Jump to content
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben,

na das sind ja schon einige Deutsche, die mitlaufen. :-P
Wir haben auch unser Permit erhalten und laufen aber schon am 06.04. los und sind ab dem 04. bei Frodo und Scout.

Ist noch jemand so früh mit dabei?

 

@rtwhiker: wie ist das mit dem Quilt? Habe noch nie einen benutzt, überlege mir aber auch einen zuzulegen, da ich viel auf der Seite schlafe und mich im Schlafsack immer wieder verheddere. Zieht es da irgendwo rein oder liegt man so drauf, dass das nicht passiert, bzw. dass es von der Isomatte dann doch kälter ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Emmerax:

 

@ulkeater Ich komm am 22.4. bei Scout und Frodo an. Vielleicht sieht man sich dort noch kurz, bevor es los geht.

@Emmerax Ja cool! Ziemlich sicher sehen wir uns. Wir (ein Kumpel kommt noch mit) planen auch am 22.4. zu Scout & Frodo zu kommen. Sind vorher noch in LA.

bearbeitet von ulkeater

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Quilt: als Seiten-/Drehschläfer hätte ich mich im Schlafsack auch immer verheddert. Quilt ist mehr wie ne Bettdecke. Zugluftproblem hatte ich auch befürchtet, gab es aber kaum - EE liefert ne Befestigung für die Isomatte. Seit ich die x-therm habe ist mir immer warm genug, auf dem PCT letzten März hat mir die Z-lite Sol auch gereicht. 

Kann mein EE-Quilt gerne mit zum Wintertreffen bringen, falls sich das jemand wegen Größe, Stoff, Füllmenge etc. anschauen möchte!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich wollte mich heut mal ein bisschen mit Guthook beschäftigen. Seitdem ich die App im Sommer in Colorado benutzt habe,haben die eine neue Version gebaut - und das wollte ich mir mal angucken. Aber bei mir funktionierten die ganzen Einstellungs- Hilfe - Seiten der App nicht mehr: Leerer Bildschirm.

Folgende Antwort habe ich bekommen:

Zitat

 

"Sorry about that! The help and tutorials section seems to have broken in all versions of the app recently. It's not just the German version. We'll work on updating the help section soon. In the meantime, if you have any questions about using the app, I'm happy to answer them.
 
Cheers!
Ryan"

 

 

Bis März sollten die das aber geschafft haben.
 
Wie habt ihr das eigentlich vor: Backup-Papierversion, und die Blätter bouncen, die man noch nicht braucht? Oder darauf verlassen, dass das Smartphone schon nicht schlapp macht / kaputtgeht...? Einen Papierführer zusätzlich?
bearbeitet von cafeconleche
lesbarkeit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, bis Februar wird die App sicher laufen.

Da ich letzten März eine der Ersten auf dem Trail war und ahnte, dass ich mehrere Tage niemanden treffen würde, hatte ich mir als Backup Halfmile's Databook und den Water Report ausgedruckt (6 oder 8 Seiten pro Blatt, beidseitig bedruckt).

Ab ende März ist man ganz sicher nicht völlig allein: im Zweifelsfall einfach an den Wegrand setzen und warten. OT: es ist erstaunlich, dass man stundenlang niemanden sieht - sobald man aber pinkeln muss, garantiert jemand um die Ecke biegt...

Im nächsten "Ort" kannst du dir zur Not auch Halfmile's Karten ausdrucken, falls dein Handy tatsächlich komplett ausfallen sollte.

Bouncen würde ich nicht - kostet m.E. zuviel Zeit und Nerven, wenn man immer aufs Post Office angewiesen ist. Hatte mir von San Diego aus ein Paket zum Hiker Heaven geschickt, u.a. mit den o.g. Zetteln und was Nettem aus Deutschland drin.

Hoffe, das hilft. Freue mich so für Euch alle! PCT :x

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Stunden schrieb ulkeater:

Wo warst du denn? Und wollten die irgendwelche Nachweise sehen? Kontoauszüge oder so?

München war ich.

- Was wollen sie in den USA?

- Wandern

- Den pct?

- Ja genau 

- viel Spaß!

Dann hält noch den Fragenkatalog:

Wie lange 

Finanzierung/job

Sehen wollt er aber nichts.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am ‎30‎.‎11‎.‎2018 um 16:43 schrieb Margy:

Hallo ihr Lieben,

na das sind ja schon einige Deutsche, die mitlaufen. :-P
Wir haben auch unser Permit erhalten und laufen aber schon am 06.04. los und sind ab dem 04. bei Frodo und Scout.

