Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Zpacks Rucksack Größenfrage


Jennypenny

Empfohlene Beiträge

Hallo, ich war ja seit ewigen Zeiten nicht mehr hier. Eine Freundin bringt mir einen Zpacks Rucksack (wahrscheinlich Arc Blast, oder doch lieber den Haul??)) aus den Staaten mit und ich wollte wissen, ob es jemanden mit Erfahrungen hier gibt bzgl. der Größen. Ich bin was die Gürtelgröße angeht, genau zwischen klein und medium, tendiere dazu, die kleinere Größe zu nehmen. Habe jetzt mehrfach gehört, dass auch die Rahmen recht groß ausfallen und man eher eine kleinere Größe nehmen soll. Kann das jemand bestätigen? 
Es dankt 
Jennypenny

Bearbeitet von Jennypenny
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @Jennypenny 

Ich habe mit meinen 1,69 m und  63 kg den Arc Blast in M mit Hüftgurt M. Ist für mich recht groß, komme aber bestens damit zurecht. Der Rucksack passt (leider) auch meinem Mann und meinen Söhnen, also bis 1,80 m und 85 kg etwa sollte es gut passen.  

Bearbeitet von Tichu
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Antworten. Habe direkt bei Zpacks angefragt und die meinten, es sei beides gut :wacko:. Ich solle aber eher S nehmen, wenn ich unterwegs tendenziell abnehme. Hm, ich hab es jetzt mal riskiert und mir S bestellt. Bin gespannt, wie er passt. Ganz neu gibt es jetzt wohl auch Rucksäcke speziell auf Frauen zugeschnitten. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Zpacks Rucksaecke fallen recht lang aus, aber was die Rueckenlaenge betrifft, kannst Du die ja einfach durch Messen feststellen, wobei ich den Uebergang zwischen Rueckenlaengen eher ein paar cm niedriger ansetzen wuerde, als Zpacks schreibt.

Was den Hueftgurt betrifft, sollte das Polster nicht zu weit nach vorne in den Bauchraum reichen, sonst wird die Atmung gerade bei bergauf behindert, mindestens muss das Huftpolster fuer eine vernuenftige Kraftuebertragung seitlich bis ueber den Hueftknochen reichen.
Wenn die Polster rel kurz sind bzw nicht weit ueber den Hueftknochen nach vorne reichen, haengen die optionellen Taschen auch sehr weit hinten, was die Bedienung erschwert.

Naja Zpacks bringt ja in letzter Zeit jeden Monat irgendwas Neues raus und kegelt dafuer ab und zu gute bewaehrte Sachen raus, Schade auch :roll:. Der Arc Blast passt auch Frauen prima, ist sogar einer der wenigen ueblichen UL-Rucksaecke, der richtig eingestellt, praktisch jeder Frau passt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Stunden schrieb khyal:

Die Zpacks Rucksaecke fallen recht lang aus, aber was die Rueckenlaenge betrifft, kannst Du die ja einfach durch Messen feststellen, wobei ich den Uebergang zwischen Rueckenlaengen eher ein paar cm niedriger ansetzen wuerde, als Zpacks schreibt.

Was den Hueftgurt betrifft, sollte das Polster nicht zu weit nach vorne in den Bauchraum reichen, sonst wird die Atmung gerade bei bergauf behindert, mindestens muss das Huftpolster fuer eine vernuenftige Kraftuebertragung seitlich bis ueber den Hueftknochen reichen.
Wenn die Polster rel kurz sind bzw nicht weit ueber den Hueftknochen nach vorne reichen, haengen die optionellen Taschen auch sehr weit hinten, was die Bedienung erschwert.

Naja Zpacks bringt ja in letzter Zeit jeden Monat irgendwas Neues raus und kegelt dafuer ab und zu gute bewaehrte Sachen raus, Schade auch :roll:. Der Arc Blast passt auch Frauen prima, ist sogar einer der wenigen ueblichen UL-Rucksaecke, der richtig eingestellt, praktisch jeder Frau passt.

