Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

CovPass App - Update & freie Version


khyal

Empfohlene Beiträge

Wir kommen ja alle beim Reisen (z.B. in Italien kommst Du kaum noch in Innenraeume ohne entsprechende Nachweis-App und auch fuer die Einreise ist eine App mit Nachweis vorgeschrieben) und immer mehr auch im Inland (da es ja vermehrt auf 2 oder 1G rauslaeuft) nicht daran vorbei, eine entsprechende App zu installieren.

Aus naheliegenden Gruenden werden viele die Warn-App (aktives BT usw) und erst recht nicht Luca installieren.

Damit bleibt am Ehesten die CovPass-App...

Bei der hatten sie nun ganz gross ein Update angekuendigt, mit dem sich dann angeblich auch der QR-Code als pdf speichern liesse, wer nun aber erwartet, dass das pdf nun sozusagen ein Screenshot mit dem QR-Code und dem Impfstatus drueber (halt das, was sie bei den Kontrollen sehen wollen) ist, wird enttaeuscht, das ist eine ganze A4-Seite, aehnlich dem gedruckten Nachweis, den man sich mit dem Impfpass in der Apotheke hat erstellen lassen.

Aber was richtig klasse ist, durch die Arbeit von Freiwilligen gibt es nun eine Version ohne Google Bibliotheken ....bekommt Ihr bei F-Droid...edit nach ConTour´s Hinweis

Vielleicht hilft dass dem Einen oder Anderen, sich das Ding mit weniger Bedenken zu installieren...
hatte zuerst vor den Beitrag in den "Neue Ausruestung" Thread zu packen, fand es dafuer dann aber doch zu wichtig...

 

Bearbeitet von martinfarrent
Politische Äußerung entfernt
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 5.9.2021 um 16:36 schrieb Genusswanderer:

Was spricht denn gegen die CWA? BT kann man ausschalten.

Weil der eigentliche Teil der CWA absolut sinnlos ist, wer sich ein bisschen mit Funktechnik auskennt, weiss halt, dass eine BT Verbindung nix darueber aussagt, ob derjenige Dir gegenuebergessen, in der Nachbar-Wohnung war, oder mit dem Auto neben Dir gestanden hat. Mal davon abgesehen, dass es imho ein Sicherheitsrisiko ist, mit aktivierten BT durch die Gegend zu rennen.

Und zumindest fuer mich ist die Funktion, die da ein bisschen "runder" funktioniert, als zumindest in der alten Version der CovPass, dass man Soforttests kontra PCR-Tests einpflegen kann, uninteressant, da ich mich eh habe kreuzgeimpfen lassen, sobald das moeglich war.

Du hast in der UI einen Schieber, den Du fuer BT auf aktiv bzw deaktiv setzen kannst, aber da gab es letztes Jahr ein  Update im Apfel-Betriebssystem bzw Android, seit dem gibt es eben die Moeglichkeit mit entsprechenden Programmen "versteckt" BT zu aktivieren, ging damals durch die IT-Fachpresse / bzw Websites.
 

Bearbeitet von martinfarrent
Als politisch verstehbare Äußerung entfernt.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Unabhängig von der genutzten App würde ich irgendeine offline Variante zusätzlich empfehlen, sonst könnte das aktuell das Ende des gemütlichen Reiseplans bedeuten. Vom Impfzentrum hatte ich so ein PDF mit europäischem Zertifikat bekommen, ein Blatt Papier doppelt bedruckt war's mir wert einen möglichen Spontanausfall meines Smartphones (aus 2016, ist das schon ein Oldtimer?) abzusichern.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@khyaldanke für den hinweis, dass man die app haben muss für italien. da werd ich wohl erstmals eine dicke pb mitnehmen...

österreich kürzlich war locker. maske nur in "systemrelevanten" läden und öpnv (klappt besser als in berlin), fahrrad- und buchläden sind in ö. leider nicht "systemrelevant". wir hatten den ausdruck und die app mit, kurz mit ausdruck wedeln reichte.

