Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Schlafsack und Isomatte


Thomse

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich lese schon seit einiger Zeit still mit und konnte einige spannende Infos bekommen.  Ich bin 193 cm groß und wiege ca. 95 kg. Ich würde mich nicht als UL-Wanderer bezeichnen, möchte mich aber langsam zum "Leicht-Wanderer" entwickeln.

Im April soll es nach Patagonien gehen und dafür brauche ich einen neuen Schlafsack. Hier schwebt mir folgender vor:

- Cumulus Pandam 600 https://cumulus.equipment/eu_de/daunenschlafsacke-panyam-600.html

Ich werde ihn mit einem Inlet verwenden, um den Schlafsack zu schonen.

 

Als Iso-Matte nutze ich zur Zeit eine Therm A Rest Z lite sol (https://www.globetrotter.de/therm-a-rest-isomatte-z-lite-sol-limon-silver-1247903/?sku=5637933334)

Würde aber gerne auch auf eine bequemere Luftmatratze gehen, die ein kleineres Packmaß hat. 

Habt ihr für die Isomatte/Luftmatratze und den Schlafsack Ideen/Tips?

 

Vielen Dank!

Thomas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb Thomse:

Hallo zusammen,

ich lese schon seit einiger Zeit still mit und konnte einige spannende Infos bekommen.  Ich bin 193 cm groß und wiege ca. 95 kg. Ich würde mich nicht als UL-Wanderer bezeichnen, möchte mich aber langsam zum "Leicht-Wanderer" entwickeln.

Im April soll es nach Patagonien gehen und dafür brauche ich einen neuen Schlafsack. Hier schwebt mir folgender vor:

- Cumulus Pandam 600 https://cumulus.equipment/eu_de/daunenschlafsacke-panyam-600.html

Ich werde ihn mit einem Inlet verwenden, um den Schlafsack zu schonen.

 

Als Iso-Matte nutze ich zur Zeit eine Therm A Rest Z lite sol (https://www.globetrotter.de/therm-a-rest-isomatte-z-lite-sol-limon-silver-1247903/?sku=5637933334)

Würde aber gerne auch auf eine bequemere Luftmatratze gehen, die ein kleineres Packmaß hat. 

Habt ihr für die Isomatte/Luftmatratze und den Schlafsack Ideen/Tips?

 

Vielen Dank!

Thomas

Bei deiner Körpergröße dürfte der Schlafsack in XL passen. Bei der Breite\Umfang bin ich mir nicht sicher, inwieweit die bei Cumulus mit der Länge anwachsen. Ggf. da auch noch Breitenzuschlag berücksichtigen.

Bei der Luftmatte gibts vermutlich drei spannende Optionen:

xlite: klein und leicht und wohl bis mindestens 0 Grad 

big agnes rapidl sl: gilt als Bequem und wohl angeblich gut bis 0 Grad, aber nicht leicht

xtherm: Robuster, dank 70d Unterseite und taugt für deutlich unter 0 Grad

Sicherlich kann eine Xlite auch etwas weniger als 0 Grad, aber es gibt wohl hier und da Anmerkungen über dann nicht mehr ganz so warm. 

Du kannst die Xlite aber auch super mit einer dünnen Schaumstoffmatte kombinieren, wenn es mal kurz unter 0 geht und hast noch ein bisschen Ausfallsicherheit dabei. Isomatte Schaumstoff Trekking - MT100 180 × 50 cm FORCLAZ - DECATHLON  Weitab der Zivilisation geht natürlich auch ein Fullbackup mit einer dickeren Schaumstoffmaten und einer xlite. 

 

Wie kalt wird es denn in Patagonien im April? Vom ersten Blick aufs Klima würde ich schon von Frost ausgehen, und dafür wären die beiden Schaumstoffmatten wohl zu kalt.

 

Bearbeitet von bandit_bln
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 7 Stunden schrieb Thomse:

Patagonien

Wie sieht denn Deine Reiseplanung konkreter aus? Gegend, Abgeschiedenheit, Höhe? Welches Zelt? Alleine vs. Gruppe?

Cumulus würde ich direkt anschreiben, was mit Deinen Körperdaten sinnvoll erscheint. Insgesamt ist der Panyam schon ein sehr guter Schlafsack. Halt nicht mehr so günstig wie früher. Wie hoch ist Deine Budgetgrenze? Welche Schlafsacknutzung ist mittelfristig noch geplant? 

Bearbeitet von momper

Outdoorrama bei Bluesky

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde ebenfalls die Frage aufwerfen würde, was für eine Temperatur in Patagonien im April herrscht?

Wo willste denn hin, Chile oder Argentinien?