Da war meine Erfahrung tatsächlich eine andere. Bei meinem ersten Gurt (Größe S) waren die Polster zwar über dem Hüftknochen aber die Riemen haben mir dann geradezu die Luft abgeschnitten bzw. meine Eingeweide gequetscht. Mit dem nun größeren Gurt (M) habe ich das Problem bisher nicht gehabt.

Aber wahrscheinlich mal wieder ein typischer Fall von YMMV...

Bearbeitet von gerritoliver
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb gerritoliver:

Da war meine Erfahrung tatsächlich eine andere. Bei meinem ersten Gurt (Größe S) waren die Polster zwar über Hüftgurt aber die Riemen haben mir dann geradezu die Luft abgeschnitten bzw. meine Eingeweide gequetscht.

dito; übrigens funktioniert bei mir persönlich der Zpackshüftgurt sehr schlecht. Wenn ich nur den Hüftgurt anlege, ohne Rucksack, und ihn sehr fest zuziehe, kann ich ihn ohne grosse Anstrengung nach unten übers Gesäss ziehen. Damit die Lastübertragung halbwegs funktioniert muss ich ihn bis weit über die Komfortgrenze hinaus festschnallen, schon bei Gewichten ab ca. 7kg, UND ich muss alle paar km komplett nachjustieren. Die angegebene Gewichtsgrenze von 16 kg ist daher für mich absolut illusorisch. Ich bin jetzt wieder zu einem alten Ospreygurt zurückgekehrt; vergleichsweise traumhafter Tragekomfort, aber natürlich schwerer.

Bearbeitet von paddelpaul
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Interessant wie die Erfahrugen hier sind!

Bin zwar n Kerl und mit 1,9m und 92kg natürlich auch anders gebaut aber trage den Arc Haul Zip schonmal mit 21 kg start Gewicht :D

Hab mir vor kurzen die neuste Version mitbringen lassen und direkt den Mod mit den Stangen gemacht (die runden Stangen direkt gegen die eckigen vorgebogenen getauscht).

Der Ruckssack ist jetzt einfach nur noch Sau bequem und da rutscht mir auch nix über den Hintern.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Minuten schrieb burarum:

Interessant wie die Erfahrugen hier sind!

Bin zwar n Kerl und mit 1,9m und 92kg natürlich auch anders gebaut aber trage den Arc Haul Zip schonmal mit 21 kg start Gewicht :D

Hab mir vor kurzen die neuste Version mitbringen lassen und direkt den Mod mit den Stangen gemacht (die runden Stangen direkt gegen die eckigen vorgebogenen getauscht).

Der Ruckssack ist jetzt einfach nur noch Sau bequem und da rutscht mir auch nix über den Hintern.

Hast du evtl. einen link zu dem Mod? Ich bin tatsächlich noch nicht 100%ig happy mit dem Komfort von meinem Model …

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

klar,

passend für meine "tall" Größe:

https://zpacks.com/products/carbon-arc-air-stay-tall-23

Einfach bei Zpacks nachfragen für die Rucksackgröße die man möchte.
Ich hatte schon die aller erste Version des Arc Haul Zip und da nervten mich:

1.Die Stangen die oben/unten dann raus rutschten da es keine "Tasche" für die Enden gab
2.Man die Stangen selten gleich auf Spannung bekommen hat und somit ein Ungleichgewicht entstand

zu1. hat ja Zpacks das nun nachgebessert und es sind nun Taschen vorhanden
zu2. hilft der Mod. Der Support sagte mir zwar, dass man die Stangen dann selbst kürzen müsste und man dafür kein Support leistet aber ich hab die 1 zu 1 so reingefummelt und meine erste wanderung dieses Jahr in Schweden war wirklich ein "oha" Erlebnis. (sind ja für den Arc Air gedacht)

Am Samstag geht dann wieder nach Schweden, erst heiraten dann im Sarek wandern. Da werde ich auch mehr Gewicht tragen müssen und freue mich jetzt schon diesen Mod gemacht zu haben.

 

Edit:

 

Bearbeitet von burarum
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 Wochen später...

