Jump to content
Ultraleicht Trekking
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Chris W.

The Snowdonia Way - Bergroute

Empfohlene Beiträge

Hallo liebe UL-Wanderer, 

bei mir steht die nächste "größere" Tour an und ich könnte mal wieder euren Rat gebrauchen.

 
Erstmal aber die Infos: Es geht vom 31.08 bis zum 11.09 nach Wales in den Snowdonia Nationalpark auf die Mounatin Route die @Mil hier gepostet hat. Ich fand die Bilder klasse und das ist genau worauf ich jetzt Lust habe.  GPX hier und hier . Für beides ist eine Anmeldung nötig. Die Dateien gibts dann kostenlos. Nachdem ich die Tour fertig habe, werde ich noch etwas durch die gegen Touren und einige Städte besichtigen, daher bin auch 12 Tage vor Ort.

Zur Tourvorbereitung habe ich einige Fragen: 

  1. Wie siehts mit Mücken aus im September? Im Tourismus-Büro sagte man mir, dass es dann wahrscheinlich nur noch wenige Mücke geben würde. Habt ihr da Erfahrungen?
  2. Zelt oder Tarp? Das Zelt müsste noch gekauft werden, das Tarp mit Beaks nähe ich morgen fertig . Ich denke hier ist die Wahl auch stark Abhängig von den Mücken.
  3. Wasser soll es laut Mil ja geben. Wo finde ich das? Ich nehme wahrscheinlich einen Saywer-Filter mit, denn Ich bin unerfahren was Wasser angeht. 

Fragen an @Mil und natürlich auch gern an alle anderen:

- Bzgl. Spiritus:  Hast du alle Läden in Llandundo Junction abgeklappert? Ich komme recht früh an und habe Zeit. Ist Gas besser zu bekommen?

- Wie hast du navigiert? Beschilderung oder Smartphone? 

Meine Packliste folgt morgen. Im Voraus schon mal vielen Dank an euch :)

Grüße,

Chris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war auch Ende April/Mai dort unterwegs. (Trip Report bei Reddit!)

1. Mit Insekten hatte ich gar keine Probleme. Nur einmal mit Zecken auf der Talroute.  Weiß nicht, ob das später im Jahr eins wird? Ist generell aber ne windige Gegend, das mögen Mücken ja nicht so.  

2. Ich war mit Zelt unterwegs. Hab ich auch nicht bereut, es kann schon sehr nass und windig sein. Wie gesagt: Mücken waren kein Thema, würde mir eher Sorgen um die Elemente machen. 

3. Wasser gab es reichlich, wobei man auch immer in der Nähe der Zivilisation ist, man kann also in Gasthäusern, Supermärkten usw. etwas bekommen. Ansonsten gibt es halt zahlreiche Bäche und Seen. Allerdings sind dort auch überall Schafe. Ich würde aufs filtern nicht verzichten! 

Beschilderung ist gewissermaßen nicht vorhanden. Das gilt nicht nur für den Snowdonia Way - der ist gar nicht ausgeschildert - sondern auch insgesamt ist die Zahl der Wegweiser sehr spärlich. Kein Vergleich zu den deutschen Wegen oder den Alpen. Unbeding etwas zur Navigation mitnehmen. Hab das Smartphone mit den Explorer Maps benutzt. 

Wenn Du Zeit hast, unbedingt die Klettertoute am Tryfan mitnehmen. Hat Spaß gemacht! 

bearbeitet von MarcG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für deine Antworten 

vor 14 Minuten schrieb MarcG:

2. Ich war mit Zelt unterwegs. Hab ich auch nicht bereut, es kann schon sehr nass und windig sein. Wie gesagt: Mücken waren kein Thema, würde mir eher Sorgen um die Elemente machen. 

okay, dann muss ich mir nochmal Gedanken zum Zelt machen. Das Lunar Solo ist bei TLS gerade wieder vergriffen. Hat jemand gute Alternativen? Das Trekker zB? 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

1. Würde davon ausgehen, dass Mücken nicht soo ein Problem sind. Da es sehr feucht ist, kann es aber natürlich sein.

2. bei backpackinglight in SE Lunar Solo ordern. Geht schnell.

3. Supermärkte, Häuser, Bäche... Filter ist gut

 

Sprit (Grillsprit der rußt wie Sau) gibts nur minderwertigen an der Tanke nähe des Bahnhofs. Bahnhof raus, zur Brücke, über die Brücke und dann rechts. Gas weiß ich nicht. Würde wohl in Manchester kurz in die Stadt.

 

Smartphone. Beschilderung gibt es nicht!

 

Happy Trails!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen, 

Ich wollte meine Packliste zwar schon längst gepostet haben, aber ich bin jetzt erst dazu gekommen alles einzutragen. 

