Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Sawyer Squeeze - 2 Fragen zu Modifications


Empfohlene Beiträge

Ich möchte von Micropur-Tabletten auf den Sawyer Squeeze umsteigen (den normalen, nicht mini, nicht micro) und habe zig Videos zu Tipps, Tricks, Hacks und Modifications angeschaut. Zwei Fragen hätte ich noch:

  • Der Dichtungsring (O-Ring, wie er in den englischen Beiträgen immer so schön genannt wird) geht wohl leicht verloren. Ich hatte irgendwo den Tipp gelesen, einen Nylon-Strumpf über den Sawyer zu spannen/zu befestigen, was mir eine ganz gute Idee erscheint - dadurch fällt der Dichtungsring nicht raus und gröbere Partikel kommen nicht in den Filter rein. Ich habe gerade auch schon getestet, dass sich eine Flasche immer noch gut aufschrauben lässt. Nutzt das jemand? Falls ja: Wie ist die Haltbarkeit? Und wie befestigt man den Nylon-Strumpf am besten (Klebeband, Gummi, ...)?

    Alternativ: Welche Ersatzteile könnt ihr empfehlen?
     
  • Was nutzt ihr unterwegs zur Reinigung (backflush) des Wasserfilters? Die Spritze möchte ich ungern mitnehmen. Und ich bin auch nicht bereit, für den Reinigungsadapter im Wert von vielleicht 2 Cent 10 EUR auszugeben - alles hat seine Grenzen. Die Mundstücke von den Vittel- und Vösslauer Flaschen passen nicht so richtig gut. Das Mundstück von Platypus passt, aber ich will eigentlich eine Evernew mitnehmen. Habt Ihr Tipps?
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Trekkerling:

Das mit dem Flaschentornado hab ich mal geschrieben, gibt es z. B. bei Amazon. Klick

Im 2er Pack für 4 Euro.

Den könnte man eventuell sogar noch kürzen um ein paar Gramm rauszukitzeln, der Rand ohne Gewinde bei meinem ist relativ hoch.

OT: Danke, die habe ich als ambitionierter Homeschooler für die Kinder bestellt, schön das ich das auch gebrauchen kann :)

Bearbeitet von dennisdraussen
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach Dir mal keine Sorgen um Verlieren der Dichtung, ich bin ja sozusagen Sawyer Filter Nutzer der ersten stdOT: , als die ueberhaupt noch nicht in den Outdoor-Shops waren und habe dann damals in meinem damaligen Lieblingsshop das Teil auf die Theke gelegt und gesagt "das ist der kommende Wasserfilter", recht hatte ich, ich haette nur damals Sawyer anbieten sollen, den Vertrieb zu uebernehmen 8-)ich habe noch nie eine Dichtung verloren, ich kenne via meinen Trainings / Freelancerarbeit eine 3 stelligen Anzahl Leute, die einen Sawyer regelmaessig nutzen und da war, wenn ich mich richtig erinnere, ein Einziger bei, der mal die Dichtung verloren hatte und das habe wir fix mit nem O-Ring wieder in Ordnung gebracht.

Inzwischen halten die 4 "Fluegel" die Dichtung imho auch noch fester im Filter...btw ist beim Micro Squeeze trotzdem noch eine Ersatz-Dichtung bei, gerade mal fix in meinen Bestaenden (hatte mich da letztes Fruehjahr, als nicht ganz absehbar war, wie das so mit Nachschub in Coronazeiten weiter geht, fuer Familie und Freunde eingedeckt) nachgeschaut.

Was nun den Cleaning Coupling Adapter betrifft, ich finde es gut, dass Sawyer das Ding rausgebracht hat, klar davor haben wir die einfach selbergebaut, 2 PET-Verschluesse mit dem Deckel gegeneinander geklebt, mit der Bohrmaschine Loch durch gebohrt, fertig...allerdings gab es dann schon mal Faelle, je nach Klebstoff, wo die nach einiger Zeit nicht mehr dicht waren oder auseinandergefallen sind.

Wer schreibt "im Wert von 2 ct" hat sich imho noch keine Gedanken um Lagerverwaltungskosten, oder administrative Kosten wie z.B. dass jeder Artikel der bestellt wird, auch auf die Rechnung muss, im Lager rausgesucht, Kleinartikel evtl auffaellig verpackt, damit es die Kunden nicht mit der Verpackung wegschmeissen, bei einem evtl Widerruf, geprueft, wieder zugebucht, ins Lager gebracht werden muss, mal davon abgesehen, dass ja die Overheadkosten eines Ladens auch auf die Artikel umgelegt werden muessen, wenn das nun noch ein guter Laden ist, der Beratung anbietet, im Schnitt, sagen wir mal 5 min Beratungszeit pro Adapter anfallen (ist ja nicht ganz trivial wofuer der ueblicherweise benutzt wird), die sonstige durchschnittliche Arbeitszeit, die fuer Verkauf usw anteilmaessig auf den Artikel anfaellt nochmal 8-10 min sind, beruecksichtigst, dass der Artikel von einer US-Firma ist, die jetzt auch mit "westlichen" Stundenloehnen arbeitet, was sich entsprechend auf den Einkaufswert auswirkt, landest Du halt bei solchen Preisen.
OT: Das geht aber natuerlich billiger, wenn man sich via dem grossen Fluss o.A. z.B. irgendwelchen nicht lebensmittelechten Kram aus dem Land der Zwangsumsiedelungen (fuer billige Arbeitskraefte) von Zwangsarbeit ganz zu schweigen direkt besorgt. sorry, das musste jetzt mal sein, mir ist auch klar, dass das jetzt heftigste Schwarz/Weiss-Malerei war...

