muss, und trägt sich dabei immer noch gut. Und für die Kurztour er zu guter Letzt auch schön klein komprimierbar.
  4. LaMarmotte

    GR65 VIA GEBENNENSIS von genf nach le puy en velay

    Moin, vermutlich zu spät, aber trotzdem: Ich bin kürzlich die letzten ~ 100km vor Genf auf der Via Gebennesis gelaufen - in Gegenrichtung allerdings (Yenne bis Genf etwa). Ich empfand die Strecke insgesamt als ziemlich langweilig: eher flach, hauptsächlich Feld-/Wald-/Wirtschaftswege, bemerkenswert hoher Asphalt-Anteil - wenn auch durchaus gelegentlich mit schönen Ecken und Aussichten. Ausserdem gibt es durchaus einsamere Ecken... man ist da schon auf Weitwanderer eingestellt. Mich hat es jedenfalls genervt, insbesondere die permanent besorgten Fragen der Anwohner, ob ich mich vielleicht verlaufen hätte, Santiago de Compostela liege in der anderen Richtung.. Ich sehe jedenfalls keinen Anlass, dort freiwillig zu laufen, wo es in Frankreich doch so viele schöne Ecken gibt. Vielleicht einfach weiter südlich starten und in der gleichen Zeit eine nette Runde durchs Zentralmassiv drehen? Ansonsten fand ich die Ecke rund um Grenoble sehr spannend (Chartreuse / Vercors) - zumindest zur Nebensaison.
  5. LaMarmotte

    Haltbarkeit Trail Running Schuhe

    OT: Ah - dann: Entschuldigung für den Verdacht. Ich hatte gehofft, dass ich das nur falsch verstanden habe. Es las sich etwas missverständlich. Danke für den detaillierten Test!
  6. LaMarmotte

    Haltbarkeit Trail Running Schuhe

    Du schickst aber nicht ernsthaft gebrauchte Schuhe zurück, oder?
  7. LaMarmotte

    Online-Karte mit Wasserbrunnen im Schwarzwald?

    Du kannst dich MIT dem Wasser natürlich waschen, aber nicht IN dem Wasser - denn dann hast du Seife, Zahncreme, Schmutz etc. in den Wasserlauf eingebracht. Einfach etwas Wasser abfüllen und 100m ENTFERNT von der Quelle Körperhygiene betreiben. Im Boden verbleibt so ein Seifentropfen (Dr. Bronners z.B.) und wird abgebaut, im Wasser hast du mit einem einzigen Tropfen gleich Unmengen an Wasser kontaminiert. "Leave no trace" ist das Stichwort, falls du weiter googlen möchtest dazu. Ich finde so einen Trinkventil-Aufsatz (z.B. von den Active-O2-Wasserflaschen) ganz prima, um aus einer normalen Wasserflasche eine handliche Outdoor-Dusche zu machen. Spart viel Wasser!
  8. LaMarmotte

