Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Empfehlung für ultraleichte Jacke, Primaloft jacke


Empfohlene Beiträge

vor 44 Minuten schrieb JanF:

Habe die ältere Version mit nem anderen Schnitt, hatte aber die neue Version auch zur Ansicht da und die war deutlich weiter geschnitten. Deine Standardgröße könnte also passen, ich persönlich würde ja die 5 € Rücksendekosten in Kauf nehmen und mir zwei Größen kommen lassen.

Ist die Jacke eigentlich sehr laut? Ich hatte schon mal die neue Patagonia DAS light Jacket da, die war eigentlich perfekt, mir aber zu raschelig...

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich kann die Haglöfs L.IM. Essens Daunenjacke empfehlen. Unfassbar leicht und warm. (Ich glaube sie hatte in S ca. 120 g - ich kann aber nochmal wiegen). Bei leichten schleppl Spaziergängen für mal Abends um den Block oder im Lager/ bei Pausen großartig. Ansonsten braucht man wirklich zwei paar Dinge für Bewegung/Ruhe. Ich versuche gemäß dem Zwiebelprinzip Sachen ab und zu zugeben, aber stets die gleiche Art: 

Unter 0 Grad:  Brynje Unterhemd ohne Arme, Langarmshirt mit Kragen und ZIP (zum Lüften und statt Schal = 2 in 1), Fleece, Weste, Windbreaker. Wird es wärmer lasse ich je nach Temp. Fleeece und Brynje weg und tausche Langarm gegen kUrz.wenn es regnet Windjacke aus und Regenjacke an, nie beides sonst schwitzt man. So kann ich ohne Problem wenn es mir zu warm wird eins nach dem anderen ausziehen. Unten trage ich gerne wenn es richtig kalt ist knielange Umterhosen und Kniestrümpfe, wenn es zu warm wird kann ich die hoch/runter schieben und Lüftungsreißverschlüsse öffnen. Die Daunenjacke ziehe ich dann nur bei Pausen an. 
 

letzendlich ist das alles sehr individuell...wenn etwas gut gepasst hab schreibe ich mir das Setting und die Temperatur auf damit ich ein Jahr später nicht wieder neu überlegen muss :) 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 22.10.2020 um 19:12 schrieb Biker2Hiker:

Und die 20€ Alternative zur MicroPuff ist wieder die Decathlon Trek 100 :D

https://www.decathlon.de/p/wattierte-jacke-trekkingjacke-trek-100-kapuze-damen/_/R-p-185671?mc=8493273&c=BLAU

Aufgrund des Preises habe ich mir gedacht "Das kann ja nix gescheites sein" - und habe sie mir mittlerweile dennoch geholt. Heute kann ich sagen, dass ich den Kauf nicht bereut habe und mir die Jacke bis in den Minusbereich alles bietet, was ich so gesucht habe. Bis auf die Farbauswahl vielleicht. Da gibt es m.M. schönere (und teurere).

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Wenn es doch etwas wärmer sein soll als die Decathlon-Jacke:

 

OMM Mountain Raid (Primaloft Gold)

https://theomm.com/product/mountain-raid-hood-jkt-previous-generation/  

Im Abverkauf ist der Preis erträglich.

Ich finde die Jacke ganz Klasse. Bequem und warm. Kannn und soll auch einen Schlafsack ergänzen, bzw. ist Bestandteil des "Übernachtungssystems" dieser Firma (Hose + Jacke + Fußsack bzw. Schlafsack).

Die Jacke von Decathlon hab ich in der Männerversion. Auf jeden Fall ihr Geld Wert. Bei Tagestouren oft dabei für die Pausen oder Laufrucksack. Fürs Camp würde ich sie nach Belastung oder bei Wind nicht unter 10 Grad empfehlen.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.