Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Sea to Summit Ultralight Mat


Empfohlene Beiträge

Hallo liebes Forum und frohe Weihnachten erst mal! :)

 

Ich bin von dem was ich grade mache eigentlich garkein Fan, aber der Titel sagt eigentlich schon alles...

Beim stöbern bin ich grade über das Teil und seine Subtypen gestolpert:

 

Siehe z.B. hier: http://www.campz.de/sea-to-summit-ultralight-mat-small-yellow-386105.html

 

Die gibt es in verschiedensten Ausführungen mit unterschiedlichsten R-Werten, bei der betitelten "nur" 0,7 aber dafür wie es im Text heißt mit 325g unschlagbar leicht...dazu geräuschlos haltbar und gegenüber Neoair auch fast günstig....klingt für mich nach Eierlegender Wollmilchsau...

 

Aus dem Grund meine Frage....kennt das schon wer? Oder ist das die top neuigkeit?

 

Grüße

Stefan

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist nicht soo neu, der kaum vorhandene R-Wert macht die Matte ja für die Meisten hier unbrauchbar. eine 3mm EVA50 hat bereits einen höheren R-Wert (0,9) und wiegt bei den selben Maßen 130g.

Bei der StS Matte bräuchte man in den meisten Fällen deshalb noch eine zweite Schicht zur Isolation, somit ist der Gewichtsvorteil von nur 15g gegenüber der Neo-Air (R 3,2 - 3,9) in dieser Größe schon zunichte gemacht. Für ganz warme Sommernächte wäre es wohl eine Alternative, aber es muss natürlich jeder selbst abwägen, ob einem die Anschaffung für einen derart begrenzen Einsatzrahmen lohnenswert erscheint.

Die neuere Neo-Air Generation ist auch nicht mehr so laut wie die erste, zudem nimmt das geknister wohl auch mit der Zeit ab.

 

schöne Grüße

Micha

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 5 Jahre später...

Hallo zusammen,

ich wärme diesen Faden mal wieder auf, da ich gerade mit der Kaufentscheidung für eine neue Matte hadere.

Bei STS wird die Matte mit einem R-Wert von 1,1 angegeben. 

https://seatosummit.com/product/ultralight-sleeping-mat/

Das ist ja doch ein ganzes Stück höher als die hier beschriebenen 0,7. Wurde die Matte über die letzten Jahre geändert, oder liegt das nur an der neuen ASTM-Methode zur Bestimmung des Wertes? Weiß da jemand was?

 

Zusätzlich wäre meine Frage ob ihr meine momentane Idee für meine Schlafunterlage bewerten könntet, oder eure Meinung sagt ob das überhaupt sinnvoll ist...

Ist-Zustand: Alte Themarest, "selbstaufblasend", 183*52*3cm, R-Wert keine Ahnung, Gewicht 860g :(

Bin ein warmer Schläfer und die war bisher immer OK. Gefroren habe ich nur als es tatsächlich mal bei -12°C (gemessen mit Drop D3) war. 

Anforderungen:

Luftmatte, unter 7cm Dick (mit der xtherm meiner Freundin stoße ich im Zelt immer an..), min. 52cm breit, halbwegs günstig. 

Mit einer Schaummatte konnte ich bisher noch nicht wirklich schlafen... Das wurde auf diversen Festivals leidvoll getestet.^^

 

Aktuelle Idee:

STS Ultralight regular ~395g (gibt in Ö gerade Angebote um 85€) + 10€ EVA Exped Hypersleep Winter aus WS-Shop (~380g), wenn es mal richtig kalt wird. 

Dann hätte ich es die meiste Zeit schön leicht (und günstig) und die paar mal wo ich im tiefen Winter draußen bin, ist es halt so schwer wie jetzt auch, bloß hoffentlich wärmer.

Oder:

Direkt die Insulated Variante. ~480g ~130€

Wäre im Sommer 100g schwerer, dafür im Winter 300g leichter bei angeblich gleicher Wärmeleistung. Aber auch insgesamt ca. 40€ teurer.

 

 

Die Erscheinung kann mir natürlich niemand abnehmen. Aber sind die Überlegungen überhaupt sinnvoll, oder gibt es komplett andere Alternativen? 

XLite habe ich bisher wegen Preis, Höhe und Breite außen vor gelassen. Bei der Xtherm die ich schon testen konnte ist das mit den Armen auf dem Rücken liegend relativ unbequem...

 

Vielen Dank schonmal für eure Gedanken/Tipps und eine schöne Woche!

Viele Grüße

H4nnes

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb H4nnes:

ASTM-Methode zur Bestimmung des Wertes? Weiß da jemand was?

Ja liegt daran. Ich hatte die Frage mal an STS gerichtet und sie bestätigen das, weil ich Interesse an der insulated Matte hatte und günstig an eine aus dem Lagerbestand eines Händlers ran kam, die noch mit dem alten Maßstab versehen war. Sie meinten,  dass sie nichts verändert hätten nur neu ausgezeichnet, der R Wert aufgrund der astm Methode lediglich ein anderer sei.

