Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

DCF-Preise steigen


Empfohlene Beiträge

Vor einer Woche hat mich bereits die Nachricht von Ripstop by the Roll erreicht, und seit heute weiß ich es auch von Extremtextil: Die bereits jetzt nicht gerade günstigen Preise für DCF werden um weitere 5-10 % steigen. Momentan kann man bei Ripstop noch bis zum 21. Mai zum bisherigen Preis einkaufen, Extremtextil wird ebenfalls bald nachziehen. Falls also jemand überlegt, sich für ein Projekt einzudecken, wäre jetzt der Zeitpunkt. (Oder man nimmt die Entwicklung zum Anlass, sich endgültig von diesem Goldstaub-Material zu verabschieden.)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Haben wir schon im Forum diskutiert, meine @skullmonkey haette als Erster das Thema angerissen...

Die Hersteller haben zum grossen Teil schon ihre Preise angepasst, zumindest die, die mehr als ein paar Meter verbraten.

Von Extremtextil bzw Martin gibt es uebrigens die klare Aussage, dass sie nicht die Preise erhoehen, solange sie noch alte Vorraete haben, hatte ich schon am Montag im Schnaeppchen-Thread gepostet ""...Die Erhöhung ist bei uns auch schon angekommen, wir verkaufen aber noch unsere alten Stocks, die wir zu den alten Preisen eingekauft haben. Die neuen Preise werden wir dann einführen, wenn neue Ware ans Lager kommt...."

und weiter dazu geschrieben "Ich finde das ist eine super kundenfreundliche Entscheidung, also fuer alle DCF-MYOGer, noch koennt Ihr Euch bei extremtextil.de zu den alten Preisen mit DCF eindecken..."

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Na dann ist es doch gut, dass diese Information noch mal als eigenständige Nachricht an die MYOGer hier auftaucht, denn der "Schnäppchen-Thread" ist doch irgendwie nicht die richtige Umgebung für die Ankündigung einer Preiserhöhung beim teuersten Material der Szene.

Es gibt auch Leute, die sind nicht jeden Tag im Forum und lesen alles. 

Was die Kommunikation betrifft, finde ich die Strategie bei Ripstop doch noch etwas transparenter als bei Extex, obwohl wir natürlich froh sein können, dass wir diesen Laden im Land - oder als Berliner direkt vor der Nase - haben.

1746298396_DCFteurer.thumb.png.174da3c36e5643c301ad020378068982.png

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb doman:

Na dann ist es doch gut, dass diese Information noch mal als eigenständige Nachricht an die MYOGer hier auftaucht, denn der "Schnäppchen-Thread" ist doch irgendwie nicht die richtige Umgebung für die Ankündigung einer Preiserhöhung beim teuersten Material der Szene.

Naja bis jetzt wurde es im "DCF, dyneema composite fabric, Vor- und Nachteile" im "Neue Ultraleicht-Ausruestung" und im Schnaeppchen-Thread erwaehnt, bei den ersten Beiden vor rund 10 Tagen...

Aber Du hast natuerlich recht, dass es noch nicht von jedem in jedem Thread erwaehnt wurde...:mrgreen:


Was Extex betrifft, finde ich das genau umgekehrt, ich finde es superfair, wenn er alle Lagerware, auch, wenn sie noch laenger "haelt", zum alten Preis verkauft, denn man kann das natuerlich als Haendler auch so sehen, dass der Wiederbeschaffungspreis eben der neue EK ist und deswegen auch den Preis fuer noch lagernde Altware nach kurzer Frist, wie bei RBTR, auf den neuen Preis erhoeht wird, ist eigentlich eher das Uebliche, deswegen finde ich diese kundenfreundliche Entscheidung von Martin besonders erwaehnenswert...

Mal davon abgesehen, dass das Material bei RBTR, zumindest bei dem, was ich gerade mal schnell verglichen habe, das 26g DCF, bei Verbrauchermengen unter dem Strich deutlich teurer wird, als wenn man es bei Martin kauft...wenn ich richtig gerechnet habe...

Mal schnellschussmaessig, hat es fuer $18 half yard verkauft (momentan eh keins)...
$18*2(auf yard)/0.91(auf meter)*1.1(shipping, bei wenig wird es deutlich teurer)*0,86(auf Euro inkl evtl Ueberweisungs/Fremdwaehrungskosten oder schlechterer Kurs bei CC o.A.)*1,19(MwSt)*1,1(weis gerade auswendig nicht den Zoll fuer Dyneema, bei DCF-Zelten isses 12%, habe mal 10 genommen), dann sind wir bei ca 49  €/m, dazu dann noch auf die Sendung die Zollabwicklungskosten von Fedex (13-22 € je nach Zollsummen, wenn keine Grosslieferung), dann bewegen wir uns bei der DCF-Menge fuer ein Tarp oder Zelt, auch wenn der Zollsatz was niedriger sein sollte, jenseits von 50 €, bei Martin gibt es das Material fuer 41,90 € / m und ab 70 € keine Versandkosten.

