Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Veranstaltungshinweis: Wildes Zelten und die Folgen für den Naturschutz


Kris

Empfohlene Beiträge

Ich bin gerade auf eine evtl. interessante Veranstaltung des LNV Baden-Württemberg aufmerksam geworden:

https://lnv-bw.de/veranstaltung/schutzgebiete-im-corona-stress-tourenskilauf-und-wildes-zelten-und-die-folgen-fuer-den-naturschutz/

Veranstaltung am 1.6.,19 Uhr, Anmeldung über obigen Link. 

Schutzgebiete im Corona-Stress - Tourenskilauf und wildes Zelten und die Folgen für den Naturschutz. 

Zitat: "Corona bringt ein verändertes Freizeitverhalten mit sich-immer mehr Menschen strömen in die Natur und nutzen auch Naturschutzgebiete intensiver – Welche Lösungsansätze gibt es, um mit dieser neuen Dimension fertig zu werden?

Im Gespräch mit:
Achim Laber, Ranger im Naturschutzzentrum Südschwarzwald"

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 9.4.2021 um 13:48 schrieb zopiclon:

Interessant, allerdings ist die naheliegendste Möglichkeit seltenst im Fokus: mehr Naherholungsgebiete ohne Naturschutz!

Denn von Natur aus ist der Mensch faul und möchte Energie sparen und nimmt nahe Alternativen, mit zivilisatorischen Vorzügen, gerne an.

Hmmm, ich weiss nicht ... In D.land stehen gerade mal 6% der Flächen unter strengem Naturschutz. Ich würde mir eher wünschen, dass das deutlich mehr werden  - auch wenn das bedeutet, dass ich da nur auf Wegen durchlaufen, aber nicht zelten kann.
MEHR Gebiete ohne Schutz heisst dann leider auch WENIGER Gebiete mit Schutz.
 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb Himbeerfisch:

MEHR Gebiete ohne Schutz heisst dann leider auch WENIGER Gebiete mit Schutz.

Ich sehe nicht warum es ein entweder oder sein muss, sowohl als auch wäre auch möglich. 

Mehr Gebiete mit Schutz und mehr Möglichkeiten sich in der Nähe zu erholen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naturschutzgebiete meiden wir für solche Tätigkeiten auch, habe mir jüngst erst eine App installiert um da halbwegs sicher unterwegs zu sein. Die Schilder sieht man ja nicht zwingend immer, weicht man mal kurz vom Weg ab oder ist im Gespräch vertieft. Oft sind die Naturschutzgebiete ja auch nicht so ausschweifend, dass man in guter Reichweite auch wieder an die Grenze dessen kommt.

Da wir uns ja eh im Graubereich bewegen, muß man ja nicht auch noch ins Naturschutzgebiet einfallen, auch wenn wir immer alle Spuren beseitigen.

 

Grüße

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb Jarod71:

Also ich nutze "App in die Natur".

Es soll aber auch Apps für Drohnenflugverbote geben- die auch Naturschutzgebiete ausweisen- da müßte ich aber auch Gogle benutzen um das zu recherchieren.

 

Grüße

die App der Deutschen Flugsicherung zeigt solche Bereiche recht gut an und ist auch kostenfrei

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb hmpf:

OT: welche App ist das ? Ich bin mir da auch immer unsicher.

OT: Auf der folgenden Seite kann man das auch sehen, es lassen sich ebenfalls unterschiedliche Layer für die verschiedenen Kategorien der Schutzgebiete anzeigen: https://geodienste.bfn.de/schutzgebiete?lang=de

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Jarod71:

Also ich nutze "App in die Natur".

Es soll aber auch Apps für Drohnenflugverbote geben- die auch Naturschutzgebiete ausweisen- da müßte ich aber auch Gogle benutzen um das zu recherchieren.

Das sieht sehr nützlich aus (grad geladen). Aber gibt es das auch für andere Bundesländer als NRW?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 Monat später...

Bitte melde Dich an, um einen Kommentare abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden


×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.