Hey und danke für alle weiteren interessanten Erfahrungen. habe jetzt das gute Stück bekommen, Arc Haul Ultra, Länge und Hüftgurt in S. Die Hüftgurte sind schon recht kurz, die Polster reichen aber gerade genug über die Hüftknochen rüber. Finde jetzt die Rückenlänge auch eher nicht besonders lang, mein alter Osprey Exos ist deutlich länger. Bin gespannt, wie er sich dann tatsächlich trägt, nächstes Wochenende wird getestet. Ist ganz schön groß mit seinen 47L im Hauptfach, aber da ich nächstes Jahr nach Lappland fahre, wollte ich ein bisschen mehr potentielles Volumen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Wochen später...

Bin zwar immer noch in Schweden aber die Hauptwanderung schon hinter mir und bin immer noch schwer begeistert von den eckigen Stangen. Mein Startgewicht lag bei 15,5kg und ganz ehrlich fühlte sich das alles fast nach "nichts" an.

Trotzdem passierte es immer wieder, dass eine Stange sich etwas nach draussen dreht. Zwar hab ich beim tragen kein Ungleichgewicht empfunden aber das schaue ich mir mal zu Hause genauer an wie man dies modifizieren könnte damit sowas nicht mehr passiert.

Defintiv ist diese Lösung besser als die originalen runden Stangen.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 Monate später...

Hallo,

Ich bin bei der Suche nach einem neuem Rucksack auf den Arc Haul Ultra 60 gestoßen, der zumindest auf dem Papier und den vielen eifrigen Berichten nach ein toller Rucksack zu sein und fast alle meine Anforderungen zu erfüllen scheint (leichter als letzter Rucksack – hatte einen Exos 58 der allerersten Generation; Rahmen, da ich HWS-Probleme habe und das Gewicht von der Schulter ganz runter muss; belüfteter Rücken: am Exos kennen und lieben gelernt). Wie er wirklich passt, ist ja leider schlecht vorherzusagen, da ich ihn nirgendwo hier probetragen kann im Laden…

Da ich mir beim Sizing, welche Größe ich bestellen müsste, immer unsicherer geworden bin, je mehr ich recherchiert habe, und auf diesen Thread hier gestoßen bin, hatte ich gehofft, evtl. von euch und euren Erfahrungen zu sizing/Größe und Versand profitieren zu können? Es scheinen ja doch schon ein paar hier einen zu haben/anprobiert zu haben?

1) zur Größenwahl:
Ich hatte leider noch nie Zpacks, habe also keine baseline, was deren Größen für mich angeht. Es ist mir halt wichtig, dass die Größe so hoch ist, dass die Loadlifter wirklich das Gewicht von den Schultern nehmen und nicht nur einfach den Rucksack ranziehen; dafür müsste der Rahmen eben bis oberhalb meiner Schulter gehen.
Zum einen sagt mir die Zpacks Webseite, nach deren Methode habe ich selbst eine Rückenlänge von 52cm/20,5in gemessen, was Zpacks ein Medium (19-23in) und eben kein Large (23-26in) wäre. Zum anderen hatte ich wegen der loadlifter bei Osprey immer die large-Größe.
In den Spezifikationen zum Rucksack sehe ich, dass die Rahmenhöhe des Medium aber nur 20in, der large eben 23in haben soll. Wie kann der Übergang von Medium zu Large (s. oben) dann bei 23in sein? Wie können die loadlifter dann noch nach oben gehen? Oder was übersehe ich? Es scheint ja, dass bei den Zpacks-Modellen der Hüftgurt am unteren Ende des Rahmens ansetzt, würde das darauf hindeuten, dass ich eher die größere Version des Arc Haul für mich bräuchte.
Zu guterletzt um mich vollends zu verwirren, habe ich dann auch noch Videoreviews von Zpacks-Rucksäcken gesehen, in denen empfohlen wird, eher eine Größe kleiner zu bestellen als die offizielle Zpacks Rückenlänge; was gegen meine obigen Gedankengänge geht.

Habt ihr auch diese Erfahrung gemacht mit eher der kleineren Größe als Fit? Und was war dann mit den loadliftern, gehen die doch noch nach oben weg?

