Jump to content
Ultraleicht Trekking
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Percy1992

Saale-Horizontale 03.07.-05.07.

Empfohlene Beiträge

Hier ein kleiner Reisebericht zu meiner ersten mehrtägigen Wanderung mit fast UL-Setup (BW 5,5kg). Begleitet hat mich dabei @ChristianB 

Die Saale-Horizontale ist ein Wanderweg zwischen Jena und Dornburg mit einer Länge von 72km und etwas über 1800 Höhenmetern. Er führt entlang der Muschelkalkhänge, offener Felder, naturbelassener Wälder und Hochebenen mit tollen Ausblicken. 

Angereist sind wir am Freitag gegen Nachmittag mit dem Auto. Nach kurzer Suche war ein Stellplatz in der Nähe des Routenendes gefunden und wir machten uns zum Start des Wanderweges mit der Bahn. Der Start der Route liegt im Ortsteil Neulobeda in der Nähe der Universitätsklinik. Kaum gestartet warteten die ersten Höhenmeter auf uns. Nach einigen Kilometern das erste Highlight: die Lobdeburgruine. 

2D7D9214-4E1C-4F69-82FB-9B1AD7A529B4.thumb.jpeg.9b4795c50dc2fb5530607fb20337b3ea.jpeg 

Kurz darauf folgen die, für den ersten Abschnitt der Route, typischen schmalen Trails entlang der Muschelkalkhänge und fantastische Aussichtspunkte auf Jena und Umgebung. 

287B3A91-6AC4-44BF-885C-AB47C5A76F8E.thumb.jpeg.6f2148ff3376ed35f59f3c8214945e7d.jpeg

114595B3-80C5-4435-8E39-C672E48AB95E.thumb.jpeg.1b3212149910725a8031cdaf53c7d200.jpeg

Diese Ausblicke und Trails blieben uns dann für die darauffolgenden Kilometer erhalten. Anschließend führte uns der Weg in den Wald, in dem es scheinbar gebrannt hatte, hinein und kurz drauf zur Fürstenquelle. Die Fürstenquelle lädt mit ihren Sitzgruppen zum verweilen ein und so hielten wir kurz, um unsere Wasservorräte aufzufüllen und einen Riegel zu snacken. 

37724E49-A6A4-467E-BBC8-36C8A831B614.thumb.jpeg.7768f1454963b96d8afff5c793c3f382.jpeg

82AAFECE-A04B-4EC8-88BA-306C16CD7789.thumb.jpeg.0ab58e3c581a9e2ab1efd7802b2bfd09.jpeg

Da wir erst gegen 16 Uhr gestartet sind wurde es dann nach 15km langsam dunkler und wir suchten uns einen schönen Platz und schlugen unsere Zelte auf. Ich war mit meinem neuen Zpacks Duplex und @ChristianB mit seinem neuen Altaplex unterwegs. Der Aufbau ging erstaunlich schnell von der Hand und so ließen wir bei einer warmen Suppe und Brot den Tag ausklingen. 

17482850-B728-4119-AB5C-5720D7587065.thumb.jpeg.4420e53d6bad0338cc5f282f9b7048f3.jpeg

Die Nacht war so mittelmäßig ruhig, da in der Nähe ein paar Jugendliche eine Technoparty an ihrem Auto feierten :D 

 

 

 

bearbeitet von Percy1992
Rechtschreibung korrigiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Am nächsten Tag starteten wir bereits gegen 6.30Uhr und die ersten Kilometer bis zum Fuchsturm gingen gut von der Hand.

B6EF574F-7307-4269-AC9D-59EDCCAB0F95.thumb.jpeg.29e9b06b269da6cd1d6999e63cea1a1c.jpeg

Am Fuchsturm gibt es eine Kneipe oder Imbiss und Toiletten, jedoch öffnet dieser erst um 11Uhr und so genehmigten wir uns nur kurz unser Frühstück auf einer Bank und liefen weiter. 

Über den Tag verteilt hatten wir immer wieder tolle Aussichten auf Jena und die darum liegenden Dörfer. Der gesamte Tag führte uns Berg ab und Berg auf. Strecken ohne Steigungen sind auf der Saale Horizontale gefühlt Mangelware und man darf sich auf einige Berge einstellen ;) 

16590A7F-543F-40D4-AA20-A0B370D6D0DB.thumb.jpeg.ee9af56ca9311faff93fac21d7c746dc.jpeg

441534D9-100F-478C-AC24-8ADA77F4C264.thumb.jpeg.580191c7cfa4b6113b56580ddd64d920.jpeg

Die auf der Strecke liegenden Dörfer sind alle klein und fein. Oftmals waren in Ihnen kleinere Wasserstellen zu finden und die Wassersuche ist nicht besonders schwierig. 

