Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

khyal

Administrators
  • Gesamte Inhalte

    5.461
  • Benutzer seit

  • Tagessiege

    91

Alle erstellten Inhalte von khyal

  1. Ist halt rel unkaputtbar (wenn ich mir ueberlege, was die Garmins bei Kumpels und mir schon alles mitgemacht haben), absturzsicher, lange Laufzeit usw, die Smartphones werden geschuetzt, wiegt mit 2 Eneloop ca 150g, das waere es mir auf jeden Fall wert
  2. Ich wuerde nix mit Klebeflicken o.A. machen.. Von aussen etwas Verstaerkung auf der Stelle mit Zickzack aufnaehen. Das Teil mit Oese mit Zickzack wieder von Innen aufnaehen Naehte von aussen mit Nahtdichter dichten Ich wuerde fuer so etwas ne 80er Microtex Nadel mit S80 Allerfill nehmen, aber das ist nicht so kritisch Die Frage stellt sich eher nach der Ursache, wenn Du z.B. mit dem Fuss haengen geblieben bist, dass dadurch eine heftige Ueberlastung auftrat, ok, ansonsten muss ja was muerbe sein, damit die komplette Naht aus dem an der Stelle vierfach liegenden Material ausreisst, klar darf man von billig China Krams nicht zuviel erwarten, aber das...
  3. Du findest Rock Shock Gold bzw bei meinem in D Rock Shock Recon (was an meinem MTB in I ist, weiss ich gerade nicht, aber ziemlich sicher auch ne Rock Shock) keine "serioese" Gabel ? Ich finde bei laengeren steilen Anstiegen, gerade wenn es eng auf dem Trail wird, den Lockout sehr hilfreich, da das MTB imho etwas exakter zu kontrollieren ist und man merkt das ja bei jedem m Weg in den Haenden, ob die Gabel blockiert ist oder nicht, entsprechend ist mir das noch nie passiert, dass ich verpennt habe, das zu loesen, aber wer eher (fast) nur Strasse / Pisten faehrt, immer 0815 im Sattel sitzen bleibt, wird hoechstwahrscheinlich das Ding nie benutzen... Wichtiger finde ich auch, dass die Gabel vernuenftige Qualitaet hat und bei etwas hoeheren Gewichten auch auf das Gesamtgewicht ausgelegt ist.
  4. khyal