    Packliste - Karpaten und Balkangebirge Juli/August

    Neben dem bereits genannten fällt mir Folgendes auf - einmal als Denkanstoß: - 1,3l Topf ist zu groß (und der Kocher für Spiritus recht schwer, ja) - Handschuhe, Buff, evtl. Mütze nötig? - keine lange Beinbekleidung? (Windhose evtl.?) Kein trockenes Shirt zum Schlafen? Keine Ersatzsocken? Muss man alles nicht mitnehmen, aber nach einem Schlechtwettertag im Gebirge würde ICH abends ganz definitiv was Trockenes anziehen wollen. - Taschenmesserchen? (Mini-Victorinox, inkl. Zeckenpinzette u. Schere 20g - vllt. leichter, definitiv weniger Einzelteile) - 2l Wasserkapazität sind ausreichend? Auch über Nacht? Andererseits: benötigt man den Wasserfilter, oder schöpft man eh aus sauberen Gebirgsbächen? - Kartenmaterial für Navigation einkalkuliert? oder rein digital? - Sonnencreme: ggfs. mit ner kleinen 30ml-Tube Sonnencreme starten, reicht sehr lange, wenn man sie nur fürs Gesicht / Nacken braucht. Kann man ggfs. auch mal nachkaufen (+ abfüllen). - Mückenschutz überhaupt nötig? Läufst du durch feuchte Gegenden? (Gewässer / feuchte Wälder)? In Frankreich auf ähnlicher Höhenlage hat mir ein Azaron-Stift zur sporadischen Nachbehandlung gereicht - Kleinkram: zu viel Feuer ("Spare Lighter", "Zunder" (wofür?), "Streichholzset" - ist das ALLES Ersatz?), Ersatzbatterien raus (vor der Tour neue einsetzen, fertig - die reichen ewig, brauchst die Lampe doch nur für Notfälle, oder?) Ich kenne mich mit den Gegebenheiten vor Ort nicht aus, wenn du die Fragen für dich schon beantwortet hast, alles gut Klingt superspannend, ich wünsche dir einen tollen Trip und würde mich auch über einen anschließenden Bericht für potentielle Nachahmer freuen!
  9. LaMarmotte

    GR9/Frankreich - Weitwandern für Einsteiger

    @sedot: Bin da schon durch, jetzt gerade im Vercors. Schade - und euch viel Spaß und Sonne! @patrick: Packliste ist im ersten Beitrag verlinkt.. hat sich soweit (fast) alles gut bewährt Blog stockt gerade n bißchen, mit dem Handy schreiben ist so mühsam und die Kamera streikt... Ich ahnte ja nicht dass mir ernsthaft jemand folgt
  10. LaMarmotte

    GR9/Frankreich - Weitwandern für Einsteiger

    Ich bin seit 'ner Woche unterwegs, die ersten 100km sind geschafft, derzeit in Castellane, jeden Nachmittag Regen und recht kühl. Über die lange Unterhose bin ich zumindest nachts dankbar, ich könnte ausserdem eine Regenjacke brauchen, die ansatzweise wasserdicht ist und irgendwann will ich auch mal wieder trockene Füße haben. Das ist also dieser Sommer in Frankreich, pah! (Alles so grün! Toll!) Sonst passt alles prima und es läuft ganz gut; inklusive steiler Lernkurve, natürlich ;-) Bin auf jeden Fall froh über alles, was ich dank euch nicht dabei habe. Reisebericht folgt anschließend, wenn ich zurück bin. Merci beaucoup & bonne voyage!
  11. LaMarmotte

    Stinkende Schuhe ?

    +1 für Pulver aus dem Supermarkt. Ich nehme erfolgreich Natron für die Kletterschuhe. Steht im Regal direkt neben dem Backpulver. Funktioniert, ist billig, ergiebig und leicht (zu besorgen / tragen).
  12. LaMarmotte

    GR9/Frankreich - Weitwandern für Einsteiger

    Moin moin, Update: Vorbereitung fast fertig! Danke euch nochmal für eure ausgiebige Beratung. Es war hilfreich, inspirierend und erheiternd - manchmal alles zugleich Packliste, 4,9kg, nach weiteren Investitionen & Streichungen: https://lighterpack.com/r/cdswue - Schlafsack ist durch einen GramXPert Quilt (200er Apex) ersetzt. Leichter wird es nicht: für Mitte Mai sind noch Temperaturen knapp über Gefrierpunkt vorhergesagt, brrr! Der ein oder andere Ratschlag diesbezüglich war doch eher fahrlässig. - der Rucksack ist überraschenderweise am Ende ein Hyberg Attila Cuben geworden. Hab viel gesucht und probiert; mit dem Hyberg war es dann (nach anfänglicher Skepsis und etwas Versand-Trouble) Liebe auf den 2. Blick: sitzt grandios und trägt sich federleicht! Bin super gespannt, wie er sich auf Tour macht und werde berichten. Die günstigeren Modelle kamen leider erst nach meiner Bestellung raus... - Beinbekleidung, experimentell: leichter Rock (wie Shorts - nur in praktisch!), lange Unterhose und Regenhose. Ich bin gespannt, wie das auf Dauer für mich funktioniert. Falls ich doch eine richtige Hose vermisse, werde ich den Shop-as-you-go-Tipp beherzigen. Etwas Kleinkram wie Groundsheet, Evernew-Wasserflasche, Packsäckchen, Rucksack-Liner, Karte, Kompass, etc. steht noch zur Disposition (200g wären damit wohl noch drin), aber im Großen und Ganzen steht die Liste jetzt und ich bin erstmal zufrieden, zuversichtlich und vorfreudig. Nächste Woche gehts los, und dann bin ich (hoffentlich!) erstmal 6-8 Wochen on the road. Yeah!
  13. LaMarmotte