OT aber wo sonst: hüttenetikette italien muss ich noch gucken. eigentlich wollen wir ja gar nicht in innenräume. weiss jemand die aktuelle etikette für biwakschachteln / unbewirtschaftete hütten (da hatte ich 2020 mal gelesen "nur noch für notfälle" - edit: ist immer noch so, blauer aufkleber aussen dran)?

edit, biwaks & ricoveros etc. gestrichen für den rest der saison 21, das wird auf der umfangreichen und etwas unübersichtlichen covid-hp des cai so auch zu finden sein - scheinbar alle sektionen haben es jedenfalls für ihre bereiche auf ihren hp (suchbegriff: "bivacchi covid 19 region/sektionsname") = blauer aufkleber draussen dran. (& hütten nur mit voranmeldung u nachweis aber wir wollen weiter nur im freien essen & haben auch kein bock auf schlafsaal).

und hier noch der artikel mit dem zaubersatz "sonnenuntergang bis sonnenaufgang", stand mai 2020, campeggio libero in italia aber leider nicht in der region fgv, von der ich seit tagen intensiv karten gucke....

editedit: für den parko naturale delle dolomiti friulane könnte § 10 nr. 12 der parkregelung spezieller sein, also vorgehen - YEAH (online: pdf von 2021). die zaubersätze aus der np-satzung lauten: "12. Il campeggio con uso di tenda, di camper o roulotte è vietato su tutto il territorio del Parco ad
esclusione delle aree identificate dall’Ente parco con apposito regolamento in base a quanto riportato

nel PCS. Sono consentiti bivacchi alpinistici, di una sola notte, in località non servite da rifugi o altre
strutture allo scopo destinate e, pur in presenza di ricoveri montani o bivacchi, nel caso in cui essi non

possano dare ospitalità perché al completo. Con le stesse modalità è consentita la collocazione di tende
da campeggio in un’area a ridosso degli edifici esistenti. In deroga a quanto sopra e nel rispetto delle
normative vigenti, può essere consentito, previa autorizzazione rilasciata dal Parco, il campeggio

temporaneo a singoli o gruppi organizzati. Sono fatte salve le esigenze connesse alle attività istituzionali dell’Ente parco."(
Regolamento del Parco naturale regionale delle Dolomiti Friulane).  - ??? 
 

Bearbeitet von hans im glueck
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb hans im glueck:

@khyaldanke für den hinweis, dass man die app haben muss für italien. da werd ich wohl erstmals eine dicke pb mitnehmen...

österreich kürzlich war locker. maske nur in "systemrelevanten" läden und öpnv (klappt besser als in berlin), fahrrad- und buchläden sind in ö. leider nicht "systemrelevant". wir hatten den ausdruck und die app mit, kurz mit ausdruck wedeln reichte.

Italien
Steht fuer I in den Einreisebedingungen, genau wie die elektronische Anmeldung, die Du in Ausdruck oder pdf beihaben musst und die deutlich umfangreicher als die fuer A ist (z.B. genauer Grenzuebergang usw).
btw steht auf der offiziellen Seite, dass der elektronischen 3G-Nachweis nicht nur bei der Einreise, sondern auch waehrend des Aufenhalts gueltig sein muss, wobei das aber auch gut eine schlampige Formulierung sein kann.

Wir haben sowohl von Freunden/Bekannten, die dort leben und ich von Reisenden, die dort unterwegs waren, gehoert, dass im 2.Quartal 21 diese beiden Sachen (also CovPass o.A. Ausdruck der elektronischen Anmeldung) bei Auto-Polizeikontrollen (z.B. wegen Verstoss) und vereinzelt auch auf der Strasse bzw Buergersteig in Staedten kontrolliert wurden.
Dies wurde bei uns zwar nicht gemacht, wobei ich es aber auch beim Fahren in Italien relaxed angehen lasse und wir ueberwiegend in der Natur und ansonsten nur in kleinen Orten waren, wo ueblicherweise die Polizei mehr an ihrem Cappuchino interessiert ist :mrgreen:.
Aber I ist halt speziell, einerseits formulierte es eine italiaenische Freundin mal so "wir sehen Gesetze und rote Ampeln eher als unverbindliche Vorschlaege",aber andererseits handelt die italiaenische Polizei auch mal heftiger, als von den entsprechenden Bestimmungen gedeckt (z.B. in Suedtirol Fahrverbote fuer deutsche KFZ bei abgelaufenem Tuev), oder unsere Freunde haben uns erzaehlt, dass es letztes Jahr auch auf den Doerfern Polizeikontrollen gab, wobei u.A. kontrolliert wurde, ob der Fahrer eine Maske traegt (musste er auch alleine im Auto) und dafuer Strafen von 800 € verhaengt haben.
Was wir erlebt haben, dass im Sommer immer mehr bei Gastronomie CovPass o.A. kontrolliert wurde, das scheint deutlich mehr und konsequenter kontrolliert zu werden, als vor ein paar Monaten.