    Leichte Daunenjacke

    Jein, haeufig beschraenkt sich das drauf, dass die Groessen einfach kleiner ausfallen und sie in der Taille etwas enger geschnitten sind, deswegen passt etwas staemmigeren Frauen, oder wenn auch Raum fuer evtl viele Layer drunter sein soll, ein Herrenschnitt besser.
  5. Das Gewebe ist rel empfindlich, man bekommt leicht Loecher rein, ich wuerde zu anderen Marken greifen. Ein vernuenftiger Laden hat Gewichte, sonst isses kein vernuenftiger Laden und bei Schuhen und Rucksaecken ist es uin einem vernuenftigen Laden auch moeglich, die laenger als 5 min Probe zu tragen. Yes, Rucksack ist wie Schuhe, muss zum Ruecken passen, wenn er fuer Wanderungen verwendet wird.
  6. HMG ohne Seitentaschen stimme ich zu, aber wuerde dann lieber den bewaehrten Porter nehmen, hat sich bei mir auch in 2 verschiedenen Ausfuehrungen bewaehrt. evtl nicht nur da, ich mache mir auch nicht den Stress, unterwegs waehrend des Laufens mit irgendwelchen Flaschen / Schlaeuchen rumzuhantieren.
  7. 7% ist echt viel, da wird nicht einfach soviel mehr teure Daunen eingeblasen, evtl mal anderen Bezugsstoff verwendet, da der Normale nicht zu kriegen war, gab / gibt ja nun die letzten Jahre einige Lieferengpaesse...? Klar wird schon wegen der Online-Frankierung jedes Paket in B2C bzw B2B abgewogen, da aber inzwischen bei den meisten Unternehmen aus Kosten und Nachhaltigkeitsgruenden Kartons wiederverwendet werden, wuerde so eine kleine Abweichung gegenueber variablem Kartongewicht nicht auffallen, ausserdem ist es nicht gesagt, dass der, der eintuetet, die Gewichte so genau im Kopf hat, oder es war "Schei** drauf" :-)
  8. Kommt drauf an, ob Du auch steilere Strecken faehrst, dann ist es imho bei laengeren, steileren Anstiegen von Vorteil, die Gabel blockieren zu koennen.
  9. Inzwischen haben sie geantwortet "Das Haferdrinkpulver hat je nach Charge und Zeitpunkt deines Kaufes ein MHD von mind. 1 Jahr. Aus eigener Erfahrung hält das Pulver aber deutlich länger :)"
  10. Duplex baut sich etwas schneller auf, steht etwas stabiler in Starkwind, braucht bei Standardaufbau 2 Heringe weniger als das Solo und hat 2 Eingaenge / Apsiden. Das kann nur jeder fuer sich abschaetzen, ob Einem das die ca 150g Gewichtsaufschlag wert ist, klar kann man auch mal zu 2 nutzen, hat etwas bessere Lueftung. Ich wuerde auf jeden Fall die zipperlose Version waehlen, bessere Lueftung und weas nicht dran ist, kann nicht kaputt gehen, Duplex und Plex Solo sind beides prima Zelte, machts Du mit Keinem was falsch. Gegenueber den X-Mids gerade bei Schlechtwetter bessere Apsidennutzung. Ich habe schon mit dem Duplex in 70 km/h Windgeschwindigkeit gestanden und da waere noch etwas mehr drin gewesen und in einer 90er Warmfront hat ein Paddelbuddy sein Duplex mit Flex-Gestaenge neben meinem Portal aufgebaut, ich haette nicht gedacht, dass sich Gestaenge derartig verwinden kann, ohne zu brechen , aber zum Schluss stand es, klar mein Portal stand ruhiger, aber das wiegt auch gut das Doppelte.
  11. Ist doch nix Neues, es ist das normale Rainbow, nur dass das Material auf Si-Poly gewechselt wurde, wie es ja beim Double Rainbow DW von Anfang an der Fall war.
  12. Sieh zu, dass Du es so timst, das Du die grosse Haengebruecke, entweder rel frueh morgens oder abends kurz vor dem Dunkelwerden "machst", Fr-So wuerde ich auch den Abendtermin lassen, die ist schon nett, aber nicht, wenn da "kirmes" ist.
  13. @MaikGrosser Suchst Du wirklich ne Fahrradtour ? Hast es ja im U-Forum Bikepacking geschrieben..,. Sonst ping mich in ner Antwort an, dann verschiebe ich es in Tourvorbereitung
