Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Welches Groundsheet empfehlt ihr mir?


Empfohlene Beiträge

Hey Leute. Habe mich für die Xtherm entschieden und bin echt zufrieden.

Nun stelle ich mich den nächsten beiden Fragen um solch ein (für mich teures) Produkt möglichst pfleglich zu behandeln und hoffe dabei auf eure Erfahrung.

1. Bei meinen günstigeren Decathlon-Matten wurde stets gesagt, man solle die nie ganz aufpusten um unnötigen Druck auf die Laminat-Verbindungen zu vermeiden. Gilt das auch für die Thermarest? Würde das nicht unter Garantie fallen, falls sich da mal etwas löst oder sind die nicht dazu gedacht sie voll aufzupusten? Denn ich finde, wenn ich die ordentlich aufpuste, ist sie relativ leise und angenehm. Lasse ich Luft raus, ist sie deutlich lauter und gibt einem ein "Ballon-Feeling".

 

2. Suche ich derzeit ein robustes Groundsheet. Ich möchte damit möglichst verhindern, dass etwas die Xtherm beschädigt.

Ich selbst habe mir schon ein paar Gedanken gemacht.. vielleicht könnt ihr mir sagen, zu welcher Variante ihr mir raten würdet (oder zu einer ganz anderen?)

a.) Elefantenhaut (evtl. etwas zugeschnitten). Wohl die schwerste, aber robusteste Variante. Unzerstörbar. 10 Euro. Vielleicht für einen blutigen Outdoor-Anfänger genau das Richtige?

b.) Tyvvek Hardstructure (glaube zwischen 45 und 54 g/qm), habe gehört man soll es ein paar mal waschen damit es "weicher wird"... Farbe ist halt naja..

c.) Polycro -> wohl das Leichteste, jedoch bin ich von der Robustheit und der Geräuschkulisse im Vergleich zur Elefantenhaut nicht überzeugt. Wenn das Pad schon laut genug ist, muss man es nicht noch unterstützen :D

 

Eine Zeit lang habe ich auch von normalen Groundsheets (zB aus 20D) gelesen.. zB von Geertop? Jedoch wird solche Art von Groundsheets weniger empfohlen (Sil-Nylon ebenfalls in Kritik)

 

Vielen Dank im Voraus für eure Tipps! :)

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

0,4cm Evazote-Schaummatten kannst du bei extremtextil als Plattenware beziehen.
Durchstichschutz und sogar noch etwas mehr Isoleistung. Gefaltet auch gut als Sitzunterlage in Pausen verwendbar.
Im Notfall hättest du, wenn doppelt gefaltet, eine 0,8cm Torsomatte.

edit: 0,4cm statt mm. völlig richtig...danke @schwyzi =)

Bearbeitet von hhourglass
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich persönlich bin ein krasser Polycro-Fan. Es ist leicht, Dreck haftet kaum daran und stabil. Ich benutze das selbe Sheet Polycro seit mehr als 60 Nächten auf dem Trail. Normalerweise ist aber auch noch der Zeltboden dazwischen und wenn der Boden besonders steinig ist, dann packe ich zur Sicherheit noch die Regenjacke unter die Matte. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du kannst die XTherm fest aufblasen. Da passiert in der Regel nichts und falls doch greift die lebenslange Garantie.

Ich würde sie nur nicht voll aufgeblasen in der prallen Sonne liegen lassen. 

 Die Matte selbst ist nicht so empfindlich. Ich habe die XTherm recht oft einfach ohne Groundsheet auf Laub gelegt. Aber in der Regel nutze ich Polycro. 

Im Gegensatz zur Xlite oder UberLite hatte ich in der XTherm noch kein Loch. Aber mit dem beiliegenden Flickzeug ist sowas auch schnell geflickt. 

