Jump to content
Ultraleicht Trekking
zafas

Packliste - eure Meinung ist gefragt :)

Empfohlene Beiträge

Kochen hab ich mal rausgelassen, da ich vor hab spätestens alle 2 Tage I wo vorbeizukommen. Dann werd ich mich mit nicht kochbaren Sachen eindecken bzw essen gehen. 

Ja Isomatte kürzen könnt ich noch da ich sie zurzeit auf meine Länge 170cm angepasst habe. 

Attila X - bin sehr zufrieden aber leider nicht ganz wasserdicht. 

bearbeitet von zafas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

was ich alles weglassen würde:

flip-flops

schwimmhose

windjacke

statt zahnpasta und shampoo/duschgel einfach dr. bronner.ist aber gewöhnungsbedürftig im mund, dafür brauchste nicht viel.

das handtuch und die sonnenbrille sind zu schwer.t-shirt geht auch leichter.

was für heringe sind das?

so auf den ersten blick.

viel spaß in spanien!

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die lange Merinowäsche raus, evtl leichte thermoschicht rein, Hygiene optimieren. Badehose überdenken. Regenhose raus und Plastiktüte als kilt rein. 

Bei deinen Klamotten ist Potenzial, wenn du Geld ausgeben möchtest. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sommerschlafsack mit 750g...?   Nene Quilt spart dir da gut 250-300g   ;)

Decathlon-TShirts wiegen <100g zu <10 €.  Extrem schnell  trocknend und halten seit Jahren bei mir. Diverse Modelle seit 2016  :)

Ladegrät P20 Pro  -  100g...?    Such mal hier im Forum. Ich meine da hatte einer schon was um 20-30g gefunden gehabt.

Duschgel/Shampoo   >   Einfach Stück feste Seite für alles. Auch waschen von Klamotten..  Empfehle wie immer die SebaMed "seifenfreie Seife".  So ein Stück Seife reicht für gut 1-2 Monate bei mehrfacher täglicher Nutzung.  Würde pr Woche mit vielleicht 15-20g rechnen.

 

Da sind alleine hier schon gut ein halbes Kilo weniger drin..bzw. Draußen  :-)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Duschgel und Shampoo, kann ich das Plaine Pulverwunder empfehlen.  Das wurde hier damals im Forum vorgestellt. Nachdem mich die Proben überzeugt hatten, habe ich mich dort eingedeckt. Bin echt zufrieden mit dem Zeugs, und es wiegt kaum etwas.

Hab viel Spaß in Spanien

Gruß rentoo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

bin auch für alles merino raus und statt dem merino tshirt kufa um die 70gr (gesamtgewicht) und als langarm statt merino ein dünnes pp (zb liod brezza).

sonnencreme wird wichtig, sonnenhütchen brauchste auch (decathlon da unten hat kleinkrempige leichte mit zum teil netz statt stoff).

schlasa geht leichter. die lange uhose ist selbst für winter schwer und sowieso überflüssig (kurze hose + regenhose würde mir reichen).

wetter sieht grade nach stabiler hitzwelle mit viel gewitter aus, die gewitter werden sich nach der sommeranfangszeit wohl nen bißchen legen und die hitze bleiben.

"tshirt 150 gr" - was is das denn?! baumwolle? damit hab ich bei meiner vorletzten p.-tour abends nassgeschwitzt rumgesessen und mich prompt heftig erkältet.doppelt deppig :-)

"kochen im freien" - da könnte es ziemlich bald einschränkungen geben, waldbrandgefahr --> find ich richtig, das ohne anzugehen. auf den spanischen und ich glaub den meisten frz. hütten kann man auch "nur essen" gehen.

2L wasserbeutel würd ich mir noch einpacken.

OT: für den unteren teil der zip offs sprechen allein die in den dörfern hängenden fsme-plakate (in f + andorra gesehen jetzt).

bearbeitet von hans im glueck

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb hans im glueck:

bin auch für alles merino raus und statt dem merino tshirt kufa um die 70gr (gesamtgewicht) und als langarm statt merino ein dünnes pp (zb liod brezza).

Würde da eher auf Merino setzen, weil darauf der Geschmack nicht so weit reift wie auf Kufa ohne Silber. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb masui_:

was ich alles weglassen würde:

flip-flops

Sagen alle, eigentlich immer, stimmt ja auch... aber im hochsommerlichen Süden sind die Füße für eine luftige Verschnaufpause extrem dankbar! Ich kaufe sehr leichte Flipflops und latsche sie ein Jahr lang im Alltag ab. Danach sind sie vertretbar gewichtsarm - so um die 100 g.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb martinfarrent:

Sagen alle, eigentlich immer, stimmt ja auch... aber im hochsommerlichen Süden sind die Füße für eine luftige Verschnaufpause extrem dankbar! Ich kaufe sehr leichte Flipflops und latsche sie ein Jahr lang im Alltag ab. Danach sind sie vertretbar gewichtsarm - so um die 100 g.

Hm...dann beim Pause machen Schuhe ausziehen, mal in einen Bach reinhalten oder wenn es das Gelände zulässt barfuß laufen...Ich verbuche Flip-Flops mal unter Luxusitem :) Ich hab dafür Packsäcke *duck und weg*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb masui_:

Hm...dann beim Pause machen Schuhe ausziehen, mal in einen Bach reinhalten oder wenn es das Gelände zulässt barfuß laufen...Ich verbuche Flip-Flops mal unter Luxusitem :) Ich hab dafür Packsäcke *duck und weg*

Vor allem nach der Tagesetappe tun sie einen wertvollen Dienst - z.B. und auch insbesondere bei 40 C am Mittelmeer (wo ich gerade eine Tour beendet habe und nunmehr aufs Wasser starre). Aber bei mir ist es so: Wenn der Purismus schon weh tut, schwöre ich ihm halt ab. Es gibt ja erfüllendes UL - und es gibt auch eine etwas freudlose Frommheit (dir hier nicht unterstellt). ;-) 

Natürlich sind die Flipflops bei anderen Touren überflüssig und bleiben zuhause.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb ULgäuer:

Würde da eher auf Merino setzen, weil darauf der Geschmack nicht so weit reift wie auf Kufa ohne Silber. 

seh ich grundsaetzlich genauso. merino wär mir für Pyrenäen im Sommer aber zu warm, auch in dünn; und Rucksack direkt auf merino ist schnell mal auch nicht so gut fürs merino.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde Merino super, obwohl ich vorzugsweise lieber bei Hitze Laufe. Trage dann sogar Langarm und spare Sonnencreme. Und abends war ich in Spanien und Portugal selbst im August dankbar für die langen Arme.  Hatte dafür nur kurze Hosen mit selbstgenähten Beinlingen. Sehr praktisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.