Jump to content
Ultraleicht Trekking
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Fabian.

Leicht auf Weltreise

Empfohlene Beiträge

Grüßt euch,

meine Freundin und ich sind momentan in der Vorbereitung für eine Weltreise die nach dem Studium stattfinden soll.
Da wir rund ein Jahr unterwegs sein wollen, möchten wir neben den normalen Wandersachen auch Dinge wie Laptop/ Tablet, Festplatten (alternative Cloud?), normale "Straßenklamotten" etc. mitnehmen.
Nun werde ich auf der Weltreise wahrscheinlich nicht ultraleicht unterwegs sein, so ganz möchte ich auf den Komfort des Leichten aber dennoch nicht verzichten.
Bereist werden soll ein kleiner Teil Nordafrikas, Vorderasien, Zentralasien, Südostasien und Zentral-, sowie Südamerika.
Erwarteter Temperaturbereich reicht von +40 bis -5°C.

Was also Ausrüstung bisher steht:
- Rucksack: HMG Windrider 4400
- Cumulus Quilt 450
- Isomattenkombi aus leichter, aufblasbarer Matte + leichter Eva

Bekleidung

Gerne mitnehmen würde ich zumindest ein Paar Trailrunner + ein Paar zivile Schuhe, ggfs. noch ein Paar Huaraches.

Habt ihr Tipps wie man ein Bekleidungskonzept gestalten könnte, so dass es möglichst leicht und universell einsetzbar ist?
Ich hatte an lange Unterwäsche + kurze Wanderhose  + leichte Badehose für den Alltag + lange Leinenhose gedacht. 
Obenrum ähnlich: Lange Unterwäsche + Merino-Poloshirt + Leinenhemd

Technik

Da sind wir uns recht unschlüssig. Da wir unterwegs gerne Videos + Fotos bearbeiten würden, sollte entweder ein Tablet oder aber mein Macbook Air auf jeden Fall mit. 
Dazu dann die Smartphones, Kompaktkamera, ggfs. Schwebestativ. Festplatten hatten wir an eine 1 TB SSD gedacht, falls das reicht. 
Habt ihr Erfahrungen mit Cloudanbietern? So wie ich es verstanden habe bieten diese lediglich Backups des normalen PCs/ Tablets an; als "externer Speicher" fungieren diese i.d.R. aber nicht. 

Sonstiges

Ja, was braucht es sonst? 
Neben den üblichen Dingen für Hygiene, erste Hilfe etc. wäre ein mittelgroßes Handtuch sicherlich schön zu haben; ein Tagesrucksack (GoLite Ion), den man ggfs. auch für kurze Wandertouren einsetzen kann.

Ich bin sehr auf eure Tipps gespannt :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht solltest Du noch ein bisschen mehr zu Eurer Reise schreiben - wie viel Zeit plant ihr in Städten, wie werdet ihr überwiegend übernachten, etc.

Bei den Trailrunnern würde ich einfach nach etwas "zivilerem" kucken und mir das zweite Paar Schuhe sparen. Je nachdem wie oft bzw. selten ihr mit Minusgraden rechnet, würde ich auch die lange Unterhose weglassen.

Datenbackup mit der Cloud könnte bei Carbonite funktionieren, aber viel wichtiger noch: hättet ihr denn regelmäßig Zugang zu entsprechend schnellem Internet? Ich denke dass wird der eigentliche Flaschenhals werden.. Ansonsten könntet ihr überlegen zu Laptop und externer Festplatte, in regelmäßigen Abständen entsprechend dimensionierte SD-Karten nach Deutschland zu schicken. (Mir selbst wäre das wohl schon zu viel des Guten - natürlich kann immer was kaputt gehen oder gar geklaut werden, aber dann wäre es auch kein unbeschwertes, freies Reisen mehr, wenn man sich zu sehr einen Kopp um seinen Krempel machen muss).

Bei regelmäßigem Aufenthalt in Hostels/Hotels mit Handtüchern, reicht ja für zwischendrin vielleicht auch ein kleineres Trekkinghandtuch. Statt einem GoLite Ion würde ich eher so ein Sea-To-Summit Ding mitnehmen, da nochmals kleiner und leichter als der Ion. Und wenn doch mehr beim Ausflug dabei ist, dürfte sich der HMG doch gut komprimieren lassen, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde in Asien auf einen Insektendichten Stoff für die Kleidung ink. Permethrin-Imprägnierung setzen. Die Moskitos sind eine Qual und zudem leider sau-gefährlich. Ein Bugnet zum Aufspannen über dem Bett, egal wo man schläft, ist was sehr sinvolles. Da ist das STS Nano mal wirklich gut geeignet und wiegt sehr wenig. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Badehose auch als Wanderhose benutzen, bzw. umgekehrt, dann ist schonmal ein Teil gespart. Zivile Schuhe zusätzlich zu Trailrunnern würde ich auch weglassen, wie oben erwähnt. 