Ich habe die insulated mat in 168 und bin sehr zufrieden mit dem Liegegefühl.  Kein Luftmatratzen gewobbel wie bei TaR. Das Gewicht war für mich zugunsten des Liegekomfort akzeptabel.  Ich schlafe um einiges besser darauf, als auf der TAR. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Hannes, das gleiche kann ich ebenfalls bestätigen. Ich schlafe auf der Insulated Matte auch deutlich besser als auf meiner alten XLite. Vor allem das knistern störte mich immer, das ist bei der StS Matte deutlich besser. Auch das Ventil mit dem Pumpsack sind für mich Argumente für die StS. 

Viel Glück bei der richtigen Wahl für dich. :)

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @H4nnes , ich kann zur Ultralight nichts Gutes sagen. Ich habe sie geschenkt bekommen und musste sie auch gleich (unter Aufsicht) nutzen, sonst hätte ich sie im Neuzustand auf Grund des geringen R-Wertes weitergegeben.

Das einzig Positive was mir zur Ultralight einfällt ist, das sie keine Feuchtigkeit durchlässt.

Zu den anderen Punkten, von denen viele oft als Vorteil verkauft werden kann ich sagen:

  • Geringes Gewicht und Packmass, ja, aber durch den sehr geringen R-Wert ist die Matte am besten mit "a....kalt" beschrieben, selbst im Hochsommer passiert es mir immer wieder, das ich Grundkälte spüre, folglich habe ich für diese Matter immer noch eine isolierende Unterlage dabei, macht ein Plus von mindestens 130gr und eine Steigerung der Packvolumens.
  • Knistert nicht, ja ist richtig, da man aber darunter oder darüber eine andere Matte legen muss, ergibt sich gerade in Kombination mit EVA Matten ein fieses Gequietsche ( ich bin in Spanien um drei Uhr morgens von einem sehr genervten Refugio Mitschläfer vor die Wahl gestellt worden, entweder nur auf einer Matte oder draussen weiterzuschlafen)
  • Komfort, auf dem Rücken gegeben, wenn der Boden nicht zu kalt ist, auf der Seite liegend, drückt sich die Hüfte/ Schulter immer bis zum Boden durch, somit unbequem und kalt

Man merkt schon die Matte ist nicht mein Favorit, daher sollte sie als Unterlage am Badesee ihr Gnadenbrot bekommen. Jedoch ist das grelle Gelb ein perfekter Insektenmagnet und auch hier konnte die STS Ultralight nicht punkten ( die ockergelbe TAR Xlite wirkt auf Insekten anscheinend viel weniger attraktiv).

Meine Empfehlung wäre etwas mit mehr Isolation.

Bearbeitet von cergol
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Ich habe momentan eine StS etherlite insulated xt women's. 

10cm dick, Sprung cells, wunderschön breit (168x55 extra breit an der Hüfte - > toll für Seitenschläfer wie mich), knistert nicht - purer Luxus. Auch bei ca 0 Grad fand ich sie mit quilt noch angenehm. Wiegt trotzdem "nur" 476gr. 

Die dünnere ultralight kann ich mangels Erfahrung damit nicht bewerten aber von StS bin ich soweit überzeugt. 

Pluspunkt: Sie hat den selben Anschluss wie die Exped Matten, sodass die Pumpbags kompatibel sind. 

Da mir meine etherlight mir inzwischen "zu bequem" ist - zuhause ist meine Matratze nicht so weich.. Werde ich sie trotzdem verkaufen 

 

Edit:

Ups hab deine Einschränkung mit höchstens 7cm Dicke übersehen. Dann ist die etherlight natürlich nix für dich. 

Bearbeitet von JoMira
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 12.8.2020 um 16:45 schrieb JoMira:

Hi,

Ich habe momentan eine StS etherlite insulated xt women's. 

10cm dick, Sprung cells, wunderschön breit (168x55 extra breit an der Hüfte - > toll für Seitenschläfer wie mich), knistert nicht - purer Luxus. Auch bei ca 0 Grad fand ich sie mit quilt noch angenehm. Wiegt trotzdem "nur" 476gr. 

Die dünnere ultralight kann ich mangels Erfahrung damit nicht bewerten aber von StS bin ich soweit überzeugt. 

Pluspunkt: Sie hat den selben Anschluss wie die Exped Matten, sodass die Pumpbags kompatibel sind. 

Da mir meine etherlight mir inzwischen "zu bequem" ist - zuhause ist meine Matratze nicht so weich.. Werde ich sie trotzdem verkaufen 

 

Edit:

Ups hab deine Einschränkung mit höchstens 7cm Dicke übersehen. Dann ist die etherlight natürlich nix für dich. 

