Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Review: AegisMax Wind Hard Tiny Quilt 850 FP Alibaba


Empfohlene Beiträge

Liebes Forum,

letztes Jahr waren wir auf der Suche nach einem Quitt und haben uns letztlich für das LiteWay Sleeper Quillt Down entschieden. (Review siehe hier)

Da mir der Test viel Spaß gemacht hatte und ich auch damals schon das Alibaba "AegisMax Wind Hard Tiny" Quillt im Auge hatte, hatte ich es letztlich doch bestellt. Es ist relativ bekannt und es gibt bereits ein paar Reviews, dennoch wollte ich dieses nicht umkommentiert lassen.

Das Produkt:

Daten:

Gewicht: 441 gr
Gewicht Spannleinen: fest montiert
Gewicht Packsack: 52 gr (schwer durch die Kompressionsriemen)

Temperaturbereich: angegeben mit Komforttemperatur: ca. 7°C (angeblich konform nach Norm EN13537); Limit: 2°C; Extreme -12°C

Füllung: 850 FP 290 gr (Graue Gänsedaune 95/5) 

Konstruktion: Durchgesteppt; Nahtverteilung im Stil des Enlightened Equipment Revelation Quilt

Größen: M / Gesamtlänge: 190cm cm (ausgebreitet: 184 x 134 cm )
Länge Reißverschluss Fußbox: 50 cm

Packmaß: im Sea o Summit XS UltraSil Packsack à auf max. Kompression soll er 2l haben, das wird etwa Packmaß sein, wirklich klein

Farbe: grau/weiß bei nahezu durchsichtigem 10d Nylon

Der erste Eindruck:

Professionell und industriell verpackt kam er an inkl. schönen Hangtags und dem Kompressionssack. Ausgepackt hatte er erstmal gar keinen Loft, so dass ich dachte "ok, halt wie erwartet aus China". Die Farbe stach gleich ins Auge, weiß und grauen Daunen, irgendwie stylisch, irgendwie ulkig. Die Verarbeitungsqualität ist sehr gut. Die Nähte sind sauber ohne Fädenenden, alles ist sehr passgenau, keine krummen Nähte, die Plastikteile sind schön angebracht, der Reißverschluss hochwertig. Hier bin ich sehr postiv überrascht. Der Stoff fühlt sich extrem dünn, aber robust an. Auf der Außenseite ist eher leicht glänzend, wirkt fast imprägniert, innen ist er matt. Nach ca. 2h Zeit und mehrmalig schütteln war ich vom Loft überrascht. (gemessen etwa 5.5cm) Er loftete viel mehr als ich es überhaupt gedacht habe. Satte 10cm bei vollkommen gleichmäßig verteilten Daunen. Das ist schon sehr ordentlich. Auch zeigen sich kaum „leere Stellen“. Die Größe des Quilt ist exakt wie angegeben. Das Fussende besitzt einen 50cm RV und kann am Ende per Gummikordel zugezogen werden, der Kordelzug sitzt direkt auf Höhe des RV Endes, so dass kein/kaum Loch entsteht. Die gleiche Gummi Kordel ist auch am Kopfende angebracht, leider mittig, was zwar die Zugkraftverteilung optimiert, einem aber möglicherweise ins Gesicht hängt. Zur Befestigung an oder um die Matte hat der Quilt noch zusätzlich drei mittels Druckknöpfen bestückte elastische Bänder im Verlauf des Quilt, funktionell genug für mich. Besonders hervorzuheben ist noch das Packmaß, der Quilt ist wintzig! Im Sea to Summit XS Packsack lässt er sich auf die minimale Einstellung komprimieren und kommt auf ca. 1l.

Der Test:

Der Quillt passt für mich 183cm wirklich sehr gut, vermisse nichts. Der Stoff schmiegt sich sehr gut an und der Stoff fühlt sich auch klasse an, fast vergleichbar zu einem "Western Mountaineering", die für mich vom Gefühl das Beste vermitteln. Der Loft ist für den Preis beeindruckend. Zwei Nächte auf eine Wochenends Tour habe ich dann gemacht in einem TarpTent ProTrail mit geöffneten Eingängen. Die Temperatur fiel Nachts einmal auf 0°C und einmal auf 3°C. Ich habe mit der üblichen Merinounterwäsche beide Nächte warm und entspannt verbracht, trotz der geringer angegebenen Komforttemperatur. Hatte zunächst Bedenken, aber es war wirklich ok.  Ich bin recht unschlüssig bis wo ich den Quillt von der Temperatur bringen könnte. Aber ich denke fast bis -2°C mit Jacke müsste möglich sein für mich.  Die elastischen Bänder halten den Quillt hervorragend um einen und geben genau das richtige Maß an Freiheit und Enge für mich. Der Quillt riecht absolut nicht und blieb trotz Kondens im Zelt bauschig.

Fazit: 

Ich bin mehr als positiv beeindruckt von der Leistung, die man für das wenige Geld aus China erhält. Die Herkunft der Daune und die Umstände mit denen er möglichweiße hergestellt wird, natürlich bewusst fraglich, aber diese Frage stellt sich leider bei allem, mit dem wir uns heutzutage umgeben. Der Quillt hat mich von der gebotenen Leistung wirklich umgehauen. Bei dem extrem geringen Gewicht werde ich den Quillt definitiv öfter mit dabei haben...

Anbei noch ein paar Bilder des Quilts.

IMG_8624.jpeg

IMG_8625.jpeg

IMG_8627.jpeg

Bearbeitet von perregrintuk
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb FlowerHiker:

Wie bewertest du den Quilt denn im Vergleich zu dem ebenfalls getesteten Liteway Daunen Quilts?

Sind die Temperatur Bereiche für die mögliche Nutzung vergleichbar?

Das LiteWay ist dezent wärmer und möglicherweise durch die Hydrophobe Daune bei fehlender Trocknung etwas länger warm. Auch gefällt mir der Stoff des LiteWay etwas besser, da er „stoffiger“ vom Gefühl ist, weniger „Nylon“. Was für mich aber entscheidender ist, ich mag Querkammern etwas lieber, da ich so die Daune besser anpassen kann, das geht beim Wind Hard nicht. 
 

Aber unterm Strich: Sie wildern im ähnlichen Gebiet und für den halben Preis, ein sehr harter Konkurrent. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine Meinung

Du kannst jetzt schreiben und Dich später registrieren. Wenn Du ein Benutzerkonto hast, melde Dich bitte an, um mit Deinem Konto zu schreiben.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Nur 75 Emojis sind erlaubt.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Editor leeren

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.