Oesterreich
Im Mai wurde bei Uebernachtungen (Camping) in div Bundeslaendern der Impfnachweis kontrolliert, manchmal schlampig, manchmal sehr genau, nicht Geimpfte sollten also besser damit rechnen, dass sie in Oesterreich alle paar Tage (PCR 3 Tage, Soforttest 2 Tage) einen Test machen muessen.
btw ist auch fuer Reisebusse und Auslugsschiffe 3G vorgeschrieben.
Ja die Masken werden recht konsequent im OeNV getragen, man sieht hoechtens mal Leute 80+, die das Ding auf halbacht nur vor dem Mund haengen haben.
In Oesterreich wird u.A. von der Regierung recht deutlich ueber 1G u.A. fuer viele touristische Bereiche nachgedacht und es gibt schon rechtliche Begutachtungen, dass das in Oesterreich wohl moeglich waere, schaun wir mal....

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@hans im glueck ich hab nur in einem bivacco übernachtet, weiß nicht, ob der blaue Aufkleber dran war. War auch nur 1 andere WandererIn mit mir da. Alle Leute, mit denen ich auf den Hütten gesprochen habe, waren geimpft. 1x auf einer cai-Hütte gescannt. Volle Schlafsäle hatte ich  nicht. Hängt aber vielleicht von Gegend ab? 1x zu fünft, sonst max zu dritt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@sja ja, die realität kann anders aussehen und im piemont geht wohl mehr mit zelten. unsere letzten beiden endeseptemberanfangoktober-touren in i (julier und bergamesker) waren wir mit einer ausnahme immer alleine in den biwaks und unbewirteten hütten, winterräumen. einmal kam ein kletterer mitten in er nacht dazu und war morgens lange weg, bevor wir aufstanden. wenn das der kontrolletti ist, der extra gucken kommt & unser italienisch nicht lustig gefunden wird, zahlen wir das gesamte urlaubsbudget für eine nacht. zusätzlich muss man dies jahr wohl noch an muren denken, auf den hüttenseiten sind einige sperrungen in unserer zielregion genannt (friauler/belluneser dolomiten jenseits vom 6 und nordöstlich). hm ... riecht nach änderung der zielregion.

edit: oder doch nicht :-) siehe editedit oben. blauer satz ist mir unklar. roter satz: darf man neben der hütte nur zelten (=1 nacht biwakieren), wenn die voll ist oder auch, wenn biwak/unbewirtsch hütte wg covid nur für notfälle sind? egal, wenn keine hüttte am weg ist & derartige wegfindungen gibts in diesem naturpark nicht wenige. mal gucken... -??? les ich das richtig?

Bearbeitet von hans im glueck
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 58 Minuten schrieb Biker2Hiker:

Das heißt, Menschen ohne Smartphone oder mit einem Smartphone, welches das falsche OS hat (=App gibt es nicht), dürfen nicht nach Italien?

Nach den offiziellen Bedingungen ist das wohl so (zumindest zu der Zeit, zu der ich fuer unsere Reise recherchiert habe, ca Mitte Juli) und da, wo 3G Bedingung ist bzw von den entsprechenden Unternehmen als Bedingung gesetzt wird z.B. bei vielen Restaurants, steht halt ein Schild, dass Du den Nachweis durch eine entsprechende App fuehren must, ich glaube mit nem Impfbuch oder dem Apothekenwisch koennen die nix anfangen bzw wuerden es nicht akzeptieren.
Was uns auch aufgefallen ist, dass es waehrend unseres Aufenthalts (5 Wochen, ueberwiegend August) immer mehr Unternehmen wurden, die das so machen...