An Bekleidung würde ich zusätzlich zu der kurzen Hose/Badehose noch eine lange Hose mitholen, ein Set lange Unterwäsche, ein gut belüftetes langarm Hemd, einen Fleecepullover und eine Windjacke. Evtl. noch ein Merino T-Shirt. Zwei Unterhosen, zwei-drei paar Strümpfe. Wenns damit noch zu kalt ist würde ich auch eher vor Ort nochmal eine Daunenjacke oder ähnliches dazu kaufen. Auf lange Unterwäsche würde ich nicht verzichten, die sind als Kältereserve schon einiges wert mMn. Kann man aber natürlich auch nachkaufen. 

Laptop und Tablet würde ich definitiv zu Hause lassen! Sorgt für weitaus unbeschwerteres Reisen und spart einiges an Gewicht. Bildbearbeitung für Updates unterwegs geht auch auf dem Handy. Ordentlich die Bilder/Videos bearbeiten kann man dann auch noch zu Hause. Oder irgendwo ein Internetcafe aufsuchen mit entsprechenden Möglichkeiten. Als Speicherkarten in der Kamera micro (?) SD mit Adapter verwenden, so dass du die Speicherkarte auch im Handy nutzen kannst. Dann auf den Handyspeicher kopieren und wenn möglich auf Dropbox oder ähnliches hochladen.

Solarpanel/Powerbank und Ladegeräte für eventuelle Kameras mit USB Eingang sind auch praktisch. Gibt allerdings nicht für jede Kamera auch entsprechende USB Ladegeräte so weit ich weiß. Falls für eure Kameras keine vorhanden sind, würde ich mir aber ernsthaft überlegen die Kamera zu wechseln.

Regenschirm und Buff sind auch immer gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.8.2018 um 11:40 schrieb moritz:

Vielleicht solltest Du noch ein bisschen mehr zu Eurer Reise schreiben - wie viel Zeit plant ihr in Städten, wie werdet ihr überwiegend übernachten, etc.

Bei den Trailrunnern würde ich einfach nach etwas "zivilerem" kucken und mir das zweite Paar Schuhe sparen. Je nachdem wie oft bzw. selten ihr mit Minusgraden rechnet, würde ich auch die lange Unterhose weglassen.

Datenbackup mit der Cloud könnte bei Carbonite funktionieren, aber viel wichtiger noch: hättet ihr denn regelmäßig Zugang zu entsprechend schnellem Internet? Ich denke dass wird der eigentliche Flaschenhals werden.. Ansonsten könntet ihr überlegen zu Laptop und externer Festplatte, in regelmäßigen Abständen entsprechend dimensionierte SD-Karten nach Deutschland zu schicken. (Mir selbst wäre das wohl schon zu viel des Guten - natürlich kann immer was kaputt gehen oder gar geklaut werden, aber dann wäre es auch kein unbeschwertes, freies Reisen mehr, wenn man sich zu sehr einen Kopp um seinen Krempel machen muss).

Bei regelmäßigem Aufenthalt in Hostels/Hotels mit Handtüchern, reicht ja für zwischendrin vielleicht auch ein kleineres Trekkinghandtuch. Statt einem GoLite Ion würde ich eher so ein Sea-To-Summit Ding mitnehmen, da nochmals kleiner und leichter als der Ion. Und wenn doch mehr beim Ausflug dabei ist, dürfte sich der HMG doch gut komprimieren lassen, oder?

Stimmt! Plan ist es, von hier aus Richtung Marokko, dort ggfs. einige Tagestouren. Je nach politischer Lage dann weiter in Richtung Israel/ Jordanien und dort ein Stück des INT oder einen vergleichbaren Weg, dessen Name mir nicht einfällt. Danach würden wir gerne in den Iran nach Isfahan, dort ggfs. eine kleine Wanderung.
Dann geht es weiter Nach Nepal wo wir gerne den ACT laufen würden. Dann in Richtung Indien und dort, falls möglich, auch ein wenig wandern. Dann geht es grob nach Südostasien wo wir wahrscheinlich eher Tagestouren machen werden. 
Von dort aus in Richtung Südamerika, wo wir v.a. in Patagonien viel wandern wollen.

Technikmäßig werden wir wirklich auf Festplatten zurückgreifen und ggfs. mal einen USB Stick/ SD Karte nach Hause schicken. Scheint uns die sicherere und zeitsparendere Lösung zu sein. Wir sind noch am überlegen ob wir 1-2 Laptops oder iPads mitnehmen. Da wir viel vloggen wollen brauchen wir zumindest ein vernünftiges iPad für die Videobearbeitung. Fraglich ob das alles noch ins Reisebudget passt.

Handtuch soll auch als Strandhandtuch dienen. Ich denke aber, dass ich mit einer mittlere Größe auskomme. Zum draufstehen ist dann ja auch noch die Isomatte dabei. Vllt dann eins in 40x80cm.

