Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

JynSM

Members
  • Gesamte Inhalte

    109
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Alle erstellten Inhalte von JynSM

  1. Ich habe mir den Snugpack Enhanced Patrol Poncho geholt und bin damit happy. Ist nicht streng Ultra Light aber viel leichter dürfte es Material glaube ich auch nicht sein sonst würde es im Winter noch extremer herumflattern als das bei Ponchos sowieso schon der Fall ist. Aber die Ventilation darunter ist klasse und ich brauchen mir um die Dichtigkeit meines Rucksacks keine Gedanken zu machen. Aber die Arme sind echt ein Dealchanger ud ich mag persönlich den großzügigen Schnitt.
  2. Die Kabel sind es nicht. Ich habe alle durchprobiert, auch die Originalkabel, und das Laden bricht jedesmal kurz nach dem Start ab, wobei die blaue LED blinkt. Letzteres ist nach Bedienungsanleitung ein Anzeichen für eine nicht genügende Spannung. Was für die kleinen Verbraucher offenbar ausreicht, führt beim Telefon nachbeiner kurzen Anlaufphase zu einer zu geringen Spannung, die dann den Ladevorgang aus Sicherheitsgründen abschaltet. Witzig ist, dass wenn ich den Ladeaufsatz ganz fest auf den Batteriekopf draufdrücke, bleibt die Ladespannung konstant und meine Telefone laden! Sobald ich den Druck verringere hören Sie auf, und die blaue LED blinkt wieder. Ich schätze jetzt, es ist ein Hardware-Problem und werde mich mal an Nitecore wenden. Ärgerlich, weil die Idee eigentlich ganz cool ist, um eine Notaufladung fürs Handy in kleinem Packmass dabei zu haben. Aber dafür muss sie verlässlich funktionieren...
  3. Das ist ja schon mal eine wertvolle Information, denn ich dachte zunächst, es liegt vllt am zu niedrigen Lade-Anlaufstrom für die kapazitativ dickeren Handyakkus (falls das überhaupt ein Grund wäre...). Aber wenn das woanders geht, ist vllt mein Ding einfach tatsächlich defekt?
  4. Hi, ich habe mir diese Nitecore Lösung "NITECORE Intelligent 21700 Battery System - MPB21 Kit" https://www.nitecorestore.com/NITECORE-MPB21-Kit-21700-Battery-System-p/chg-nite-mpb21kit.htm gekauft und verzweifele an meinem technischen (Un)Verständnis: als Powerbank lädt die 5000mAh-3.6V-Batterie meine Uhr und meine Petzl ohne Probleme, aber wenn ich mein Handy dran hänge (sowohl iPhone 7 als auch mein Note 10+) springt der Lademechanismus einmal kurz an und stoppt dann sofort wieder. Kann mir jemand erklären, warum das nicht zu funktionieren scheint?
  5. Für mich ist deine Route leider zu weit westlich, aber ich finde deine Idee klasse. Lass dich nicht unterkriegen, und zieh das durch- das wird ein Abenteuer deines Lebens! Werde deinem Blog gerne folgen. Aktivier mal die Kommentare dort, wenn das geht, dann kann man etwas interaktiver sein. Hey, und her mit der Lighterpack-Liste - da bin bestimmt nicht nur ich gespannt drauf. Alles Gute Jyn
  6. Also, bei mir ergeben Fresssack, Hängematte, Underquilt und Topquilt jeweils in leichten StS Säcken im Rucksack übereinander gestapelt einen schön ordentlichen Stack, der dem Rucksack einen perfekten Halt und mir eine geradezu schlafwandlerisch bedienbare Ordnung verschafft. Tarp und Regenzeug kommen gemeinsam in die Netzfronttasche und Kleinzeug in eine Hüftgurttasche oder wenn ich im Sommer nur mit dem Packl unterwegs bin in einen Fanny. So hat jeder seinen eigenen Ansatz.
  7. Ist mittlerweile erledigt. Vielen Dank noch mal für die guten Hinweise!
  8. Hi, mir ist einer kaputt gegangen und noch zögere ich mit der Neubestellung in den USA - vielleicht hat ja jemand einen (oder notfalls auch ein Paar) rumstehen und benutzt ihn eigentlich nicht? PS: ich habe die mit Foam Grip!
  9. Neue Quilt-Schmiede in den USA: als ich mich im amerikanischen Hammock Forum erkundigte, ob dort irgendjemand einen Warbonnet Diamondback Quilt übrig hätte, den er oder sie gerne loswerden wollen würde, meldete sich Brian hiermit: Down Quilt Ich kannte diese Cottage bislang noch nicht, und eine kurze Stichwortsuche hier ergab keine Treffer, also vllt wirklich neu?! Und eine Woche bis zum Versand ist ja schon mal selten geworden... Ich will trotzdem einen Diamondback, dachte aber, ich teile das hier mal...
  10. JynSM