  14. Sowas kenne ich gut von div Schloessern, die entweder draussen staendig der Witterung ausgesetzt sind, oder die nachdem sie viel Naesse ausgesetzt waren (noch schlimmer Salzwasser) weggepackt werden und vor sich hinmocken. Da gibt es eigentlich nur 2 Loesungen, bei Vorhaengeschloessern gibt es Markenschloesser fuer den Bootsbedarf, die "seewasserfest" sind, aber auch die brauchen Pflege, nur deutlich weniger, bei allen anderen Schloessern hilft das gute alte WD40, einfach ab und zu in den Schliesszylinder und Bolzenverriegelung spritzen und es gibt keinen Aerger. Wenn man die Pflege hat schloeren lassen (bei der Kette oder nem Motor am KFZ denkt man ja auch dran, dass die gelegentlich Fett / Oel brauchen) und der Schluessel zumindest noch teilweise rein geht, aber eben ein paar mm fehlen, Schliesszylinder in WD40 ersaeufen, so ueber Nacht stellen, dass es gut in den Zylinder rein laeuft, evtl Rost vom Schluessel entfernen, am Tag drauf, nochmal Wd40 und dann versuchen, Schluessel immer tiefer einzustecken, erst drehen versuchen, wenn er wirklich 100% auf Anschlag drin sitzt, so habe ich schon manche extreme Rottschloesser z.B. von anderen Bootsbesitzern wieder flott gemacht.
  15. Kurze Kochzeit, moeglichst viel Kalorien / 100g und dann das was ruft "nimm mich mit" bzw was Dir schmeckt, muss man jetzt echt keine Wissenschaft draus machen.
  16. wichtig ist wenn man mal in Kindsnaehe ist, alles woran sich ein Kid beim Rumspielen verletzen kann, weil Ihnen noch niemand gezeigt hat, wie man damit umgeht, ausser Reichweite zu schaffen, Kocher, Messer, Jet Feuerzeug usw Um den Brennstoff mache ich mir da am Wenigsten sorgen, bis die Kids die Pumpe aus der Flasche gedreht haben und Brennstoffreserve ist irgendwo tief im Gepaeck verborgen, hatte da gestern wieder etwas Expierence, als die 3 Kids des Nachbarbootes (2* 4-5, 1* 3 Jahre) es bei mir auf dem Boot viel spannender fanden und da 2 std rumgeturnt sind, Eltern Hollaender, also keine Schwimmwesten an, da hatte ich gut zu tun, dass auch nix Wichtiges ueber Bord geht, wenn sie auf das hohe Vordeck geklettert sind (Backdecker halt) hinterher & sichern usw, vom niedrigen Heck bei der Rumplanscherei musste ich dann auch Eine mal eben wieder aus dem Wasser ziehen. Ich halte nicht viel davon, Kids von vornherein wegen der Angst der Erwachsenen einzuschraenken, ist auch eine Form von Adultismus. Ich habe in unseren Camps auch immer die Krise gekriegt, wenn da Kids mit stumpfen Kindermessern ankamen, nichts ist gefaehrlicher, als ein stumpfes Messer, das abrutscht, nach einer Einweisung durch mich und entsprechende Regeln konnten die prima mit scharfen Messern, Macheten usw umgehen und die etwas Grosseren auch mit der Axt Holz spalten (der Trick ist ganz einfach, bloss kein kurzes Beil geben, da kommen auch die erwachsenen Stadtmenschen immer in Versuchung das Holz mit der Hand festzuhalten), in zig Camps ist nie eine einzige Verletzung passiert, man musste nur erstmal manche Helikopter-Eltern etwas ausbremsen, die die Kiddies mit ihrem staendigen "Pass auf..." ganz kirre gemacht haben. Und jetzt mal nochmal auf die Brennstoff-Reserve zurueck, wenn Du das ernsthaft fuer ein Risiko haelst, dass auf einem Camping bei mir ein Kid das fremde verschlossene Zelt oeffnet, da rein geht, mein Gepaeck ausraeumt, den Pod oeffnet, die Flasche(n) mit entfernten Labels da raus holt und dann noch daraus trinkt, obwohl Kids viel mehr als Erwachsene darauf achten, wie etwas riecht, dann musst Du ihm auch draussen nen Helm anziehen, damit ihm kein rosa Elefant auf den Kopf faellt. Im normalen Haushalt, wo manche Nasen Reinigungsmittel in Limonadenflaschenin der Kueche rumstehen haben, ist das was Anderes. Und was wuerde das aendern, wenn statt dessen auf der Flasche Brennstoff steht, im gefaehrlichen Alter koennen die noch nicht lesen und aufschrauben wollen sie alle Flaschen und ueber den sogenannten kindersicheren Verschluss grinst ne 4-Jaehrige nur, die kriegen das schneller geloest, als die meisten Erwachsenen, die den Verschluss nicht kennen. Die Sicherheit fuer die Kids ist Ordnung halten, Sachen wegraeumen und vor allem Einweisen / Zeigen, da war ich gestern auch 2 std gut beschaeftigt.