Ich bin recht schwer unterwegs, was zum einen am lunar solo (im Vergleich zum tarp) liegt und zum anderen an meiner Kamera. Die Kamera habe ich vorwiegend dabei um mich zu beschäftigen =) 

Ich könnte mir vorstellen mehr Ersatzakkus mitzunehmen und dafür alles was zum Ladegerät gehört komplett weg zu lassen. Die dicke Powerbank habe ich dabei, weil ich nicht viel Erfahrung mit dem Stromverbrauch beim navigieren habe. Vielleicht habt ihr hier Rat? Notfalls muss ich ein Tag Pause im Ort einlegen. 

Die Quechua Matte könnte ich gegen eine gekürzte Karrimor Faltmatte mit 190g tauschen. Auf beiden Matten schlafe ich gleich schlecht 

Der Fleecepulli könnte ggf auch raus. 

Weiterhin brauche och noch einen Windschutz für den brs Kocher. Den habe ich noch nie getestet. Daher habe ich keine Ahnung. 

Der Trekking Laden in conwy hat nur Gas und keinen Spiritus. Da ich noch nie mit Gas unterwegs war habe ich hier auch keine Erfahrungen. Ich tendiere einfach den rußenden sprit von der Tanke zu nehmen, von denen dem Mil gesprochen hat. Gibt's hier Anregungen? Muss ich den brs-Klon vorher noch testen? 

Bitte entschuldigt die schlechte Formatierung. Ich habe hier gerade nur mein Smartphone zur Hand. 

Ich freue mich auf euren Input. 

 

Grüße, Chris 

 

 

 

bearbeitet von Chris W.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zur Packliste: die kurze Laufhose ist Deine Unterwäsche, oder? Sonst hättest Du nämlich zu viel Beinkleider mit. 

Es liest sich so, als würdest Du 18 Heringe mitnehmen? Das stimmt doch nicht? 

Ich habe mir aus Alufolie und Aluklebeband einen Windschutz gebastelt. Sollte man unbedingt nutzen.

Groundsheet würde ich nicht mitnehmen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die kurze tight als Unterwäsche. Die lange tight ist für die Nacht damit ich die kurze auch mal waschen und trocknen kann. 

Da das Wetter in Wales gerade und auch für die kommenden Wochen (insofern man das voraussagen kann) gut aussieht, werde ich wohl die Merino Unterwäsche gegen leichtere und dünnere aus kufa tauschen kommen. Das Fleece kann ich sicher auch Zuhause lassen. 

Vielleicht kann die Powerbank raus. Ich werde morgen mal den Ultra Energiesparmodus vom Smartphone testen und die Entladung notieren. 

9 Heringe sollen mit.

 

Danke für deine Anregungen 

bearbeitet von Chris W.
Grammatik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen, 

Hat jemand einen Tipp wie ich am besten die Nähte vom Lunar versiegeln kann? Ich habe "Gear Aid Seam Grip + SIL" Nahtabdichter hier. 

Eigentlich war mein Plan in den nächsten Park zu gehen und das schnell zu erledigen, aber ich habe jetzt von zwei Tagen Trocknungszeit gelesen. 

Habt ihr das auch schon in der Wohnung gemacht? Notfalls muss ich es bei meinem Arbeitskollegen in den Garten stellen und 1 bis 2 Tage stehen lassen 

Danke und Grüße 

bearbeitet von Chris W.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Antwort. 

Mein Urlaub wird 2 Wochen nach hinten verschoben, da ich leider arbeiten muss. Das gibt mir allerdings Zeit für eine ordentliche Vorbereitung der Nähte. Ich habe im Forum nach "Seam sealing" gesucht und nichts passendes gefunden - vielleicht stehts irgendwo in einem anderen Thread. 

- Gibt es dafür eine gute Anleitung?  Ich finde zwar Videos bei Youtube aber das muss ja nicht immer alles richtig sein. 

- Womit versiegelt ihr und womit verdünnt ihr?

- Wird von außen versiegelt?

- Ich würde das Zelt Freitagnachmittag aufbauen, versiegeln und ca 24 Std stehen lassen. Reicht das?

bearbeitet von Chris W.
Rechtschreibung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Google:

six moon designs seam sealing

Nahtdichten ist kein Drama. Sieht danach halt weniger schön aus das Zelt. Wichtig ist der richtige Nahtdichter für die richtige Beschichtung.

Spiritus heißt dort übrigens methyleted spirit (oder so ;) ) und kriegt man in Supermärkten / Apotheken. Also wie bei uns.

 

bearbeitet von Dingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dieser Nähte sind bereits abgedichtet. Lief ganz gut denke ich. Drin geschlafen habe ich noch nicht. Aber es hat wider erwarten angefangen zu regnen als das Zelt die Nacht über im Garten stand. Am nächsten Morgen waren ein paar Tropfen drin, aber die habe ich selbst rein gebracht denke ich. 

Wird schon passen.

Danke für die Info mit den Spiritus. Ich habe keine Lust zu experimentieren und werde auf Gas verzichten. Irgendwas brennbares werde ich wohl finden. Mil hatte ja auch schon was dazu geschrieben. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  







×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedinung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind. Lies bitte auch unsere Datenschutzerklärung, sowie unsere Nutzungsbedingungen und die Netiquette.