Völlig unterschiedliche Gegenden, aber beide Länder haben einen Tril von Patagonien. 

Auf jeden Fall ist im April schon vortgeschrittener Herbst, da unten…

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 6 Stunden schrieb bandit_bln:

Bei der Luftmatte gibts vermutlich drei spannende Optionen:

xlite: klein und leicht und wohl bis mindestens 0 Grad 

big agnes rapidl sl: gilt als Bequem und wohl angeblich gut bis 0 Grad, aber nicht leicht

xtherm: Robuster, dank 70d Unterseite und taugt für deutlich unter 0 Grad

 

Bis jetzt kam ich mit der Faltisomatte (R-Wert 2) ganz gut zurecht. Von daher tendiere ich zur x-lite und probiere sie mal aus. Ich denke, darauf schlafe ich auch bei Frost gut. Danke für deine Meinung zum Schlafsack. Ich hatte noch den Carinthia G 280 im Kopf, aus Gewichtsgründen wird es wohl aber Daune werden.

vor 3 Stunden schrieb momper:

Wie sieht denn Deine Reiseplanung konkreter aus? Gegend, Abgeschiedenheit, Höhe? Welches Zelt? Alleine vs. Gruppe?

Guter Tipp, Cumulus anzuschreiben!

Bis jetzt ist der Plan, nach Puerto Natale (https://maps.app.goo.gl/TxCg6kjJcLabqPQJ8) zu kommen und von dort aus zum Torres del Paine (wahrscheinlich W-Track https://maps.app.goo.gl/e7zpPGcjgbVtEgAv7) zu laufen. Danach wird es wohl weiter in den Norden zum Cerro Torre und Fitz Roy gehen.

Die Gegend ist gut erschlossen. Es gibt ein gutes Bussystem, Refugios (bewirtschaftete Hütten), Höhe ca. max. 1000 m und ich reise allein, treffe dort aber auf Menschen. Im April ist es jedoch leerer, was mir zugute kommen wird.

Als Zelt habe ich das Hilleberg Akto, dass ich schon in der Hardangavidda in Norwegen nutzte und damit gut zurecht komme. Ein Sommerzelt mit 700 g möchte ich nicht mitnehmen.

vor 2 Stunden schrieb RaulDuke:

Ich würde ebenfalls die Frage aufwerfen würde, was für eine Temperatur in Patagonien im April herrscht?

Wo willste denn hin, Chile oder Argentinien?

Im April kann es tagsüber 20°C haben, aber eben auch 5°C. Nachts sind frostige Temperaturen sowie Schnee möglich.

 

Die ganz genaue Planung steht noch nicht. Lese mich zur Zeit noch ein. :)

 

Danke für eure Rückmeldungen!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So, jetzt die Patagonienexpertinnen und -experten vor :)

Nach den theoretischen Wetterdaten sieht der Schlafsack doch gut aus ... Zelt ist solide ... Isomatte würde ich vielleicht eine XLite mit einer https://www.nalehko.com/produkt/eva-karimatka-200x50x03-cm/ kombinieren (Multiuse tagsüber, Hüttenunterlage und Fallback) ... dann ist Dein zu minimierendes Packmass natürlich wieder etwas gewachsen ... die Isomatten(Kombi)frage bietet aber auch  vielfältigste Möglichkeiten... hängt aber natürlich auch deutlich von Deinem Temperaturempfinden ab ...

Bearbeitet von momper

Outdoorrama bei Bluesky

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Mit der Isomatte ist es vielleicht auch davon abhängig, was du in weiterer Zukunft vor hast. Wenn der Sommer die Hauptzeit ist, dann macht die xlite am meisten Sinn. Xtherm ist vor allem interessant, wenn generell unter 0 Grad auf dem Programm steht.

Fernab der Zivilisation würde ich bei tiefen Temperaturen bei beiden Schaumstoff mitnehmen.  Dennoch habe ich zur Xtherm gegriffen, weil es in Deutschland schon schwer ist keine Zivilisation zu finden und sie einfach mehr Reserven hat. In den Mittelgebirgen ist selbst bei Isomattenauswahl im Winter ein Bahnhof in ein paar Stunden Fußweg erreichbar. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie @momper bereits geschrieben hat. Ich hab zwar keine Ahnung von Patagonien, aber vermutlich kann man da nicht an jeder Ecke eine neue Isomatte kaufen... Daher würde ich in so eine Gegend keinesfalls nur eine Luftmatte mitnehmen. Also Evazote 3mm wäre für mich gesetzt. Und dann reicht obendrauf auch die Xlite.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Kris:

Bei Cumulus landest du beim Panyam in Gr. L mit 10cm größerem Umfang bei 474 Euro. Die gleichen Specs von der Stange liefert der breit geschnittene Marmot Helium, bei Larca gerade im Sale für 300 €. Wäre meine Empfehlung.