Ist noch jemand so früh mit dabei?

 

@rtwhiker: wie ist das mit dem Quilt? Habe noch nie einen benutzt, überlege mir aber auch einen zuzulegen, da ich viel auf der Seite schlafe und mich im Schlafsack immer wieder verheddere. Zieht es da irgendwo rein oder liegt man so drauf, dass das nicht passiert, bzw. dass es von der Isomatte dann doch kälter ist.

Ahoi, ich starte auch am 06.4. und werde aber erst am 05.04. bei Frodo und Scout sein. Die letzte Nacht nach dem Kontinentalflug gönne ich mir ein Hotelbett :-). Fliegt ihr mit Condor über Seattle oder Vegas?

Grüße aus Karlsruhe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mittlerweile ist es ja bereits Februar. Das Organisatorische ist weitestgehend erledigt.

Nun heisst es für mich noch die Ausrüstung festzulegen. Einige haben ja ihre Packliste gleich zu Beginn eingestellt. Diese befinden sich zumeist in einem - ich sag mal - sehr spartanischen Bereich.  Andere haben diesbezüglich nur wenig angedeutet, diese dürften wohl etwas weiter in die andere Richtung tendieren.

Ich würde gerne irgendwo dazwischen landen. Größtes Problem ist atm die

Behausung

Ich besitze nur meine Festung das Skyscape Trekker (~780g) und untaugliche Tarps, sprich da steht eine Neuanschaffung an. Interessant finde ich Komplettsysteme wie das Plexamid (420g) oder auch das Deschutes DCF (540g). Da diese sich jedoch Gewichtstechnisch nicht soweit vom Skyscape entfernt liegen möchte ich gerne auf eine schlichte Plane setzen, dass heisst entweder a-frame oder ein hexamid tarp (100-150g bei zpacks oder geschlossen wie das bspw Deschutes: 230g). Andererseits möchte ich absoluten Mückenschutz. Sprich ich bräuchte noch ein (bug)bivy. In Frage kämen da zum Beispiel As Tucas Millars 160g oder Katabatic Bristlecone 206g. Macht in Kombi mit dem Deschutes kein Sinn da zu schwer. Mit einem der offenen Tarps durchaus aber interessant. Ich bin mir jedoch gänzlich unschlüssig wie ich am blödsten kombinieren soll.

Schlafsystem

Ich hab den Quilt 350 von Cumulus. Da wollt ich jetzt auch nicht zwingend was neues anschaffen. Jedoch bin ich ein ziemlich verfrorenen typ und bin mir nicht wirklich sicher ob das warm genug ist im Gebirge. Somit werd ich zumindest auf jeden Fall auf lange Merinoschlafbekleidung setzen. Auch dem Quilt zuliebe.

Der andere Punkt ist die Isomatte. Ich hab die Xlite in short. Leicht ist die zwar, jedoch schlafe ich auf Luftmatratzen nicht sonderlich gut. Der Höhenunterschied bei der Torsolangen macht es nicht besser. Also überlege ich auf Schaumstoff zu setzen. Die Ridgerest dürfte in gleicher Länge minimal schwerer sein, isoliert aber auch nicht ganz so gut. Die Zlite wiegt ähnlich der Ridgerest soll aber noch wenige Isolationswirkung bringen. Zur Nighlight hab ich keinen R-Wert gefunden, sie ist aber deutlich kürzer.. Alle drei möcht ich mir ungern zum probeschlafen kaufen.

Rucksack soll der Murmur sein. Der ist halt da und taugt mir eigentlich. Fraglich ist halt ob er mir von der Größe reicht.

Ansonsten:  UV Handschuhe. Ja nein vielleicht?

Stöcke, Heringe und Schirm kaufe ich vor Ort da ich zu knauserig war um Gepäck aufzugeben ;)

Steltl sich die Frage zu welchen Stöcke ich greife, da die Fizan dort wohl nicht käuflich zu erwerben sind. Schirm muss ich noch genau überlegen ob ich den tragen möchte. Titanheringe sollte es in SD ja zu kaufen geben.

 

Dies ist jenes was mir so durch den Kopf rauscht. Ich hoffe es geht in ORdnung wenn ich den Thread hier nutze.

bearbeitet von Maximilian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Servus,

Isomatte rigrest o. z-lies sind warm genug und besser für Pausen Mittagsschlaf;) meiner ansicht nach reicht auch ne 0,5~0,7 eva. Bei guter Schlafplatz Auswahl auch bequem.