Alternativ wuerde wohl fuer die Einreise ein offizielles Dokument ueber den Impfnachweis in ital. Sprache "reichen", aber eben nicht fuer den 3G Nachweis im Land.

btw gilt fuer NL inzwischen auch wieder 3G fuer die Einreise...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Biker2Hiker:

Das heißt, Menschen ohne Smartphone oder mit einem Smartphone, welches das falsche OS hat (=App gibt es nicht), dürfen nicht nach Italien?

Wenn ich das richtig sehe, kann man das Impfzertifikat auch in Papierform anfordern:  https://ec.europa.eu/info/live-work-travel-eu/coronavirus-response/safe-covid-19-vaccines-europeans/eu-digital-covid-certificate_de#was-ist-das-digitale-covid-zertifikat-der-eu

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb sja:

Klar, bzw hast Du doch schon laengst, denn den Wisch aus der Apotheke, den Du gegen die Vorlage des Impfbuches bzw Nachweis erhaelst, bzw falls Du im Impfzentrum geimpft bist, dort evtl direkt bekommen hast und zum Einscannen in die Apps braucht, hat genau denselben QR-Code drauf....

Aber jeder Staat kann fuer sich entscheiden, was er anerkennt (haben sich in der  EU nur darauf geeinigt, dass sie den digitalen Nachweis via App anerkennen muessen) und bei I wird eben die App anerkannt (btw ist dort auf der interaktiven Karte die CovPass und nicht die CWA verlinkt.).

Man kann es natuerlich suboptimal finden, da es Menschen ohne Smartphone gibt o.A., aber jetzt mal auf die User hier bezogen, wer von uns Usern hier im Forum hat kein Smartphone und wer dann keinen Bock drauf hat, sich die App auf das "normale" Smartphone zu installieren, muss dann halt in den sauren (Gewichts)Apfel beissen :mrgreen: und dafuer ein extra Smartphone nehmen (halte ich fuer mich jetzt mit der F-Droid-Fork nicht mehr fuer noetig).

Natuerlich gibt es gerade in I auch grosse Unterschiede wie Gesetze usw in einzelnen Regionen / Orte ausgefuehrt / kontrolliert werden oder auch nicht, das Bloede ist halt, dass man sich gerade in I nicht auf die Erfahrungen Anderer verlassen kann, da es auch immer extrem darauf ankommt, wie Dein Gegenueber (z.B. Polizei) gerade gelaunt ist bzw wie Du Dich mit ihm verstehst...menschelt halt sehr stark :mrgreen:

(ich hatte aber trotzdem in I auch die Wische aus der Apotheke und meinen internationalen Impfpass bei, man weiss ja nie und IT kann ja auch mal die Graetsche machen)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

martinfarrent hat diesen Beitrag moderiert:

Ich habe alle politischen, als politisch zu interpretierenden und als politisch fehl zu interpretierenden Äußerungen aus diesem Thread entfernt. Durch fehlende Trennschärfe waren Pauschalurteile und unzulässige Unterstellungen bzw. Andeutungen dabei. Politik ohne Bezug zum Forumsthema ist hier ohnehin unerwünscht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat

 

Die digitale Version kann auf einem mobilen Gerät gespeichert werden. Man kann auch eine Papierfassung anfordern. Beide Versionen weisen einen QR-Code mit zentralen Informationen sowie eine digitale Unterschrift auf, um die Echtheit des Zertifikats zu bestätigen.

Die Mitgliedstaaten haben sich auf ein gemeinsames Muster geeinigt, das sowohl elektronisch als auch auf Papier die Erkennung erleichtert.