Mit 193cm braucht es vermutlich einen Schlafsack mit mehr Innenlänge, als 205cm, zumindest wenn man die Füße ausstrecken will.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 51 Minuten schrieb Kris:

https://www.larca.de/helium-long-4

Passt schon, der Long reicht bis 198cm.

Wie ist denn die reale Innenlänge? Man will ja die Füße auch mal ausstrecken und beim Kapuze zu ziehen wird ein Schlafsack ja auch gerne mal kürzer. Da klappt nur eins davon wenn nur 5cm Platz sind. Ist die Angabe mit Luft gerechnet und vielleicht bei 210cm aufwärts, dann geht's. 

Bearbeitet von bandit_bln
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für alle die Tipps. 

Ich passe eigentlich immer gut auf, wo ich mein Zelt hinstelle, so dass kein Loch in den Boden gelangt. Aber diese Matte gucke ich mir mal an!

 

Habt ihr noch einen Tipp für einen Rucksack, der leicht ist und für große Menschen geeignet ist, so dass der Beckengurt am Becken anliegt und nicht drauf?

 

Grüße

Thomas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 33 Minuten schrieb Thomse:

Habt ihr noch einen Tipp für einen Rucksack, der leicht ist und für große Menschen geeignet ist, so dass der Beckengurt am Becken anliegt und nicht drauf?

Irgendein HMG in tall...
3400 ca 55 l
4400 gut 70 l
5400 ca 90 l

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die ganzen Hinweise. 

Bei den Isomatten schwanke ich noch zwischen der Therm-a-Rest und der Nemo:

-Therm a Rest NeoAir Xlite NXT MAX: 196 cm lang, 64 cm breit, 570 gramm, 30 D Nylon

- Nemo Tensor Insulated Long wide: 196 cm lang , 64 cm breit, 590 gramm, 20 D Nylon

 

Unterschiede: 

+ Nemo: kleineres Packmaß, leiser beim Bewegen auf der Matte

+ Therm a Rest: 20g leichter, stabiler (30D statt 20D)

 

Ich bewege mich im Schlaf ganz gerne und dann ist eine breitere Matte vorteilhaft. Bis jetzt kam ich zwar mit 50 cm aus, aber so ein "Luftbett" ist schon geiler :)

 

Was meint ihr? Hat eine Matte gravierende Nachteile, die ich übersehe?

 

Grüße

Thomas

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 18.11.2023 um 22:59 schrieb Kris:

Bei Cumulus landest du beim Panyam in Gr. L mit 10cm größerem Umfang bei 474 Euro. Die gleichen Specs von der Stange liefert der breit geschnittene Marmot Helium, bei Larca gerade im Sale für 300 €. Wäre meine Empfehlung.

 

Danke für den Tipp. Ich habe mir diesen gerade bestellt und melde mich mal mit einem Review, wenn er da ist.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe ziemlich genau die gleichen Eckdaten wie Du. Also Gewicht, Größe und Bewegung im Schlaf und bin auch auf der Suche nach einer guten Matte.

Ich habe gerade einen neuen Schlafsack für die nicht ganz so kalte Zeit gekauft (nach zwanzig Jahren mit meinem Yeti der immer noch gut ist) und bin beim Probeliegen bei den Überlängen gelandet. Also 210cm Western mountaineering Modelle. Bei den kürzeren wäre es natürlich trotzdem möglich gewesen sein zu schlafen, aber da ich es schon bei Klamotten nicht mag wenn es eng oder zu klein ist, will ich es beim Schlafen erst Recht entspannt haben und den Unterschied merkt man recht deutlich finde ich.

 

Die hier kommt mir noch ganz passend vor:

 

https://www.bigagnes.com/products/zoom-ul-insulated?variant=43494236881145

Bearbeitet von tork
link
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Evtl auch eine Variante ist die S2S:

https://www.outdoorgearlab.com/reviews/camping-and-hiking/sleeping-pad/sea-to-summit-ether-light-xt-insulated#weight-and-packed-size

 

Oder wenn man etwas mehr tragen will:

https://www.outdoorgearlab.com/reviews/camping-and-hiking/sleeping-pad/nemo-quasar-3d-insulated#quality-of-construction

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...

Die Nemo finde ich auch interessant. Allerdings gab's eine Warnung wegen Mängeln an den Schweißnähten.

 

Kennt schon jemand diese hier?

https://www.nemoequipment.com/collections/ultralight-sleeping-pads/products/tensor-extreme-ultralight-mountaineering-pad?variant=42291406897325

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...