Ich hatte den 450 am start und hab teils in den bergen mit zusatzkleidern und Daunenjacke gefroren. Aber nur nen paar nächte. Ebenso am Anfang in socal Nachts. Kommt drauf an wann du Startest.

Ich hatte jemanden bzl murmer in 200meilen vor Ende gefragt er hat gesagt er würde nächstesmal mit dem kumo laufen wegen der haltbarkeit des murmers mehr kann ich dazu nicht sagen. Mir hat der kumo von der größe gereicht wenn dir das hilft.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich starte erst Anfang Mai. Hoffe also auf keine zu kalten Nächte zu Beginn. Trotzdem macht mir deine Aussage Sorgen, denn frierend kieg ich kein Auge zu.

Da ich den Murmur ja bereits besitze werde ich ihn wohl auch auftragen und notfalls unterrwegs was neues bestellen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aiaiai..
Dann treff' ich ja doch noch einige von euch! Starte am 12. April und dachte schon ich wäre mit 'nem Freund von mir der einzige der versucht den PCT zu meistern ;) 
Freue mich auf euch, hoffe jemand von euch hat Wasser für mich auf den ersten 700km, ich versuch mehr Essen als Tausch mitzunehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 10.2.2019 um 15:29 schrieb Maximilian:

Der andere Punkt ist die Isomatte. Ich hab die Xlite in short. Leicht ist die zwar, jedoch schlafe ich auf Luftmatratzen nicht sonderlich gut. Der Höhenunterschied bei der Torsolangen macht es nicht besser. Also überlege ich auf Schaumstoff zu setzen. Die Ridgerest dürfte in gleicher Länge minimal schwerer sein, isoliert aber auch nicht ganz so gut. Die Zlite wiegt ähnlich der Ridgerest soll aber noch wenige Isolationswirkung bringen. Zur Nighlight hab ich keinen R-Wert gefunden, sie ist aber deutlich kürzer.. Alle drei möcht ich mir ungern zum probeschlafen kaufen.

Bei der Isomatte bin ich auch noch etwas unentschlossen. Derzeit favorisiere ich ne Kombi aus der Nightlight und zusätzlich noch eine auf Körperlänge zurecht geschnittene Thinlight (3mm).

Nach meinen bisherigen Erfahrungen und allem, was ich bisher dazu gelesen habe, sollte das ausreichend sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mittlerweile habe ich die Nightlite, z-lite und Ridgerest probegeschlafen. Ich denke ich werde bei der NeoAir XLite bleiben.

Die Nightlite habe ich mit Abstand als unkomfortabelsten empfunden. Größtes PRoblem ist aber, dass sie auch zu kurz ist. Sprich entweder zieht es am Gesäss in den Quilt hinein oder aber ich liege mit den Schultern auf dem Boden. Ob das in Kombi mit einer weiteren etwas längeren besser ist vermag ich nicht zu sagen, jedoch würde ich auch ein schlichtes Komzept bevorzugen und nicht eine Vielzahl an unterschiedlichen Ausrüstungsgegenständen kombinieren müssen.

Die Ridgerest ist schon komfortabler, jedoch weiss ich einfach nicht wie ich das Monster bändigen soll. Auch wenn ich sie kürze hat sie doch ein gigantisches Packmaß.

Die Z-Lite schneidet für mich schon am besten ab, ließ sich als Rückenpolster nutzen und liegt sich halbwegs bequem. Jedoch meine ich mich wage zu errinern, dass sie nicht lange halten soll und ständig ausgestauscht werden muss?

 

Beim Zelt tendiere ich Richtung Zelt. Sprich Plexamid. Auch aus oben genannten Gründen. Ich möchte nicht je nach Situation ein Tarp mit Bivy, Moskito, Schirm oder sonstwas kombinieren.400g Komplettschutz im Rucksack zu haben und für alles gewappnet zu sein ist zumindest leichter im Kopf.

Beim Quilt bin ich fast schon überzeugt, dass er zu kalt ist. Laut Survey liegt wohl der Durchschnitt der verwendeten Schlafsäcke bei -8°C. Mein Quilt350 bei 2°C. Aus Erfahrung weiß ich, dass selbst diese Angabe für mich grenzwertig ist. Sprich um den Gefrierpunkt ist er mir zu frisch. Nicht kalt - aber so kühl, dass ich ständig wach bin. Also entweder brauche ich ein entsprechend warmen Liner oder etwas neues (Quilt450 oder EE Revelation 20°).  Zwei so dicht beieinander liegende Quilts zu besitzen würde mich hingegen etwas stören.