 

@khyal Woraus schließt du, dass Italien die Papierfassung nicht akzeptiert? Dort ist doch auch ein QR Code drauf, der gescannt werden kann. Ich verstehe den Text (Quelle: oben verlinkte EIU-Website) so, dass beides gleichwertig ist. Und wenn sich die Mitgliedsstaaten darauf geeinigt haben, würde ich davon ausgehen, dass beides akzeptiert wird, nur weil irgendwo ein Link zu einer App ist, in der man das Ding speichern kann, würde ich nicht schließen, dass nur die App gilt. 
Es geht doch schließlich um den QR-Code und die digitale Unterschrift. Das ist das, was das Ding zum digitalen Impfnachweis macht? Und das ist auf dem Papier auch drauf.

Falls du eine Quelle hast, die das formuliert, würde mich das interessieren.

Bearbeitet von sja
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 34 Minuten schrieb sja:

@khyal Woraus schließt du, dass Italien die Papierfassung nicht akzeptiert? Dort ist doch auch ein QR Code drauf, der gescannt werden kann. Ich verstehe den Text (Quelle: oben verlinkte EIU-Website) so, dass beides gleichwertig ist. Und wenn sich die Mitgliedsstaaten darauf geeinigt haben, würde ich davon ausgehen, dass beides akzeptiert wird, nur weil irgendwo ein Link zu einer App ist, in der man das Ding speichern kann, würde ich nicht schließen, dass nur die App gilt. 
Es geht doch schließlich um den QR-Code und die digitale Unterschrift. Das ist das, was das Ding zum digitalen Impfnachweis macht? Und das ist auf dem Papier auch drauf.

Falls du eine Quelle hast, die das formuliert, würde mich das interessieren.

Nee darum geht es nicht, es geht darum, was ein ganzer Staat oder ein Bundesland fuer Vorgaben macht, was als "gueltig" in dem betreffenden Land anerkannt wird.

Klick Dich mal durch die offizielle italiaenische Seite, auf der die Bedingungen stehen, da stand zumindest im Juli (momentan interessiert mich das ja nicht, bin ja gerade zurueck) ganz klar, dass fuer den Aufenhalt im Land der Impfnachweis elektronisch gefuehrt werden muss und das fuer die Einreise ersatzweise fuer den elektronischen Nachweis auch ein offizielles Impfdokument in ital. Sprache (also z.B. Impfnachweis von einem vereidigten Uebersetzer auf italiaenisch uebersetzt und von der Gemeinde beglaubigt oder besser von Deinem Impfarzt abgestempelt) reichen wuerde...btw viel Spass beim Ausfuellen der elektronischen Einreise-Anmeldung, die man im Land als pdf oder ausgedruckt mitfuehren muss, dagegen war die Oesterreichische (die inzwischen bei 3G nicht mehr noetig ist) Kleinkram...

btw gab es bei hoeheren Inzidenzen sowohl in Oesterreich als auch in Italien schon, dass Du entsprechende Gemeinden oder Bundeslaender ohne Impfnachweis oder entsprechenden negativen Test nicht verlassen durftest (in I ist halt das 4 Farben System in Kraft)

Und die offizielle Seite bzw Kontrolle ist ja nicht alles, Du hast halt in den Staedten immer mehr Unternehmen, wie z.B. Restaurants, Kaffees usw, die zur Bedingung machen, dass Du eben mit einer App nachweist, dass Du geimpft bist o.A. und wenn Du dann eben kein Smartphone mit entsprechendem Nachweis hast, bleibst Du draussen.
 

vor 3 Minuten schrieb cafeconleche:

Mal eine Frage aus dem Mustopf: Gilt der gelbe internationale Impfpass denn nicht mehr? Da steht doch alles drin. 
Tschuldigung, bin alt und naiv. 

Der Impfpass gilt in vielen Laendern als Nachweis ueber Impfungen, die dort vorgeschrieben sind.
Aber eben nicht fuer die Corona-Impfung, da den Entscheidungstraegern lt ihrer Begruendung zum Einen das Risiko einer Faelschung zu hoch war und zum Anderen, dass, wenn man will, dass eben xG an den entsprechenden Stellen (da geht es ja nicht nur um Grenzen, auch Veranstaltungen, Unterkuenfte, Restaurants usw) wirklich ueberprueft wird, man es denjenigen auch einfach machen muss, das fix zu ueberpruefen.

