Zum Inhalt springen
Ultraleicht Trekking

Empfohlene Beiträge

  • Antworten 174
  • Erstellt
  • Letzte Antwort

Top-Benutzer in diesem Thema

Top-Benutzer in diesem Thema

Beliebte Beiträge

Der Osterhase hat mir ein rotes Ei gelegt.         Wie bei allen Pyramiden sollte der Grundriss rechteckig aufgebaut werden. Möchte man ein Versetzen der Heringe ve

Hier ein Kurzbericht zum neuen Lanshan 1, Doppelwandig, mit Innenzelt-Länge von 2,30m. Zur Klärung der verschieden Versionen vorab: Habe gestern Nachmittag das Zelt im Schnee aufgestellt. Das i

Danke! Wobei ich das mit meinen Trapezo-mid’s jetzt auch lange geübt habe. Die Aufbaureihenfolge ist exakt die gleiche! Rückseite in den Wind und einfach alle Ecken nacheinander abarbeite

Veröffentlichte Bilder

vor 4 Minuten schrieb Cellofuchs:

Das wundert mich aber auch mit den Maßen. Ich habe vor 2 Wochen auch das  Lanshan 1 Modell 2021 bekommen. Wenn in meinem Garten der Schneematsch weg ist, mache ich da auch Mal einen Probeaufbau und messe.

Mach das besser mal. Ich habe die 2.55m mit Lasermessgerät gemessen, war aber nach einer Stunde draussen im Matsch das Zalt aufbauen nicht mehr sonderlich motiviert, was das Zielen mit dem Laserpunkt anging :roll: Deshalb wäre eine zweite Messung von Vorteil.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi..

mich würden die Maße interessieren, wenn man das Lanshan 1 mit offener "Tür" auf dem Boden ausbreitet so als würde man es als Tarp benutzen. Also beide Querpunkte von links nach rechts und einmal  von hinten zur Spitze messen. Eventuell noch ein Foto dazu. Danke!

Und das Gewicht nur vom Fly.

 

Bearbeitet von DickGischt
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Gewichtsangaben kann ich schon mitteilen (selbst nachgemessen):

komplett 917 (IZ [Mesh Inner] 339 g, AZ 415 g, Packsack 41, Schnürband 3, 9 Heringe 99 g, 2 Ersatzflicken 5 g, 3 Abspannleinen mit Clamcleats 11g, Heringspacksack 7g)

Zum Zelt habe ich mir über aliexpress noch die 125cm lange Carbonstange von Marvquester gekauft, da ich es auch auf Radtouren nutzen will und dann keine Trekkingstangen dabei habe. Die wiegt 90 g.
Zusammen kommt man so auf 1kg Gewicht.

 
Bearbeitet von Cellofuchs
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab es jetzt auch mal aufgebaut. Bei Trekkingstock 1,25m komm ich auf 2,67m in der Breite. 

Der Aufbau ist nicht ganz optimal, der Boden war etwas schräg und uneben. Das AZ steht ganz gut, mit den 3F Innenzelten kämpfe ich immer etwas... Für ein etwas strafferes IZ war es hilfreich, die Aufhängung oben (Stock daher unten in der Schlaufe, nicht in der Öse) und in den hinteren Ecken zu verkürzen. Aber da muss ich noch weiter probieren... 

 

IMG_20210219_113817.jpg

IMG_20210219_112816.jpg

Bearbeitet von Jeha
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Jeha:

1,85. Auf einer NeoAir ist es momentan so, dass ich zumindest am Kopf ans IZ stoße, unten hat der Quilt keinen Kontakt. Mal sehen ob da noch was zu verbessern ist... 

Dankeschön! :) Ich bin gespannt, wie dir das 4-Season IZ gefällt. Vielleicht kannst du netterweise dazu ja nach ein paar Nächten nochmal was schreiben. Würde mich freuen!

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Cellofuchs:

2 Ersatzflicken 5 g

Die Ersatzflicken lassen sich übrigens sehr gut und einfach mithilfe eines Topfes aufbügeln. Irgendwo kam die Frage hier schon mal auf, wie mit den Flicken umzugehen ist. Ich hatte dann irgendwann den Tipp im Netz gefunden, dass man nur einen Topf mit kochendem Wasser benötigt und somit die perfekte Temperatur zum „aufbügeln“ hat. Ich hatte den Topf nach ca 30sek abbügeln nochmal runter genommen und somit relativ gut gesehen wo genau ich nochmal nachbügeln muss.

