Jump to content
Ultraleicht Trekking
Cullin

Fragen zu MLD Trailstar

Empfohlene Beiträge

Nach langem warten ist mein MLD Trailstar doch noch angekommen.

Jetzt hab ich zwei Fragen:

1. Es ist eine lange Leine dabei zum selber zuschneiden. Welche länge hat sich bei euch für die Eckpunkte bewährt.

2. Das Teil ist aus DCF und war nicht gefaltet sondern wie ein Schlafsack zusammengeknautscht. Jetzt ist alles voller kleiner Falten und die gehen auch nicht so leicht weg. Optisch ist mir das ja Wurscht, aber es hat dadurch unnötig viel Volumen. Muss das so sein? Ich würde es ja eigentlich lieber falten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zur Debatte cuben falten oder Stopfen gibt es verschiedene Ansichten. 
Mich überzeugt die Sichtweise, dass Cuben bei wiederholtem Falten an identischen Stellen auf Dauer geschwächt wird, was man durch Stopfen eher vermeidet als durch Falten.

Zum pitchen sind die Videos von Russel Hobbs klasse. Wichtig bei DCF sind lange guylines, er geht darauf ein.
https://www.youtube.com/user/yodaquicksilver/search?query=trailstar

Viel Spaß damit, hab es echt gern gemocht!

bearbeitet von questor

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

ich würde die Leinen sowieso erstmal ersetzen durch wesentlich dünnere Dyneema Schnur (oder sowas in der Art...) und dann das Tarp mit Knoten wie hier gezeigt abspannen. Das hat mir bei meinem Trailstar ca. 100g gespart, die von MLD sind ja doch sehr schwer und dick. Ansonsten, wenn keine Knoten, dann vielleicht leichtere Schnur mit Clampcleat minis benutzen.

Zur Länge, ich bin mit 1m und dann vielleicht 4m an der Tür gut zurechtgekommen. Wenn man entsprechend dünne Schur nimmt, gern auch mehr, das spiegelt sich dann in vielleicht 5g mehr wieder, aber immer guter Abspannmöglichkeit.

Viele Grüße!

 

Sorry, gerade gesehen dass du ja eins aus Cuben hast. Meins war aus Silnylon und mit den Knoten hatte ich keinen Stress mit dem Aufbau, ich könnte mir aber vorstellen dass das mit undehnbarem Cuben schwieriger ist, sodass die Linelocks doch ganz praktisch sein könnten. Vielleicht also erstmal mit Schnur testen bevor Linelocks entfernt werden ;-)

bearbeitet von Lightlix
Cuben überlesen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, der erste Aufbau im Garten ist erledigt.

Mit 1m lines ging das gut. Wenn man es sehr niedrig abspannt geht auch weniger, allerdings war der Eingang dann sehr labbering.

Wenn man das ins extreme treibt könnte man  z.B. mit ner Wäscheklammer ca. 40% des eingangs "verschließen".

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei meinem Silnylon Trailstar habe ich die Leinen an jeder Ecke auf 70 cm und eine Leine mit minikarabiner die ca 4 m lang ist, die mach ich dann da dran wo der Eingang hinsoll.

Da sich das Cuben Trailstar eh schon kacke aufstellen lässt würde ich nicht auf die linelocs verzichten, wenn das irgendwo zu schlapp hängt, war es das nämlich mit der windstabilität.

 

 

 

bearbeitet von dennisdraussen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Trailstar ist für mich ein großes Thema! Ich stell mich im Normalfall handwerklich nicht so ungeschickt an, aber ich bekomme das Trailstar nicht richtig straff gespannt. Vielleicht liegt es ja wirklich an der Länge der Abspannschnüre, das werde ich noch ausprobieren. Unterschiedlichste Höhen habe ich schon probiert, aber ich war bisher noch nicht zufrieden. Schade eigentlich. Bin ja schon am vermuten, dass es von MLD falsch geschnitten wurde. Videos hab ich mir auf YT schon alle angesehen, das Ergebnis wird aber auch nicht besser.

 

WHW_2019-04-17_19-22-10.jpg

WHW_2019-04-17_07-45-59.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb climbinguke:

Unterschiedlichste Höhen habe ich schon probiert, aber ich war bisher noch nicht zufrieden.

Auf den Fotos ist das Tarp mit zu höher Stocklänge aufgebaut. Ich war auch schockiert, wie niedrig ein Trailstar optimal steht. ;-)

Beim Testen der verschiedenen Höhen hilft es, wenn man nur die Eck-Abspannungen setzt (und die dazwischen erstmal weglässt). Dann wirst Du nach einigen flacher aufgebauten Variationen den Saum deutlich straffer gespannt bekommen.