    Thermosflasche

    Sehr klasse - wurde eben bestellt!
  11. Bin dabei! 1. Huckepacks Phoenix Lite 2.0 Für mich der ultimative Rucksack - formvollendet schön, durchdacht funktional und wunderbar unverspielt. Hatte Glück einen zu bekommen und werde ihn nicht wieder hergeben. Vielen Dank nach Köln! 2. Patagonia Men's Capilene Air Hoody Sagenhaft warm, dabei leicht und kuschelig auf der Haut - zusammen mit der dazugehörigen Leggins mein Schlafsack-PJ (ok, ausser vielleicht im Hochsommer...) 3. Warbonnet Outdoors Ridgerunner Warum auf dem Boden im Staube sich winden, wenn man in den Wolken schweben kann - auf dem Bauch liegend wenn es sein muss...
  12. Das Ding klingt nach einer echt smarten Idee. Und scheint gross genug zu sein, um viel Luftzirkulation zu erlauben. Ich glaube, das werde ich mir mal genauer anschauen. Vielen Dank für den Tipp!! PS: Ich hoffe, es gibt die noch, die letzten Reviews auf seiner Seite sind mittlerweile drei Jahre her. Aber immerhin hat sich Andrew Skurka den Packa mal genauer angeschaut und kommt zu einem nicht ganz einheitlichen Ergebnis: https://andrewskurka.com/review-packa-rain-jacket-poncho-pack-cover/ . Aber wenn die Qualität nicht gut genug ist, wäre das mir mit Zoll und Steuern und allem drum und dran zu viel Aufwand...
  13. Gerade gesehen, dass es dazu schon einen etwas älteren Thread aus dem letzten Frühjahr gibt: Der Vollständigkeit halber, denn der Schwerpunkt dort wanderte dann in eine andere Richtung...
  14. Nach ziemlich frustrierenden Erfahrungen mit dem Langzeiteinsatz von sehr leichten und ebenso teuren Mega-Jacken und dem Verfolgen der 10ten Wiederholung des "Kein-Membran-ist-(auf-ewig-)wasserdicht" Threads und der "Atmungsaktivität-ist-ein-Marketing-Gag" Diskussion hier im Forum war ich auf der Suche nach einer Alternative. Nach langem Hin- und Her bin ich mittlerweile so weit, statt auf teure Funktionsjacken eher auf wirklich wasserdichte Lösungen zu schauen. Das gilt vor allem in der kälteren (Übergangs-)Jahreszeit, in der ein Versagen der Regenkleidung durch Reißen (FrogToggs) oder Durchnässen (wegen versagender DWR-Imprägnierung) nicht wie im Sommer meistens harmlos und folgenlos bleiben wird. Das Schwitz-Problem kann dann nur durch Ventilation angegangen werden, weshalb jede eng geschnittene Regenkleidung ausscheidet. Bleiben also Ponchos und ordentliche, weit geschnittene Regenmäntel. Wichtig ist natürlich, dass man nach wie vor einen Rucksack damit tragen kann. Für ersteres habe ich nach einem guten Tipp aus einem Bushcrafter-Forum den Enhanced Patrol Poncho von SnugPak entdeckt und mal zu Probe bestellt, dessen Ärmel mit Daumenlöchern gute Trageeigenschaften versprechen, dessen Gewicht von knapp 400g noch im Bereich des Akzeptablen liegt und der gleichzeitig den Rucksack mit schützt: https://www.recon-company.com/snugpack-enhanced-patrol-poncho-schwarz/250 Für letzteres bin ich immer noch auf der Suche, weil die typischen Regenmäntel halt eher Nordseekutter-taugliche tonnenschwere Friesennerze sind. Der Regenparka von Haglöfs (Tipp hier aus dem Forum aus einem anderen Thread) sieht klassisch aus und macht mit seinem längeren Schnitt womöglich den Rainkilt obsolet, hat aber halt auch eine Membran: https://www.haglofs.com/de/de-de/l.i.m-proof-parka-men/p/604505-2C5.html?size=025 ZPacks hat mit dem neuen Vertice-Mantel einen spannenden Schritt gewagt, aber ich bin gespannt, ob das vom Tragen (und von der Verarbeitungsqualität) her funktionieren wird. Mal sehen, was die YT-Zpacks-Fangemeinde sagen wird: https://zpacks.com/products/vertice-rain-robe Und auch hier: Membran... Aber so etwas aus weichfallendem SilNylon wäre doch mal ein cooles MYOG-Projekt für jemanden hier, der im Gegensatz zu mir weiss, wie man eine Nähmaschine in den Rückwärtsgang bekommt... In der Zwischenzeit: wer hat Erfahrungen gemacht mit den genannten Produkten oder kam bei seiner eigenen Suche auf spannende Alternativen zu den gängigen Membranen?
  15. JynSM