@Jennypenny Du fandest die Rückenlänge ja nicht so lang, wie war sie den dann aufd er Tour?

Am 22.8.2022 um 14:42 schrieb Jennypenny:

Hey und danke für alle weiteren interessanten Erfahrungen. habe jetzt das gute Stück bekommen, Arc Haul Ultra, Länge und Hüftgurt in S. Die Hüftgurte sind schon recht kurz, die Polster reichen aber gerade genug über die Hüftknochen rüber. Finde jetzt die Rückenlänge auch eher nicht besonders lang, mein alter Osprey Exos ist deutlich länger. Bin gespannt, wie er sich dann tatsächlich trägt, nächstes Wochenende wird getestet. Ist ganz schön groß mit seinen 47L im Hauptfach, aber da ich nächstes Jahr nach Lappland fahre, wollte ich ein bisschen mehr potentielles Volumen.

@khyal Du meintest oben ja auch etwas, dass du den Übergang niedriger ansetzen würdest. Du hast aber auch von "langen" ZpacksRückenlängen geschrieben, wie waren bei dir die loadlifter?
Am 25.7.2022 um 02:54 schrieb khyal:

wobei ich den Uebergang zwischen Rueckenlaengen eher ein paar cm niedriger ansetzen wuerde, als Zpacks schreibt.

 

Ich kann es irgendwie gar nicht einschätzen, wie verbreitet die schon sind. Vielleicht gibt es ja sogar irgendwo jemanden hier, der oder die entweder Größe Large oder Größe Medium hat, die ich mal in natura testtragen könnte? Das wäre natürlich grandios:) Ich bin in Frankfurt aM, aber auch immer mal wieder unterwegs (Berlin, Köln, …)…

Bis dahin träume ich dann mal weiter ;op

Viele Grüße und allen viel Spaß im ersten Schnee :)

Fabian

OT:

Und noch offtopic:

2) zum Shipping bzw. Rücksendung

Da der Rucksack ja schon echt teuer ist, sollte es dann auch zumindest optimal passen, weswegen ich überlege, mir beide Größen zu bestellen und eine evtl zurückzuschicken. Hat einer Erfahrung/Tips für so eine Rücksendung? Es scheint ja kein Rücksendelabel von Zpacks zu geben, oder muss man komplett selber bei der Post aufgeben?

Habt ihr Zoll Tips, die ich beachten kann? Wie ist da eure Erfahrung beim Bestellen von Rucksäcken/Zpacks, welche Kategorie Zoll kommt da drauf, 19% Umsatzsteuer ist ja klar, aber wieviel Zoll, scheint ja manchmal 2%, manchmal 12% zu sein, oder lasst ihr euch da auch immer überraschen, was der Beamte für eine Kategorie angewandt hat? Und kann ich das irgendwie voranmelden, um eine „günstige“ Kategorie angeben zu können und vor allem so dass ich es selbst abholen gehen kann und nicht noch die Servicegebühr des Postdienstleisters für die Abwicklung draufkommt?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi @Fabsen verstehe deine Unsicherheit gut. Ich finde die Rückenlänge bei dem S tatsächlich recht kurz und würde dir, wenn du zwischen zwei Größen schwankst, die größere empfehlen. Ich trage meinen nun relativ weit oben auf der Hüfte, bin sonst immer „Tiefträgerin“ gewesen. Ist aber völlig ok, auch mit den Loadliftern. Also, geht gut, ist eher Geschmackssache. Ansonsten bin ich bisher super zufrieden mit dem guten Stück und sehr happy über meinen Kauf.
Zur Bestellung bzw. Rücksendung: Zum Zoll kann ich nicht viel sagen, es gibt aber ganz gute Zollrechner online.

Ich glaube, es macht mehr Sinn, den zusätzlich bestellten Rucksack weiterzuverkaufen als zurück zu schicken. Den kriegst du mit Sicherheit aus den Händen gerissen und zahlst nicht drauf. 
 