VG. -wilbo-

bearbeitet von wilbo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir hats beim ersten Aufbau eine Weile gedauert, bis ich verstanden habe, dass die Stockhöhe des Stocks in der Mitte die Höhe/Breite des Eingangs komplett festlegt. Das liegt daran, dass an jeder Ecke zwei (bzw. drei) Parameter fixiert sind: Distanz bis zur Stockmitte entlang der Naht und Distanz bis zur nächsten Ecke entlang der Tarpkante. Da die Höhe über dem Boden auch festgelegt ist (die beträgt natürlich null, bzw. einen festen Wert, wenn man lange Schnüre benutzt), ist damit die Position der Ecken vollständig festgelegt (es gibt drei Freiheitsgrade (xyz) und drei unabhängige Einschränkungen). Ergo gibt es keinen Spielraum (bis auf die gewisse Dehnbarkeit von SilNylon).
Daher sollte man beim Aufbau mE vor Allem darauf achten, dass die Kanten am Boden straff sind. Also ja, erst einmal die Ecken machen und zum Schluss die Abspannungen in der Kantenmitte. Insbesondere gibt es bei gegebener Stockhöhe in der Mitte am Ende nur jeweils eine Position für die beiden "Eingangsecken", in der sowohl alle Kanten als auch die Seiten des Eingangs straff sind. Daraus resultiert dann automatisch eine bestimmte Höhe/Breite des Eingangs.

edit: Anhand der Bilder würd ich sagen: Zu breiter/niedriger Eingang bei der Höhe des Mittelstocks. Entweder Mittelstock runter oder Eingang höher (aber wie gesagt: Einfacher ist es, zunächst die Kanten straff zu machen und zum Schluss den Eingang anzupassen)

bearbeitet von Outdoorfetischist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@climbinguke

wie hoch soll der Mittelstock sein bei deinem Aufbau? 

Mich hat der Ehrgeiz gepackt und ich mach dir morgen Vormittag eine Aufbauanleitung mit Bildern.

 

reicht einmal hoch mit 135 cm und einmal niedrig mit 110cm und dann noch großer und kleiner Eingang?

 

hast du Teleskopstöcke oder feste Länge?

hast du die linelocs noch dran?

bearbeitet von dennisdraussen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So Videos drehen mit Kindern ist nicht so einfach, deshalb erstmal ein paar kurze Hinweise.

 

1. Kauft niemals ein DCF Trailstar, das Material ist das dümmste was man für die Bauform verwenden kann.

2. beim Aufbau des Trailstars von hinten anfangen, also gegenüberliegend dem Lineloc mit dem MLD Logo, ich benutze 70cm lange Leinen an allen Seiten, an der Seite wo ich die Tür haben will hänge ich mit Minikarabiner eine längere Leine ein.

3. Für einen hohen Aufbau 135cm , setze ich die Heringe 30-35 cm von den linelocs entfernt.

4. Die Rot markierten Heringe setze ich den Nahtverlauf direkt folgend 30 cm entfernt vom Lineloc mit maximal ausgezogener Abspannschnur (70cm) kann ruhig alles viel zu locker aussehen, die Spannung kommt beim aufstellen.

5. Die beiden blau markierten Abspannpunkte befinden sich auch 30 cm entfernt vom lineloc folgen aber in der Richtung nicht der Naht sondern orientieren sich wie auf dem Bild eingezeichnet.

6. Gelbe Markeirung und letzter Punkt hier die Abpannleine von der Tür so zwischen 3bis 4 m lang.

 

B29E8F74-0E88-4309-A4C4-EF127F7A5094.jpeg

bearbeitet von dennisdraussen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Trailstar lebt vom Strech des Silnylon, Cuben macht es nicht besser, das vielbeschriebenen durchhängen bei Nässe, ja gibt es, kann man aber schon vorher so anknallen das es nicht wirklich auftaucht oder man schiebt lässig im liegen den Stock noch 3 cm hoch.

Wer was leichteres aus Cuben will sollte sich eher Richtung Mid orientieren, da labrig aufgebautes Cuben auch nur noch den Gewichtsvorteil hat, die Sturmstabilität leidet deutlich wenn es nicht stramm ist und macht so den größten Pluspunkt des Trailstars zunichte. 

Ich liebe an dem Ding das ich es in 2 min von luftig zu bombproof umbauen kann, das Gewicht ist für Nordeuropa für 1,5 Personen mit überdachtem Vorzelt zum kochen aktzeptabel. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb dennisdraussen:

Wer was leichteres aus Cuben will sollte sich eher Richtung Mid orientieren, da labrig aufgebautes Cuben auch nur noch den Gewichtsvorteil hat, die Sturmstabilität leidet deutlich wenn es nicht stramm ist und macht so den größten Pluspunkt des Trailstars zunichte. 

+1.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.








×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.