    Welcher Quilt?

    Hmmm, das wird schwierig. Zum Thema Daune und ihre Verträglichkeit im Bezug auf Nebel um den Gefrierpunkt gibt es hier im Forum wahrscheinlich mittlerweile eine ganze Handvoll Threads. Am Ende hängt es wohl sehr davon ab, wie lange du unterwegs sein willst, also spricht wie oft du damit rechnest, deinen Quilt wieder richtig trocken zu bekommen. Die hydrophobe Behandlung macht die Daunen leider nicht wasserdicht... PS ich habe den 350er Quilt und schlafe in einer Brücken-Hängematte von Warbonnet. Im Winter aber immer mit Underquilt und Hängematten-Socke zum Schutz vor Wind und Schnee, und auch nur wenn es ansonsten kalt und trocken bleibt. Sonst kommt ein 200er Apex Quilt von AsTucas zum Einsatz, notfalls mit KuFa-Hosen und KuFa-Jacke und ganz notfalls mit KuFa-Balaklava und -Stiefeln als Wärme booster.
  16. Das Ding ist ja der Hammer... Gibt's so etwas eigentlich nicht auch bei einem europäischen Anbieter!??
  17. Schau mal hier: https://www.ebay.de/itm/Wild-Sky-Gear-DCF-CUBEN-Fiber-Compact-Erste-Hilfe-Set-Reissverschluss-Etui-Dyneema-9-5g-UL-/313199564427?_trksid=p2349624.m46890.l49292 Skye ist ein super zuverlässiger und fähiger Näher, ich habe viele seiner Sachen. AG Jyn
  18. JynSM

    ROCK FRONT Quilts

    Autsch.... stimmt, danke für den Hinweis!
  19. NPL? Immerhin auch knapp 3000km lang und je nördlicher man kommt desto mehr "echte" Wildnis...
  20. JynSM

    ROCK FRONT Quilts

    Die Schlafsäcke haben ja eine interessante Form... aber günstig sind die wirklich: 180 euro für eine 600g Füllung!?
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.