Hätte ich das mal geahnt, dass du deine verkaufen willst. Jetzt hab ich mir selbst eine gekauft :roll:

Ist inzwischen meine dritte Matte und ich hoffe ich schlafe endlich bequemer.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb RosiRastlos:

Hätte ich das mal geahnt, dass du deine verkaufen willst. Jetzt hab ich mir selbst eine gekauft :roll:

Ist inzwischen meine dritte Matte und ich hoffe ich schlafe endlich bequemer.

Ich habe meine etherlight, wie der Zufall so will, sehr spontan nach einem kurzen Gespräch über die letzte Tour an eine Bekannte weitergegeben, die auch eine solche gesucht hat.  :D 

Bin jetzt wieder auf der Suche nach der eierlegenden wollmilchsau einer breiten, stabilen, leisen, leichten Matte und die nächsten Tage bei zwei Bekannten zum Probeliegen ihrer Matten eingeladen (eine StS comfort light und eine exped UL lite). Die sts ultralite insulated und eventuell eine nemo tensor werde ich mir zum Vergleich wahrscheinlich noch herbestellen. Mal sehen, ob diesesmal DIE Matte dabei ist. :) Vielleicht sind auch einfach meine Anforderungen zu hoch. :rolleyes::lol:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kommt mir irgendwie bekannt vor :-D man testet sich so durch. Bei mir liegt jetzt die TaR und Exped down mat7 herum. Vielleicht ist mein Körper einfach nicht dafür bestimmt auf solchen Matten zu schlafen. Leider hatte ich keine Zeit  die StS vorher auszuprobieren aber schlimmer kann es eigentlich nicht werden:???:

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb RosiRastlos:

Das kommt mir irgendwie bekannt vor :-D man testet sich so durch. Bei mir liegt jetzt die TaR und Exped down mat7 herum. Vielleicht ist mein Körper einfach nicht dafür bestimmt auf solchen Matten zu schlafen. Leider hatte ich keine Zeit  die StS vorher auszuprobieren aber schlimmer kann es eigentlich nicht werden:???:

Ich persönlich finde die airsprung cells deutlich bequemer, als die großen langen bzw breiten Kammern der TaR und Exped Matten.

Hatte davor eine xlite (zu laut, schmal und mit den horizontalen Kammern irgendwie unbequem, da einzelne Kammern mit Belastung hart) und habe die Exped synmat meiner Begleitung mehrmals kurz getestet (super leise, aber ich persönlich hatte das Gefühl wie auf einem Schiff darauf herum zu schwanken und ständig in die Zwischenräume zu "fallen"). 

Die StS etherlight knarzt zwar, knistert aber überhaupt nicht und durch die Geometrie der Kammern verteilt sich das Gewicht besser. Man sinkt nur dort ein, wo nötig und es bleibt trotzdem weich. In der Breite war sie super (kein Vergleich zur TaR), sodass ich auch als Seitenschlafer die Knie anziehen konnte, ohne halb von der Matte zu hängen. Vor allem wenn der Boden nicht ganz gerade war, hatte ich durch die 10cm Höhe aber manchmal das Gefühl instabil zu liegen, wie auf einer zu weichen Matratze. Ich wünsche mir da etwas mehr Stabilität und "Bodennähe". Bis jetzt war sie aber für mich die bequemste. :) hoffe dir wird sie auch zusagen. 

Edit: Nachdem ich gerade die StS comfort lite insulated einer Freundin probeliegen durfte: Meine Kritikpunkte an der etherlight, also zu viel Höhe und somit schwanken, sowie das knarzen waren da kein Problem. Sie ist sehr leise und stabil sowie beeindruckend bequem. Leider ist die comfort lite ein ganzes Eck schwerer, als der Rest des lineups :( (laut Hersteller regular 640gr, regular rectangular 680gr, women's large 710gr - jeweils 183cmx55cm mit verschiedenen Formen) 

Bearbeitet von JoMira
Ergänzung nach Test eines weiteren Modells
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Painhunter ich habe gesehen, dass es da so Befestigungspunkte gibt. Aber ich hab noch nicht ganz verstanden wie die funktionieren.. ist das so eine Art Klett? So wie das klingt lohnt es sich ja fast das mit einem passenden Kissen zu testen. Mein eigenes (Fleece Bezug für Klamotten) ist mit 111g eh viel zu schwer. :(

 

Danke für den Tipp. Werde ich testen wenn mir die Matte passt!

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 2 Wochen später...

Hi Leute,

hier ein kleines Update.

Wie schon im Schnäppchen Faden angemerkt, ist die Matte gut bei mir angekommen. Ich habe also nochmal Glück gehabt. Bisher habe ich nur einmal kurz zur Probe aufgepumpt und draufgelegen. Ich muss sagen die hat wirklich potential! Ich überlege nur noch, ob ich den Pumpsack wirklich auf Tour mitnehme, oder ob ich die Matte als zusätzliches Rückenpolster falte...

Danke für eure Tipps. Nach den ersten Nächten draußen werde ich nochmal ein Update geben.

 

Viele Grüße und schönes Wochenende! 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.