Bearbeitet von DickGischt
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@DickGischt

Da hätte ich direkt eine Frage an Dich (und alle NeoAir Besitzer)

 

Das eine Matte über die Nacht etwas "weicher" wird ist ja normal und thermodynamisch nachvollziehbar. Warme Luft kommt in die Matte, außen ist es kühl. Die warme Luft kühlt ab und verringert ihr Volumen -> Matte ist weicher

 

Habe die Xtherm letzte Nacht bei offenem Fenster auf dem Boden probiert. Aufgeblasen habe ich sie so, dass man die obere und untere Seite gerade so mit einer Hand zusammendrücken konnte, also relativ hart. Da war sie sehr angenehm und auch im Vergleich sehr leise.

Heute Morgen konnte man die Ober- und Unterseite sehr leicht durchdrücken, sie war sehr laut wie ein Packung Chips bei jeder Bewegung und gab mir dieses Ballon-Feeling. Durchgelegen habe ich nicht, es war jedoch relativ knapp (Vllt 1 bis 2 cm überm Boden gewesen?).

Ist das für eine NeoAir ein normales Verhalten oder sollte die auch relativ hart bleiben über Nacht? Kenne mich damit halt null aus deswegen entschuldigt die Fragen!

 

Oder habe ich Recht in der Annahme, dass die Matte eine leichte Undichtigkeit hat? Mir kommt der Luftverlust schon ziemlich groß vor, aber wie gesagt habe ich keine Erfahrungen mit Luftmatten.

Habe die Matte auch schon mit Seifenwasser gewaschen und in der Badewanne auf Blasen untersucht (so gut es ging, Größe LW, relativ kleine Wanne) jedoch nichts gefunden.. vielleicht einfach nicht richtig gemacht bzw was übersehen.

Auch Seife um das Ventil getan, kam jedenfalls keine Blasen hervor, habe die Matte jedoch auch nicht arg belastet, nur fest aufgeblasen.

Vermute die Matte hat ein "Slow-Leak", wobei es oftmals das Ventil ist. Dabei können wohl sogar Blasen ausbleiben.

 

Wozu ratet ihr mir? Vielen Dank!

Bearbeitet von ToniBr
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 34 Minuten schrieb ToniBr:

An welche Adresse sollte ich mich bei Thermarest am besten wenden?

Am einfachsten wäre es wahrscheinlich, sich an den Händler zu wenden, bei dem du die Therarest gekauft hast. Du hast beim Kauf von Neuware eines deutschen Händlers 24 Monate Gewährleistung und innerhalb der ersten 6 Monate wird vermutet, dass der Mangel beim Kauf schon vorgelegen hat.

Bearbeitet von gerry
6 monate statt 12
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Daune

Alles klar, danke.

Für mich zur Verdeutlichung:

oben steht die email mit .ie Endung

 

dadrunter steht erst: "oder in .de"

...Adresse...

2 Zeilen weiter jedoch "selbe E-mail"

 

Etwas irreführend formuliert.. also entweder warranty@cascadedesigns.ie oder warranty@cascadedesigns.de, richtig?

 

 

@Jarod71

Wie gesagt, hatte das zum ersten Mal gemacht.. Problem ist ich bekomme die nicht in einem Stück in die Wanne sondern nur "eckenweise".. da die so lang ist hab ich beim ganzen rum rotieren eher das Badezimmer langsam aber sicher unter Wasser gesetzt :D

 

 

Bearbeitet von ToniBr
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Matte im Zimmer aufgeblasen wurde und dann in die Kälte kommt,

Wird das Luftvolumen drastisch kleiner und man hat das Gefühl, die Matte ist undicht.

Wenn das Luftvolumen allerdings über ein paar Tage immer weniger wird, dann ist es wirklich ein Loch.

Manche Löcher wollen sich einfach nicht finden.

 

Gruss Konrad

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb ToniBr:

b.) Tyvvek Hardstructure (glaube zwischen 45 und 54 g/qm), habe gehört man soll es ein paar mal waschen damit es "weicher wird"... Farbe ist halt naja..