Was Du Dir vorstellst, klappt aber eh nicht, der Cleaning Coupling Adapter ist nicht gut geeignet, um Backflushing durchzufuehren, wenn ein Filter richtig zugesifft ist, kommt es darauf an, schlagartig mit hohem Druck den Filter freizuspuelen und das bekommst Du mit Beutel oder Flasche laengst nicht so gut hin, wie mit der Spritze.

OT: Der Cleaning Coupling Adapter als Zusatzteil ist halt klasse, um sich gerade mit den Evernew-Beuteln und dem Squeeze ein geschlossenes Gravitations-Filter-System zu bauen (ja klar geht auch mit dem Micro Squeeze, mit dem Mini gehst auch mit Schlauch & Inline-Adapter), aber mehr Gefrickel.

Aber ob sich ein Filter ueberhaupt zusetzt, haengt vor allem davon ab, ob man das Hirn beim Wasser holen einschaltet, ich bin immer wieder erstaunt, wenn ich Leute trainiere, dass die teilweise Wochen in die Entscheidung gesteckt haben, welcher Wasserfilter, aber dann nicht 1 min ueberlegen, wo sie am Besten das Wasser entnehmen sollten.
Naja und dann macht es natuerlich auch einen Riesenunterschied welcher Sawyer, ob Mini, Micro Squeeze (deutlich groessere Durchflussrate, dadurch mehr Reserven fuer Zusetzen), Squeeze (der mit der hoechsten Durchflussrate).

Ich wuerde es mal grob so als Personal-Filter klassifizieren...
- Mini fuer Faelle, wo der Filter eine Notreserve ist, aber nicht ueblicherweise benutzt wird
- Micro Squeeze, wenn man Touren unter einem Monat Dauer macht
- Squeeze bei laengeren Touren

btw wenn ich unterwegs bin, nehme ich (Micro) Squeeze entsprechend dieser Klassifikation ohne Spritze mit (ich schaue halt wie und wo ich mein Wasser hole), OT: habe aber natuerlich den Cleaning Coupling Adapter und die Evernew-Beutel fuer´s Gravitationssystem bei.

Wenn man also evtl laengerfristig auch mal ueber lange Touren nachdenkt, oder den Filter bei mittellangen fuer mehrere Personen nehmen will, rate ich zum Squeeze, bei Kuerzeren reicht der Micro Squeeze.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb khyal:

Mach Dir mal keine Sorgen um Verlieren der Dichtung

Vielen Dank!

... auch wenn mal wieder die große Moralkeule geschwungen wird... 2 Cent mögen übertrieben sein, aber 10 EUR für so ein simples Plastikteil sind einfach jenseits von gut und böse, in den USA wird es für 5 USD verkauft (den Hinweis "made in ..." finde ich übrigens nirgends; auch auf der Packung des Filters steht nur "Manufactured by Sawyer Products, Inc.", das sagt über den Herstellungsort m.E. relativ wenig aus).

vor 6 Stunden schrieb khyal:

Was Du Dir vorstellst, klappt aber eh nicht, der Cleaning Coupling Adapter ist nicht gut geeignet, um Backflushing durchzufuehren,

Genau dafür wird er von Sawyer aber verkauft :blink:

"The Sawyer Cleaning Coupling offers an alternative way to clean your Sawyer Squeeze filter or dual threaded MINI filter using a standard plastic bottle."

Quelle: https://sawyer.com/products/sawyer-cleaning-coupling/

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Biker2Hiker:

"Dafür wird er verkauft" ist nicht so aussagekräftig wie "ist nicht gut geeignet für" ;)

So ist es, wenn Du es auf die Methode langsamer, mit nicht so hohem schlagartigen Druck frei spuelen, machst, spuelst Du den Filter nur partiell frei, er setzt sich schneller wieder zu und die Durchfluss-Geschwindigkeit ist langsamer.

Ich habe auch etliche Faelle gehabt, wo die Leute der Meinung waren, sie brauchten einen neuen Filter, weil sie iihn nicht mehr freigespuelt bekommen haben, in allen Faellen habe ich denen den Filter in min mit der Spritze wieder komplett freigespuelt.

 

vor 1 Stunde schrieb berghutze:

aber 10 EUR für so ein simples Plastikteil sind einfach jenseits von gut und böse, in den USA wird es für 5 USD verkauft

Und was stellst Du Dir vor, wie soll der Transport zum europaeischen Vertrieb (in GB) die dortigen Einfuhrabgaben, die Logistik in deren Vertrieb, der Transport zum deutschen Haendler und deren Arbeitzeit und Kosten bezahlt werden ?

Was auch immer wieder uebersehen wird, US-Preise sind ohne Steuern, wenn etwas aus den US nach Europa eingefuehrt wird, sind Abgaben in betraechtlicher Hoehe faellig z.B. bei Deutschland (nein ich liste jetzt nicht die Sonderfaelle bei Mini-Warenwert auf), zuerst mal Zoll auf Warenwert & Versandkosten, dann auf Warenwert, Versandkosten & Zoll die 19% MwSt, bei dem meisten technischen Outdoorkram sind es 12% Zoll, also insgesamt > 33 % Abgaben, dann noch eine Pauschale fuer die Zollabwicklung, dann das Versandrisiko, kein Gewaehrleistungrecht, bei evtl Reklamationen hohe Ruecksendekosten usw

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.