 

bearbeitet von Maximilian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Maximilian:

Laut Survey liegt wohl der Durchschnitt der verwendeten Schlafsäcke bei -8°C. Mein Quilt350 bei 2°C. 

Nein, der Quilt350 liegt bei -4°. Du musst schon die korrelierenden Angaben vergleichen. Das heißt ja nicht dass das der für dich maßgebliche Wert ist. Im Gegenteil, das sagt Dir eher was, wie du die -6° vom EE einschätzen kannst. Er ist nämlich nur ein kleines bisschen wärmer. Vergleiche einfach mal die Menge der verwendeten Daune. Der EE hat knapp 400g (bei der 950er Daune die ca dasselbe ist wie die 850 bei Cumulus). Kurzum der Quilt450 dürfte wärmer sein als der 20° von EE. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Stunden schrieb zeank:

Nein, der Quilt350 liegt bei -4°. Du musst schon die korrelierenden Angaben vergleichen. Das heißt ja nicht dass das der für dich maßgebliche Wert ist. Im Gegenteil, das sagt Dir eher was, wie du die -6° vom EE einschätzen kannst. Er ist nämlich nur ein kleines bisschen wärmer. Vergleiche einfach mal die Menge der verwendeten Daune. Der EE hat knapp 400g (bei der 950er Daune die ca dasselbe ist wie die 850 bei Cumulus). Kurzum der Quilt450 dürfte wärmer sein als der 20° von EE. 

Ich hab soeben gelernt, dass ein oz nur 28 Gramm sind statt der von mir angenommenen 31g wie anderorts üblich. Schande über mein Haupt. Somit sind es tatsächlich 400g Daune nicht 450 beim Revelation wie ich annahm.

Der maßgebliche Wert beim 350er ist für mich die Komforttemp, angegeben mit 2°C. Die Limit -4° halt ich für Wunschdenken ;). Recht hast du damit, was dies für den Revelation bedeutet. Cumulus gibt für satte 100 Gramm mehr Daune -1°C als Komfort an. Dann dürften 50g in der Theorie kaum einen Unterschied machen.  In der Theorie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb Maximilian:

Der maßgebliche Wert beim 350er ist für mich die Komforttemp, angegeben mit 2°C. Die Limit -4° halt ich für Wunschdenken ;). Recht hast du damit, was dies für den Revelation bedeutet.

Nur darum ging es. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja die ridgerest hab ich halbiert und dann in 3 Teile gefaltet und als frame genommen . Thema bändigen ;)

Ja wenn kalt schläfst is der 450 sicher gut. Alle mit ee quilts waren aufm trail unzufrieden und hatten kalte nächte während ich warm hatte. 

Und die ein oder andere nacht wirds kalt sein und du frieren das gehört einfach dazu :) einfach nen nacht snickers und wasser bereitlegen und vorm schlafen gehen genug trinken und essen. Oder auch beliebt mitternachts snack einer wacht auf und hat hunger und 5 min später sind alle wach und mampfen Süßigkeiten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oha. Zur Schlafsack/ Quilt-Diskussion: Ich hab mir jetzt den er-Relevation  in der 20-Grad- Version bestellt und hoffe, dass ich damit einigermaßen hinkomme. Dazu nahezu immer Seideninlet und Merinoshirt. optional dicke Socken und Merino-Longjohn, cumulus Apexjacke und was halt sonst noch im Rucksack ist. Und sollte sich gegen Norden zu herausstellen, dass es  doch nicht reicht, muss ich mir halt noch etwas dazukaufen. Auch hoffe ich, dass durch den neuen overfill die Daunen die maximale Kammerngröße besser halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Kann mich nicht entscheiden, was ich anziehen soll. Wieder nur ultra kurze Shorts wie letztes Jahr in den Pyrenäen (sehr amerikanisch ...) und dazu ne Windhose? Ich weiss, das wäre 1a UL-Style. Aber ich hab Angst vor Sonnenbrand, vor allem in der Wüste - aber auch sonst. Hätte auch ne schöne bequeme, helle lange Arcteryx. Spart mir die Problematik mit Sonnencreme.

Hab auch schon unzählige Stunden hin und herüberlegt wegen neuem Quilt. Könnte da doch glatt noch 200-300g Gewicht sparen. #facepalm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.