Das geht quasi auch unterwegs sehr gut, solange man einen glatte und ebenen Untergrund hat. Natürlich funktioniert das nur auf der Innenseite des Zeltes, da außen ja Silikon drauf ist und somit nix hält.

Bügeleisen sollte natürlich auch funktionieren, aber da kenne ich die Einstellung nicht. +- 100Grad haben bei mir perfekt funktioniert. 
 

Vielleicht findet ja jemand die Info hier, wenn sie/er zukünftig danach sucht. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Minuten schrieb grmbl:

@Jeha
was wiegt denn das Solid inner?

Das müssten dann nach den Angaben von @Cellofuchs ca. 360g sein.

Auf der Website steht, dass das 3 Season Zelt 760g und das 4 Season Zelt 780g wiegt. Die Differenz wären dann also 20g. :) 

Vielleicht mag das @Jeha aber nochmal bestätigen ;) 

Bearbeitet von Mooritz
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

N´Abend @Jeha!

Wie viel Abstand gibt es denn vom inner zum fly, eine Handbreit?

vor 2 Stunden schrieb Jeha:

Das AZ steht ganz gut, mit den 3F Innenzelten kämpfe ich immer etwas... Für ein etwas strafferes IZ war es hilfreich, die Aufhängung oben (Stock daher unten in der Schlaufe, nicht in der Öse) und in den hinteren Ecken zu verkürzen.

Man kann sich eine "Spannvorrichtung" in die Ecken nähen und damit das gesamte inner straffen.

_DSC0331.thumb.jpg.62f4024b7293b368e634217a344f47ab.jpg

(Ich habe mir das vom Tramplite inner abgeschaut. @roli sei Dank!)

VG. -wilbo-

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 29 Minuten schrieb wilbo:

 @Jeha

Wie viel Abstand gibt es denn vom inner zum fly, eine Handbreit?

Man kann sich eine "Spannvorrichtung" in die Ecken nähen und damit das gesamte inner straffen

Der Abstand erschien mir teilweise unnötig viel, muss da nochmal nach messen. 

Die Vorrichtung vom Tramplite hatte ich mir damals auch zeigen lassen. Bei einem anderen IZ habe ich sowas in die Spitze genäht, die Idee kam aus dem trek-lite-Forum aus UK. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Frage an die Besitzer des neuen Lanshan 1 Modell 2021: Auf der 3F UL-Verkäuferwebsite über aliexpress ist weit unten ein Detailfoto zu sehen, auf dem der Griff des Trekkingstocks in der Fly-Zeltspitze von einer Stoffschlaufe umfasst wird, so daß er nicht wegrutschen kann. Diese Stoffschlufe fehlt bei meinem Fly; sie ist auf dem Foto an der Zeltspitze und dem O-Ring vernäht. Mir ist vorgestern beim Probeaufbau immer der Carbonstock von Marvquester oben in der Zeltspitze weggerutscht.

Bearbeitet von Cellofuchs
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 40 Minuten schrieb Cellofuchs:

uf der 3F UL-Verkäuferwebsite über aliexpress ist weit unten ein Detailfoto zu sehen, auf dem der Griff des Trekkingstocks in der Fly-Zeltspitze von einer Stoffschlaufe umfasst wird, so daß er nicht wegrutschen kann.

Ich vermute, dass es ein Foto vom Lanshan-2 ist. Bei den Stockenden in den Spitzen des 2ers muss man aufpassen, dass die Stangen nicht in Richtung First-Mitte rutschen. Beim Lanshan-1 kann das eigentlich nicht passieren.

VG. -wilbo-
 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach so, die Frage war: Gibt es in Eurem neuen Lanshan 1 diese Schlaufe?

Die von mir benutzte Carbonstange hat oben nur einen ca. 1 cm großen "Knopf". Der erste Aufbau des Zelts war nicht so einfach ( war ohne IZ unterwegs), da ich nicht so richtig die Heringspunkte festlegen konnte, da ich diese Diagonalschnur als Aufbauhilfe nicht hatte, deshalb versuchte ich, die Stange gleich zuerst aufzustellen. Mit Probieren ging's dann allmählich. Bin jetzt noch Mal unterwegs mit dem Zelt ;-)

Bearbeitet von Cellofuchs
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte mittlerweile auch die Gelegenheit mein neues Lanshan 1 aufzubauen. Mit den zusätzlichen Schnüren wiegt es 770g ohne Packsack, mit 810g. Die mitgelieferten Heringe benutze ich nur für die Lifter, für den Rest MSR Groundhogs. Mit meiner STS Etherlight auf 4mm EVA passe ich mit meinen 184cm ganz gut rein. Der Kopf berührt bei Bewegung vielleicht mal das Innenzelt aber am Fußende ist genug Platz mit Quilt.

