Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Hey ihr Lieben,

für mich gehts diesen Sommer nach Norwegen, unter anderem einmal durch die Hardangervidda. Für den Spaß suche ich jetzt noch ein Paar Trekking Stöcke.
Da ich allerdings leider sehr wenig Ahnung habe, was das Thema angeht, wollte ich euch einmal um Hilfe bitten.

Die Stöcke sollten höhenverstellbar sein, da ich damit auch mein Zelt aufbauen muss. Und ich hätte gerne welche mit einem Korkgriff, da ich das Gefühl deutlich angenehmer finde. Mein Studentenbudget freut sich außerdem über jeden Euro, den ich weniger ausgebe, eine feste Grenze gibt es allerdings nicht.

Was gibt es da, in dieser Richtung? Oder auf was sollte ich auf jeden Fall achten?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde dir zu Fizan Compact (55€) raten, und dort die Griffe mit denen von Gossammer Gear  ersetzen.
Dann bist du pro Stock bei knapp 140g wie uns @micha90 gezeigt hat.

Noch ein bissi günstiger wird es mit den Karrimor Carbon Stöcken, die habe ich und kann bisher nichts schlechtes darüber sagen. Ich hab meine auch mit den Gossamer Griffen ausgestattet und die wiegen nun ca 150g pro Stück. Der Verstellmechanismus an den Karrimor gefällt mir ein besser. Ich würde mich aktuell trotzdem wegen des Gewichts für die Fizan entscheiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eins vorneweg. Ich habe bis jetzt nur ein paar Trekking Stöcke in meinem Leben bessen und das sind die Fizan.
Preislich und gewichtstechnisch wirklich gut. Allerdings bezweifle ich die Langlebigkeit, ob sie wirklich einen harten Einsatz überstehen...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb backpackersimon:

Habe auch Fizans mit GG Griffen, nur dass der TO Korkgriffe möchte und die Griffe von GossamerGear sind aus Kunststoff. 

Das stimmt, die sind aus 'kork-o-lon', eine Art EVA in Korkoptik (und meiner Meinung nach auch einer Korkartigen Haptik)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich würde dir zu Fizan Compact (55€) raten, und dort die Griffe mit denen von Gossammer Gear  ersetzen.
Dann bist du pro Stock bei knapp 140g wie uns@micha90 gezeigt hat.
Noch ein bissi günstiger wird es mit den Karrimor Carbon Stöcken, die habe ich und kann bisher nichts schlechtes darüber sagen. Ich hab meine auch mit den Gossamer Griffen ausgestattet und die wiegen nun ca 150g pro Stück. Der Verstellmechanismus an den Karrimor gefällt mir ein besser. Ich würde mich aktuell trotzdem wegen des Gewichts für die Fizan entscheiden.


+1
habe beide, mit den GG Griffen, tendiere meist wegen des Verschlusses zu den Karrimor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke euch allen für die Antworten! 

Die Fizan Stöcke haben ja diese Drehverschlüsse, hat da jemand Erfahrung, ob die wirklich fest halten, wenn man vor sich hin wandert? @Strychnin du schreibst ja auch, dass du dir nicht sicher bist, wieviel die aushalten. Woher kommen da deine Zweifel?

Ich hätte jetzt ausm Bauch heraus auch eher nach einem Paar mit "richtigen" Verschlüssen geguckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin nicht sehr begeistert von den drehverschlüssen. im flachland ok, in den bergen aber mist. in steilen aufstiegen gebe ich doch schon recht viel druck auf die stöcke und sie schieben sich immer ganz langsam aber stetig zusammen. nach einigen stunden sind sie dann zu kurz und müssen nachgestellt werden.

in abstiegen renne ich gern passagenweise und dafür sind sie auch kaum geeignet. die verschlüsse halten einfach nicht so gut wie andere systeme.

ist man nur gemütlich unterwegs und belastet die stöcke wenig sind sie zu empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@A+P Danke für deinen Bericht! Sowas hatte ich schon befürchtet. Diesen Sommer werden es wahrscheinlich nicht unheimlich viele Höhen- sondern eher Streckenmeter werden. Allerdings ist für nächsten Sommer eine Alpenüberquerung angesetzt und ich würde dafür ungern neue Stöcke kaufen müssen..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen


Weiß jemand, ob es sich bei diesen Karrimor Stöcken um welche mit Korkgriff handelt. Aussehen tut es ja so, allerdings steht in der Beschreibung "Schaumstoff-Griff"... haben die da jetzt ernsthaft nen normalen Schaumstoff Griff dran gebaut, der nur so aussieht, als wäre er aus Kork? :shock:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb serum:


Weiß jemand, ob es sich bei diesen Karrimor Stöcken um welche mit Korkgriff handelt. Aussehen tut es ja so, allerdings steht in der Beschreibung "Schaumstoff-Griff"... haben die da jetzt ernsthaft nen normalen Schaumstoff Griff dran gebaut, der nur so aussieht, als wäre er aus Kork? :shock:

Ja, das ist echt Schaumstoff, und ich fand die ziemlich unangenehm. Meine Freundin hat die in " kork-optik". Und der Griff ist echt megaschwer. Durch den Umbau kannst du wirklich fast 50g pro Stock sparen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin mit den Fizanstöcken sehr zufrieden und war mit denen auch schon langlaufen, auf einer BC-Ski-Tour, in der Hardangervidda und in den Alpen. Das Ineinanderschieben passiert bei mir nicht sehr häufig und ist schnell wieder behoben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@serum Ich bin ganz ehrlich: Ich habe noch keine Stöcke benutzt, das erstemal wird die bevorstehende Alpentour sein. Stöcke nun deswegen um die Belastung der Gelenke beim Bergabgehen zu vermindern. Da es eine längere Tour wird möchte ich meinen Oberkörper nicht vollkommen verkümmern lassen, da ich mir das beim klettern nicht leisten kann.

Meine Behauptung stützt sich auf die Amazonbewertungen, da wird von einigen gebrochenen Stöcken gesprochen- auch mit Bildern. Ich würde auf basti78  und Dr. Seltsam vertrauen, da sie ja schon Erfahrungen mit diesem Modell haben. 
Der Verstellmechanismus bei den Fizan macht aber einen ordentlichen Eindruck

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ähm: Welche Stocklänge brauchst Du denn für Deinen Zeltaufbau? Für mein Hexpeak z. B. würden die meisten superleichten Stöcke nicht reichen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

OT: Wenn ich nun die Griffe dieser Stöcke austauschen wollte, und ich glaube, nach diesem Faden will ich das probieren ;-), muss ich vermutlich die vorhanden Griffe vorsichtig "abschneiden", sprich Schaumstoff auftrennen und gucken was darunter ist?! Über Vorschläge/ Hinweise - vor Versaubeutelung meinerseits - würde ich mich freuen!IMG_6609.thumb.JPG.d927c4e3046b6e7ffd9c6d14cac4a128.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×