Und mit dem entsprechenden Programm koennen sie halt den QR-Code scannen und bekommen dann auf Ihrem Smartphone angezeigt, ob der Impfschutz gueltig ist und falls sie die Identitaet ueberpruefen wollen (dass es nicht ein ausgeliehenes Smartphone ist), neben Namen auch das Geburtsdatum.



Dass nun wiederum  Unternehmen, die ja nicht wollen, dass sich ihre Mitarbeiter ewig mit der Ueberpruefung aufhalten, es moeglichst effektiv haben wollen und deswegen eine CovPass-App o.A. zur Bedingung fuer das Betreten machen, kann ich nachvollziehen, es geht nun mal schneller, einen Blick auf Smartphone-Bildschirme zu werfen, wo die App gleich anzeigt, dass der Impfschutz vollstaendig ist, als wenn derjenige nen angeschranzten Zettel, auf dem nur noch die Haelfte lesbar ist, entfaltet.
Und wenn sie mal mittels Scan ueberpruefen wollen, geht das bei einem beleuchteten Display auch deutlich besser, als von besagtem angeschranzten Zettel.

Nicht missverstehen, ich will damit nicht sagen, dass ich das Nachweis-System, wie es aufgebaut ist, gut & sicher finde, o.A., aber ich kann nachvollziehen, warum es sich immer mehr in Richtung App entwickelt.

Ist jetzt auch nicht so, dass nun in jeder Dorfbar in I der QI kontrolliert wird, aber es wird mehr, das muss dann jeder fuer sich entscheiden, welche Vorgangsweise er fuer sich waehlt.
Was ich weiss, dass auch auf dem Land richtig hohe Strafen (im vierstelligen Bereich) gegen kleine Dorfbars verhaengt wurden, wenn sie nicht auf die Maskenpflicht fuer Gaeste geachtet haben und wenn solche Strafen auch auf dem Land wegen nicht kontrollieren von xG verhaengt werden, kann das auch in den Dorfbars ganz fix zur Pflicht werden mit der App.

Ich finde es gibt im Leben wichtigere Dinge, als mich damit aufzuhalten, ob ich das jetzt gut oder schlecht finde, wenn ich in I ne CovPass-App o.A. auf dem Smartphone haben sollte, dann schmeisse ich so ein Ding halt drauf und seit der F-Droid-Fork auch auf mein "Normales" und seh zu, dass ich unterwegs bzw draussen ne gute Zeit habe.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 38 Minuten schrieb cafeconleche:

Mal eine Frage aus dem Mustopf: Gilt der gelbe internationale Impfpass denn nicht mehr? Da steht doch alles drin. 
Tschuldigung, bin alt und naiv. 

In manchen Ländern wie z.B. in Frankreich wird teilweise nur dieses Zertifikat akzeptiert. Wir hatten Glück, in den Lokalitäten wo wir waren wurde auch der Impfausweis akzeptiert (soll aber nicht der Standart sein).

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 33 Minuten schrieb khyal:

..., da stand zumindest im Juli (momentan interessiert mich das ja nicht, bin ja gerade zurueck) ganz klar, dass fuer den Aufenhalt im Land der Impfnachweis elektronisch gefuehrt werden muss...

Genau. Aber ein Papierdokument mit QR-Code und digitaler Unterschrift ist meines Verständnisses nach ein elektronischer Nachweis. Das "elektronische" ist der QR-Code und nicht die App. Das können die auch mit ihrer App scannen und damit prüfen. Darum gehts doch. Mittels CovPass App oder was auch immer speicherst du das Ding ja nur. Der QR-Code ist der gleiche, ob du den auf Papier hast oder in der App speicherst.
 

Zitat

Beide Versionen weisen einen QR-Code mit zentralen Informationen sowie eine digitale Unterschrift auf, um die Echtheit des Zertifikats zu bestätigen.

Quelle, siehe EU-Link oben.