Viele Grüße!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Fabsenhier mal die UPS-Rechnung von meiner letzten Zpacks-Bestellung. Soweit ich weiß, hat man da keine Möglichkeiten etwas zu beeinflussen. Ich hab immer im Vorfeld eine SMS von UPS bekommen, dass ich die Gebühren bezahlen soll. Das habe ich dann über einen Link gemacht und alles lief reibungslos. Wenn man den Betrag erst bei Paketübergabe zahlen will, wird wohl noch ein Aufschlag drauf gerechnet. Und ich hab mit einem anderen Lieferanten die Erfahrung gemacht, dass das Paket dann auch mal drei Monate im Zoll liegen kann, bevor es endlich durch geht...

1152061101_PXL_20221122_1807099152.thumb.jpg.a42b99fd96f5a2ccaaeb526b5c9ffcf4.jpg

1700683248_PXL_20221122_1807020422.thumb.jpg.bee99e10c8dca7eb06263273d4f9d45c.jpg

 

Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster und sage mal, dass man davon keinen Cent mehr zurück bekommt, wenn man die importiere Wäre als Retoure zurück schickt. Deshalb würde ich es auch wie @Jennypennymachen und den zweiten in Deutschland verkaufen.

Bearbeitet von kai
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Fabsenmeinen Arc Blast 55L habe ich übrigens in Medium / Medium gekauft. Ich bin 182cm groß, eher schlank und er passt mir perfekt. Auch habe ich keine Probleme mit dem Bauchgurt, da dieser nirgends drückt und einfach perfekt auf den Hüften aufsitzt. Sollte man kleiner sein, kann man die Schultergurte oben über einen einfachen Zugmechanismus um ca. 10cm verstellen. Bei mir sind sie mit Rückenhöhe Medium am äußersten oberen Ende geliefert worden.

PXL_20221122_183755452.thumb.jpg.ae0f3af64d0a50050569becdf948fb17.jpg

Bearbeitet von kai
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hey, wow! danke für eine vielen Antworten. Ihr seid ja toll :)

 

@Jennypenny Macht meine Vorfreude natürlich umso größer, wenn du sp begeistert bist. Meine Unsicherheit bleibt einfach. Wenn ich so viel Geld ausgebe, will ich halt eigentlich schon dass es auch passt. Und eine Aussage bestärkt mich dann wieder zum größeren. Wenn da nicht all diese Warnungen, man solle eher die kleinere Größe nehmen wären... Dazu hatte ich mal an meinem alten Exos 58 die Rahmenhöhe ab der Mitte des Hüftgurts bis zur Oberkante gemessen mit ca. 56cm/22in. Aus das wäre eher näher am 'tall' von zpacks... Vielleicht sitzt der Zpacks aber auch tatsächlich einfach höher. Bleibt mir wohl nur das Ausprobieren von beidem...

 

Am 22.11.2022 um 18:06 schrieb Jennypenny:

Ich glaube, es macht mehr Sinn, den zusätzlich bestellten Rucksack weiterzuverkaufen als zurück zu schicken. Den kriegst du mit Sicherheit aus den Händen gerissen und zahlst nicht drauf. 

Glaubst du wirklich? Weil, mit Zoll und allem ist es ja nicht günstiger bzw genaus irrig teuer wie wenn es jemand selber bestellen würde, also ja gar kein Vorteil für andere...Und ist ja schon ne krasse Nische. Ich musste jetzt auch lange überlegen (und sparen bzw rechtfertigen haha)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 22.11.2022 um 19:26 schrieb kai:

hier mal die UPS-Rechnung von meiner letzten Zpacks-Bestellung. Soweit ich weiß, hat man da keine Möglichkeiten etwas zu beeinflussen. Ich hab immer im Vorfeld eine SMS von UPS bekommen, dass ich die Gebühren bezahlen soll. Das habe ich dann über einen Link gemacht und alles lief reibungslos. Wenn man den Betrag erst bei Paketübergabe zahlen will, wird wohl noch ein Aufschlag drauf gerechnet.