    Welche Stirnlampe?

    Petzl e+Lite. Kostet ca. 25€, wiegt 27g, inkl. Batterien (2 Knopfzellen). Die schweren AA(A)-Batterien will doch niemand schleppen. Hab ich seit Jahren immer in der Tasche und reicht voll und ganz aus, um was im Zelt / im dunklen Schlafsaal zu suchen oder auch mal dem Trampfelpfad ins nächste Gebüsch zu folgen. Das aktuelle Modell hat auch ein richtige Band für den Kopf und nicht nur ein flimsy Gummiband. Damit ist sie jetzt wirklich perfekt!
  14. LaMarmotte

    Tourenidee Pfingsten Alpenraum (De/At)

    Vielleicht ins Alpbachtal (Tirol)? Ich war da mal Ende März zum Skifahren und hatte dabei den Eindruck, dass es da im Frühling sehr hübsch sein muss, wenn auf den Almen die Blumen zu blühen beginnen. Vermutlich eher Kategorie "Postkartenidylle" und weniger "rauhe Bergwelt". Ist zwar (auch) eine Skidestination (Vorteil: im Frühsommer vermutlich reichlich Unterkünfte verfügbar, wenn sich das mit den Hütten nicht ausgeht), aber nicht so fies durchindustrialisiert wie viele andere Ecken in Tirol. Konkrete Tourenvorschläge hab ich nicht, aber da sollte sich ja was finden lassen, falls die Ecke interessant ist.
  15. Als Neueinsteigerin in die UL-Welt würde ich die Challenges sehr begrüßen! Gedanken dazu, unsortiert: - UL an sich hat ja mit dem starken Fokus auf immer weitergehende Optimierung einen durchaus kompetitiven Charakter, dazu ist eine Challenge ja schon fast so etwas wie die logische Fortführung. Ich denke, das kommt dem Naturell einiger hier durchaus entgegen (wenn ich von mir auf andere schließen darf). - Oft wird UL mit dem Vorwurf konfrontiert, es sei nie klar, WOFÜR das durchoptimierte Equipment dann noch taugt - sowohl von außen; als auch, dass es für Neueinsteiger oft unklar ist, wo die Grenze zwischen UH, UL und Stupid Light verläuft. Challenges können hier als Demonstrationsobjekt dienen, um zu zeigen, was alles geht (oder halt auch nicht). - Schließlich, am wichtigsten: Gamification funktioniert und ist (für viele - nicht für alle, klar) ein exzellenter Motivator, die eigene Komfortzone einmal zu verlassen und sich an neuen Konzepten zu erproben. Und DAS ist doch wirklich der Kernbereich von UL, oder nicht? Der Argumentation von @Stromfahrer möchte ich mich vollumfänglich anschließen; Challenges sind auch für zukünftige UL-Forenmitglieder noch spannend und sollten dann noch auffindbar und durchführbar sein. Pro "eigenes Forum", Kategorisierung (Tags?) und unbegrenzte Laufzeit, ohne Nachweispflicht (man tut es für sich selbst). Fotos, GPS-Tracks oder Packlisten werden von ganz alleine kommen.
×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.