@cafeconleche Wegen der Fälschungssicherheit aufgrund des QR-Codes reicht der gelbe Impfpass bei Covid nicht.

Ich habe auch das Einreiseformular ausgefüllt. Gibt Schlimmeres.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 37 Minuten schrieb sja:

Genau. Aber ein Papierdokument mit QR-Code und digitaler Unterschrift ist meines Verständnisses nach ein elektronischer Nachweis. Das "elektronische" ist der QR-Code und nicht die App. Das können die auch mit ihrer App scannen und damit prüfen. Darum gehts doch. Mittels CovPass App oder was auch immer speicherst du das Ding ja nur. Der QR-Code ist der gleiche, ob du den auf Papier hast oder in der App speicherst.

Dein Verständnis ist aber im Ausland nicht maßgeblich. Das ist einfach so. Wir können darüber zwar diskutieren und möglicherweise hast so sogar Recht, aber es ändert an den Reisebedingungen gar nichts. Behörden aller Länder haben ihre Vorschriften und ihre Gründe - und die Gründe können zwar gut sein, müssen es aber nicht.

Unterm Strich: Du kannst die Anforderungen erfüllen. Oder schlimmstenfalls die Reise abblasen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wir sind aktuell gerade in Italien und haben die GTA abgeschlossen und verbringen nun noch einige Tage in einigen Städten.

Mal ganz davon abgesehen, dass praktisch keiner unseren ‚Green Pass‘ = Impfnachweis (wird hier überall so genannt) sehen wollte, haben wir den in Form der offiziellen Schweizer Covid App (QR Code) dabei.

Dieser wirde bisher überall problemlos  akzeptiert. Aber eben. Weder das EU PLF (die Online Anmeldung für Italien) noch das Covid Zertifikat wollte bei der Einreise mit dem Zug jemand sehen.

In den Hütten/ Herbergen verlangte auch nie jemand danach.

An Biwaks kamen wir dieses Jahr nicht vorbei. Im letzten Jahr waren diese lediglich auf dem Papier geschlossen, waren aber allesamt jederzeit zugänglich und wurden auch sehr fleissig (auch von mir) genutzt. 
 

Nach meinen dies- und letztjährigen Erfahrungen wird das Thema Covid in Italien, in der Praxis deutlich weniger heiss gegessen als in der Theorie. Das gilt, wenn auch nicht ganz so ausgeprägt auch für die von uns besuchen Städte.

Polizei und Armee sind in den Städten jedoch stark präsent, was ich aber vorallem auf die Terrorgefahr zurückführe.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 15 Minuten schrieb sja:

Aber ein Papierdokument mit QR-Code und digitaler Unterschrift ist meines Verständnisses nach ein elektronischer Nachweis.

Na dann must Du nur noch die Leute vor Ort in Italien ueberzeugen, dass ein Blatt Papier elektronisch ist und die Unternehmen vor Ort ueberzeugen, dass sie im Gegensatz zu den von ihnen aufgestellten Regeln, dass sie nur Leute mit App-Nachweis reinlassen (was sie, da sie genau wie in D das Hausrecht haben, als Regel aufstellen koennen) dann in Deinem Fall eine Ausnahme machen und Dich auch mit einem Papiernachweis rein lassen.

Fuer solche Grundsatz-Diskussionen als Gast in einem Land  ist mir da meine Zeit zu schade und vertraegt sich auch nicht mit meinem Verstaendnis vom "Gastverhalten" und dafuer ist auch mein italiaenisch deutlich zu schlecht :mrgreen:

Aber da geht jeder seinen eigenen Weg, jeder muss ja auch fuer sich wissen, inwieweit er alle Nachweise, die der betreffende Staat oder Unternehmen vor Ort haben wollen, sich vorher beschafft, oder eben, wenn ihn ein bestimmter Nachweis o.A. stoert, diesen eben nicht erbringt und ein Risiko eingeht oder sich entscheidet, dann lieber in ein anderes Land zu fahren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Benutzer online   0 Benutzer, 0 Anonym, 38 Gäste (Gesamte Liste anzeigen)

    Momentan sind keine registrierten Benutzer online

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.