Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Danke Exocet,

ich hab's auch noch nicht gekannt. Auf den ersten Blick (ohne einen Umweg zu ODS) eine super Idee. Jedoch mit noch zu wenigen Camp-Möglichkeiten.

Aber vielleicht liegt's ja am Bekanntheitsgrad und durch die weitere Verbreitung hier eröffnet sich weiteres. Wäre super!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

...schöne Idee....aber über  kurz oder lang wird sie sich nicht halten...wenn das "deutsche Schwein" unterwegs ist werden diese Plätze "vermüllen"....   ....ich hätte auch keine Lust den Müll anderer  weg-zu-räumen....

Ich habe es in Schweden oft erlebt dass Müll einfach nicht fachgerecht entsorgt wurde und deutsche  "Marken" wie "ja" im Schwedischen Wald zu finden waren.....naja wenn Amateure unterwegs sind....

Wallfahrer

bearbeitet von Wallfahrer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem ist eigentlich wie schon im ODS erläutert das man selbst auf eigenem Grundstück, legal in vielen Bundesländern keine "nicht Familienmitglieder" Zelten lassen darf, dazu kommt dann noch das Finanzamt wenn du es gewerblich betreibst, die Hotelbesitzer die dich abmahnen. Leute auf Irgendeiner Wiese zelten zu lassen ist in NDS z.B. nicht legal egal ob sie dir gehört oder nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


  • Gleiche Inhalte

    • Von Erbswurst
      Ich suche einen Mann, der mit mir zusammen mit dem Auto durch ganz Europa fahren möchte.
      Wir hängen dabei in Städten, die von Kulturtouristen besucht werden, in Ladengeschäften und Restaurants Konzertplakate für ein erstklassiges Kammerorchester auf. Die Konzerte finden meist in historischen Kirchen statt.
      Übernachtet wird dabei auf Campingplätzen und in Hostels, in einfachen Hotels im Zweibettzimmer und manchmal wo das nicht verboten ist im Biwaksack oder Wildcamp am See.
      Dabei wird mit leichter Plakattasche viel gelaufen, von morgens bis abends. Wie beim Trekking, aber eben nicht in der Natur, sondern in den schönsten Städten und Ortschaften Europas. Dabei werden alle Punkte angefahren, in denen Kulturtouristen zu finden sein könnten, Jedes Kloster, jede Kirche, jedes Schloss, jede Burg etc wird angesteuert, sofern sie in der Nähe unserer Konzertkirchen liegen.
      Die Bezahlung erfolgt auf Honorarbasis. Und das Ganze hat fast den Charakter eines Vollzeit Jobs. Man kann ohne weiteres davon leben.
      Die Anschaffung eines Transporters als Campingbus ist mittelfristig geplant, die Reisen nehmen fast kein Ende, dIe Heimatstadt wird zum eher selten besuchten Urlaubsort.
      Der ideale Job für Leute, die Städtereisen im Studentischen Stil und Bürgerliche Kulturreisen lieben.
      Da wir uns aber recht schnell bewegen, werden Trailrunning Schuhe und Wanderstiefel nicht nur zur Dekoration mit genommen, sondern eifrig benutzt.
      Wetterfestigkeit wird vorausgesetzt: Es ist mit Sonne, Regen, Schnee, Hitze und Kälte zu rechnen.
      Ich bade aber auch mal gerne im Meer oder im See oder Swimming Pool.Ich gehe auch gerne gut essen. Ich unterhalte mich gerne mit zivilisierten Leuten. Und sitze gern beim Bäcker zum Frühstück. Obwohl ich einen Gaskocher habe, den ich natürlich auch gern benutze, vor allem in der Badehose.
      Ich bin ein echter Berliner von 46 Jahren und habe verschiedene Geisteswissenschaften studiert.
      Du solltest:
      -- Abitur mit Englisch und Französisch haben, und bereit sein vor Ort etwas auch andere Landessprachen zu lernen, dass man sich ein wenig mit den Ladenbesitzern verständigen kann. Wir werden vor allem Westeuropa bereisen, also nur Germanische oder Romanische Sprachen müssen verstanden werden, nicht jetzt, das lernen wir dann im Land!
      -- Führerschein besitzen und Langstrecken tauglich sein, ein sicherer Fahrer mit Orientierungssinn.
      -- Bereitschaft haben 6 Tage die Woche 8 stunden lang mit leichtem Gepäck zu laufen.
      Startpunkt und Firmensitz ist Köln.
  • Benutzer online   27 Benutzer, 1 anonymer Benutzer, 60 Gäste (Gesamte Liste anzeigen)



×