Dazu kommt, das das Transportrisiko (also verlorene, beschaedigte Sendungen) innnerhalb D fuer private Endkunden beim versendenden Haendler liegt, dagegen ein US-Haendler nur nachweisen muss, dass er es dem Transport-Unternehmen uebergeben hat und dann rechtlich aus dem Schneider ist und rechtlich das Transportrisiko US-Kunde in D vom Kaeufer getragen wird.

Aber Fazit, klar, sind wir uns beide einig, wer was in DCF stricken will, sollte jetzt das Material kaufen, OT: war auch schon am ueberlegen, ob ich mir nicht 10 m hinlege, fuer ein Zelt & kleines Tarp, aber dann an die Kiste im Keller gedacht, in der das Material fuer so einige Projekte liegt...und wieviel ich dieses Jahr noch unterwegs bin...wieviel wahrscheinlich naechstes Jahr...das wuerde nur zu volleren Kisten im Keller fuehren, da steht vorher viel Anderes auf der MYOG-Liste...

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
Am 8.5.2021 um 15:48 schrieb khyal:

dann bewegen wir uns bei der DCF-Menge fuer ein Tarp oder Zelt, auch wenn der Zollsatz was niedriger sein sollte, jenseits von 50 €, bei Martin gibt es das Material fuer 41,90 € / m und ab 70 € keine Versandkosten.

Das sehe ich genauso.

Ich meinte nur, dass es für die Planungssicherheit besser ist, einen Stichtag zu kennen, als dass man das Damoklesschwert der Preiserhöhung  über sich schweben sieht, von dem man nicht weiß, wann es zuschlägt.

Für das Transportrisiko gibt es bei Ripstop mittlerweile eine Versicherung. Die Entscheidung dafür hat Kyle übrigens getroffen, als vor zwei Jahren ein Paket an mich verloren ging, das aber kulanterweise ersetzt wurde.

Bearbeitet von doman
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 38 Minuten schrieb doman:

Das sehe ich genauso, zumal bei Extex für Abnehmer ganzer Rollen noch ein Rabatt drin ist.

Ich meinte nur, dass es für die Planungssicherheit besser ist, einen Stichtag zu kennen, als dass man das Damoklesschwert der Preiserhöhung  über sich schweben sieht, von dem man nicht weiß, wann es zuschlägt.

Für das Transportrisiko gibt es bei Ripstop mittlerweile eine Versicherung. Die Entscheidung dafür hat Kyle übrigens getroffen, als vor zwei Jahren ein Paket an mich verloren ging, das aber kulanterweise ersetzt wurde.

Naja die Deadline bei RBTR ist doch so, dass Du zuegig bestellen must, um noch die alten Preise zu kriegen, sind ja nur noch 12 Tage und ich vermute mal, da werden die Vorraete bei Extex laenger halten.
Ich halte es auch fuer rel unwahrscheinlich, dass die Preise bei Extex deutlich mehr hochgehen, als 10%, wenn die Vorraete aufgebraucht sind, dann waeren also selbst, wenn ueberraschenderweise die ganzen Vorraete bei Extex schneller aufgebraucht waeren, als die < 2 Wochen, (was ich nicht glaube), die RBTR noch die alten Preise hat, die hoeheren Preise bei Extex immer noch preiswerter als die alten niedrigen Preise bei RBTR, warum sollte ich mir dann den Stress und das Risiko einer US Bestellung antun...

Aber jeder wie er will...ist halt auch ne Mentalitaetsfrage...

Was das Transportrisiko betrifft, ist das halt imho immer noch ein fetter Unterschied, in D ist es klar, schon von der Gesetzgebung her ist es so, dass der Haendler das Transportrisiko tragen muss, er kann das nicht auf den Kunden abwaelzen, da kann man sich voellig entspannt zuruecklehnen.
Bei Bestellung in US ist es Goodwill des Haendlers, ob er Ersatz leistet o.A., einen klaren Rechtsanspruch, mal davon abgesehen, dass es sehr aufwendig waere, einen internationalen Rechtsanspruch von D in US durchsetzen, gibt es nicht und der Rechtspartner einer evtl Versicherung, ist der Haendler, nicht der Kunde.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich erlaube mir mal die naive Frage, warum DCF überhaupt so teuer ist? Wenn ich es richtig verstanden habe sind es doch Dyneema fasern zwischen zwei Kunststofffolien? Was die Fasern können, kenne ich vom Angelsport. Da die Preise jedoch nicht stark mit dem Gewicht steigen liegt es wohl nicht an den Fasern oder? Ist das nur eine Patentsache?