Am 19.8.2018 um 12:21 schrieb danobaja:

kleidung würde ich gegebenenfalls vor ort einkaufen. sprich wenns kälter  wird passenden pullover, den dann heimschicken oder vor ort verschenken wenn er nicht mehr benötigt wird. etc.

 

Gute Idee! Irgendwie denke ich immer, dass ich schon alles mitschleppen muss.

Am 19.8.2018 um 12:31 schrieb Freierfall:

Ich würde in Asien auf einen Insektendichten Stoff für die Kleidung ink. Permethrin-Imprägnierung setzen. Die Moskitos sind eine Qual und zudem leider sau-gefährlich. Ein Bugnet zum Aufspannen über dem Bett, egal wo man schläft, ist was sehr sinvolles. Da ist das STS Nano mal wirklich gut geeignet und wiegt sehr wenig. 

Danke! Das hab ich sogar noch zu Hause liegen. Zwar nur in der 1P Variante aber das sollte notfalls auch für 2 reichen. 
Ich hab allerdings gehört, dass die Hostels in SOA eigentlich alle Moskitonetze auf den Zimmern haben. Irre ich da?

Am 19.8.2018 um 12:37 schrieb T-Travel:

Badehose auch als Wanderhose benutzen, bzw. umgekehrt, dann ist schonmal ein Teil gespart. Zivile Schuhe zusätzlich zu Trailrunnern würde ich auch weglassen, wie oben erwähnt. 

An Bekleidung würde ich zusätzlich zu der kurzen Hose/Badehose noch eine lange Hose mitholen, ein Set lange Unterwäsche, ein gut belüftetes langarm Hemd, einen Fleecepullover und eine Windjacke. Evtl. noch ein Merino T-Shirt. Zwei Unterhosen, zwei-drei paar Strümpfe. Wenns damit noch zu kalt ist würde ich auch eher vor Ort nochmal eine Daunenjacke oder ähnliches dazu kaufen. Auf lange Unterwäsche würde ich nicht verzichten, die sind als Kältereserve schon einiges wert mMn. Kann man aber natürlich auch nachkaufen. 

Laptop und Tablet würde ich definitiv zu Hause lassen! Sorgt für weitaus unbeschwerteres Reisen und spart einiges an Gewicht. Bildbearbeitung für Updates unterwegs geht auch auf dem Handy. Ordentlich die Bilder/Videos bearbeiten kann man dann auch noch zu Hause. Oder irgendwo ein Internetcafe aufsuchen mit entsprechenden Möglichkeiten. Als Speicherkarten in der Kamera micro (?) SD mit Adapter verwenden, so dass du die Speicherkarte auch im Handy nutzen kannst. Dann auf den Handyspeicher kopieren und wenn möglich auf Dropbox oder ähnliches hochladen.

Solarpanel/Powerbank und Ladegeräte für eventuelle Kameras mit USB Eingang sind auch praktisch. Gibt allerdings nicht für jede Kamera auch entsprechende USB Ladegeräte so weit ich weiß. Falls für eure Kameras keine vorhanden sind, würde ich mir aber ernsthaft überlegen die Kamera zu wechseln.

Regenschirm und Buff sind auch immer gut.

Puh, ob ich mit einem Paar Schuhe auskomme muss ich mir noch mal durch den Kopf gehen lassen. 
Ansonsten war das auch in etwa das Bekleidungskonzept welches ich angedacht habe.

Technikmäßig kommen Kamera, Laptop/iPad (s.o.) auf jeden Fall mit. Uns macht das Fotografieren und Filmen einfach Spaß. Die Sachen können dann hoffentlich bei längeren Wanderungen irgendwo eingeschlossen werden, so dass ich wenigstens dort ultraleicht unterwegs bin. Powerbanks kommen mit; für die Kamera wird schon Ersatz gesucht.

Regenschirm und Buff sind notiert! Gute Idee!

Danke euch :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Vehemenz mit der der Schwerpunkt auf der vielen Technik liegt, lässt mich vermuten dass ihr da kommerzielle Verwertung plant, wie das grade bei jungen Reisenden en vogue ist.

Da das ipad weder über einen ordentlichen Dateimanager, noch über problemfreie Möglichkeiten der Materialeinspeisung verfügt (und sicher auch nicht jeden Codec kann) spricht vieles gehen das ipad als Schnittsystem.

Auch bezweifel ich, dass der HMG alles wegsteckt. Da er kein Handgepäck ist, wird er bei Flügen, Bussen und Bahn sehr beansprucht (und das Zeug darin) werden. 

Derart Equipement dürfte ohnehin viele Räuber interessieren. Ich tippe auf Indien. Daher gute Backupstrategie planen und die Mitnahme des Gerätes von der Neubeschaffung abhängig machen.

bearbeitet von Dingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  







×

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.