@kai Danke für die Rechnung. Und für die Info! Dann weiß ich jetzt, ich kann eh nix ändern und kann entspannen und einfach abwarten, was kommt, wenn ich bestelle. Dann weiß ich ja jetzt auch, mit was für einer Provisionsgebühr ich rechnen muss. Beim Rucksack wird ja wahrscheinlich ein anderer Zoll anfallen als bei der Mütze, da anderes Produkt und teurer als 150€, aber da müsste ich dann durch...

 

Am 22.11.2022 um 19:26 schrieb kai:

Ich lehne mich jetzt mal weit aus dem Fenster und sage mal, dass man davon keinen Cent mehr zurück bekommt, wenn man die importiere Wäre als Retoure zurück schickt. Deshalb würde ich es auch wie @Jennypennymachen und den zweiten in Deutschland verkaufen.

Ich hätte nix dagegen, den zweiten zu Verkaufen. Aber ist ja trotzdem mit Zoll extrem teuer und nicht groß günstiger als wenn ihn jemand selber bestellt...
Ich hatte beim Zoll im Chatbot die Info erhalten, wenn Retour und ich kann mich mit dem Gutschriftsnachweis an das Hauptzollamt aus der Zollabrechnung wenden und eine Erstattung beantragen. Darauf hätt eich dann gehofft. Aber klar, weiter verkaufen wäre einfacher:) Kommt mir aber ziemlich unsicher vor (ist halt ein teures, und kleines NIschenprodukt), aber posten könnte ich es dann ja, und wenn sich keiner meldet, immer noch zurücksenden und hoffen, dass der Weg klappt.

 

Am 22.11.2022 um 19:39 schrieb kai:

meinen Arc Blast 55L habe ich übrigens in Medium / Medium gekauft. Ich bin 182cm groß, eher schlank und er passt mir perfekt.

Entgegen @Jennypenny oben würde das jetzt wieder für das kleinere Modell sprechen (bin auch ca 183cm, wobei ja fairerweise nicht Größe sondern Torsolänge entscheidend ist).
Auch wenn bei dir die Rückenhöhe am obersten Ende ist, funktionieren die Loadlifter denn dann noch nach oben gerichtet und nehmen den Schultergurt oben von den Schultern?

Ich glaube, ich komme wohl einfach nicht drumherum, beide Größen anzuprobieren...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor einer Stunde schrieb Fabsen:

Glaubst du wirklich? Weil, mit Zoll und allem ist es ja nicht günstiger bzw genaus irrig teuer wie wenn es jemand selber bestellen würde, also ja gar kein Vorteil für andere...Und ist ja schon ne krasse Nische. Ich musste jetzt auch lange überlegen (und sparen bzw rechtfertigen haha)

Naja rechne mal richtig, da Du vermutlich nicht umsatzsteuerpflichtige Haendler bist, sind ja nicht nur die anteiligen Zoelle von der Einfuhr nach D wech, sondern auch die MwSt, anteilmaessig Zoll-Abwicklungspauschale, dazu dann noch die Versandkosten in die US, d.h. Du hast, je nach dem, wie es laeuft,  ca 170-180 €, die Du abschreiben kannst, wenn Du zurueck schickst.

Andere Moeglichkeit waere natuerlich, den Rucksack einfach im Shop in D zu kaufen, da kannst Du ihn in Ruhe in den verschiedenen Groessen Probe tragen, Dir entsprechendes Zubehoer ansehen usw, ist natuerlich teurer als in US, die muessen ja neben den Fremdwaehrungskosten, Einfuhrabgaben usw  auch das Transportrisiko, Ruecklagen fuer Gewaehrleistungsfaelle und die Arbeitszeit kalkulieren.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@Fabsen wenn Du eine Anreise (ab FFM so ca 120 km) in eine Stadt seeehr nahe des Mittelpunkts der EU nicht scheuen solltest, könntest Du mal eine Größe "Medium/Medium" (Modelle 2017) in live testen. Oder "Small/small" hätte ich auch zur Anprobe (Modelle 2018).

Was ich damals empfohlen bekommen hatte war "auf jeden Fall mit Lumbar pad". So habe ich's beide mal gehandhabt, und nicht bereut.