Neben den kleinen Dörfern finden sich auch einige alte Burgruinen auf der Strecke. Diese sind alle gut erhalten und scheinen gut gepflegt zu werden. Eine dieser Burgruinen durfte uns bei der Mittagsrast beherbergen: Die Kunitzburg

Diese liegt zwar nicht direkt auf der Route, aber ein Abstecher lohnt sich allemal. 

9E972093-624B-4543-84E9-662747C5B81A.thumb.jpeg.99b5781ca6dc224f438144ffd0c5a710.jpeg

Kurz vor Tautenburg kam dann die erste schöne Stelle mit Schutzhütte, auf der wir hätten campen können, doch wir wollten weiter laufen.

61BDAAED-CD63-4763-B791-E3C7A778CDE5.thumb.jpeg.698dcb956302ec00cefcdb13741a9331.jpeg

In Tautenburg selbst gab es dann eine Kneipe, in der wir uns ein Schnitzel und ein Radler gönnten und auf dem Kinderspielplatz eine Wasserstelle. Diese ist zwar mit kein Trinkwasser gekennzeichnet, aber für eine kurze Katzenwäsche taugt sie auf alle Fälle. 

AFB12999-ED37-4872-903E-395E705DF1D1.thumb.jpeg.240549ec90c6c564615874064e59b17b.jpeg

 

 

 

10897757-55D2-4CBA-8B05-663F46F67250.jpeg

046A5053-2A09-41A7-976F-1C7D3BCD0230.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der nächste große Ort war dann Dornburg. Eine wirklich wunderschöne Stadt/Dorf mit schönen alten Fachwerkhäusern, einer schönen Kirche und zwei hübschen Schlössern inkl. begehbaren Gartenanlagen. Auch Marmelade wurde am Straßenrand angeboten. (Die 400g hielten mich nicht davon ab ein Glas für die nächsten 30km als Mitbringsel mitzunehmen :))

2EC6C0DC-8E1E-4A3C-9763-9ECDCD06A955.thumb.jpeg.6c240e20335c68b8e13d3d8983d96450.jpeg51712A81-0CD2-460F-9662-2F00594FDF73.thumb.jpeg.ccda5cce35e2878166fd29a51a89b654.jpeg

CD7EB3D9-5571-4027-82D1-23F8FC503B96.thumb.jpeg.e34f2b8bf6cb9d3315c3540c4e8b5494.jpeg

733B9E8A-A855-4656-9552-540306CA4456.thumb.jpeg.87741201c949a6eb665f7080b272a6b9.jpeg

Nach Dornburg suchten wir dann nach einem Platz für die Nacht. Das erwies sich für die nächsten Kilometer als nicht so einfach und so fanden wir dann erst kurz vor Neuengönna nach 38 Tageskilometern einen Platz. Nicht optimal neben der Kompostanlage, aber wenigstens mit Rastplatz (Bänken) und einem tollen Ausblick. CA5133E1-420C-43D0-AC7C-B85E564179D4.thumb.jpeg.78faba1a5daea4ba80c2520d7b50d8e1.jpeg

 

bearbeitet von Percy1992
(Kilometerangabe eingefügt)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Nacht war größtenteils ruhig, bis auf zwei Jugendliche, welche sich etwas über die Zeltgäste unweit der Kompostanlage wunderten. 

Gut ausgeschlafen starteten wir in die letzten 18km. Direkt zu Beginn in Neuengönna gab es eine Quelle, mit Trinkwasser und wir konnten unsere Vorräte auffüllen. Der letzte Tag war dann nochmal erstaunlich abwechslungsreich. Von der Hochebene mit Ausblick zu Beginn, über Waldwege führte uns der Weg schlussendlich wieder an die für den Weg typischen Muschelkalkhänge. Kurz vor Schluss gönnten wir uns noch ein Radler im edlen Restaurant Landgrafen. Wenige Kilometer später kamen wir dann am Ende des Weges im Zentrum von Jena an :) 

Hier noch ein paar Bilder des letzten Tages: 