Gruß
Florian

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor 10 Stunden schrieb wilbo:

Auf Nachfrage von mir leider nicht!

Sorry, dann vergesst das bitte. Ich kenne Martin persönlich und ordere andere Volumina als die meisten hier.

Bearbeitet von doman
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor 9 Stunden schrieb Lambo23:

Ich erlaube mir mal die naive Frage, warum DCF überhaupt so teuer ist? Wenn ich es richtig verstanden habe sind es doch Dyneema fasern zwischen zwei Kunststofffolien? Was die Fasern können, kenne ich vom Angelsport. Da die Preise jedoch nicht stark mit dem Gewicht steigen liegt es wohl nicht an den Fasern oder? Ist das nur eine Patentsache?

Der Herstellungsprozess von DCF ist vollkommen anders als bei gewebten Stoffen. Bei denen wird das Garnmaterial von großen Spulen automatisch zugeführt, der Webprozess ist vollkommen automatisiert. Nicht so bei DCF. Da werden einzelne Dyneema-Fäden (wenn ich das richtig verstanden habe: manuell) in ein 36 m langes Bett gelegt und dann einlaminiert. Wenn du ein größeres Stück DCF mal genauer inspizierst, wirst du feststellen, dass es da keinerlei regelmäßige Webung gibt. Stellenweise kommen auch mal viel mehr (oder auch sehr wenige Fäden) vor, was es bei einer automatisierten Fertigung so nicht gäbe. Die Handarbeit macht den Herstellungsprozess langwierig und teuer. Und diese Preisentwicklung wird leider so weitergehen - bis jemand einen automatisierten Herstellungsprozess erfindet. Ich wüsste nicht, wie das gehen sollte.

Bearbeitet von doman
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Minuten schrieb Mooritz:

Danke dir, @doman! Aber worin genau liegt denn der Vorteil, wenn diese Fäden unregelmäßig gewebt sind? 

Das Entscheidende ist bei DCF, dass es im Gegensatz zu den meisten anderen Materialien, die im Outdoorbereich verwendet werden, ein mehrlagiges Material ist, in dem mehrere Schichten fast "beliebig" zusammengefuegt werden koennen, je nach dem, was der Kunde will, schau Dir z.B. mal manche DCF-Rucksacke wie HMG von innen und aussen an, da siehst Du es am Deutlichsten.
Waehrend z.B. die ueblichen Nylon / Polyester-Stoffe ein einlagiges Webmaterial sind, auf die fuer Wasserdichte eine Beschichtung aufgebracht wird, die sich auch wieder abreiben kann, hast Du bei den ueblichen Dyneema Materialien die Wasserdichte schon durch die Materialschichten.
Und kannst z.B. fuer ein Spinnacker-Segel voellig andere Schichten "zusammenbacken", als beim Rucksack oder Zelt.
Und so ein Herstellungsprozess ist halt aufwendiger / teurer als ein einlagiges Material.

Hier ein kurzes Labervideo dazu


Interessant vielleicht auch dieses Video zur Verarbeitung

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 5 Stunden schrieb Morgood:

Man sieht diese Phänomene in jeder Branche und die dadurch ausgelösten Hamsterkäufe, die wiederum den Preis ansteigen lassen.

OT: Stimmt. Seit der Pandemie wischte ich mir den Allerwertesten mit DCF ab. Besser als jedes 4 lagige und reißt garantiert nicht ein. :eek::grin:

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hamsterkäufe machen nur einen kleinen Teil des Problems aus, der in Zeiten von Preissteigerungen im privaten Bereich bekannt ist. Zzt. gibt es allerdings bei vielen Produzenten zusätzlich Personalmangel und Mehraufwand durch Coronamaßnahmen-Compliance. Dadurch werden viele Dinge tatsächlich knapp, und auch "just in time" getaktete Ketten klappen nicht, ganz ohne die bösen verräterischen Hamster.

 

Bearbeitet von FlorianHomeier
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb dr-nic:

OT: Stimmt. Seit der Pandemie wischte ich mir den Allerwertesten mit DCF ab. Besser als jedes 4 lagige und reißt garantiert nicht ein. :eek::grin:

OT: ich hoffe du hast genügend Vorräte angelegt, ansonsten musst du wieder das kratzige Papier benutzen! :-D  

Bearbeitet von Morgood
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentare abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.