Noe je nach Variante 54 - 72 g, das mit dem Waschen hat sich mal irgendeine Nase sinnbefreit theoretisch ausgedacht und Andere schreiben es immer wieder, ohne Nachzudenken, ab (typische Forumskrankheit :roll:) wuerde ich keinesfalls machen, da dadurch der Hauptvorteil, die sehr hohe Durchstich-Festigkeit bzw mechanische Belastbarkeit stark vermindert wird.
Wer es nicht glaubt, darf gerne, wie ich, es in der Praxis ausprobieren und entsprechende Messungen machen.

Seifenwasser ist zum Loch finden schon die bessere Loesung gegenueber Untertauchen (denn damit findet man keine kleinen Loecher) mit Luftsack aufblasen (Luft aus der Lunge ist waermer), mehrere Tage liegen lassen und schauen, ob sich ab dem 2.Tag noch die Luft weiter vermindert.

Wenn ja, gerade bei neuem Kauf (hoffentlich bei einem vernuwenftigen Haendler in D) beim Haendler reklamieren (Thema Gewaehrleistung), ist fuer die Standard, die schicken die Teile reihenweise zur Rekla.

btw ist die TAR Garantie auf die Lebensdauer des Produktes beschraenkt, wenn also die Matte schon gut gebraucht ist, traegt irgendwann die Garantie nicht mehr.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@khyal

Danke dann werde ich das nochmal mit Seifenwasser probieren. Gibts da irgendeinen Thread oder Video das du mir empfehlen kannst? Wie man das am besten hinbekommt.. zB Druck auf die Matte ausüben, halbieren,aufrollen oder einfach nur in der Nähe raufdrücken? Abschnittsweise (zB immer 3, 4 Baffles) oder alles einseifen? Solche Dinge..

 

Meine Matte ist von Mitte 2017. Das dürfte doch wohl nicht das Ende der Lebensdauer einer TAR Matte sein oder??

Verzeih die Frage, aber hast Du für den letzten Absatz eine Quelle? Ich lese das teilweise 8 bis 12 Jahre alte Matten anstandslos ersetzt wurden wenn das Produkt herstellerseitig den Geist aufgegeben hat.

Bearbeitet von ToniBr
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein Loch in der Matte ist nicht den Geist aufgegeben. Das passiert nun mal und ist nicht von der Garantie abgedeckt. Besser es passiert dir jetzt als unterwegs. Jetzt kannst du das flicken in aller Ruhe üben. Beim zweiten geht's dann schneller ;-)

und kannst dies dann auch unterwegs. 

Wenn z. B. die Matte delaminiert, dass ist ein Garantiefall. Und das wird von TaR auch noch nach 8 Jahren ersetzt. 

Bearbeitet von DickGischt
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@DickGischt

Ich verlange ja auch nicht, dass mir die Matte ersetzt wird, nicht falsch verstehen!

Ich hätte nur eben den Reparaturservice von Thermarest in Anspruch genommen, da ich die undichte Stelle nicht finden kann. Das "Home-Repair-Kit" habe ich sogar daheim. Bringt mir nur nix wenn ich nicht weiß wohin damit.

Gibt es irgendwo Material um sich in das Thema "Luftmatte flicken" einlesen zu können?

 

Bzw. Threads die die oben stehenden Fragen

**

"Danke dann werde ich das nochmal mit Seifenwasser probieren. Gibts da irgendeinen Thread oder Video das du mir empfehlen kannst? Wie man das am besten hinbekommt.. zB Druck auf die Matte ausüben, halbieren,aufrollen oder einfach nur in der Nähe raufdrücken? Abschnittsweise (zB immer 3, 4 Baffles) oder alles einseifen? Solche Dinge.. "

**

 

beantworten..

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, das klappt nicht immer in der Badewanne, hat aber bei mir besser geholfen als das

Spüli abtupfen.

Meine Matte fürs Camp von Exped hat so ein kleines Loch, dass ich es nicht finde.

Alle zwei Tage muss ich 4 Pumpstöße machen.

@ToniBrschreib mich mal an, dann schicke ich dir die kleine Anleitung von TAR

die mit dem Flickzeug jeder Matte beiliegt. Das klappt richtig gut und ist total einfach.

Hast du mal dem Test mit den Bierlisten gemacht?

 

Gruss Konrad

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.