FCFC0001-94EE-402C-B9BF-4FF08F126752.thumb.jpeg.13b25048cc2480867f65678225845304.jpeg9A26CE61-19CA-47DA-9B7B-B8B2FFBAC98B.thumb.jpeg.478d22c98d4801e363610c46b4c2ad6d.jpeg873231EA-0FA4-4AF0-A0DC-1D6092ACAB51.thumb.jpeg.bd2b89f6e01ffc18ac8907f9a7642567.jpeg3674E338-FD24-4FA8-AC8D-60F5290B6269.thumb.jpeg.7ec0d8a9e355630e81c5dc965af37030.jpeg1283E9B1-BD21-429B-8BFE-0856CEE02436.thumb.jpeg.1baaab32cd8e840be3b36975b0152022.jpegB777AFD2-7DE0-4A07-AFD9-A534B20B3DF9.thumb.jpeg.f4786f5cd8ed81a2b89861ac8ee599d8.jpeg6E08815B-A071-4DBC-97CE-9F23E97644D6.thumb.jpeg.4e69816ffaa9171fa2ee41035c38c580.jpeg

bearbeitet von Percy1992
RECHTSCHREIBUNG korrigiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Fazit: 

Insgesamt hat uns der Saale-Horizontale-Wanderweg sehr gut gefallen. Wenn man bereit ist die Höhenmeter auf sich zu nehmen, dann wird man mit tollen Ausblicken belohnt und mit extrem abwechslungsreichen Wegen. Wir hatten zu keiner Zeit das Gefühl von Langeweile und würden den Weg definitiv jedem weiter empfehlen, der für ein verlängertes Wochenende einen Wanderweg in Thüringen sucht. Man hat auf alle Fälle seine Ruhe. Wir haben zumindest nicht einen anderen Wanderer getroffen, der die SH auch gelaufen ist. Nur ab und an ein paar Jogger.

Verpflegung sollte man schon ein wenig dabei haben, da es nicht all zu viele Restaurants auf dem Weg gab. Supermärkte o.ä. haben wir keine erspähen können. Aber bei einer Tour über 3 Tage stellt das ja keine besonders große Herausforderung dar. Wasser war eigentlich nie ein Problem.

Ich für meinen Teil war mit meiner (zum großen Teil) neuen Ausrüstung mehr als zufrieden und freue mich auf die nächsten Wanderungen. Gegen Ende des Monats werde ich höchstwahrscheinlich den Forststeig laufen und werde auf alle Fälle ein paar Impressionen hier posten. 

bearbeitet von Percy1992

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Freut mich zu lesen, dass es euch auf den wundervollen Wanderwegen um meine Wahlheimat gefallen hat :)

Nur bin ich nun ein bisschen traurig, dass ich nicht dazu kam "Trailangel" zu spielen ;)

Die Saalehorizontale habe ich zwar noch nicht gemacht, aber die Horizontale, welche einmal rund um Jena führt ist auf jeden Fall empfehlenswert. (Ja, da gibt es zwei Wege, einmal Weiß-Rot-Weiß "Horizontale" und Markierung "Sh" für Saalehorizontale. Um die Verwirrung perfekt zu machen teilen die sich auch noch einige Abschnitte...)
Auf jeden Fall setzt das nochmal einen Ansporn auch mal die SH zu machen, die Wege nördlich der Kunitzburg hab ich noch offen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schöner Bericht, vielen Dank. Für mich war dieses Jahr eigentlich die Horizontale Jena (eine 100km in 24h Wanderung auf der Horizontale-Strecke) machen und dafür im März einen Testlauf in mehreren Etappen machen. Daraus ist dann aber aufgrund Corona nichts geworden :-( Eigentlich steht sie noch immer für dieses Jahr auf den Plan bei mir, hoffentlich klappt das zeitlich noch dieses Jahr. Nach den Bildern müssen wir uns aber wirklich noch ein Wochenende frei nehmen und es dieses Jahr noch machen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb hansichen:

Schöner Bericht, vielen Dank. Für mich war dieses Jahr eigentlich die Horizontale Jena (eine 100km in 24h Wanderung auf der Horizontale-Strecke) machen und dafür im März einen Testlauf in mehreren Etappen machen. Daraus ist dann aber aufgrund Corona nichts geworden :-( Eigentlich steht sie noch immer für dieses Jahr auf den Plan bei mir, hoffentlich klappt das zeitlich noch dieses Jahr. Nach den Bildern müssen wir uns aber wirklich noch ein Wochenende frei nehmen und es dieses Jahr noch machen :D

Ich kann es dir nur empfehlen :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Nacht habe ich gut geschlafen. Es war sehr windstill und warm, fast zu warm für meinen 250er Cumulus Quilt (mit 50g Überfüllung). Bin dadurch jetzt auch am überlegen mir noch einen Apex-Sommerquilt zu nähen.

Der volle Mond war ansonsten wirklich schön anzusehen. Beim schlafen war es aber als hätte mir einer die Taschenlampe ins Gesicht gehalten :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.