  17. Paar Monate Nutzung sicher, bis sie mal gewechselt wird, mit Wasser drin sind die stabil, wenn man die leere Flascvhe immer zusammendrueckt, mag das evtl anders sein.
  18. Die normalen 1/2 l PET-Flaschen wie Sprudel bzw Wasser vom Aldi usw halten prima, da habe ich auch auf langen Touren noch nie Eine kaputt gekriegt, benutze die sowohl fuer Wasser als auch Brennstoff.
  19. Kommt ja nicht nur darauf an,was sie kostet oder wiegt, soindern auch Ausfallsicherheit / Kapazitaet nach 50 oder 100 Zyklen, ich habe es schon so haeufig erlebt, dass unterwegs mehrere PB von Anderen aufgegeben haben, die NB10000 ist leicht, die Schnelllademodi laufen zuverlaessig (vorausgesetzt das Netzteil gibt sie her) und ist ausfallsicher. Ich kenne keinen einzigen echten Gewaehrleistungsfall. Bei mir kommt es darauf an, keinen Bock mich unterwegs mit evtl wackeliger Ausruestung rumzuaergern und es geht da ja nur um ein paar €, aber jeder wie er will... In ein paar Jahren, wenn auch eine hohe Anzahl von dem Teil verkauft und mit vielen Ladezyklen benutzt wurde, wissen wir mehr.
  20. Ich habe schon Viele ausriestungstechnisch beraten, die den TA gelaufen sind, da war das nie ein grosses Thema. Gibt ja recht gute Anleitungen vom Zoll da unten : hier & hier
  21. Kommt auf die Fluglinie an. Zum Einen gibt es inzwischen einige Fluglinien, bei denen die alten Masse fuer Handgepaeck 55*40*25 cm nicht mehr gelten, um halt via Mischkalkulation etwas mehr Geld mit Gepaeck und mit etwas guenstigerem Flugticket im Preisvergleich besser darzustehen. Und dann isses so, dass Du, auch wenn das Handgepaeck unterhalb der Massgrenze fuer Handgepaeck ist, nur Anspruch drauf hast, dass es kostenlos befoerdert wird, aber nicht mit Dir in der Kabine. Dadurch dass die Leute inzwischen ihren ganzen Hausrat in die Kabine schleppen und es dadurch zu verlaengerten Boardingzeiten kommt, die die Fluglinien viel Geld kosten, gehen inzwischern haeufig bei nicht halbleeren Fluegen Angestellte die Warteschlange am Boardingschalter entlang und kassieren alles groessere Handgepaeck doch fuer den Frachtraum (umsonst) ein. Ein paar Fluglinien haben inzwischen das italiaenische System uebernommen, groesseres Mass kostenlos, kleineres Mass sicher mit in die Kabine, z.B. am Flughafen in Pisa gab es dafuer schon vor so einigen Jahren 2 Rohrkaefige zum Durchschieben. Je leerer / kleiner der Rucksack wirkt (weniger gefuellt, Hueftgurt um den Rucksack gelegt) umso kleiner ist die Chance, dass sie versuchen, den Rucksack einzukassieren. Und fuer den Fall, dass er doch einkassiert wird, alles was unbedingt mit in die Kabine soll, in einem Beutel im Rucksack, was man dann mit einem Griff rausnehmen kann. Ich sollte vielleicht noch erwaehnen, dass das Geschriebene auf Erfahrungen beruht, die schon etwass aelter sind, da ich seit ein paar Jahren nicht mehr geflogen bin, finde genuegend Ziele, die ich ohne Flug erreiche. Aber GR240 ist geil,viel Spass, Groedel & Stoecke habt ihr bei und nen Plan B (z.B. GR247) falls doch zuviel Schnee ?
  22. OT: Yes, ich bin auch schon unter Bedingungen unterwegs gewesen, wo ich ohne GPS aus Sicherheitsgruenden ansonsten nicht mehr haette weitergehen koennen und beim Segeln z.B. in GR war schon das GPS ein grosses Sicherheitsplus, aber wir sind frueher in den Vor-GPS-Zeiten auch klar gekommen (da bin ich bei @TappsiTörtel) und umgekehrt, wenn jemand z.B. nur mit einem Smartphone ohne Papierkarte unterwegs ist und das die Graetsche macht...klar ein Handheld-Garmin ist deutlich ausfallsicherer als ein Smartphone, aber ich finde es immer gut, 2 getrennte System,e z.B. Garmin und Karte / Kompass beizuhaben, wenn ich off the beaten Track unterwegs bin
  23. Also wenn die Dosierungsangabe stimmt, waere das 1/10 Gewicht gegenueber fertiger Hafermilch. Den Preis mit ca doppelt so teuer wie 1l Tetrapacks ist imho auch ok und die Versandkosten sind mit 4 € auch sehr preiswert. Habe die mal angemailt, wie es mit der Haltbarkeit (un)geoeffnet aussieht...
×
×
  • Neu erstellen...