Happy Trails!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Stunden schrieb khyal:

Naja rechne mal richtig, da Du vermutlich nicht umsatzsteuerpflichtige Haendler bist, sind ja nicht nur die anteiligen Zoelle von der Einfuhr nach D wech, sondern auch die MwSt, anteilmaessig Zoll-Abwicklungspauschale, dazu dann noch die Versandkosten in die US, d.h. Du hast, je nach dem, wie es laeuft,  ca 170-180 €, die Du abschreiben kannst, wenn Du zurueck schickst.

Andere Moeglichkeit waere natuerlich, den Rucksack einfach im Shop in D zu kaufen, da kannst Du ihn in Ruhe in den verschiedenen Groessen Probe tragen, Dir entsprechendes Zubehoer ansehen usw, ist natuerlich teurer als in US, die muessen ja neben den Fremdwaehrungskosten, Einfuhrabgaben usw  auch das Transportrisiko, Ruecklagen fuer Gewaehrleistungsfaelle und die Arbeitszeit kalkulieren.

Hey @khyal, danke für die Antwort. Du hast bestimmt recht, nur leider verstehe ich deine Rechnung nicht so ganz; kannst du's vielleicht anders ausdrücken? Genau, bin ja Privatperson. Bisher dachte ich: Ich bestelle dort und auf den Preis (Preis inkl. Versand) kommen dann drauf 1) Mehrwertsteuer, 2) Einfuhrzoll, 3) wohl oder über die Postdienstleister-Pauschale zur Abwicklung, 4) die Rückversandkosten in die USA. Aber ich hatte die Angabe gefunden, dass ich bei Rücksendungen komplett oder teilweise die Einfuhrabgaben auf Antrag beim Zollamt erstattet bekommen würde. Dann blieben doch "nur" 3 und 4 als Kosten übrig, auf denen ich sitzen bleibe. Ich ahne, du wirst schon recht haben, und ich habe etwas wohl noch nicht verstanden? Habe noch nie international retourniert. Aus gutem Grund wohl :)

 

Ich hatte den Rucksack halt nirgendwo in D im Shop gesehen. Auch bei Sack und Pack gab es nur Arc Blast und den alten Arc Haul Zip, und auch die laut Website ja nicht vorrätig. Da könnte ich den neuen Arc Haul Ultra also auch nicht vorher anprobieren...darum dachte ich komm ich wohl um Selbstimport nicht herum.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Stunden schrieb RaulDuke:

Den Rucksack zu verkaufen macht schon Sinn, auch für den Käufer! Denn es entfällt die ganze Wartezeit!

@RaulDuke Das stimmt. Und die Versandkosten fallen auch nicht nochmal ganz an, und der Rucksack kann (zumindest theoretisch) hier vorher anprobiert werden. Bleibt nur, dass es ein Nischenprodukt ist, und ich nicht damit rechnen kann. Aber probieren würde ich es dann auf jeden Fall:)

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 8 Stunden schrieb ChristophW:

@Fabsen wenn Du eine Anreise (ab FFM so ca 120 km) in eine Stadt seeehr nahe des Mittelpunkts der EU nicht scheuen solltest, könntest Du mal eine Größe "Medium/Medium" (Modelle 2017) in live testen. Oder "Small/small" hätte ich auch zur Anprobe (Modelle 2018).

Was ich damals empfohlen bekommen hatte war "auf jeden Fall mit Lumbar pad". So habe ich's beide mal gehandhabt, und nicht bereut.

Happy Trails!

@ChristophW oh nice, danke! Ich hab jetzt mal gegoogled, Mittelpunkt der EU wäre irgendwo Nähe Würzburg, oder? Prinzipiell würde ich schon mal so eine Strecke dafür fahren, leider hab ich in der Richtung nichts anderes zum Kombinieren, aber das soll nicht dagegen stehen. Meinst du damit die alten Arc Haul Modelle, wo man den Rahmen noch selber gebogen hat?

Und danke für die Lumbar pad Empfehlung! :) Hatte das bisher nicht so eindeutig als Aussage gelesen, sondern oft sogar, dass es nicht mehr nötig sei...hätte ich dann wohl bereut haha. Meinst du diese shoulder strap pads sind dann auch nötig?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...