Beim Bewegen im Zelt muss ich mich etwas vorsehen, damit ich das Inner nicht ans Fly drücke. Es ist mein erstes 1P Zelt dieser Art und denke das ist eine Sache der Gewohnheit. Umziehen und Rucksack packen ist mit etwas Übung möglich. Durch den fünfeckigen Grundriss ist neben der Isomatte genug Platz für allmöglichen Kram, den zumindest ich immer im Zelt wild rumliegen habe. Den Rucksack hänge ich an den Stock in der Apside. 

Wenn ich gezwungen bin längere Zeit im Zelt abzuwettern, würde ich die Aufblasmatte zur Seite schieben und nur auf der gefalteten EVA Matte sitzen, mit den Füßen in der Apside. Sonst würde ich wohl ständig das Fly berühren. Das Inner ist wirklich ziemlich schlaff. Für Tipps ohne nähen, bin ich dankbar. Das nächste mal baue ich es mit mit 130cm Stock auf. Vielleicht hilft das etwas. 

An meinem Lanshan 2 ist Shock Cord um das Inner an den Heringen zu fixieren. Das gefällt mir persönlich besser als die Schnüre beim Lanshan 1. Ich freue mich darauf das Zelt demnächst weiter zu testen. Bei einer mehrtägigen Tour mit Regen würde ich momentan wohl eher das Lanshan 2 mitnehmen. Darin kann ich bequem sitzen. Aber es besteht die Gefahr, dass ich beim schlafen das Außenzelt berühre. Ich hoffe davon kommt im laufenden Jahr auch noch die längere Version auf den Markt.

Bearbeitet von ekb
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke dir vielmals! :) 

 

vor 14 Minuten schrieb ekb:

Bei einer mehrtägigen Tour mit Regen würde ich momentan wohl eher das Lanshan 2 mitnehmen. Darin kann ich bequem sitzen. Aber es besteht die Gefahr, dass ich beim schlafen das Außenzelt berühre. Ich hoffe davon kommt im laufenden Jahr auch noch die längere Version auf den Markt.

In den Kommentaren vom Lanshan 1 Video hat 3F UL geschrieben, dass das Lanshan 2 um 10 cm auf 220 cm vergrößert wurde. Wenn ich das richtig sehe, ist die verlängerte Version auch schon im Shop erhältlich :) 

 

Zitat
lanshan2 increased 10cm length now.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
  • 1 Monat später...
Am 19.2.2021 um 18:29 schrieb Mooritz:

 Ich bin gespannt, wie dir das 4-Season IZ gefällt. Vielleicht kannst du netterweise dazu ja nach ein paar Nächten nochmal was schreiben. Würde mich freuen!

 

Nach immerhin einer Nacht bin ich sehr zufrieden. ;-) Hab in die Spitze Gummizug und Tankas genäht, dadurch steht es wesentlich straffer. (Können noch gekürzt werden...) 

Und ich liebe die Stealth-Eigenschaften des khaki :mrgreen:

IMG_20210320_123442.jpg

IMG_20210320_125433.jpg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 31.3.2021 um 22:23 schrieb Jeha:

Und ich liebe die Stealth-Eigenschaften des khaki :mrgreen:

Wow, das ist ja wirklich kaum zu sehen (zumindest mit dem welken Laub)! Ich bin kurz davor, mit ein Lanshan zu kaufen und hatte mich gefragt, ob grün oder khaki besser sind.

Jetzt schwanke ich noch zwischen Lanshan 1 Plus (die 2021er Version) und Lanshan 1 Pro. Ich hatte eigentlich zu letzterem tendiert, da es auch etwas leichter ist. Allerdings könnte man beim doppelwandigen 1 das IZ wechseln, zwischen kalten und warmen Jahreszeiten - oder es auch mal nur mit IZ oder AZ aufbauen. Gibt es sonst noch Gründe, nicht das Pro zu nehmen? (Wenn die Frage hier OT ist, bitte löschen)

Bearbeitet von oceangoing
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bitte melde Dich an, um einen Kommentare abzugeben

Du kannst nach der Anmeldung einen Kommentar hinterlassen



Jetzt anmelden



×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Diese Website benutzen Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.